C.H.A. Bauelemente ab 2000 wieder Dividende 0,33€/Aktie Cash Flow 0,97€ / Aktie

Beitrag: 1
Zugriffe: 78 / Heute: 1
C.H.A. Bauelemente ab 2000 wieder Dividende 0,33€/Aktie Cash Flow 0,97€ / Aktie Johnboy

C.H.A. Bauelemente ab 2000 wieder Dividende 0,33€/Aktie Cash Flow .

 
#1
Portrait
Die C.H.A. Bauelemente AG hat 1998 eine tiefgreifende Neuausrichtung umgesetzt, nachdem der Konzern in den vorangegangenen beiden Jahren im Sog der Rezession am deutschen Bau hohe Verluste verbucht hatte. Im Rahmen der strategischen Entscheidung, sich auf Unternehmen mit guten Renditen, hohen Marktanteilen in ausgeprägten Nischen zu konzentrieren, hat sich die C.H.A. Bauelemente AG im Berichtsjahr von der Sparte Fenster sowie den Innentüraktivitäten getrennt. Aus diesem Verkauf resultierte im Konzern ein positives ao. Ergebnis von 38,3 Mill. DM, das einen Jahresüberschuß von 43,6 Mill. DM nach sich zog. Durch diesen Überschuß reduzierte sich der aufgelaufene Bilanzverlust auf 35,2 (i.V. 78,5) Mill. DM. In der Bilanz ist eine erhebliche Reduzierung der Bilanzsumme festzustellen, die auf den Abgang von Verbindlichkeiten im Zusammenhang mit den veräußerten Geschäftsbereichen zurückzuführen ist. Das Eigenkapital wuchs durch den ausgewiesenen Überschuß erheblich, so daß sich die Relationen per Saldo erheblich verbesserten. Im AG-Abschluß erhöhte sich das Eigenkapital leicht auf 47,5 (46,9) Mill. DM.

Durch die Veränderungen im Konsolidierungskreis verringerte sich der Konzernumsatz im Geschäftsjahr 1998 kräftig auf 142,9 (362,9) Mill. DM. Auf vergleichbarer Basis hat das Unternehmen gegenüber 1997 (149,2 Mill. DM) nur einen Rückgang um 4,2% hinnehmen müssen, was vor dem Hintergrund der Marktentwicklung und einem weiteren Preisverfall als befriedigend bewertet wird.

Im Unternehmensbereich Türen ist es dem Konzern nach eigenen Angaben als erstem deutschen Anbieter gelungen, Türfüllungen in allen bekannten Obermaterialien (Kunststoff, Aluminium und Holz) serienreif zu produzieren. Die Investition in eine eigene Produktionsstätte für Holzhaustürfüllungen sei im Herbst abgeschlossen worden und werde in 1999 zu Zuwächsen führen, die die rückläufige Nachfrage nach Kunststoffprodukten mehr als ausgleichen werde. Positiv werde sich auch die im Dezember 1998 getätigte Akquisition (74% der Anteile) des Spezialglasanbieters Porta Glas Design (Umsatz 7,3 Mill. DM bei zweistelliger Rendite) bemerkbar machen, der - so heißt es - zum Hauptlieferanten der Gruppe ausgebaut wird. Der Verkauf der Innentüraktivitäten und der Ruf Bauelemente Vertrieb GmbH ließen den Spartenumsatz um 47,6 Mill. DM sinken; auf vergleichbarer Basis verringerte sich das Geschäftsvolumen um 4,6%. Der Rückgang des Bereichsergebnisses auf 8,2 (i.V. 16,8) Mill. DM sei maßgeblich durch den Verkauf des Innentüren-Herstellers Becher bestimmt, heißt es weiter.

Die vier in der Geschäftseinheit Bauspezialwerte tätigen Unternehmen trugen zusammen 30,3 (31,1) Mill. DM zum Konzernumsatz der C.H.A. Bauelemente AG bei. Mit einem Ergebnis von 3,6 Mill. DM wurden die Erwartungen leicht übertroffen.

