Concept! - großes Potential bei moderater Bewertung - GoingPublic

Beiträge: 11
Zugriffe: 1.419 / Heute: 1
Internolix
kein aktueller Kurs verfügbar
 
Pixelpark alt
kein aktueller Kurs verfügbar
 
Concept! - großes Potential bei moderater Bewertung - GoingPublic Zockerpeter
Zockerpeter:

Concept! - großes Potential bei moderater Bewertung - GoingPub.

 
24.03.00 20:08
#1
Concept! – großes Potential bei moderater Bewertung

Das Wiesbadener Unternehmen entwickelt und realisiert Multimedia-Projekte und gehört zu den größten deutschen Unternehmen der Branche. Concept! wurde 1991 gegründet und unterteilt seine Tätigkeit in die vier Geschäftsfelder Services, Consulting, e-Commerce und Content. Der Bereich Service reicht vom klassischen Agenturgeschäft über die Individualprogammierung bis hin zu Online-Werbekampagnen und deren genauer Analyse. Der Bereich Consulting beschäftigt sich primär mit der Führung von Marken. Der Internetstellenmarkt jobpool ist dem e-Commerce-Bereich zugeordnet. Nutzungsgebühren und Online-Werbung sollen hier für Umsatz sorgen. Mit dem Zeitschrifteninformationssystem "infopoint.de" hat Concept! zusammen mit deutschen Presse-Grossisten ein Pilotprojekt gestartet, über das in Zukunft Content aus Publikumszeitschriften für die Online-Nutzung distribuiert werden soll.

Der Umsatz lag im letzten Jahr bei 12,3 Mio. Euro, bei einem positiven EBIT von rund 2,4 Mio. Euro. Bis 2001 soll der Erlös auf 45,5 Mio. Euro ausgeweitet werden. Somit ergibt sich eine durchschnittliche jährliche Umsatzsteigerung (CAGR) von über 90 %. Nach einer Reduzierung des EBIT im laufenden Geschäftsjahr durch Börsengang und Investitionen erwartet das Management für 2001 ein EBIT von 6,6 Mio. Euro.

Hinter Pixelpark rangiert Concept! auf Platz zwei der deutschen Multimedia-Agenturen. Auch Kabel New Media zählt zur direkten Konkurrenz. Da Pixelpark mit einem 2001er KUV von 38 und Kabel New Media mit einem KUV von 18 am Neuen Markt gehandelt werden, ergibt sich für Concept mit einem 2001er KUV zur Emission von maximal 10,8 ein erhebliches Potential. Ein langfristiges Engagement ist daher sehr zu empfehlen.

Eine ausführliche Analyse lesen Sie im GoingPublic-Magazin 4/00, S. 14-17
Concept! - großes Potential bei moderater Bewertung - GoingPublic Trundle
Trundle:

Re: Concept!

 
25.03.00 00:31
#2
bin auch bullisch auf diese Aktie.Hatte Zuteilung bei VEM.
Jedes 10.Depot 50 Stück.(besser als gar nichts.)
Hatte bei VEM schon viel Glück,da alle Aktien an die Kunden weitergegeben werden bestehen hier große Chancen.

Gruß
Trundle
Concept! - großes Potential bei moderater Bewertung - GoingPublic Zockerpeter
Zockerpeter:

Auch Axel Mühlhaus sagt: Kaufen!

 
25.03.00 09:52
#3
Auszug aus dem mainvestor-Board:

Abgeschickt von Mühlhaus am 25.03.2000, 00:16 als Antwort auf  Concept& Internolix


Beide kaufen!  
Besonders Concept! durch WPP Kooperation (Ogilvy und auch RMG) gut für Expansion gerüstet. Der Vorstoss in internationale Gefilde ist somit erleichtert. Nach dem Deal von Pixelpark ist Internationalität jetzt Trumpf.

