CargoLifter

Beiträge: 38
Zugriffe: 2.042 / Heute: 1
Siemens 114,035 € -0,24% Perf. seit Threadbeginn:   -4,28%
 
CargoLifter connor
connor:

CargoLifter

 
29.02.00 17:32
#1
Wenn ich jetzt Aktien von CargoLifter kaufe, bin ich sogenannter "Altaktionär". D.h., das ich die Aktien ab Börsengang 6 Monate liegen lassen muß. Ist das Risiko zu groß?? Oder wird die Aktie voll einschlagen? Wenn aber in den ersten 6 Monaten so'n Ding vom Himmel fällt, was dann? Würde mich über einige Stelungnahmen freuen. Vielen Dank!!
connor

CargoLifter Firefly
Firefly:

Genau dieses Risiko hat mich davon abgehalten, dort jetzt zu investieren.

 
29.02.00 17:36
#2
Seit Lakehurst haben Zeppeline keine grosse Rolle mehr gespielt, jetzt wird versucht, sie auferstehen zu lassen. Ein spektakulärer Absturz und die Geschichte ist vollends gegessen. Wäre ich nicht an die 6-Monatsfrist gebunden, hätte ich investiert, keine Frage.
Vielleicht sind die ja aber auch clever und schieben den Erstflug so weit hinaus, dass ggf. auch die Altaktionäre verkaufen können.
CargoLifter connor
connor:

Kann ja mal anrufen & fragen ob sie den Termin

 
29.02.00 17:40
#3
verschieben. Es liegt verdammt viel Phantasie in dieser Aktie. ich komme irgendwie nicht richtig von los. Was soll ich nur tun??
CargoLifter salinger
salinger:

Wie kommt man eigentlich jetzt schon an diese Aktien ? o,t

 
29.02.00 17:43
#4
f
CargoLifter connor
connor:

Re: CargoLifter

 
29.02.00 17:46
#5
Du kannst sie direkt bei CargoLifter kaufen. Unter www.cargolifter.de
wenn du noch welche haben möchtest, mußt du dich aber beeilen. Der vorbörsliche Verkauf der Aktien s0ll demnächst eingestellt werden.
CargoLifter Digedag
Digedag:

Ende der Diskussion:

 
29.02.00 18:37
#6
Neuester Hinweis auf der Investor-Relations-Seite von CargoLifter:

"Der Aktienverkauf wird mit dem Ende der CeBit zum 1.3.2000 eingestellt."
CargoLifter u961
u961:

Was macht es schon ...

 
29.02.00 19:08
#7
daß man als Altaktionär seine Aktien 6 Monate nicht verkaufen kann?
Bis die Halle und das erste Luftschiff fertig ist, sind locker die 6 Monate vorbei.
CargoLifter asterix
asterix:

Re: CargoLifter

 
29.02.00 19:41
#8
Genau. Ob der Cargolifter fliegt, und nur das ist fraglich, wird sich erst
in 2-3 Jahren entscheiden. Und auch nicht an einem Tag, sondern über einen längeren Zeitraum mit ggf. Verzögerungen, nötigen Kap.erhöhungen, Problemen
etc. Dann kann man immer noch überlegen, ob einem die Sache zu heiss wird.
CargoLifter Marius
Marius:

Welche Aktie war schon vor Börsengang so bekannt wie der CargoLifte.

 
29.02.00 20:20
#9
KEINE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Und genau dieser Bekanntheitsgrad wird die Aktie nach oben treiben.

Da ist die suuuuper Story die dahinter steckt schon fast egal.
CargoLifter Pieter
Pieter:

Also hier kann ich auch meinen Senf dazu geben.

 
29.02.00 21:26
#10
Zum einen, es ist richtig, der Zeppelin ist noch gar nicht gebaut und kann
logischerweise auch nicht abstürzen in den ersten Monaten. Gebaut wird gerade die Werfthalle  in der Nähe von Berlin. Ein online Bild vom Bau findet man auf der Webseite von Cargolifter. URL hat Connor schon gegeben.

Dort auf der URL findet man auch das Antragsformular für den Aktienkauf direkt bei Cargolifter. Allerdings stimmt es, der Verkauf der Aktien wird demnächst eingestellt. Ich hatte vor rund 3..4 Wochen so geordert und  !!!
heute den Bescheid bekommen, das ich dort 'Alt'aktionär werde und in dem Schreiben steht halt auch, das der vorbörsliche Verkauf noch im Februar
eingestellt wird. Das wars dann wohl. Bin gerade noch so rein.
Weiter denke ich, das der Wert eine Langfristanlage ist.
Die Werft muß erst fertig sein, dann beginnt dort der Bau des ersten Luftfrachters. Weiter sollen Stützpunkte auf allen Kontinenten gebaut werden. Die Webseiten von Cargolifter sind echt interessant. Da wird das Finanzmodel erklärt, die Kalkulation für die zu erwartenden Transportaufträge, die Vorteile des Lufttransportes und auch sehr viel Technisches zum Lufthafen und besonders zum Zeppelin selber. Das wird ein echtes Hightechgerät um nicht zu sagen, das wird eine echte Ingenieurmeisterleistung. Die machen sehr viele Computersimulationen um die optimale Kontor zu ermitteln, den Hebemechanismus für die Fracht und und und.
Ich war echt baff beim Lesen, das die Zigarre 160 Tonnen Fracht transportieren soll und das über eine Entfernung von bis zu 10000 Kilometern !!!!!!

Ich stelle mir vor, das die Generatoren für den großen neuen Staudamm am Gelben Fluß direkt beim Hersteller z.B. Siemens in Deutschland abgeholt werden, per 'Lift' in die Höhe in den Bauch des Luftschiffes gezogen
werden ,
in einem Nonstopflug mit 100KM/H nach China ge'schifft' werden und dort in unwegsammen Gelände direkt aus der Luft punktgenau zum Einbau auf den jeweiligen Sockel abgelassen werden. Stellt euch mal die Kostenersparnis
vor die da beim Transport erzielt werden kann und den Geschwindigkeitsvorteil. Dann könnt ihr vielleicht erahnen, was für ein Potential darin steckt.
Und abbrennen kann der Zeppelin auch nicht mehr so wie die Hindenburg. Die hatte wegen der Spannungszeiten damals Wasserstoff als Gas an Board. Heute verwendet man unbrennbares Helium.
Also, auch wenn die 'Privat'zeichnung rum ist, schaut euch ruhig mal deren
Webseiten an.

Gruß an alle, die wie ich von solchen herausragenden Ideen begeistert sind.
Pieter
CargoLifter bandog
bandog:

yo pieter, bei mir das gleiche, kaufbestaetigung und 2 gaestekarten

 
29.02.00 21:32
#11
heute in der post. bist du am 11-3 (schoen, boersenfreier tag !) auch
in briesen ? uebriegens, nach dem wortlaut im schreiben wird keine eigene wpknr fuer a-aktien gestellt - aber psst !  
CargoLifter Pieter
Pieter:

Hallo bandog, erst mal gratuliere, das wird sich ganz sicher lohnen.

 
29.02.00 22:31
#12
Aber zu der Sache mit der wpknr muß ich dich enttäuschen. Es ist zwar in der Tat keine Nummer angegeben, aber, sieh mal auf die beliegende Verpfichtungserklärung. Da findest du unter Einbuchung von Aktien den Hinweis, das diese Aktien unter einer WPK eingebucht werden, die sie als Altaktien ausweisen.
Ist mir aber egal, hätte  eh nicht vor sofort zu verkaufen. Den Wert sehe ich als Langfrist, mindestens 2 bis 3 Jahre. Solange wird es einfach dauern, bis die Riesenzigarre schwebt und Erträge einfliegt. Sagt die Kalkulation von Cargolifter und sehe ich auch so.

Zur HV, tja würde ja gerne hin, habe auch die 2 Karten. Aber wird bei mir nicht gehen. Aber mal sehen, in den Sommerferien geht es zur Meklenburgischen Seenplatte zum Bootsurlaub. Werde versuchen, dann in Briese-Brand mal vorbei zu fahren und mir wenigsten das Ausmaß der Anlage mal anzusehen.

