Crash 01.2000?

Beiträge: 5
Zugriffe: 247 / Heute: 1
Crash 01.2000? gtx1
gtx1:

Crash 01.2000?

 
03.12.99 16:35
#1

Jetzt schmeißen anscheinend die letzten die Nerven weg und haben Angst die Jännerrally zu versäumen ( AMI über +2% )
Mir stellt sich die Frage, ob die dann überhaupt noch kommt.
Man erinnere sich an den nahezu 100% sicheren Crash oder zumindest radikalen Kursrückgang den man für Ende 1999 vorausgesagt hat.
Keine Fonds kaufen mehr, Y2K Problem, 2000 Angst generell usw.
So, ich glaube nun, daß bei weitem nicht mehr so viel Geld für Jänner 2000 vorhanden ist wie man meint und stelle mir die Frage ob nicht sogar 1.00.
ein Kurseibruch kommt, weil jeder seinen ach so locker gemachten Gewinn mitnehmen will ?
Gibt es Infos dazu, wieviel Geld Fonds tatsächlich angelegt haben ?

greeting gtx
Crash 01.2000? was_weiß_ich
was_weiß_ich:

Re: Crash 01.2000?

 
03.12.99 19:36
#2
jo, das habe ich auch schon mal irgendwann gepostet. Motto: die börse verhält sicjh immer anders als alle glauben....
Crash 01.2000? Al Bundy
Al Bundy:

Ich glaube immer noch daran,

 
03.12.99 20:13
#3
daß viele ihr Kapital vor dem Millenium abziehen. Abwarten... Noch 28 Tage!

Al grüßt
Crash 01.2000? Idefix1
Idefix1:

Ein Crash kommt sicher

 
04.12.99 02:37
#4
... und es wird immer inwahrscheinlicher, daß es nur ein Crashlein wird.

Vom Timing würd ich keine Festlegung treffen - das wär nicht seriös - vermutlich wird es auch noch eine beachtliche Zeit dauern (nun reizt es mich doch: ich rechne nur noch mit 1-2 Wochen; spätestens aber in der 2. Januar-Woche). Bereits vor Tagen hab ich die Entscheidung getroffen, daß ich nicht mehr hochgradig investiert sein muß. Insofern baue ich die nächsten Tage weiter ab - unter einem Investitionsgrad von 50 %.

Zur Absicherung gibt es 2 Möglichkeiten:
1. Ab Montag peu a peu zu verkaufen.
2. SL immer wieder konsequent nachziehen und sie bei jeder Anpassung enger handhaben.
Crash 01.2000? Diplomat

Re: Crash 01.2000?

 
#5
Ich frage mich schon den ganzen Abend, was das nun soll. Momentan deutet alles daraufhin, daß sich wieder einmal bestätigt, daß die Börse genau das macht, was die Allgemeinheit nicht erwartet - nämlich stark fallende kurse zum Jahresende 1999 und eine Rallye zum Anfang 2000. Nachdem ersteres schon nicht eintritt, dürfen wir alle auf das erste Quartal 2000 gespannt sein. Übrigens sind Jahre mit einer Null am Ende statistisch gesehen beschissene Börsenjahre.
Außerdem kann ich eine derartige Wirkung von Arbeitsmarktdaten, wiederhole ARBEITSMARKTDATEN, überhaupt nicht begreifen. Das ist doch ein Frühindikator für den Zustand der Konjunktur, oder wie? Und die jetzigen Daten deuten also an, die Konjunktur sei nicht so doll wie gedacht, folglich wäre auch der Preisauftrieb schwächer, d.h. keine Inflation und ergo kein Zinserhöhungsbedarf für die FED. Na schön, abgesehen von sozialen Gesichtspunkten wie der Arbeitslosigkeit an und für sich: Wenn die Konjunkturaussichten schwächer sind, was dürfen wir denn dann von den Unternehmensgewinnen erwarten? Und außerdem, was sagt der Amiarbeitsmarkt den Europäern? Daß man als guter Informatiker vielleicht einen Job bei Billy kriegt, mit tollen Aktienoptionen. Und sonst?
Ich denke, der Wahn geht auf jeden Fall in der nächsten Woche noch weiter. Ich wünsche uns allen, daß wir ordentlich daran verdienen und alle rechtzeitig wieder rauskommen!
Grüße
Diplomat


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen