CARGOLIFTER - DER ABSOLUTE FLOP ??

Beiträge: 12
Zugriffe: 931 / Heute: 1
Yahoo 40,08 $ +1,14% Perf. seit Threadbeginn:   -43,12%
 
CARGOLIFTER - DER ABSOLUTE FLOP ?? Nase
Nase:

CARGOLIFTER - DER ABSOLUTE FLOP ??

 
16.06.00 11:45
#1
Zeppeline sehen gut aus und sind sehr sehr ruhig im Gegensatz zu den
Flugzeugen. Ob sie auch sicherer sind, kann man zwar seit HINDENBURG
bezweifeln, aber die war ja auch mit hochexplosivem Gas aufgepumpt.
Was die jetzige Generation nicht ist...bzw. nicht sein wird...wenn
überhaupt.
Zum ersten Mal kommt ein Unternehmen an den Neuen Markt, der immer nur
ausgibt, aber nichts einnimmt, denn gelebt und überlebt hat es bisher
von Landeszuschüssen und Sponsoren/Anlegern. Nun hofft man auf die
Kauflust der Aktienanleger, um dieses gewaltige Vorhaben doch noch finan-
zieren zu können.
Meiner Meinung nach kaufen Anleger von Cargolifter keine Aktien, sondern
Anleihen, weil sie mindestens ein halbes Jahrzehnt lang von dem Unternehmen
nichts erwarten können. Erst wenn das Projekt anläuft, können sie dann die Schulden zurückzahlen.... wahrscheinlich mit Zinseszins..
CARGOLIFTER erinnert mich an die glorreiche Zeit der amerikanischen
Eisenbahnbauer, die Aktien herausgaben, aber ausser ein paar Schienen
nichts aufzuweisen hatten. Doch mit dem eingenommen Kapital konnte ein
Prokjekt starten, die den Anfang der technischen und wirtschaftlichen
Revolution in den USA ausmachte.
Ist das mit Cargolifter so ähnlich ?

Ich frage mich, was Cargolifter eigentlich für News bringen wird, solche
die so interessant sind, dass der Kurs auch andere Gefilde sieht als nur
15 € ?
Wo wird der Umsatz herkommen, wie hoch wird der Verlust ausfallen und
werden ?
Mit grosser Sicherheit wird ein Umsatz durch Zukäufe erreicht werden, doch
wird mit solchen Verschönerungen der Bilanz gespart, denn das Geld
wird ja dringend woanders gebraucht.

Lassen wir einfach INSTOCK zitieren :

,,Ein CargoLifter-Investor muss einen langen Atem und eine gehörige Portion Idealismus mitbringen. Die Aktie wird ausschließlich von Phantasie getragen. Angesichts der Risiken und der nicht absehbaren Einnahmen raten wir von einem Engagement ab."

Ich meine, das sagt eigentlich schon alles...aber ich füge folgendes hinzu :
Ich werde Cargolifter kaufen...in fünf Jahren, wenn die ersten Zeppeline
fliegen und eine neue technische und wirtschaftliche Revolution stattfindet...aber nur dann..

Gruss
Nase
CARGOLIFTER - DER ABSOLUTE FLOP ?? Rosebud
Rosebud:

Re: CARGOLIFTER - DER ABSOLUTE FLOP ??

 
16.06.00 11:58
#2
Und ich kaufe CargoLifter, weil mich die Idee begeistert - eine bei Verlust verschmerzbare Summe wird´s schon sein.
Schnelle Gewinne erwarte ich erst gar nicht; im Herbst wird zunächst einmal die Produktionshalle fertiggestellt werden. Aber wenn die Riesenzigarre einstmals fliegen wird und als Lastenträger funktioniert, wird es sich auch für die Investoren lohnen. Auf jeden Fall fühle ich mich bei diesem Investment wohler als bei irgendwelchen halbseidenen Pennystocks aus Übersee.
Und ein Nischenplatz für Idealismus und Kindheitsträumerei muss auch in der harten Welt der Dollars uns Euros (hart?!)erhalten bleiben...
CARGOLIFTER - DER ABSOLUTE FLOP ?? b2210
b2210:

Ob Cargolifter ein Flop wird, wird sich erst in Zukunft herausstellen.

