comdirect - wohin soll das führen??? ich dreh durch!!!

Beiträge: 18
Zugriffe: 1.363 / Heute: 1
Enerxy 0,073 € +0,00%
Perf. seit Threadbeginn:   -99,99%
 
T ONLINE Int. A.
kein aktueller Kurs verfügbar
 
Yahoo 37,311 € -0,35%
Perf. seit Threadbeginn:   -55,98%
comdirect - wohin soll das führen??? ich dreh durch!!! Teufel
Teufel:

comdirect - wohin soll das führen??? ich dreh durch!!!

 
25.02.00 10:49
#1
nachdem ich mich bei comdirect fast dumm und dusselig gewählt habe, stelle ich nun einmal einen ehrlichen vergleich zwischen einer depotführung bei der comdirect und meiner guten alten sparkasse aus konfirmandenzeiten an:

1.Erreichbarkeit
Sparkasse: 1a, sogar besuchbar
comdirect: teilweise weder per tel noch per net möglich. und wenn dann unter arschteuren 0180 nummern. persönlich schon gar nicht
2.Kosten
Sparkasse: bei meinen orders teurer, aber das ist angesichts der wilden aktienkurse nicht sehr relevant
comdirect: schön günstig
3.was gibt es bei neuemissionen?
sparkasse: noch nie was bekommen
comdirect: auch nicht
4.Wertpapierkreditkosten
sparkasse: 7%
comdirect: ich glaub es sind ca 12%
5.zukünftige Probleme
sparkasse: nichts besonderes zu befürchten
comdirekt: es sthet noch einiges bevor.

Also fag ich mich doch: Was soll ich bei der comdirekt? auf entschuldigungsschreiben warten wenn ich wg kursänderungen mal wieder kohle versenkt habe?

comdirect - wohin soll das führen??? ich dreh durch!!! Firefly
Firefly:

Also, momentan geht es doch? Zumindest bei mir per T-Online. o.T.

 
25.02.00 10:59
#2
comdirect - wohin soll das führen??? ich dreh durch!!! Teufel
Teufel:

im moment, firefly....aber das kann ja nicht alles sein, oder? o.T.

 
25.02.00 11:00
#3
comdirect - wohin soll das führen??? ich dreh durch!!! Firefly
Firefly:

jaja, schon klar. wir sind halt die betatester der nation in puncto onlineb.

 
25.02.00 11:03
#4
ich komme aber ganz gut klar damit. hatte vorher "onlinebanking" bei der vereinsbank. das war wirklich schrott, da ist comdirect gold gegen!
comdirect - wohin soll das führen??? ich dreh durch!!! Teufel
Teufel:

bin gespannt nach welcher neuemission hier wieder PumpGuns

 
25.02.00 11:35
#5
richtung Quickborn marschieren wollen ---grins
comdirect - wohin soll das führen??? ich dreh durch!!! unnerved
unnerved:

Noch ein Vergleichstest...

 
25.02.00 12:32
#6
Den Vergleich kann ich auch anstellen, hab glücklicherweise noch 'nen halben Fuß in der Sparkassentür (weg. Neuemissionen).

Erreichbarkeit:
Sparkasse: Telefon: dauert eine Ewigkeit, wenn jemand abhebt nächste Ewigkeit wegen Inkompetenz; Info über Direktbanking kamen nach MONATEN; persönlich, hat ja ständig zu; Zeichnungs-/ Zuteilungsinfo, oft erst nach Erstnotierung
Comdirect: Christopher Cross und Bonnie Tyler kann ich schon auswendig trällern, nett daß wenigstens in den letzten Tagen ein paar neue Stücke in der Warteschleife waren - wer braucht da noch Radio? Unterlagen per Post meistens OK

Kosten:
Sparkasse: Ich dreh ab bei dem Wucher! Sparkasse direkt: Gebühren nur auf Nachfrage, teuer, total unübersichtlich (schlimmer als Telekomtarife)
comdirect: günstig, übersichtlich, empfehlenswert

Neuemissionen:
Sparkasse: 3 (mbSoftware, Management Data, Balda)
comdirect: 2 (Dino Entertainment, web.de Affinity)

Wertpapierkredit: spekuliere nur mit eigenem Geld!

Aussichten: Hoffen und auf Tips zu besseren Brokern warten.
comdirect - wohin soll das führen??? ich dreh durch!!! Teufel
Teufel:

an unnerved

 
25.02.00 12:40
#7
apropo gebühren bei der sparkasse, was kostet es bei deiner, einen kauf von einem dax wert für ca 3000 dm zu machen?
bei der com-nixdirekt-direct kost das ca 22 dm, meine spasskasse nimmt ca 30 tacken. depotgebühr hab ich jetzt ehrlich nicht im kopf.
übrigens stimme ich dir zu, die auszüge der comdirect sind sehr gut!
und stimme nochmal zu: warte auch wie viele andere auf einen besseren broker. laut zeitung sollen dieses jahr noch einige auf den deutschen markt drängen!
comdirect - wohin soll das führen??? ich dreh durch!!! unnerved
unnerved:

an Teufel

 
25.02.00 13:07
#8
Bin aus dem DAX inzwischen raus und nutze die alte Tante Sparkasse nur noch zum Zeichnen und für 'normale' Bankgeschäfte. Meine aber, daß die in dieser Preisklasse bis zu 2% haben wollten plus Maklercourtage 0,08% und Bearbeitungsgebühr 5,5 DM. Preiswerter wird's erst bei höheren Volumina bzw. bei ihrer Direktbank. Bis vor ca. einem Jahr gab's 'ne Mindestgebühr von 32 DM, dann haben sie aber ihre Gebührenstruktur zu meinen Ungunsten verändert und ich habe mich verabschiedet.

2 % - wegen Beratung !
Ich mußte meinen freundlichen Sachbearbeiterinnen erklären, wie man einen Zeichnungsauftrag ausfüllt, daß man durchaus ein Limit innerhalb einer Bookbuildingspanne setzen kann (wozu ist das Teil sonst wohl da?), und was eigentlich Yahoo! ist..
aber 2% wegen Beratung !!! Die hätte von Rechts wegen ich einfordern sollen!
comdirect - wohin soll das führen??? ich dreh durch!!! Teufel
Teufel:

Beratung...richtig unnerved

 
25.02.00 14:44
#9
kann dir da nur zustimmen....mit der Beratung kann es schon zu sehr lustigen stilblüten kommen. auch zum thema bookbuilding (was ja kaum einer weiß was das genau ist) wirds lustig, denn ich hab mal die info bekommen, daß die ja eh nur makulatur ist.
aber zum thema allgemein, ich gehe nicht täglich raus und rein, daher spielen die an- und verkaufsgeb bei mir nicht die größte rolle. bin ausm dax außer bei vw übrigens auch raus...es wird mir nämlich zu verrückt.
grüzie
comdirect - wohin soll das führen??? ich dreh durch!!! ironique
ironique:

Das jüngste Gerücht!

 
25.02.00 15:29
#10
Es steht heute in der "Welt":

Der geplante Börsengang der comdirect, der Tochter der Commerzbank steht offenbar unter keinem guten Stern. An der Frankfurter Börse wird hartnäckig kolportiert, dass die Direktbank erhebliche Schwierigkeiten mit ihren Computersystemen hat. Die Kapazitäten der Online-Zugange seien zu gering. Die massenhaffte Zeichnug der Infineon-Aktien habe für eine zusätzliche Verschärfung gesorgt. In der Tat finden sich im Internet unter anderem bei www.wallstreet-online,de über 170 Seiten, auf denen Comdirect-Kunden ihrem Unmut in teilweise drastischen Formulierungen Luft machen. "Grüß Euch, alle Comdirect-Geschädigten! Auch ich habe bald die Faxen dicht!" teilt "Maxel" mit oder "Du kommst nicht rein!!! Du kommst nicht rein!!! Du kommst nicht rein!!!, verzweifelt "ollitrader". An der Börse wird nun spekuliert, dass die comdirect ihre Planzahlen für neue Kunden bis zum Börsengang nicht erreichen können wird.

Ende der Nachricht

Auch wenn ein Konkurrenzboard Grund für die Meldung war, scheinen die ganzen Diskussionen zu fruchten. Es gibt endlich eine schlechte Puplicity für comdirect. Hoffentlich wird sich nun eingiges ändern, bevor es zu spät ist.
comdirect - wohin soll das führen??? ich dreh durch!!! observerII
observerII:

Re: comdirect - wohin soll das führen??? WP-Kredit!!!

 
25.02.00 15:32
#11
Zum Thema Wertpapierkredit:

Bei comdirekt knapp 5 %!!!!!!

Wo gehts günstiger????

Nehme für 5 % auf und verdiene 100 %.

