Brokat ...

Beiträge: 20
Zugriffe: 2.424 / Heute: 1
Brokat
kein aktueller Kurs verfügbar
 
M-COMMERCE Z.
kein aktueller Kurs verfügbar
 
Brokat ... doc-m.de
doc-m.de:

Brokat ...

 
23.03.00 12:30
#1
Hilfe, meine Brokat Aktien fallen ins Bodenlose. Was soll ich machen? Ist ein Erholung zu erwarten (evtl. nach der notierung in NY?)? letzte woche minus 25%.
Brokat ... Buckmaster
Buckmaster:

Re: Brokat ...

 
23.03.00 13:11
#2
Setz dich draußen in die Sonne, trink dir ein kühles Bier und genieß das Wetter. Das werde ich jetzt auch machen. Nach Brokat und meinen anderen Aktien schau ich erst wieder im Dezember, dann steht Brokat bei 400 EUR und wir schmunzeln darüber, wie einige ihre Brokats doch nur für 130 EUR verkaufen konnten.

Und ab gehts nach draußen :-)
Buckmaster
Brokat ... Carol
Carol:

Re: Brokat ...

 
23.03.00 14:41
#3
mein Gott macht euch nicht ins Hemd.

Brokat verbandelt mit Intershop verbandelt mit NSE verbandelt mit (wait and see). Das wird schon !
Brokat ... marketmaker
marketmaker:

Mehr Verlust als Umsatz?

 
24.03.00 01:10
#4
Ich will Euch ja nicht die gute Laune verderben...

Aber was soll man eigentlich von einem Unternehmen halten, das bei einem Umsatz (im Rumpfgeschäftsjahr '99) von 51,3 Mio DM einen Verlust von 51,5 Mio eingefahren hat?

www.brokat.com/de/aktie/zahlen/kennzahlen.html

Und wie lange reichen eigentlich liquide Mittel von knapp 7 Mio (im Vorjahr noch 68,9 Mio), wenn man innerhalb von 6 Monaten Verluste i.H. von ca. 50 Mio einfährt?

Ich habe da noch den Artikel von Barron's über die Cash Burn Rate von Internetunternehmen im Hinterkopf.

Bei der derzeitigen Kapitalmarktlage wäre eine Kapitalerhöhung wohl schwierig gewesen. Wer will denn zur Zeit schon Aktien aus einer Kapitalerhöhung beziehen?

Naja, zum Glück konnte die Anleihe ja platziert werden. Das wird Brokat dann doch einige Zeit über Wasser halten können...

Ein nachdenklicher

mm
Brokat ... marketmaker
marketmaker:

Brokat auf Dauer liquide? Wo sind die BWLer unter uns?

 
24.03.00 01:56
#5
Lt. ariva-Research (von SES) sollen bis nächstes Jahr noch kumulierte Verluste von über 138 Mio Euro erwirtschaftet werden.

Auch wenn der Jahresfehlbetrag nicht unbedingt in gleicher Höhe Cash-wirksam ist (ich find aber auf Anhieb keine Zahlen zum Cash-Flow), wird es mit den 125 Mio Euro aus der Anleihe bis zum nächsten Jahr knapp. Ein paar Mio von der Anleihe gehen wohl gleich ab an die Banken.

Aber ich denke, da sind die Jungs von Brokat bestimmt nicht die einzigen, die evtl. solche Probleme bekommen.

Es hängt also bei vielen Unternehmen von der Aufnahmefähigkeit des Marktes ab (Kapitalerhöhungen), um auch zukünftig ihre Liquidität noch im Griff zu haben. Aber diese Aufnahmekapazität von Kapitalerhöhungen sehe ich zumindest zur Zeit bei der Neuemissionsflut eher kritisch.

Gibt es hier am Board eigentlich irgendjemanden, der sich mit Bilanzen ein bisschen besser auskennt als ich?

Andere Meinungen sind willkommen, ich bin ja schließlich auch kein Profi-Analyst und habe mich mit Brokat auch noch nicht besonders intensiv beschäftigt, wie ich zugeben muss.
Brokat ... zweistein
zweistein:

Muß man da BWL studiert haben?