Ansonsten viele Liftergrüße, Pieter
CargoLifter absahner
absahner:

Re: CargoLifter- Frachtraten

 
29.02.00 22:40
#13
und wo stehen den nun die möglichen erzielbaren Frachtraten?
Habe sie weder auf der Website noch im Hochglanzprospekt gefunden

bei 10 !! Mann Besatzung und erheblichen Baukosten für einen Zeppelin muß ein Tag Zeppelinfahren sehr, sehr,sehr teuer sein

Gruß
Absahner
CargoLifter Der Holländer
Der Holländer:

CargoLifter - Frachtraten

 
29.02.00 23:13
#14
Hallo Absahner,
kannst Du Dir in Pieters 'Generatoren für China' Beispiel bei einem 'konventionellen' Schwertransport vorstellen wie viele verschiedene Firmen und welch Aufwand an Personal notwendig wären, um diese logistische Großaufgabe zu bewältigen. Falls Du nur eine grobe Ahnung hast, dann weißt Du wie lächerlich die 10 Mann Besatzung des CargoLifters sind.

Grüße

Der Holländer
...der seine CargoLifter Aktien noch für 25 EUR gezeichnet hat.
CargoLifter Pieter
Pieter:

Hallo Absahner, habe jetzt selber einige Zeit nach so einer Berechnung

 
01.03.00 00:10
#15
gesucht, bin aber jetzt nicht fündig geworden.
Das liegt aber daran, das bei Cargolifter ganz offensichtlich die Seiten neu gestaltet wurden. Als ich meinen Zeichnungsauftrag runtergeladen habe, waren es noch andere Seiten und da war so eine Berechnung drin. Die neuen Seiten
sind insgesamt wesentlich umfangreicher geworden. Kannst du mir sagen, ob du schon mal ein Unternehmen, das den Börsengang im NM plant, gesehen hast, das derartig umfangreich über sich und sein Produkt informiert. Ich nicht.

Und wie Holländer das sagt, die 10 Mann sind eigentlich wenig.
Das sind ja auch unter anderem die Montagearbeiter.

Letztens bin ich mal von München über Stuttgart ins Rheinland gefahren und was ist mir passiert, ein Schwersttransport vor mir.
So, erstens, beide Spuren plus Standstreifen komplett gesperrt. Überholen verboten. Vorneweg 1 Polizeiwagen, hinterher 2 Polizeiwagen und ein Begleitfahrzeug. Mit den beiden Fahrern im Schwerlaster und den übrigen
Fahrzeugen  --> insgesamt würde ich sagen auch so etwa 8 Leute da beschäftigt.
Tempo :-(  so etwa 8 Stundenkilometer. Stell dir vor, wie lange die brauchen um von München nach Hamburg zu kommen. Ich denke mal mindestens 125 Stunden
reine Fahrtzeit, eher mehr. Die Zigarre wird etwa 10 Stunden dazu brauchen.
So manche Brücke ist zu niedrig und muß abgebaut werden, andere Brücken wegen zu niedriger Tragkraft müssen verstärkt werden. Welch ein Zusatzaufwand.
Also ich denke, da kann sich jeder selber überlegen, welch eine Einsparung das für den Auftraggeber ist, finanziel, logistisch und auch zeitlich.

Gruß
Pieter
CargoLifter Urmele
Urmele:

Wenn das Ding fliegt, wird das der Hammer!!!

 
01.03.00 01:47
#16
Man muß sich nur vorstellen, wenn ein Schwertransport über schiene, Land und Wasser fahren muß, was das alleine schon für Verladekosten sind abgesehen von dem Aufwand. Beim Transport über Land werden Stromleitungen, Brücken usw. abgebaut - Flurschäden müssen bezahlt werden.
Der Lifter kann jedoch direkt andocken, Ladung abladen und fertig ist die Kiste.
Habe übrigens auch noch zu 25 Euro gekauft.

Urmele
CargoLifter connor
connor:

connor: Ihr habt Ihn überzeugt!!!