Zumindest bei mir so gelaufen in letzter Zeit. Kann aber auch
anders enden.

Aber wenn man Zocker ist, zockt man halt richtig.

Gruß Observer!
comdirect - wohin soll das führen??? ich dreh durch!!! unnerved
unnerved:

Ach deswegen...

 
25.02.00 15:34
#12
Ich wunderte mich schon, warum die nur Kunden werben, aber nicht bedienen.

Jetzt ist ja alles klar: die brauchen einfach noch ein paar Namen auf dem Papier, um sich beim Börsengang als der Broker mit den meisten angemeldeten Kunden zu präsentieren.

Das diese mangels Handelsmöglichkeit nur noch Karteileichen sind, ist ja ein anderes Thema...
comdirect - wohin soll das führen??? ich dreh durch!!! estrich
estrich:

Mann, ich hatte in der letzten Zeit einige Probleme bei Consors,

 
25.02.00 15:56
#13
aber wie sich das bei euch anhört kann ich ja noch froh sein. Ich denke, daß die Umsätze in der letzten Zeit immer stärker angestigen sind und alle Direkt-Broker mit dem Ansturm nicht mehr fertig werden.
comdirect - wohin soll das führen??? ich dreh durch!!! cop2
cop2:

Mein Lieblingsbeitrag... unbedingt lesen!!!

 
25.02.00 16:02
#14
von Ronny-D, 23.02.00 19:07:00   517370
Einige werden sicher mein Thread "Leserbrief an die Telebörse" schon gelesen haben. Für die, die noch nicht, ein kleines Trostpflaster. Jedenfalls dann, wenn er veröffentlich wird.Hallo Telebörse-Team, in ihrer Ausgabe 8/2000 vom 17.2.2000 habe sie auf Seite 42 ff. ein Interview mit Herrn Bernt Weber, dem Chef der Comdirect Bank, gedruckt.
Dabei sind sie auch auf die Probleme der Comdirect Bank eingegangen.
Leider wird die wahre Dimension der Probleme in ihrem Artikel nicht deutlich. Dazu kommt die bewuste Verharmlosung durch Herrn Bernt Weber.

Tatsache ist, das seit Monaten die Comdirect häufig nicht zu erreichen ist, weder per I-Net noch per Telefon.

Originalton Weber: „Es ist richtig, daß die Comdirect Bank in den vergangenen Wochen schwer erreichbar war."

Falsch. Die Probleme häufen sich schon seit November 1999. Das sind immerhin fast vier Monate.

Originalton Weber: „Leider kamen drei Faktoren zusammen, die wir in dieser Form so nicht einkalkuliert haben: Das steigende Interesse an Discount Brokern, die Euphorie für Neuemissionen und der Höhenflug des Neuen Marktes. Für das Jahr 2000 hatten wir mit 10.000 bis 15.000 Neukunden pro Monat gerechnet. Im Januar waren es bereits 17.000".

Falsch. Im Januar 1998 und im September/Oktober 1998 legte der Neue Markt ebenfalls stark zu. Auch damals kam es zu Problemen mit den gleichen Entschuldigungen. 1997 kam es am Neuen Markt zu 15 Neuemissionen, 1998 waren es 45 und 1999 waren es bereits 141 Neuemissionen.Wieviel hatten wir in den ersten anderthalb Monaten im Jahre 2000 ? Schauen sie selber nach.Auch der Hinweis auf 17.000 Neukunden statt 15.000 kann nicht unwidersprochen bleiben. Das sind gerade mal 13,3% über dem geplanten Höchstzahlen. Wird hier tatsächlich so eng kalkuliert, obwohl seit mehreren Jahren die I-Net Nutzerzahlen „explodieren"? Das weis inzwischen jeder Hinterwäldler.

Originalton Weber: „Wer ins Call-Center nicht durchkommt, kann sehr bequem mit der Interactive-Voice-Response-Technik (IVR) Aktien über das Telefon ordern. Kunden können uns natürlich auch ein Fax schicken".

Falsch. Die IVR Technik funktioniert nicht. Der Computer reagiert nicht auf die Tasten-Eingaben des Telefons, obwohl ich vorher das Telefon auf das Tonwahlverfahren umgestellt habe.Auch Faxe wurden nicht oder nur verspätet bearbeitet.

Originalton Weber: „... An einzelnen Januartagen verzeichneten wir das Dreifache des sonst üblichen Orderaufkommens..."