 
24.03.00 06:01
#6
Ich denke es reicht gesunder Menschenverstand, um die finanzielle Lage von Brokat eischätzen zu können. Kooperationen sind ja gut und recht, wenn damit aber fehlende Qualität der eigenen Software und Dienstleistungen überspielt werden soll ist das nicht in Ordnung. Und da ich täglich mit der Software und der Dienstleistung von Brokat konfrontiert bin, kann ich ein Lied davon singen; ein Klagelied  :(
Brokat ... cinqde
cinqde:

Wenn der Paradigmenwechsel kommt...

 
24.03.00 08:51
#7
(wie er sich in den USA bereits abzeichnet), dass es nämlich sehr wohl darauf ankommt, dass Unternehmen in absehbarer Zeit Gewinne machen und nicht nur hoffnungsvolle Umsätze, wenn sich also diese Meiung durchsetzt, dann werden viele Firmen am NM Probleme bekommen, allen voran Brokat. Neue Aktien auszugeben traut man sich nicht, weil dann die Aktionäre unangenehme Fragen stellen, also gibt man eine Wandelanleihe aus, bezahlt also mit den Aktien der Zukunft, um die laufenden Kosten zu decken. Ewig geht so etwas aber nicht.
Für uns ist halt schwierig zu durchschauen, was heisse Luft und was konkrete Zukunftsaussichten sind.
CU
Cinq
Brokat ... Buckmaster
Buckmaster:

klar Brokat steht vor Konkurs.....Scherzkekse.....

 
24.03.00 09:05
#8
Ich frage mich nur warum die Banken so dähnlich sind und Brokat's Anleihe innerhalb kürzester Zeit unterbringen konnten. Die müssen doch jetzt ständig zittern, dass sie das Geld nie wieder sehen...

Und dann noch die positiven Ratings für die Anleihe, die müssen wohl alle blind sein.

Buckmaster
Brokat ... Buckmaster
Buckmaster:

Brokat: 2001 ausgeglichnes Ergebnis, 2002 Gewinn

 
24.03.00 09:09
#9
Brokat setzt aufs Handy


Der Softwareanbieter Brokat hat heute seine Strategie für das laufende Geschäftsjahr vorgestellt. Das Unternehmen plant vor allem mit Programmen für Geschäfte per Handy weiter zu wachsen. Der Finanzvorstand Michael Janßen schätzt das dieser M-Commerce, der mobile elektronische Geschäftsverkehr, in drei Jahren wichtiger sein wird als der klassische E-Commerce über das Internet.

Obwohl Brokat selbst keine Prognosen zu Umsatz und Gewinn miteilte gehen Analysten für das kommende Jahr von einem ausgeglichen Geschäftabschluss und für 2002 von Gewinnen aus. Im Rumpfgeschäft der vergangenen 7 Monate setzte das Unternehmen 51,3 Mio. DM um, der operative Verlust stieg auf 19,04 Mio. DM an.

In drei Jahren sollen 30 bis 40 Prozent des Umsatzes im M-Commerce erzielt werden. Durch dieses neue Geschäftsfeld gehen die Analysten von einem Umsatzwachstum für dieses Jahr von 70 Prozent aus.

Brokat ... Buckmaster
Buckmaster:

Brokat, ich danke dir für die 836 % Gewinn,

 
24.03.00 09:13
#10
die ich seit letztem Jahr durch dich erzielt habe :-)


ots Ad hoc-Service: BROKAT Infosystems AG Brokat erhöht Anleihe auf 125 Mio. Euro Platzierung erfolgreich abgeschlossen / Bond erhält weiteres Rating

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich
--------------------------------------------------

Stuttgart(ots Ad hoc-Service) - Brokat erhöht Anleihe auf 125
Mio. Euro Platzierung erfolgreich abgeschlossen / Bond erhält
weiteres Rating

Die Brokat Infosystems AG hat ihre hochverzinsliche Anleihe
bereits vollständig bei internationalen institutionellen Anlegern
platziert. Aufgrund der starken Nachfrage wurde das zunächst geplante
Volumen von 100 Mio. Euro auf 125 Mio. Euro erhöht. Die Laufzeit des
Papiers beträgt zehn Jahre. Die Anleihe wird am 31. März 2010 fällig.
Bei einem Ausgabekurs von 100 Prozent liegt die jährliche Verzinsung
bei 11,5 Prozent. Sole Lead Manager der Emission ist die West LB
Panmure. Das Papier soll an der Luxemburger Börse gelistet werden.
Neben dem Rating von Moody's (B2) und Standard & Poor's (B) hat die
Anleihe ein B-Rating von der Rating- Agentur Fitch IBCA erhalten.