Grüße

board.mainvestor.de/list.phtml


Concept! - großes Potential bei moderater Bewertung - GoingPublic Zockerpeter
Zockerpeter:

Concept! bis 80 Euro kaufen - Platow Brief

 
25.03.00 16:21
#4
Concept! bis 80 Euro kaufen
Platow Brief


Vom 21. bis 23.03.2000 könne man inklusive Greenshoe rund 2,8 Mio. Aktien der Concept! AG (WKN 528780) zeichnen, so die Analysten des Platow Brief.

Die Gesellschaft bezeichne sich als zweitgrößte Multimediaagentur Deutschlands und eine der größten in Europa. Bereits im Vorfeld des IPOs forciere Unternehmenslenker Volker Tietgens die Internationalisierung mittels geeigneter Partnerschaften. So habe der Börsenaspirant Anfang des Jahres mit Ogilvy Interactive fusioniert. Über diesen Merger habe sich auch der globale Medienriese WPP mit 20% an Concept!.

Weiterhin existiere ein Exklusivvertrag mit der Relationship Marketing Group (RMG), die weltweit im Dialogmarketing tätig sei. Die Wiesbadener könnten hierdurch relativ kostengünstig und schnell internationale Etats anzapfen. Mit seinen Niederlassungen in Miami und Atlanta erschließe sich der Medienspezialist den US- und lateinamerikanischen Markt.

Concept! habe im vergangenen Jahr rund 24 Mio. DM umgesetzt. Bis 2002 sollten die Erlöse rasant auf etwa 150 Mio. DM klettern. Erfreulich findet das Platow-Team, dass Concept! bereits jetzt schwarze Zahlen schreibe. Für 2001 werde ein Gewinn je Aktie von ca. 0,30 Euro anvisiert.

Begleitende Banken seien die DG Bank (Lead), sowie Schroders und das Virtuelle Emissionshaus. Der Free-float liege bei rund 22%. Erstnotiz sei am 27.03.2000.

Negativ werten die Anlage-Experten den hohen Anteil von Umplazierungen. Bei der Emission fließen laut Platow Brief bis zu 24% der Anteile aus Tietgens Schatulle in den Markt. Aufgrund der hervorragenden Positionierung und der guten Finanzdaten empfehlen die Anlage-Experten die Zeichnung der Concept!. An der Börse sollten Anleger bis 80 Euro nachkaufen
Concept! - großes Potential bei moderater Bewertung - GoingPublic Zockerpeter
Zockerpeter:

Concept: Auf der Überholspur

 
25.03.00 23:04
#5
Börse Online:

Concept: Auf der Überholspur

von Stephan Weilhammer [16.03.00, 15:41]

Die Hauptquartiere von Internetagenturen sind meist extrem abgefahren: Dunkle Lastenaufzüge, lichtdurchflutete Lofts und Fabrikhallen, extravagante Einbauaquarien oder schrille Bilder an den Wänden. Fast branchenfremd präsentiert sich zunächst der Webdienstleister Concept in einer eher konservativen Villa in Wiesbaden. Doch der große Fernsehapparat in der engen Eingangshalle, auf dem der Musiksender MTV läuft, macht dem Besucher schnell klar, dass dies nicht das Refugium eines Großindustriellen ist.
„Auf Umsatzbasis dürften wir 1999 zu den Top Five der Internetagenturen zählen“, stellt Vorstandschef Volker Tietgens sein Unternehmen vor. Rund zwölf Millionen Euro setzten die Hessen im vergangenen Jahr um und schrieben dabei „bereits schwarze Zahlen“. Der Firmengründer unterstreicht die solide Ausgangsbasis, die Concept von den noch unprofitablen Konkurrenten Pixelpark, I-D Media und Kabel New Media unterscheidet. Ähnlich wie diese konzentrieren sich die Wiesbadener auf Großkunden wie Metallgesellschaft, Mannesmann Mobilfunk oder Kaufhof. „In dem Segment ist die Nachfrage kaum zu bewältigen“, erläutert Tietgens.