Meine Antwort Jeder Comdirect Kunde, der sich beschwerte, bekam das gleiche
Antwortschreiben. Darin wird u.a. ausgeführt:
„Im Oktober letzten Jahres wickelten wir 279.000 Orders ab, im November 99 waren es bereits 529.000, im Dezember 609.000 und im Januar 2000 konnten wir mehr als 1 Million Orders platzieren".
Legt man 21 Arbeitstage zugrunde, komme ich bei einem 24 Stunden Tag auf 1,8 Millionen Sekunden pro Monat. Das waren im Januar dann 0,56 Aufträge pro Sekunde.Diese Rechnung würde der Sache aber nicht gerecht, so kalkulieren wir also mit dem Haupteil der Aufträge mit 10 Stunden pro Tag. Das sind 756.000 Sekunden oder 1,32 Aufträge pro Sekunde, die die Comdirect im Januar hat abwickeln müssen. Da sind meine EXCEL Datenbanken (und das ist ein Kalkulations- u. keine Datenbankprogramm) ja schneller. Selbst wenn man berücksichtigen muß, das jede Transaktion Prüfungen nach sich zieht und das Ganze übers Netz läuft. Hier muß ich die Frage stellen: Mit welcher Technik wird hier gearbeitet ?

Fazit:
Herr Bernt Weber arbeitet nach den bekannten Methoden diverser Vorstände und baut auf das schlechte Gedächnis der Leser.

1. Probleme hat es zwar gegeben, wurden erkannt und die Lösung angegangen (Einstellung von 50 Leuten pro Woche) .War alles nicht so schlimm.
2. Dazu ein Hinweis auf die Klasse Technik, die man verwendet. Interactive-Voice-Response Technik hört sich für einen Laien oder Neuling an, als hätte man sie gerade von einem UFO geschenkt bekommen. Muß einfach was tolles sein.
3. Durch Verschweigen von Tatsachen oder deren Verharmlosung wird beim Leser ein falsches Bild erzeugt.
4. Bernt Weber weis natürlich, das es seinen Kunden schwer fällt, den Beweis über einen finanziellen Schaden zu erbringen und nutzt dies für meine Begriffe schamlos aus.
Der Gipfel der Frechheit oder besser die Verarschung der Kunden ist aber die Antwort auf ihre Frage, ob Herr Weber Anlass sieht, sich bei seinen Kunden zu entschuldigen.Der sieht diese Anlass nicht, obwohl viele tatsächlich Geld verloren haben Diese Arroganz ist schwer zu überbieten.
Bedenkt man nun noch, daß die Probleme nicht nur bei den Mitgliedern des Aktienboards „Wallstreet Online" aufgetreten sind - obwohl eines der größten Communities im deutschen Internet - , so sehen wir hier nur die Spitze des Eisberges.

Trotz allem wirbt die Comdirect weiterhin fleißig für Internetaktienhandel, Daytrading (wie soll das
bloß gehen !), sprich sekundenschnellen Handel oder Tradematrix usw., ohne in der Lage zu sein, dieses Versprechen auch tatsächlich halten zu können.
Im rechtlichen Sinne nennt man dies „Unlauterer Wettbewerb".                
         Mit freundlichem Gruß

                        Roland Derkum
                        eMail: Ronny_D.@gmx.de

                        PS: Ich weis das aus platzgründen Leserbriefe häufig gekürzt werden. Im Namen aller
                        geschädigten Comdirectkunden und den Usern von Wallstreet Online bitte ich sie, den Brief
                        ungekürzt zu veröffentlichen.
                        Im Sinne der Kunden und der immer noch fehlenden Aktionärskultur.
                        Danke.



                        Mal sehen ob es was nützt.

                        Ronny
comdirect - wohin soll das führen??? ich dreh durch!!! Teufel
Teufel:

Cop - ein wunderbarer Beitrag! o.T.

 
25.02.00 16:16
#15
comdirect - wohin soll das führen??? ich dreh durch!!! Eddie
Eddie:

Aufsichtsamt mahnt Direktbanken. ..... bitte letzten Abschnitt lesen

 
25.02.00 16:27
#16
Ansturm auf Aktien legt Direktbanken lahm - Aufsichtsamt mahnt
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Ansturm der Kleinanleger auf neue Aktien legt bei Direktbanken zunehmend die Leitungen lahm. Die Häufung von Kundenklagen darüber hat nun auch das Bundesaufsichtsamt für den Wertpapierhandel (BAWe) auf den Plan gerufen. Mit einem Rundschreiben an eine Reihe von Direktbanken und Discount-Brokern versucht die Behörde zu ermitteln, "wie diese Unternehmen auf das stark gestiegene Interesse der Anleger an Wertpapieren vorbereitet sind". Dies teilte das BAWe am Freitag in Frankfurt.