Ende der Mitteilung
--------------------------------------------------
Im Internet recherchierbar: recherche.newsaktuell.de
Brokat ... Buckmaster
Buckmaster:

Und hier noch ein paar Referenzkunden,

 
24.03.00 09:36
#11
die offenbar alle aufs falsche Pferde setzen.
Aber Microsoft hat gezeigt, nicht auf die Qualität der Produkte kommt es an, sondern auf die Marktdurchdringung.

Baken:

1822direkt
Deutschland

ABN AMRO
Niederlande

Advance Bank
Deutschland
Demo



SUCCESS STORIES
E-FINANCE
 
 Firma User prod. seit Success Story
 
1822direkt ca. 52.000 1996 Download
 
Allianz KAG ca. 1.000 1997 Download
 
Landesgirokasse
Stuttgart ca. 30.000 1997 Download
 
Österreichische
Raiffeisenbanken ca. 10.000 1997 Download
 
Fortis Bank
Luxemburg ca. 2.000 1997 Download
 
Zürcher
Kantonalbank ca. 5.000 1997 Download




E-BUSINESS
 
 Firma User prod. seit Success Story
 
debitel ca. 1.800 1998 Download
 
TeleCash ca. 80 Händler 1997 Download
 
VSA
Verrechnungsstelle
der Süddt. Apotheken ca. 7.000 1998 Download


Allianz Kapitalanlagegesellschaft
Deutschland
Demo

ConSors Discount-Broker
Deutschland

Deutsche Bank 24
Deutschland
Demo

DG HYP - Deutsche Genossenschafts-Hypothekenbank AG
Deutschland

Egnatia Bank
Griechenland

first-e
Großbritannien

Fortis Bank Luxembourg
Luxemburg

Hermes Kreditversicherungs AG
Deutschland

HypoVereinsbank
Deutschland
Demo

Landesgirokasse
Deutschland
Demo

Lufthansa
Deutschland

POSBank
Singapur

SchmidtBank
Deutschland

Schwäbisch Hall
Deutschland

Staatssparkasse Luxembourg
Luxemburg
Demo

Stadtsparkasse München
Deutschland

The Blue Window
Schweiz

The Co-operative Bank
Großbritannien
Demo

Zürcher Kantonalbank
Schweiz



RECHENZENTREN
 
Fiducia
Deutschland
461 Banken, 461 online

Genossenschafts-Rechenzentrale Norddeutschland
Deutschland
437 Banken, 53 online

Österreichische Raiffeisen Bankengruppe
Österreich
700 Banken, 700 online
Demo

RBA Regionalbanken
Schweiz
96 Banken, 53 online

Rechenzentrum Bayerischer Genossenschaftsbanken
Deutschland
645 Banken, 272 online
Screenshots

RWG Stuttgart
Deutschland
340 Banken, 130 online

Sparkassen-Informatik-Systeme West GmbH
Deutschland
100 Banken, 35 online

E-BUSINESS REFERENZKUNDEN
 
debitel
Deutschland
 
Metro AG
Deutschland
 
TeleCash
Deutschland
 
VSA
Deutschland



Brokat ... marketmaker
marketmaker:

Re: Buckmaster

 
24.03.00 10:31
#12
Die 836% Gewinn hast Du leider nicht, solange Du sie nicht realisiert hast.

Ich gönne sie Dir ja, aber dazu müsstest Du verkaufen...

Im übrigen helfen Kooperationen und Referenzkunden bei einer angespannten Liquiditätslage kaum weiter.

Brokat ... marketmaker
marketmaker:

Dämliche Banken?