 
01.03.00 14:55
#17
Schön, das mein Posting doch noch genügend Resonanz gefunden hat.
Ihr habt mich überzeugt. Auch ich habe gestern meinen Bescheid von CargoLifter bekommen und werde nun mein sauber verdientes Geld überweisen.
Bin ja auch wirklich von dem ganzen Unternehmen & der Sache an sich wirklich überzeugt. Wollte aber doch noch einige Meinungen hören.
Vielen Dank!
Ein zufriedener connor
CargoLifter jollyjumper
jollyjumper:

Re: CargoLifter

 
01.03.00 15:30
#18
Auch mich möchte mich hier mal zu Wort melden. CargoLifter hat meiner Meinung nach verschiedene Vorteile, abgesehen von den oben von Pieter genannten Möglichkeiten, sollte uns als Anleger doch auch die Exklusivität des Unternehmens interressieren. Software/Internet etc. - Firmen gibt´s zu Hunderten, CargoLifter ist einzigartig! Nebenbei ich bin seit November investiert, man wird WIRKLICH super mit Infos versorgt, kann man ja auch nich von jedem Unternehmen sagen.
CargoLifter absahner
absahner:

wieviele Turbinen baut Siemens,ABB,...

 
01.03.00 17:45
#19
Hi, wie oft kommt der Zeppelin zum Einsatz ?
Was kostet nun ein Tag des Zeppelins?
Was muß übrig bleiben, damit die immensen Investitionen sich lohnen.
Wieviele Zeppeline müßen dafür gebaut werden?
Gibt's überhaupt soviel Frachtladungen?
Was macht die Konkurrenz? Schiffsreedereien,Speditionen, machens sie so wie unsere Subventionsgesättigten Bauern, gibt es einen Verteilungskampf?

Fragen über Fragen
an den Kaminfegerrechnungen seht ihr doch wie sich Besitzstände auswuchern können in Deutschland
CargoLifter Kathrin
Kathrin:

Habe am 24.2. per Fax geordert. Ich hoffe, das war nicht zu spät!!! o.T.

 
01.03.00 17:51
#20
CargoLifter dahe
dahe:

Re: CargoLifter

 
01.03.00 19:30
#21
am 11.märz ist hv,da dürften die letzten fragen beseitigt werden!
CargoLifter Der Holländer
Der Holländer:

Re: CargoLifter

 
01.03.00 21:32
#22
Habe heute auch endlich die Bestätigung für meine zweiten 100 Stk CargoLifter Aktien erhalten. Die Bemerkung von 'jollyjumper' bezgl der Exkulsivität war für mich einer der ausschlaggebenden Gründe um in diese Firma zu investieren.

Grüsse

Der Holländer
CargoLifter Pieter
Pieter:

Hallo Absahner, wie Jolloyjoker sagt, das mit dem Zeppelin ist einzigarti.

 
01.03.00 22:09
#23
Um es klar zu sagen, etwas ähnliches auf der Welt gibt es nicht. Du fragst wieviele Frachten.
Ich sage, viele in Deutschland, das ist keine Kattegorie nach dem Motto mal einen billigen Getränkekasten vorbeibringen. Bei den Frachen geht es um Millionen. Und  Cargolifter wird weltweit einziger Anbieter sein. Wenn du deren Webseiten liest stellst du fest, das mindestens ein Stützpunkt je Kontinent geplant ist. Wie wäre es mit dem weitem Amerikanischen Markt. Schau dir mal einen Weltatlas an. Was ist Europa  da nach Fläche (distanzmässig), vernachlässigbar.
UNd wie ist es mit den Regionen auf der Welt, wo es keine breiten deutschen Autobahnen gibt.
Du sagst, was macht die Seefahrt, ich frage, wie kommt eigentlich so ein riesen Teil von Bayern nach Hamburg um es da auf ein Schiff zu laden und worum dann noch umladen und nicht gleich mit der Zigarre bis zu Ziel. Per Schiff den Rhein runter. Bedeutet zusätzlich 2 mal umladen, und Rheinschiffe sind langsam. Wen interessiert den die Eisenbahn oder Schwerlaster da noch.
Warum glaubst du, werden heute diese übergroßen Güter so klein gebaut
(in Einzelteilen) das sie eben noch auf der Strasse transportiert werden können.
Eine Transportmöglichkeit größerer Güter macht sich iheren Markt selber.
Wenn in den Zeppelin längere und im Durchmesser größere Güter passen, dann wird die Industrie diese auch  bauen, statt sie erst am Zielort aus mehreren Einzelteilen zusammen zu schweißen.