 
16.06.00 12:20
#3
Darin unterscheidet es sich kaum von anderen Firmen die an die Börse gehen.
Bis jetzt hat sich die Aktie ja ganz wackergeschlagen, und das in einem wenig rosigen Marktumfeld. Viele Newcomer wären froh sie könnten wenigstens ihren Emissionspreis halten.
Für das Managment spricht auf alle Fälle, dass sie mit einer mutigen Idee, millionen von Euro an sich binden konnten.

CARGOLIFTER - DER ABSOLUTE FLOP ?? Horatio
Horatio:

Re: CARGOLIFTER - Mensch Nase, wenn Du Dein Geld fliegen sehen .

 
16.06.00 12:42
#4
wirf es doch besser zum Fenster raus - da hast Du dann wenigstens ein paar Sekunden lang Deinen Spass gehabt!

Cargolifter wird nie etwas! Das ganze Konzept besteht darin, mangels solider
Investoren ( die wollen ja schließlich auf absehbare Zeit Rendite sehen)
mangels solcher werden über die Börse Dumme gesucht, die ihr Geld in diese
(ökologisch wertvolle ) Spinnerei stecken, die finanziell niemals tragbar wird.

Lassen wir nur einmal den jahrelangen Fackelzug mit der Zulassung von Luftfahrtgerät beiseite. Wer jemals mit dem LBA ( Luftfahrt Bundes Amt ) in Braunschweig diesbezüglich zu tun hatte, weiß wovon ich rede und wird nur ein müdes lächeln haben.

Wer jemals einen Blick in die Entwicklungsabteilung bei Airbus in Toulouse,
bei Boing in Seattle oder Mc Donnel-Douglas in Palm Beach geworfen hat, der
hat noch nicht einmal mehr ein müdes Lächeln übrig.

Die großen Luftfahrtkonzerne haben Millionenschwere Computerprogramme, Heerscharen von Ing., Konstukteuren, Entwicklern und Softwarespezialisten mit unbeschreiblichem Erfahrungsschatz.

Wenn mit Zeppelinen Geld zu verdienen waere - wuerden die Großen dann wirklich seelenruhig zusehen, wie man Ihnen allen die Butter vom Brot nimmt??

Allein um die konstruktiven Entwicklungskosten abzudecken, müssten circa
um die 800 Zeppeline gebaut werden!

Nach eigenen, übertrieben positiven Einschätzungen der Cargolifter verträgt der Weltmarkt 100 Stück Cargolifter.

Wenn man sich in Projektlogistik ein klein wenig auskennt, dann weiß man, daß allerhöchstens für den Weltmarkt 20 - 30 Cargolifter "benötigt" werden.
Ansonsten kann man bei den großen Projektspediteuren nachfragen.

Bis zur Serienreife, Zulassung als Luftfahrtgerät - wobei für andere Märkte wieder kostenspielige Musterzulassungen in den jeweiligen Ländern vonnöten sind, sind die Einnahmen aus dem Börsengang längst verpulvert.

Denkbar möglich ist - um nicht wahrscheinlich zu sagen, daß man danach das Know-how nimmt ( sind ja nur ein paar Disketten/Speicherbänder) und das fertige Know how in eine neue oder Nachfolgefirma einbringt, die dann vielleicht sogar in der Lage ist im kleinen Rahmen Gewinne zu realisieren.

Es gibt noch massenhaft Gründe mehr, Cargolifter zu meiden -

Cargolifter ist und wird im wahrsten Sinne des Wortes eine Luftnummer!

Wer sein Geld gerne fliegen sehen will, der werfe es, wie eingangs erwähnt,
lieber beim Fenster raus, da fliegt es wenigstens ein paar Sekunden -

bis die Cargolifters in die Lüfte fahren ( Zeppeline fliegen ja nicht )
um Geld einzufahren wird man bis an den St. Nimmerleinstag warten müssen.