Das BAWe weist auf die laufenden Zeichnungsfristen für Neuemissionen und andere publikumswirksame Börsengänge im Laufe dieses Jahres hin. Dazu zählen beispielsweise der Siemens-Ableger Infineon und die Telekom-Tochter T-Online. Schon jetzt monierten die Anleger "insbesondere die unzureichende telefonische und elektronische Erreichbarkeit der Unternehmen", berichtet die Behörde.

Das Aufsichtsamt nimmt dies zum Anlass, die Institute offiziell zu ihrer gesetzliche Verpflichtung "zur ordnungsgemäßen Durchführung der von ihnen angebotenen Wertpapierdienstleistungen" zu ermahnen. In dem Rundschreiben verlangen die Aufseher unter anderem Angaben, "welche Vorkehrungen die Unternehmen im Hinblick auf Systemkapazitäten, Erreichbarkeit, Personalausstattung und Beschwerdemanagement ergreifen bzw. ergriffen haben".

Erst in der vergangenen Woche hatte zum Beispiel das enorme Kundeninteresse am Börsengang der Internetfirma WEB.DE sämtliche Telefon- und Internetsysteme der Commerzbank-Tochter  comdirect blockiert. Vom frühen Morgen an war die Quickborner Direktbank für mehrere Stunden nicht erreichbar.

Im Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) werden Wertpapierdienstleister verpflichtet, für "eine ordnungsmäßige Durchführung" des Geschäftes die "notwendigen Mittel und Verfahren vorzuhalten und wirksam einzusetzen" (Paragraf 33 Absatz 1). Dazu zählen nach einer dazu erst vor kurzem ergangenen Richtlinie Vorkehrungen, "um bei Systemausfällen und -störungen Verzögerungen bei der Auftragsausführung oder -weiterleitung möglichst gering zu halten"./kf/mb/xs/DP

comdirect - wohin soll das führen??? ich dreh durch!!! Schtonk
Schtonk:

Re: comdirect - wohin soll das führen??? ich dreh durch!!!

 
25.02.00 17:03
#17
Ich weiss von einem sagen wir mal "technischen Angestellten" im Hause der Commerzbank, dass die gesamte Comdirect bisher nur auf 2 IBM Unix-Maschinen läuft, die stets hart an der Lastgrenze arbeiten. Hier wurde massiv gespart, und die eigenen Mitarbeiter wunderten sich darüber, dass eine ganze Bank praktisch nur auf diesen beiden Maschinen beruht.

Solch eine Aussage muss man natürlich mit Vorsicht geniessen, sie ist sicher nicht "gerichtsfest". Dennoch zeigt es, wenn technisch verantwortliche Mitarbeiter sich derart in Kontraposition zu ihrer Firmenleitung setzen, dass hier etwas nicht stimmt.

M.E. hat das Management versagt, indem man offensichtlich die Bilanz vor Produktqualität gestellt hat. Das ist eine sehr kurzfristige Sehweise, die in diesem Fall gründlich daneben gegangen ist. Solchen Leuten würde ich den Stuhl vor die Tür stellen. Aber das wird eine Bank aus Imagegründen nicht so schnell tun, und schon gar nicht die immer ziemlich elitär auftretende Commerzbank.

Gruss,
Schtonk
comdirect - wohin soll das führen??? ich dreh durch!!! dahe

Re: comdirect - wohin soll das führen??? ich dreh durch!!!

 
#18
wäre eine erklärung,habe post von comdirect bekommen über serviceprogramm für ausgesuchte kunden,bin ja mal gespannt was das sein soll!!


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Comdirect Bank Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  27 Comdirect Bank Elite Trader Zoppo Trump 03.11.16 10:51
  48 Welcher Onlinebroker ist wirklich günstig? TurboBär Wasserbüffel 18.07.16 22:52
5 27 Welche Bankaktie haussiert bis 2017? Oesterwitz Randomness 19.03.13 16:27
8 41 Onlinebroker werden zu Vollbanken. Peddy78 aktienuser 23.10.12 10:39
2 3 comdirect.de Tagesgeld PLUS-und Verrechnungskonto Buchsenrunter Buchsenrunter 10.04.12 01:01