Mir scheint, dir fehlt etwas die Fantasie für etwas Einzigartiges. Statt dessen sieht man heute ja in jedem neuen, wie die Pilze  in den Himmel schiessenden Internetportalschen Fantasie.
Ich sage, warten wirs ab, ich bin in Cargolifter und bleibe drin.
Ist natürlich kein kurzfrist Investment. Hier muß man schon 3 oder 4 Jahre warten. Aber das wird sich insgesamt lohnen.
Wichtig denke ich, ist es bei ganz neuen Ideen vorneweg mit dabei zu sein.
Das gibt eben dann auch die größten Chancen.


Gruß an alle, die keine zittrigen Finger haben, Pieter
CargoLifter Der Holländer
Der Holländer:

Pieter spricht mir aus der Seele!!! o.T.

 
01.03.00 23:22
#24
CargoLifter connor
connor:

Re: CargoLifter

 
02.03.00 15:35
#25
Von Anfang an in dieser Aktie investiert zu sein, ist wirklich ein Glücksgriff. Was Pieter da so von sich gibt, hört sich doch alles verdammt vielversprechend an. Das sehe ich auch alles so. Der Markt ist riesengroß. Und wieviel Potential dort noch drin steckt wir jawohl jetzt auch jedem klar sein. Als einziges Unternehmen weltweit. Wo soll das denn hinführen???? Da bekomme ich ja direkt Gänsehaut & mir wird ganz schwummerig. Fragt mich bezüglich CargoLifter mal wieder in 5 Jahren. Ich werde dann von meinem Laptop von Waikiki antworten. ;-))))
connor
CargoLifter b2210
b2210:

es gibt nur eine bessere transportmethode

 
06.03.00 00:11
#26
als den cargolifter und das ist "beamen". Und da ist es noch ein langer weg hin.
CargoLifter Pieter
Pieter:

Hey, irre, b2210, du hast Recht, das würde viele Transportprobleme lös.

 
06.03.00 01:23
#27
Ganz sicher die vom Schwerlasttransport, aber auch die des Personentransportes. Man, da wird mir jetzt aber echt Angst um die Fluggesellschaften und um Boing und Airbus. Warum sollte ich mich in so eine Röhre für Stunden setzen wenns so einfach geht. Per Mausklick nur den Zielort auswählen, dann rufen "Smitti, Energie" ...zzzzummmm... und schon ist man da :-)

Na ja, man sollte nie über Science Fiction lästern. Die Sache mit dem
Mondbesuch hat es gezeigt. Aber ich denke doch, das wir den
Transmitter aus den Perry Rhodan Heften noch nicht so schnell bekommen werden. Na da fällt mir doch gleich das nächste Supertransportmittel ein :
die Antischwerkraftplatform :-) auch schon bei PR beschrieben, sogar mit
Risszeichnung.

Ich schätze, unsere Automobilindustrie wird auch Schwierigkeiten bekommen
und der Strassenbau, wozu Strassen, wenn wir keine Autos mehr benötigen sondern wie in 'Zurück in die Zukunft' auf schwebenden Skatboards kreuz und quer durch unsere Städte flitzen. Na das wird eine Zukunft werden, freue mich schon darauf.

Aber bis es soweit ist, müssen wird halt doch noch mit herkömmlichen Tricks die Schwerkraft überwinden. Also doch Zeppeline, keine Angst, die werden noch viele Jahre gute Dienste leisten und gute Gewinne ein'fahren'.

So nun muß ich doch mal schlafen gehen.

viele Hyperspacegrüße
Pieter


Oh mann, ich werde wohl jetzt die ganze Nacht von meinen alten Perry Rhodan Heften träumen. Die müssen doch noch irgentwo sein :-) Kucky lässt grüssen.

CargoLifter Laserfuzzy
Laserfuzzy:

Re: CargoLifter

 
06.03.00 01:34
#28
Hoffentlich bekommt das Ding kein Leck, denn Helium ist teuer !!!
CargoLifter KallPutt
KallPutt:

Re: CargoLifter

 
06.03.00 17:51
#29
Ich könnte mir vorstellen, dass TÜV und IAFA nicht mitspielen.
Ferner schätze ich dahinter eher ein Push-Konzept statt Nachfragesog nach dem Motto "Probiern wir mal wieder Lösung auf Basis fast vergessener Technologie".
CargoLifter Marius
Marius:

Genau so ist es.

 
06.03.00 18:58
#30
Und ohne Anhängerkupplung kauft den sowiso keiner.
CargoLifter Rossi
Rossi:

Banausen........

 
06.03.00 19:18
#31
.....warum beschäftigt Ihr Euch nicht mal RICHTIG mit dem Projekt bevor Ihr darüber ablästert ?

Ich habe nie zuvor eine professionellere Art der Projekt-Abwicklung und Kommunikation zu den Aktionären gesehen.
Und wenn der erste mit 160 Tonnen am Haken abhebt wird die ganze Welt berichten......

Übrigens: Samstag ist HV auf dem Werfgelände....da werde ich mir die Halle mal in Natura anschauen.

best invest
Rossi
CargoLifter Marius
Marius:

Re: CargoLifter

 
06.03.00 20:42
#32
Ein Auszug von Kooperationspartnern der Cargolifter AG

ABB
Bremer Lagerhaus
Hochtief
Linde
MAN
Siemens
Carl Zeiss Jena
Usw.      

Wer kann schon vor dem Börsengang(und vor der Fertigstellung des eigentlichen Produktes) solch einen namenhaften zukünftigen Kundenstamm nennen.
Wer hier von "Pusch" redet wie KallPut, redet aus unkenntniss. Wer aber von einem Tehma wenig versteht, kann fragen um etwas zu erfahren. Zum Informationsaustausch sind wir schließlich hier. Nicht aber um wie Rossi es schon sagte abzulästern.


CargoLifter ProMaiLer
ProMaiLer:

Re: CargoLifter

 
06.03.00 22:15
#33
ich bin auch seit über einem jahr dabei (einstieg bei 17 € oder so)

dennoch, das projekt ist schon sehr riskant.
ich frage mich auch, wass passiert, wenn das ding in einen sturm kommt.
naja, wozu gibts wettersattelieten! :-)

und hoffentlich stürzt das ding nicht mal ab.
aber das wird wohl leider geschehen, früher oder später
irgendwann versagt jede technik mal, ob beim spaceshutle, der titanbi oder dem ICE.

naja, denkt aber bei dem projekt auch mal an die riesige werbefläche.
vielleicht werden die dinger in 10 jahren nurnoch zu diesem zweck gebaut? ;-)

gruß
pm
CargoLifter KallPutt
KallPutt:

Re: CargoLifter

 
07.03.00 21:16
#34
habt mich überzeugt:
4 oder 5  Aktien wären gut . Es werden vielleiocht auch 4 oder 5 von den Teilen gebaut (Asien/Australien/Nordamerika/Südamerika/Europa). Man besitzt dann einen quadratnanometer der irgendwann abstürzenden aussenhaut
;-)
Warum darf ich nicht spotten, Ihr werdet doch immerhin Millionär.

gruss
CargoLifter LuckyLuke
LuckyLuke:

Re: CargoLifter

 
07.03.00 22:03
#35
Ich bin selbst Airline-Pilot. Das Cargolifter - Projekt wirft für mich eine ganze Menge Fragen auf.

1.) Nord- und Mitteleuropa liegt in sog. nordatlantischer Tiefdruckrinne. D.h. Ständig sch.... Wetter und durchziehende Fronten. (Schaut morgen mal aus dem Fenster:-)). Problem:  Luftschiffe (auch NT) sind generell aufgrund ihrer Langsamkeit und Konstruktion sehr stark gefährdet durch Gewitter, Hagel, Vereisung, starken Wind, Up/Downdrafts etc.  Cargolifter ist meiner Meinung nach nur nach Sichtflugregeln, d.h. bei absolut sonnigem Wetter einsetzbar. Davon gibt es etwa 90 Tage in Nordeuropa pro Jahr.

2.) Safety. Ein Problem sehe ich beim Anklinken der Lasten. Geht theoretisch eigentlich nur bei null Wind bzw. fast null Wind.

