CPU mit hohen Verlusten m.T. und Quelle

Beiträge: 4
Zugriffe: 569 / Heute: 1
CPU SOFTWARE. kein aktueller Kurs verfügbar
 
CPU mit hohen Verlusten  m.T. und Quelle Bandit
Bandit:

CPU mit hohen Verlusten m.T. und Quelle

 
16.11.99 21:21
#1
informer2.comdirect.de/de/detail/_pages/...241&sNewsScope=alle

                  unter der obigen Addrsse findet man im Comdirect Newsticker folgende Meldung:

                  CPU Software AG muss Erwartungen nach unten
                  korriegeren

                  LAS VEGAS/AUGSBURG (dpa-AFX) - Mit
                  weiteren Firmenbeteiligungen und dem Eintritt in den
                  US-Markt will die CPU Software AG (CPU.FSE)
                  das Wachstum fortsetzen. "Wir haben keine Angst
                  vor dem großen amerikanischen Markt", sagte der
                  Vorstandsvorsitzende Jochen Furch am Montag
                  (Ortszeit) bei der US-Computermesse Comdex in Las Vegas.

                  Auf der wichtigsten Branchenmesse in Nordamerika will das Unternehmen auch nach
                  Kooperationspartnern suchen. Beteiligungen an US-Firmen seien möglich. CPU entwickelt und
                  vertreibt Software für Banken und Finanzdienstleister und ist seit April 1999 am Neuen Markt
                  notiert.

                  Für 1999 musste CPU seine Prognosen nach unten korrigieren. Nach jüngsten Berechnungen
                  erwartet das Unternehmen rund 36 Mio. DM Umsatz und 11,3 Mio. DM Verlust vor Steuern. Im
                  Juli war CPU noch von bis zu 45 Mio. DM Umsatz und 17 Mio. DM Gewinn ausgegangen. Das
                  negative Ergebnis ist nach Angaben von Furch auf die Wachstumsstrategie zurückzuführen.
                  Ursprünglich sei CPU von 100 Beschäftigten zum Jahresende ausgegangen. Durch
                  Firmenübernahmen liege diese Zahl aber inzwischen bei 157.

                  Auch die Kosten für den Markteintritt in vier osteuropäischen Ländern und die Zurückhaltung der
                  Banken wegen des Jahr-2000-Problems hätten zu dem Verlust beigetragen. Viele Aufträge seien
                  daher auf das erste Quartal 2000 verschoben worden. "Dabei geht es um ein Umsatzvolumen von
                  20 Millionen DM", sagt Furch. Im kommenden Jahr rechnet CPU mit 75 Mio. DM Umsatz und
                  12,3 Mio. Gewinn vor Steuern. Neben dem Eintritt in den US-Markt will sich CPU noch in diesem
                  Jahr an drei Firmen in Deutschland beteiligen. Einzelheiten dazu sollen aber erst später bekannt
                  gegeben werden./bm/uk/fs/DP

                  (Tue, 16.Nov.1999 / 12:28)


                  --------------------------------------------------

                  Diese Meldung kam nicht per Ad hoc obwohl sie deutlich Kursrelevant ist. Darum sollte sich das Bawe
                  mal kümmern.

                  mfg
                  Bandit  
CPU mit hohen Verlusten  m.T. und Quelle Bandit
Bandit:

Re: CPU mit hohen Verlusten m.T. und Quelle

 
16.11.99 21:22
#2
informer2.comdirect.de/de/detail/_pages/...241&sNewsScope=alle

                  unter der obigen Addrsse findet man im Comdirect Newsticker folgende Meldung:

                  CPU Software AG muss Erwartungen nach unten
                  korriegeren

                  LAS VEGAS/AUGSBURG (dpa-AFX) - Mit
                  weiteren Firmenbeteiligungen und dem Eintritt in den
                  US-Markt will die CPU Software AG (CPU.FSE)
                  das Wachstum fortsetzen. "Wir haben keine Angst
                  vor dem großen amerikanischen Markt", sagte der
                  Vorstandsvorsitzende Jochen Furch am Montag
                  (Ortszeit) bei der US-Computermesse Comdex in Las Vegas.

                  Auf der wichtigsten Branchenmesse in Nordamerika will das Unternehmen auch nach
                  Kooperationspartnern suchen. Beteiligungen an US-Firmen seien möglich. CPU entwickelt und
                  vertreibt Software für Banken und Finanzdienstleister und ist seit April 1999 am Neuen Markt
                  notiert.

                  Für 1999 musste CPU seine Prognosen nach unten korrigieren. Nach jüngsten Berechnungen
                  erwartet das Unternehmen rund 36 Mio. DM Umsatz und 11,3 Mio. DM Verlust vor Steuern. Im
                  Juli war CPU noch von bis zu 45 Mio. DM Umsatz und 17 Mio. DM Gewinn ausgegangen. Das
                  negative Ergebnis ist nach Angaben von Furch auf die Wachstumsstrategie zurückzuführen.
                  Ursprünglich sei CPU von 100 Beschäftigten zum Jahresende ausgegangen. Durch
                  Firmenübernahmen liege diese Zahl aber inzwischen bei 157.

                  Auch die Kosten für den Markteintritt in vier osteuropäischen Ländern und die Zurückhaltung der
                  Banken wegen des Jahr-2000-Problems hätten zu dem Verlust beigetragen. Viele Aufträge seien
                  daher auf das erste Quartal 2000 verschoben worden. "Dabei geht es um ein Umsatzvolumen von
                  20 Millionen DM", sagt Furch. Im kommenden Jahr rechnet CPU mit 75 Mio. DM Umsatz und
                  12,3 Mio. Gewinn vor Steuern. Neben dem Eintritt in den US-Markt will sich CPU noch in diesem
                  Jahr an drei Firmen in Deutschland beteiligen. Einzelheiten dazu sollen aber erst später bekannt
                  gegeben werden./bm/uk/fs/DP

                  (Tue, 16.Nov.1999 / 12:28)


                  --------------------------------------------------

                  Diese Meldung kam nicht per Ad hoc obwohl sie deutlich Kursrelevant ist. Darum sollte sich das Bawe
                  mal kümmern.

                  mfg
                  Bandit  
CPU mit hohen Verlusten  m.T. und Quelle Bandit
Bandit:

Re: CPU mit hohen Verlusten m.T. und Quelle

 
16.11.99 21:24
#3
informer2.comdirect.de/de/detail/_pages/...241&sNewsScope=alle

                  unter der obigen Addrsse findet man im Comdirect Newsticker folgende Meldung:

                  CPU Software AG muss Erwartungen nach unten
                  korriegeren

                  LAS VEGAS/AUGSBURG (dpa-AFX) - Mit
                  weiteren Firmenbeteiligungen und dem Eintritt in den
                  US-Markt will die CPU Software AG (CPU.FSE)
                  das Wachstum fortsetzen. "Wir haben keine Angst
                  vor dem großen amerikanischen Markt", sagte der
                  Vorstandsvorsitzende Jochen Furch am Montag
                  (Ortszeit) bei der US-Computermesse Comdex in Las Vegas.

                  Auf der wichtigsten Branchenmesse in Nordamerika will das Unternehmen auch nach
                  Kooperationspartnern suchen. Beteiligungen an US-Firmen seien möglich. CPU entwickelt und
                  vertreibt Software für Banken und Finanzdienstleister und ist seit April 1999 am Neuen Markt
                  notiert.

                  Für 1999 musste CPU seine Prognosen nach unten korrigieren. Nach jüngsten Berechnungen
                  erwartet das Unternehmen rund 36 Mio. DM Umsatz und 11,3 Mio. DM Verlust vor Steuern. Im
                  Juli war CPU noch von bis zu 45 Mio. DM Umsatz und 17 Mio. DM Gewinn ausgegangen. Das
                  negative Ergebnis ist nach Angaben von Furch auf die Wachstumsstrategie zurückzuführen.
                  Ursprünglich sei CPU von 100 Beschäftigten zum Jahresende ausgegangen. Durch
                  Firmenübernahmen liege diese Zahl aber inzwischen bei 157.

                  Auch die Kosten für den Markteintritt in vier osteuropäischen Ländern und die Zurückhaltung der
                  Banken wegen des Jahr-2000-Problems hätten zu dem Verlust beigetragen. Viele Aufträge seien
                  daher auf das erste Quartal 2000 verschoben worden. "Dabei geht es um ein Umsatzvolumen von
                  20 Millionen DM", sagt Furch. Im kommenden Jahr rechnet CPU mit 75 Mio. DM Umsatz und
                  12,3 Mio. Gewinn vor Steuern. Neben dem Eintritt in den US-Markt will sich CPU noch in diesem
                  Jahr an drei Firmen in Deutschland beteiligen. Einzelheiten dazu sollen aber erst später bekannt
                  gegeben werden./bm/uk/fs/DP

                  (Tue, 16.Nov.1999 / 12:28)  
CPU mit hohen Verlusten  m.T. und Quelle HAHAHA

Hoffe es hat niemand wegen meiner Empfehlung CPU gekauft !

 
#4
Der Anstieg seit etwa 7 Tagen um über 20% ist mir ein Rätsel - noch dazu gegen den allgemeinen Softwaretrend.

Gruss
HAHAHA  


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem CPU SOFTWAREHOUSE Forum