Die derzeit rund 130 Informatiker, Berater und Designer entwerfen und realisieren Internetstrategien. Ende 1999 hat Concept mit der Übernahme des Beratungshauses R&P seine Consulting-Kompetenz verstärkt. Die strategisch wichtigste Entscheidung dürfte jedoch die Fusion mit dem Multimediaspezialisten Ogilvy Interactive gewesen sein. Seitdem ist der britische Marketinggigant WPP über Ogilvy & Mather (O&M) ­ eine der größten Werbegruppen der Welt ­ mit 20 Prozent an Concept

beteiligt. Gleichzeitig wird Tietgens’ Firma weltweit exklusiver Online-Partner von O&M. Diese Partnerschaft und die Mittel aus dem Börsengang dürfte das Rückgrat einer atemberaubender Wachstumsstrategie werden. Mit den sicheren Aufträgen in der Hinterhand will der Concept-Chef das Niederlassungsnetz international ausweiten. Größtes Problem ist die Personalbeschaffung, denn die geplante Expansion ist nur parallel zum Mitarbeiterwachstum möglich und Fachkräfte sind knapp. Tietgens setzt hier auf den eigenen Internetstellenmarkt www.jobpool.de und die Verbindungen zur Fernuniversität AKAD.

Egal was die Concept-Aktie kosten wird ­ in der aktuellen positiven Börsenphase sollte das Going Public ein Erfolg werden. Diesen Umstand will sich Tietgens, der bis zu 24 Prozent des Emissionserlöses einstreichen wird, zunutze machen. Wir rechnen daher mit einer relativ hohen Preisspanne von 47 bis 49 Euro. Concept ist dann mit bis zu 631 Millionen Euro bewertet. Auf Basis unserer 2001er-Umsatzschätzung entspricht dies einem satten Umsatzmultiple von 15. Außer Pixelpark, dessen Börsenwert die für 2001 erwarteten Umsätze um rund das 30fache übersteigt, sind die deutschen Konkurrenten teilweise günstiger zu haben.

Dennoch: Die Concept-Aktie dürfte sich an der Börse der Bewertungsrelation von Pixelpark annähern.

Unser Fazit: ZEICHNEN.
Die Allianz mit Ogilvy & Mather birgt enormes Wachstumspotenzial. Dennoch sollten nur risikobereite Anleger investieren.
Concept! - großes Potential bei moderater Bewertung - GoingPublic Zockerpeter
Zockerpeter:

Concept! zeichnen - Neue Aktien weekly

 
26.03.00 11:22
#6
Concept! zeichnen
Neue Aktien weekly  


Die Wertpapier-Experten von „Neue Aktien weekly“ empfehlen die Aktien der Concept! AG (WKN 528780) zu zeichnen.

Die Gesellschaft sehe sich als eines der führenden deutschen Unternehmen für strategische Beratung, Konzeption und Produktion im Bereich interaktiver Business- und Kommunikationslösungen. Mit dem Erlös aus der bevorstehenden Börseneinführung solle vorrangig die globale Expansion bezahlt werden. Mittelfristige Zielsetzung hierbei sei der Aufbau einer weltweit agierenden Multimedia-Agentur, die nicht nur auf nationaler Ebene in die Belle Etage der Branche aufsteigen solle. Mittels vielversprechender Kooperationen seien bedeutungsvolle Maßnahmen ergriffen, um dieses hehre Ziel zu erreichen, So habe Concept! eine strategische Allianz mit der Londoner Relationship Marketing Group (RMG) geschlossen, die in mehreren Ländern Komplett-Lösungen im Bereich Dialogmarketing offeriert. Der Vorteil für Concept! liege in der Möglichkeit einer schnelleren Expansion verbunden mit einer Erweiterung des Neukundengeschäfts, vor allem im Ausland, werde deutlich verbessert. Außerdem hätten die Wiesbadener mit der Multimedia-Agentur OgilvyInteractive Deutschland, woraus beachtliche Synergieeffekte entstehen könnten – die Muttergesellschaft Ogilfy & Mather Worldwide Inc. mit Hauptsitz in New York sei mit 377 Büros in 97 Ländern die siebtgrößte Agenturgruppe der Welt.
Im abgelaufenen Geschäftsjahr habe Concept! Umsatzerlöse in Höhe von 24 Mio. DM gegenüber 14,2 Mio. DM im Vorjahr generiert. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in 1999 habe 4,5 Mio. DM (Vorjahr: 1,5 Mio. DM) betragen.
Vor allem durch die Kooperation mit RMG und auch mit Ogily sollte sich Concept! laut Neue Aktien weekly im Vergleich zu vielen Konkurrenten, einen Wettbewerbsvorsprung im Rahmen der Internationalisierung erarbeiten und ihr mittelfristiges Ziel im weltweiten Konzert der Multimedia-Agenturen eine der ersten Geige zu spielen, erreichen können.