Im übrigen muss hierzulande niemand sein Geld in halb- oder ganzseidene Pennystocks aus Übersee stecken, es gibt genug Grundsolide Werte, nur wer sich hier überwiegend am NM betätigen will, muß sich auch immer wieder vorsagen, daß es ihm wohl in den solid stocks zu langsam geht.

Aber das ist noch lange kein Grund sein Geld in eine von Anfang an abgezeichnete Bruchlandung zu stecken.

Es gibt durchaus schönere und angenehmere Möglichkeiten sein Geld zu
verschwenden, zu verjubeln - man muss nicht unbedingt dafuer bezahlen,
damit man sich zu den Dummen zaehlen darf, die die Phantastereien anderer bezahlen. Sponsoring ist ein anderes Geschäft - nicht hier an der Boerse!


Nichts desto trotz
keep careful, look forward
and always happy trades

Horatio


































CARGOLIFTER - DER ABSOLUTE FLOP ?? Marius
Marius:

Re: CARGOLIFTER - DAS ABSOLUTE TOP !!!

 
16.06.00 12:44
#5
So sa es vor 5 Jahren Bei Ballard auch aus. Man hat nur die Phantasie gekauft. Absolut kein Umsatz und eine Brennstoffzelle die kaum in einen Kleinbuss passte. Und es machte nicht den anschein das sich so ein Ding noch bezahlen ließe. Was sagtest Du ? 5 Jahre warten ? Ich habe vor 5 Jahren Ballard gekauft als die Stimmung genau so war wie bei CL heute.
Die ersten glaube ich für 6-7 €. Heute 85 und in der Spitze 150. Natürlich sind solche Visionären Projekte risikoreicher als eine Firma mit einem gesunden KGV. Aber ein paar solcher Visionen im Depot und eine geht davon auf, dann fallen die Flops nicht mehr auf.

Was meinst Du wohl was der Neue Markt noch bringen wird. Wieviele Capitalvernichtungsfirmen dort noch zum vorschein kommen. Bloß da kann mann eben nicht so sehen ob die Halle schon steht oder ob der Motor ins Auto passt. Terminverschübe bei Software stechen eben nicht so ins Auge. Und wie viele Firmen am NM werden ebenfalls über Jahre hinweg verlußte fahren. Wo ist der Unterschied zu CL ?

Wenn Du deine ersten CL kaufst um 100% zu machen haben die ersten ihre 1000% hinter sich.

Und mit Zeppelinromantik hat das schon gar nichts zu tun. Da steckt ein Logistikkonzept hinter, das sich mehr als gut rechnen lässt. Hightech an dem auch die Dasa mitarbeiten wird. Modernste Technologie und jahrelanger Entwicklungsvorsprung wird die Kassen füllen.

Mann muß bloß einen Standpunkt haben: entweder 100% verlußt oder 2000% gewinn. Und die sind durchaus realistisch.


Zu dem Tehma fällt mir sofort ein Text ein den Börse1 mal reingestellt hat
und den ich mal hinten ranhänge.



Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär ! !

Es als Kleinanleger mit wenig Anfangskapital zum Millionär zu bringen

funktioniert nur mit Aktien. Verstehen Sie mich richtig: Ich meine nur mit Aktien,
weder mit Optionen noch mit Optionsscheinen, geschweige denn mit Anleihen
oder Fonds.

Warum ist das so: Wie mit keiner anderen Anlageart ist es mit Aktien möglich,
Ideen zu kaufen. Und nur gute Ideen bringen große Renditen. Umsonst gibt es
auch an der Börse gar nichts. Und der gute Anleger kauft nie die Aktie, sondern
immer nur das Unternehmen, also eine Geschäftsidee.

Eines ist dabei ganz entscheidend: Die wirklich großen Renditen gibt es nur
auf langfristiger Anlagebasis.

Ich spreche hier nicht von den gewöhnlichen Renditen, die mit ein wenig Glück
und Geschick auch anders und kurzfristig zu erwirtschaften sind, 50 %, 100 %
usw. Nein es geht hier um 1000 %, 3000 %, 5000 % und mehr in 7 oder
weniger Jahren. Eben die Art, wie man aus 10 000 DM in wenigen Jahren 500
000 DM macht. Eben richtig, oder gar nicht.

Wenn Sie aus 10 000 DM 11 000 DM machen wollen, so wenden Sie sich
getrost an die gängigen Börsenbriefe und Börsenzeitschriften, lesen Sie in den
Broker Boards, schauen Sie N-TV oder 3Sat-Börse, kaufen Sie Automobilwerte
und schauen Sie jeden Morgen beim Frühstück die Börsenkurse von gestern
nach. Oder noch besser: Versuchen Sie es mit Zeichnungsgewinnen. Da muß
man erst gar nicht nachdenken. Wollen Sie aber wirklich viel Geld machen, so
lesen Sie Bild am Sonntag, Asterix, Spiegel, Brigitte, schauen Sie Tagesschau
und Peep, halten Sie die Augen offen und suchen Sie nach Trends.
"Die Börse ist nichts als ein Spiegelbild der Gesellschaft. An ihr wird immer
das gleiche Spiel gespielt, nur die Darsteller wechseln." (André Kostolany)

Um zum Kern der Sache zu kommen: Die große, geniale Idee ist alles was
zählt und was Menschen wie Warren Buffet und André Kostolany richtig reich
gemacht hat. Sie stellten sich rechtzeitig die Frage: Welche Technologie,
welche Branche, welches Land, welche Erfindung, welcher Trend wird sich in
den nächsten 20-30 Jahren durchsetzen. Und zwar durchsetzen in einer
Weise, daß er den Alltag der breiten Masse beherrschen wird.

Beispiele:
Lassen Sie mich einmal Bill Gates zitieren: "Auf der Basis meiner Vision eines
Computers auf jedem Schreibtisch und in jedem Haushalt wurde Microsoft
gegründet. Und von dieser Sicht sind wir niemals abgerückt".
Diese Idee wurde Realität. Die Rendite mit Microsoft-Aktien in den
vergangenen 5 Jahren habe ich nie errechnet. Das ist auch nicht nötig.

Was tat Kostolany zwischen 1945 - 1950, als kein Mensch auch nur einen
Pfifferling auf die deutsche Wirtschaft setzte? Er kaufte deutsche Anleihen.
Aus der einfachen Idee heraus, daß ein Land wie Deutschland, mit seiner
Geschichte, seiner Lage im Herzen Europas, seiner Bildungsstruktur und den
traditionsreichen Unternehmen langfristig wieder erblühen würde.

Oder wie wurde Buffet zum zweitreichsten Menschen des Erdballs? Er kaufte
Unternehmen wie Coca-Cola, American Express und viele andere zu einer
Zeit, als diese noch in den Kinderschuhen steckten, mit der Überzeugung, sie
würden sich einmal auf breiter Basis durchsetzen. Und er behielt Recht, was
natürlich entscheidend ist.

Blicken wir in unsere Zeit: Im Herbst 1998 machte ein Wort die Runde:
Weltwirtschaftskrise. Was war passiert? Die Börsenkurse waren heiß
gelaufen, und plötzlich tauchten allerorten Krisen auf: Asienkrise, Rußlandkrise,
Lateinamerika-Krise und schließlich Weltwirtschaftskrise? Wie auch immer, in
einer der typischen Überreaktionen wurden z.B. russische Werte massiv
gedrückt. Hätte sich auch nur ein Analyst oder Fondsmanager Gedanken
darüber gemacht, daß JSC Surgutneft weltweit über die größten Gas- und
Erdölvorkommen der Welt verfügt, und allein schon deshalb eine Bewertung
unter 1 Euro bestimmt nicht gerechtfertigt ist, so könnte er sich heute über 500
% in 10 Monaten freuen. Mit Krisen läßt sich generell am meisten Geld
verdienen.