Aus Ertragssicht sind einzelne Bereiche des Konzerns im Jahre 1996 im Sog der zunehmenden Nachfrageabschwächung in der deutschen Bauwirtschaft in Schwierigkeiten geraten. Die Verluste der Fensterfirmen Glück und Hagn sowie der Fassadengesellschaften hatten die guten Ergebnisse der anderen Gesellschaften aufgezehrt. Zusätzlich haben 1996 hohe Restrukturierungskosten und erhöhte Firmenwertabschreibungen zu einem Jahresfehlbetrag von mehr als 57 Mill. DM geführt.

Im Geschäftsjahr 1997 hat die C.H.A. Bauelemente AG die im Jahr zuvor begonnene Restrukturierung mit der Schließung der Produktion Glück, dem Verkauf der Firma Hamacher und der Aufgabe der Firma Hagn sowie der Trennung vom gesamten Fassadengeschäft (Umsatz 1996: 64 Mill. DM) abgeschlossen. Wie schon in 1996 wirkten sich auch 1997 außerordentliche Restrukturierungseffekte negativ auf das Ergebnis aus: die Maßnahmen im Fensterbereich mit 23,3 Mill. DM und die Trennung vom Fassadengeschäft mit 12,8 Mill. DM. Unter dem Strich blieb so ein Fehlbetrag von 23,9 Mill. DM, während sich das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit kräftig auf plus 17,3 Mill. DM verbesserte.(AFU

 
GuV 1998 1997 1996 1995 1994 1993
Umsatz 142,9 362,9 504,6 537,7 532,1 424,8
Abschreibungen  8,3 17,4 43,7 21,1 22,0 17,0
Beteiligungsergebnis 0,6 -4,5 -1,2 0,5 1,8 1,0
Zinsergebnis -7,0 -12,8 -14,0 -12,0 -10,8 -11,2
Erg. gew. Geschäftstätigkeit 5,3 17,3 -40,6 18,0 28,4 25,4
Jahresüberschuß  43,6 -23,9 -57,6 10,9 11,6 12,7
Ergebnis je Aktie brutto 0,69 2,29 -5,35 2,37 3,74 3,35
Ergebnis je Aktie netto 5,74 -3,15 -7,59 1,43 1,53 1,68
Dividende 0,0 0,0 0,00 1,35 1,25 1,15
Ausschüttungssumme 0,0 0,0 0,0 10,3 9,5 8,7
             
 
Bilanz 1998 1997 1996 1995 1994 1993
liquide Mittel  6,2 31,1 51,1 34,7 27,2 47,3
Eigenkapital 3,0 -40,1 -16,6 41,0 40,4 42,2
– davon gez. Kapital 38,0 38,0 38,0 38,0 38,0 38,0
Verbindlichkeiten  92,0 245,0 311,5 248,3 222,3 210,0
– davon geg. Kreditinstitute 81,9 208,4 232,6 182,1 144,4 138,2
Bilanzsumme 113,1 296,2 387,6 354,5 336,1 306,9
Mitarbeiter 659 1482 2366 2432 2420 2118
             
 
Kennzahlen 1998 1997 1996 1995 1994 1993
Bruttorendite in Prozent 3,7 4,8 -8,0 3,4 5,3 6,0
Nettorendite in Prozent 30,5 -6,6 -11,4 2,0 2,2 3,0
Eigenkapitalquote in Prozent 2,7 -13,5 -4,3 11,6 12,0 13,8
             

 
Gewinnschätzungen © I/B/E/S 1999 2000 1999/4 2000/1
Cash Flow pro Aktie (Euro)   0.97    
Dividende pro Aktie (Euro)   0.33    
Gewinn pro Aktie (Euro)   0.61    



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen