Constantin Film - Jetzt kaufen, weil................

Beitrag: 1
Zugriffe: 219 / Heute: 1
CONSTANTIN FIL. kein aktueller Kurs verfügbar
 
Constantin Film - Jetzt kaufen, weil................ börse1

Constantin Film - Jetzt kaufen, weil................

 
#1
                   .......es sonst leicht zu spät sein könnte für den Einstieg

                   .......aber lest selbst was die Analysten dazu sagen ! ! ! !                    



                   Constantin Film AG, München

                   Die Constantin Film AG hat 25,1 Prozent der auf Zeichentrickfilme
                   spezialisierten Hahn Film AG übernommen. Dies teilte das Unternehmen
                   am 14. Januar in Müchen mit, ohne finanziell Details zu nennen. Zudem
                   habe Constantin Film eine fünfjährige Option zur Übernahme von weiteren
                   25,9 Prozent an der Hahn Film AG erhalten. Nach Angaben von Constantin,
                   ist Hahn Film seit über 20 Jahren in der Zeichentrickfilmbranche tätig und
                   hat unter anderem die "Werner"- und "Asterix"-Filme in die Kinos gebracht.
                   Mit der jetzt eingegangenen Beteiligung schließe Constantin die
                   Wertschöpfungskette in diesem Produktbereich.

                   Die Analysten von AC Research sehen nach dem Kursverfall der letzten
                   Wochen ein attraktives Einstiegsniveau für die Aktien von Constantin Film
                   erreicht. Constantin Film sei sowohl im Filmverleih als auch in der
                   Filmproduktion tätig und habe hier bereits große Erfolge erzielen können.
                   Neben den Streifen des Regisseurs und Vorstandsvorsitzenden Bernd
                   Eichinger sei man auch an zahlreichen anderen deutschen und
                   internationalen Kassenknüllern vom Start weg beteiligt gewesen und könne
                   daher die durchaus beeindruckende Bilanz vorweisen, mehr als die Hälfte
                   der deutschen Top-50-Kinofilme in den letzten Jahren produziert zu haben,
                   darunter auch größere Projekte. Mit den Mitteln aus dem Börsengang
                   werde die Produktionstätigkeit ausgebaut, der bestehende Filmrechtestock
                   erweitert und vor allem die Verwertungskette, z.B. durch die Erschließung
                   neuer Medien oder durch Merchandising, optimiert. Durch die kurz vor dem
                   IPO getätigten Übernahmen habe man in diesem Zusammenhang bereits
                   seine Absicht untermauert, sich zu einem ,Mini-Major" nach
                   amerikanischem Vorbild entwickeln zu wollen. Ein weiterer Vorteil seien die
                   Kooperationen mit EM.TV und der einflussreichen Kirch-Gruppe, die beide
                   auch an der Constantin Film AG beteiligt seien. Hieraus sollte sich in
                   Zukunft weiteres Ertragspotential sowie eine erhöhte Planungssicherheit
                   ergeben, was aufgrund der starken Schwankungen im operativen Geschäft
                   bisher das Problem des Unternehmens dargestellt habe. Denn mit Kirch
                   komme man z.B. an zahlreiche lukrative Blockbuster-Filmrechte heran, wie
                   z.B. an ,The Sixth Sense" mit Bruce Willis, der Anfang 2000 in die
                   deutschen Kinos komme und in den USA mehr als 270 Mio. US-Dollar
                   eingespielt habe.

                   Der erste Quartalsbericht der Constantin Film AG zieht für den zum 30.
                   September 1999 endenden Berichtszeitraum eine positive Bilanz.
                   Entwicklung der Umsätze Im dritten Quartal 1999 konnte die Constantin
                   Gruppe einen Umsatz von 37 Millionen Mark erzielen. Der kumulierte
                   Umsatz ist damit per 30.09.99 auf 94 Millionen Mark gestiegen. Zu dieser
                   Umsatzsteigerung haben alle Geschäftsbereiche beigetragen. Gegenüber
                   dem zweiten Quartal erhöhten sich die Kinoerlöse um 63 Prozent auf 30
                   Millionen Mark und die Video/DVD-Erlöse um 32 Prozent auf 19 Millionen
                   Mark. Die Fernseherlöse stiegen um 74 Prozent auf 27 Millionen Mark und
                   die sonstigen Erlöse, insbesondere aus Auftragsproduktionen sowie aus
                   den Rechteverwertungen von Musik und Drehbüchern, auf 18 Millionen
                   Millionen.

                   Die Constantin Film AG hat mit der Hofmann & Voges Filmproduktion
                   GmbH & Co. KG einen „first look“-Vertrag über zukünftige Kinoprojekte
                   geschlossen. Wie das Unternehmen am 9. November mitteilte, sichert sich
                   Constantin ab 1. Januar 2000 für zwei Jahre den Zugriff auf sämtliche
                   Kinoprojekte von Hofmann & Voges. Der Vertrag umfasse alle Theater-, TV-
                   und Videorechte für den deutschsprachigen Raum.

                   "Der bewegte Mann" geht an die Börse. Erfolgsproduzent Bernd Eichinger
                   feiert am 13. September mit der Constantin Film AG sein Debüt am Neuen
                   Markt. Die Erfolgsliste des Filmproduzenten und -verleihers Bernd Eichinger
                   ist lang. Goldgespickt ist seine Karriere: 13 Oscars und 16
                   Bundesfilmpreise in Gold, dazu je drei Goldene Löwen aus Cannes und drei
                   Goldene Löwen aus Venedig. Bernd Eichinger gilt als einer der wichtigsten
                   europäischen Filmproduzenten.

                   Als Absolvent der Münchener Film- und Fernsehhochschule und
                   Jungfilmemacher steigt Eichinger 1979 als geschätsführender
                   Gesellschafter bei Constantin Film ein. Dem bereits in den 50er Jahren
                   gegründeten und damals mit Filmen wie "Charley's Tante" sehr
                   erfolgreichem Unternehmen geht es schlecht. In der 70ern wurden kaum
                   große Filme herausgebracht. Mit Eichinger kommt der Erfolg zurück. Mit
                   Filmen wie "Christiane F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo", "Der Name der
                   Rose", "Das Boot" oder "Rossini" knüpft Eichinger an alte Blockbuster an.

                   Das Filmgeschäft nimmt die Constantin AG von A bis Z in die eigene Hand.
                   Von der Stoffentwicklung über die Dreharbeiten bis hin zu Vervielfältigung
                   und Verleih werden alle Produktionsschritte betreut. Ein weiteres Standbein
                   mit steigenden Einnahmen ist das TV-Geschäft, für das Eichinger seit 1996
                   produziert und mit "Das Mädchen Rosemarie" (1996) und "Opernball"
                   (1998, beide SAT.1) jeweils Zuschauerrekorde aufstellte. In einem
                   Full-Service-Programm nutzt Constantin die gesamte Wertschöpfungskette
                   aus und verwertet sowohl Kino-, Video- und Fernsehrechte. Eichinger hat
                   neben Eigenproduktionen auch internationale Produktionen im Portfolio,
                   verfügt über eine Vielzahl weltweiter Lizenzen.  


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem CONSTANTIN FILM AG O.N. Forum