Concept! - großes Potential bei moderater Bewertung - GoingPublic Reinyboy
Reinyboy:

Re: Concept! - großes Potential bei moderater Bewertung - GoingPu.

 
26.03.00 11:29
#7
Die moderate bewrtung von Concept durch Going Public ist nicht mehr gegeben, da Going Public von einem Emissionspreis von 21-23 Euro ausging.

Der Emissionspreis ist nun auf 49 Euro festgelegt worden.

Das ist über das Doppelte. Somit ist eine moderate Bewertung nicht mehr vorhanden.




Mfg   Reinyboy
Concept! - großes Potential bei moderater Bewertung - GoingPublic Zockerpeter
Zockerpeter:

GoingPublic war die BB-Spanne 43-49 Euro bekannt!

 
26.03.00 12:01
#8
GoingPublic war die BB-Spanne 43-49 Euro bekannt, als sie den Artikel schrieben, auch wenn sie im Magazin zuerst 21-23 Euro annahmen.
Aber so deutlich unter dem fairen Wert (ca. 100 Euro, wenn man sich an der Bewertung von Pixelpark orientiert) kann sich ein Unternehmen nun wirklich nicht verkaufen!

Hier der komplette Text von GoingPublic:

Concept! – großes Potential bei moderater Bewertung

IPO im Focus

Noch bis zum 23. März können die Aktien der Multimedia-Agentur Concept! AG (WKN 528 780) in einer Spanne von 43 bis 49 Euro gezeichnet werden.

Das Debüt am Neuen Markt ist für den 27. März vorgesehen. Begleitet wird der Börsengang von dem Konsortialführer DG Bank. Weitere Konsortialmitglieder sind Schroders Sec. und VEM Virtuelles Emissionshaus. Das Emissionsvolumen beläuft sich auf 2,83 Mio. Stückaktien (inkl. Greenshoe). Auf diese Weise kann das Unternehmen maximal 138,67 Mio. Euro frisches Kapital aufnehmen.



Das Wiesbadener Unternehmen entwickelt und realisiert Multimedia-Projekte und gehört zu den größten deutschen Unternehmen der Branche. Concept! wurde 1991 gegründet und unterteilt seine Tätigkeit in die vier Geschäftsfelder Services, Consulting, e-Commerce und Content. Der Bereich Service reicht vom klassischen Agenturgeschäft über die Individualprogammierung bis hin zu Online-Werbekampagnen und deren genauer Analyse. Der Bereich Consulting beschäftigt sich primär mit der Führung von Marken. Der Internetstellenmarkt jobpool ist dem e-Commerce-Bereich zugeordnet. Nutzungsgebühren und Online-Werbung sollen hier für Umsatz sorgen. Mit dem Zeitschrifteninformationssystem „infopoint.de“ hat Concept! zusammen mit deutschen Presse-Grossisten ein Pilotprojekt gestartet, über das in Zukunft Content aus Publikumszeitschriften für die Online-Nutzung distribuiert werden soll.



Der Umsatz lag im letzten Jahr bei 12,3 Mio. Euro, bei einem positiven EBIT von rund 2,4 Mio. Euro. Bis 2001 soll der Erlös auf 45,5 Mio. Euro ausgeweitet werden. Somit ergibt sich eine durchschnittliche jährliche Umsatzsteigerung (CAGR) von über 90 %. Nach einer Reduzierung des EBIT im laufenden Geschäftsjahr durch Börsengang und Investitionen erwartet das Management für 2001 ein EBIT von 6,6 Mio. Euro.



Hinter Pixelpark rangiert Concept! auf Platz zwei der deutschen Multimedia-Agenturen. Auch Kabel New Media zählt zur direkten Konkurrenz. Da Pixelpark mit einem 2001er KUV von 38 und Kabel New Media mit einem KUV von 18 am Neuen Markt gehandelt werden, ergibt sich für Concept mit einem 2001er KUV zur Emission von maximal 10,8 ein erhebliches Potential. Ein langfristiges Engagement ist daher sehr zu empfehlen.



Eine ausführliche Analyse lesen Sie im GoingPublic-Magazin 4/00, S. 14-17

Nachzulesen unter:

www.goingpublic-online.de/news/focus/index.hbs

Concept! - großes Potential bei moderater Bewertung - GoingPublic Zockerpeter
Zockerpeter:

Concept! - die neue Pixelpark? o.T.

 
26.03.00 15:37
#9
Concept! - großes Potential bei moderater Bewertung - GoingPublic Zockerpeter
Zockerpeter:

Concept! zeichnen - Wirtschaftswoche heute

 
26.03.00 20:58
#10
Concept! zeichnen
Wirtschaftswoche heute  


Die Analysten des Börseninformationsdienstes „Wirtschaftswoche heute“ raten Anlegern, die Aktie des Börsenkandidaten Concept! (WKN 528780) zu zeichnen.

Frage man den Firmenchef Volker Tietgens, was seine Multimediaagentur von den Neuer-Markt-Stars Pixelpark und Kabel New Media unterscheide, überlege der Concept!-Chef nicht lange. Man sei seit 1998 profitabel.

Tatsächlich habe die 130 Mitarbeiter starke Agentur 1999 den Umsatz auf rund 12 Millionen Euro verdoppelt und einen Vorsteuergewinn von gut 2,6 Millionen Euro erzielt. Das Unternehmen wolle in den kommenden Jahren mit durchschnittlich gut 80 Prozent stärker als die Branche wachsen.
Tietgens peile eine Vorsteuerrendite von 15 bis 20 Prozent an.

Als Kerngeschäft entwerfe und realisiere Concept!, welches 1991 von Tietgens als Einmannbetrieb gegründet worden sei, Web-Seiten vor allem für Großkunden wie Kaufhof, Deutsche Bank oder Hochtief. Concept! sei ein Komplettdienstleister rund ums Internet. So habe Concept! für die Drogeriemarktkette dm die Marktforschung, Entwicklung, Programmierung und Bewerbung des Internetangebots übernommen und in den Geschäften Terminals für die Kunden aufgestellt.

Mit dem an der Börse eingesammelten Geld wolle Concept! vor allem im Ausland wachsen. Türöffner solle Ogilvy Interactive Deutschland sein: Die Tochter der bekannten Agentur Ogilvy & Mather habe Tietgens im März gekauft. Im Gegenzug beteiligte sich Ogilvy an Concept! Zudem kooperierten die Wiesbadener weltweit mit der Direktmarketingagentur RMG.

Wermutstropfen: Tietgens selbst gebe bis zu 687000 Aktien ab. Zudem werde der Wettbewerb in seiner Branche immer härter, auch ausländische Multimediaagenturen wie Razorfish drängten auf den deutschen Markt, betonen die Experten. Auch wenn Concept! als Marke noch nicht so bekannt sei wie Pixelpark oder Kabel, sollte sich die Zeichnung angesichts der spektakulären Börsenerfolge dieser Werte lohnen, glauben die Analysten.


Concept! - großes Potential bei moderater Bewertung - GoingPublic Zockerpeter

Meine Prognosen:

 
#11
Die Stunde der Wahrheit rückt näher, bald wird sich zeigen, ob ich richtig liege oder nicht.

Meine Prognosen:

Concept! wird am Montag über 60 Euro schließen und Ende der Woche über 75 Euro liegen.

Internolix wird am Montag über 45 Euro schließen und Ende der Woche über 60 Euro liegen.

Wer als beide Werte am Montag kurz nach Handelsbeginn kauft, der wird sich am Freitag über dicke Gewinne freuen können.

Wünsch Euch gutes Zocken!


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Internolix Forum