Das Interessante dabei ist: Die guten Ideen liegen auf der Straße. Wer von uns
besaß nicht schon zu Zeiten von DOS 5.0 und Windows 3.0 einen Computer,
als Microsoft noch am Anfang stand? Aber haben Sie damals auch die
Microsoft-Aktie gekauft? Ich hoffe für Sie, daß Sie es getan haben.

Oder wer von uns surft nicht schon seit Jahren im Internet und benutzt dabei
täglich die Suchmaschine von Yahoo. Aber haben Sie auch die Yahoo-Aktie
gekauft? Ich hoffe für Sie, daß Sie es getan haben.

Aus der einfachen Überlegung heraus, daß man die weltweiten Einzelrechner
mit Sicherheit einmal zu Netwerken verknüpfen wird, wie dies bei lokalen
Netzwerken (LAN) schon lange vorher der Fall war, gelangte man zur Aktie von
Cisco.

Die Reihe ließe sich beliebig fortsetzen, doch das interessiert heute alles nicht
mehr.

Denn entscheidend für den heutigen Anleger ist, was sich in den nächsten 20
Jahren durchsetzen wird. Dies vorauszusagen ist die eigentliche Schwierigkeit.
Hier beginnt die Kunst. Viele scheinbare Trends haben sich in der
Vergangenheit als Sackgasse herausgestellt. Und hat man einen Trend richtig
getroffen, so gilt es auch noch, den zukünftigen Marktführer ausfindig zu
machen. Daß das Internet große Wachstumszahlen aufweist weiß heute jeder.
Damit ist es schon wieder uninteressant geworden. Viel intessanter wäre es
zu wissen: Wohin entwickeln sich die einzelnen Bereiche des Internet? Wird
sich z.B. Online Broking auf breiter Basis durchsetzen? Wird irgendwann auch
meine Oma Aktien über Consors handeln? Das herauszufinden bedeutet
harte, langwierige Arbeit. Aber immer noch besser als täglich Börsenkurse
irgendwelcher kurzfristig steigender Unternehmen nachzuschauen, und mit
kurzfristig meine ich 2-3 Jahre. Der wirkliche Gewinner schaut auf die Zahlen,
rechnet nach, ob sich ein Trend bestätigt, überprüft die Stimmung in der
breiten Masse, liest die Geschäftsberichte, vergleicht die einzelnen
Unternehmen und analysiert ihre Marktlage. Ihn interessieren weder aktuelle
Kurse noch Charts.

Meint er, nach Monaten oder Jahren der Analyse und des Nachdenkens, einen
Zukunftstrend entdeckt zu haben, so investiert er und wartet. 5 Jahre, 6 Jahre,
7 Jahre. Und bestätigt sich der Trend, so bedeutet dies 1000fachen Gewinn.
Was hat unser tüchtiger Daytrader in dieser Zeit gemacht? Er kaufte und
verkaufte täglich, machte mit 2 von 3 Geschäften Gewinn und erzielte damit
eine jährliche Rendite von 50 %. Damit lag er weit über dem Durchschnitt.
Doch konnte er jede Nacht ruhig schlafen? Wieviel haben die Discount-Broker
an ihm verdient? Wie oft am Tag hat er Kurse abgerufen? Wieviel Zeit hat er
täglich aufgewendet? Hatte er gleichzeitig Erfolg im Beruf? Und ist er am Ende
wirklich reich geworden? Hat er als Amateuer nicht versucht, in der falschen
Liga mitzuspielen? Und wieviele seiner Kollegen sind in dieser Zeit nur verheizt
worden?

Gruß Marius
     
CARGOLIFTER - DER ABSOLUTE FLOP ?? Kathrin
Kathrin:

Marius, du und auch Börse1, ihr sprecht mir aus der Seele. Ich hatte

 
16.06.00 13:16
#6
Cargolifter bereits vor dem Börsengang. Also nicht, um den schnellen Emissionsgewinn mitzunehmen (den es ja derzeit Gott sei Dank leider nicht gibt), sondern weil ich aufgrund eines Ariva-Board-Beitrags mich mit der Firma beschäftigt hatte. Nachdem ich mich mal auf deren Homepage umgeschaut und die ganzen Presseberichte und die Firmenidee gelesen hatte, war ich Feuer und Flamme für die Idee und habe direkt geordert. Ist doch ´ne tolle Sache. In fertige Dinge investieren kann jeder, aber ich finde, es macht doch richtig Spaß, eine Sache zu verfolgen, die einen überzeugt. Und wenn man dann am Ende noch gewinnt, umso besser. Solche Ideen muss man unterstützen! In diesem Sinne
Kathrin
CARGOLIFTER - DER ABSOLUTE FLOP ?? Pinguin
Pinguin:

Ich finde die Idee auch klasse, ABER...

 
16.06.00 13:28
#7
... ich möchte Euch bitten, diesen Artikel zur Kenntnis zu nehmen:

www.spiegel.de/spiegel/0,1518,79826,00.html

Besonders "gefallen" mir folgende Passagen:

"Ob die kühnen Pläne jemals aufgehen werden oder ob sich das                                   Unternehmen Cargolifter als gewaltige Luftblase entpuppt, ist                                   zurzeit völlig offen. Die Risiken für Anleger zumindest sind                                   gewaltig. Rund 30 davon sind allein im Börsenprospekt                                   aufgelistet ­ jedes einzelne ein mögliches K.-o.-Kriterium für                                   den Monster-Zeppelin. "


Der absolute Hammer sind jedoch die letzten vier Abschnitte des Artikels, und die haben mich davon abgehalten, diese Aktie zu zeichnen.

Gruss, Pinguin
CARGOLIFTER - DER ABSOLUTE FLOP ?? KAUFMANN
KAUFMANN:

Ich persönlich würde Cargolifter nicht kaufen.

 
16.06.00 15:32
#8
Natürlich sind alle Werte am Neuen Markt spekulativ,aber Cargolifter ist
zu spekulativ mit einer zu undeutlichen und unvorhersehbaren Zukunft.
CARGOLIFTER - DER ABSOLUTE FLOP ?? Rosebud
Rosebud:

Re: CARGOLIFTER - DER ABSOLUTE FLOP ??

 
23.06.00 16:11
#9
und hier ein erstes Anwendungsbeispiel:

www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/nf/0,1518,82175,00.html

Der CargoLifter ist keine Alternative zu bestehenden Transportmitteln, sondern eine ganz neuartige Transportvariante, die bereits bei der Planung und Herstellung von Großprojekten miteinbezogen wird.

Slainte
Rosebud
CARGOLIFTER - DER ABSOLUTE FLOP ?? AktiOnNow
AktiOnNow:

Das Zeppelin-Transportkonzept...

 
23.06.00 16:18
#10
... begeistert mich. Aber ich kann nicht die Augen davor verschließen, dass das Invest noch wesentlich spekulativer ist, als z.B. bei der Brennstoffzellentechnologie. In die habe ich mich mit Ballard eingeklinkt - bei Cargolifter sehe ich gute Chancen, warte aber noch etwas ab. Ich hoffe sehr, dass ich mich irgendwann darüber ärgern werde *grins*
CARGOLIFTER - DER ABSOLUTE FLOP ?? Marius
Marius:

Das hoffe ich auch. :-) o.T.

 
23.06.00 17:40
#11
CARGOLIFTER - DER ABSOLUTE FLOP ?? b2210

Cargolifter auf neuem alltimehigh 15,48 € o.T.

 
#12


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Yahoo Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
27 9.647 YAHOO steigt und steigt und steigt OldPlayer Maxxim54 23.11.16 21:05
  4 Softbank könnte Alibaba bald kontrollieren Hoax Volker2014 16.04.16 23:35
4 241 Todgesagte leben länger! Lemming711 cineastic 25.07.15 16:12
    Glauben Sie, dass Yahoo ist ein Kauf? StocksPicker   29.08.14 23:54
  4 Hat Yahoo ein neues Geschäftsmodell? Libuda DAX Indikation 19.09.12 16:25