3.) Safety. Was ist, wenn sich einmal eine der Schwerlasten vom Luftschiff löst. Ich weiß, sollte eigentlich nicht passieren, aber ihr kennt ja Murpheys Law. Was ist, wenn das mitten über Berlin passiert?

4.) Zulassung. Hier sehe ich eigentlich das größte Problem. Die Zulassung von Fluggerät ist ein ausgesprochen teurer und langwieriger Prozeß. Ganz besonders in USA, die ihre heimischen Hersteller auf diese Weise gegen Konkurrenz aus Europa abschotten. Hier könnte die Cargolifter Kalkulation und auch die Zeitplanung leicht aus dem Ruder laufen.

5.) Kosten. Durch ein gleichzeitiges Eintreten obiger Faktoren (Verzögerung Zulassung, Nutzungsausfall bei Schlechtwetter usw.) könnte die Rentabilität leicht ins Kippen kommen.

Ansonsten finde ich das Konzept gut. Werd mir wohl einige (wenige) Aktien zulegen um dabei zu sein, wenn es dann doch klappen sollte.
CargoLifter Rossi
Rossi:

An LuckyLuke

 
07.03.00 23:52
#36
Ich bin zwar Techniker, aber auf dem Gebiet Luftschiff dennoch Laie.
Da ich jedoch Cargolifter Aktionär bin versuche ich deine aufgeworfenen Fragen trotzdem ansatzweise zu beantworten/zu diskussieren.

Zu 1: Gute Frage. Aber wie konnte dann bereits im 1. Drittel des letzten Jahrhunderts mit damaliger Technik ein Passagierbetrieb über den großen Teich bewerkstelligt werden?

Zu 2: Der Lifter wird vor Aufnehmen/Absetzen der Last verankert (4 Punkte). Dazu wird etwa die Fläche eines Fußballfeldes benötigt.

Zu 3: Sicher gibt es die Möglichkeit eines Super-Gau, aber was ist wenn auf Berlin ein Jumbo mit 250 Passagieren abstürzt?

Zu 4: Cargolifter hat inzwischen die Zulassung als Entwicklungsbetrieb vom LBA, und die ist wohl ziemlich schwer zu bekommen. In den USA gibt es bereits eine eigene Gesellschaft, die sich z.Zt. mit diesen Fragen beschäftigt (denn langfristig soll in D und USA der Lifter gebaut werden)

Zu 5: Hier sehe ich auch die größeren Probleme, das stört mich aber nicht, da ich dies als absolute Langfristanlage sehe.

Insgesamt bin ich sehr positiv gestimmt und freue mich auf Samstag (HV und Besichtigung der "Werft")

best invest
Rossi

CargoLifter Pieter
Pieter:

Hallo Leute, hier hab ich noch einen Link zu einem Artikel

 
08.03.00 02:45
#37
zum Lifter. Ist zwar schon 2 Jahre alt, beschreibt aber doch recht gut, worum es geht.
www.epilog.de/GeT/Luftfahrt/T1/CargoLifter_Logistik_971100.htm

viele Liftergrüße
Pieter
CargoLifter LuckyLuke

Re: CargoLifter

 
#38
Hi Rossi,

zu 1.) Ich glaub es gab damals eine ganze Menge "Mishaps" und das ganze war auch mit enormen Aufwand und Kosten verbunden. Ein richtiger Linienverkehr mit Luftschiffen konnte nie etabliert werden. Was ein kleiner Gewitterblitz einem Luftschiff antun kann, war ja zumindest in Lakehurst gut sichtbar.



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Siemens Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
6 294 Inside: Siemens EinsamerSamariter MM41 06.12.16 15:51
26 666 Welche ausgebombten Werte muß man kaufen? Peddy78 OTF_ 18.08.16 20:18
  656 Zukunft Offshore Fighterkalle Scheißasbeckhasser 03.05.16 17:36
19 581 Top Investment Siemens mit Mrd. Geschäft KZ 100 HighMaster Mannemer 16.10.15 11:06
10 226 Die letzten Kostolany-Mohikaner:BASF,Siemens,MüRü? sandale verylong 01.06.15 13:53