 
24.03.00 11:52
#13
Buckmaster, Du schriebst oben von den "dämlichen Banken", die die Anleihe platziert haben.

Lt. Neuer-Markt-Website sind/waren die begleitenden Banken von Brokat - zumindest beim IPO - die Banque Paribas, Dresdner Bank und DG Bank.

Sole Lead Manager der Anleihe ist aber die West LB. Ich frage mich, warum nicht das bisherige Bankenkonsortium die Platzierung der Anleihe übernommen hat. Sind die vielleicht doch nicht so dämlich?

11,5% Nominal-Verzinsung erscheinen mir für eine Anleihe ein bisschen hoch. Ist sowas dann eigentlich schon ein "Junk-Bond"?
Brokat ... LARA CROFT
LARA CROFT:

Re: Brokat ...

 
24.03.00 12:33
#14
Hallo,

nur zur Klarstellung poste ich diese beiden alten Beiträge von mir zu BROKAT - hier gibt es offenbar immer noch genug Leute, die die BROKAT-Zahlen nicht richtig interpretieren können. Bevor ihr also auf die obigen Postings reinfallt, lest euch erst mal das hier durch!
Gruß LARA C.

Stellungnahme zur BROKAT-Diskussion (mvT.) - LARA CROFT 20:39 23.02.2000  

Hallo Short-Seller! Hallo BROKAT-Interessent!

Bitte, entziehe Dich nicht der Diskussion, die Du durch Deine Postings (mit) am Leben hälst. Ich stimme Dir in dem einen Punkt zu, dass ein Unternehmen sein Geld wert sein sollte. Nun kann man steigende Verluste sehr verschiedenartig interpretieren.

Möglichkeit 1: Das Unternehmen ist schlicht unfähig.

Möglichkeit 2: Das Unternehmen ist fähig, hat aber keine Chance, weil es zu klein ist, die Produkte keinen Markt finden usw.

Möglichkeit 3: Das Unternehmen ist fähig, die Produkte sind angesehen, das Unternehmen ist weltweit anerkannt und führend. Damit das so bleibt, muss expandiert werden. Zugekauft werden. Und das geht eben nicht ohne Anfangsverluste ab.

BROKAT zähle ich zu letzterer Kategorie. Das Unternehmen existiert erst seit wenigen Jahren (4 oder 5, ist mir gerade entfallen). Es hat trefflich erkannt, dass SICHERHEIT im Internet neben dem nötigen VERTRAUEN einen GRUNDPFEILER für erfolgreiche Geschäfte und damit ein gewinnbringendes Handeln darstellt. Das Ergebnis: TWISTER und TORNADO nebst Ablegerprodukten.

Um seine Position zu stärken, wurden Konkurrenten aufgekauft (Me Technology), wurde ein millionenschweres Mitarbeiter-Aktienoptionsprogramm aufgelegt, um die Kompetenz an das Unternehmen zu binden. GERADE DAS scheinst DU, Short-Seller, in Deinen Berechnungen nicht zu berücksichtigen. Dazu siehe mein folgendes Posting. Die deutsche INTERNET-WIRTSCHAFT hat z. Zt. ein MASSIVES PERSONALPROBLEM, 75.000 Stellen können nicht besetzt werden. Deshalb ist es für BROKAT extrem wichtig, seine Leute durch fette Beute an sich zu binden.

Die aktuellen Aktionen (WAP-Konsortium, Koop. mit SAP, INTEL, MICROSOFT usw.), um den Gang an die NASDAQ vorzubereiten, kosten auch etwas, aber das nur nebenbei.

Ich kann ferner nicht nachvollziehen, wie Du zu dem Ergebnis kommst, ICH hätte keine Ahnung von der Materie! Ich verbuche das unter "verbale Entgleisung" und bin Dir deshalb nicht böse - wenn Du künftig sachlich bleibst. Die "wirtschaftliche Rentabilität", von der Du schreibst, kann ich nach all dem Genannten durchaus entdecken. Vor allem: Sie ist gepaart mit "wirtschaftlicher Weitsicht".

Schließlich: Es wurde von institutioneller Seite heute MASSIV in BROKAT investiert, und dies zu Kursen zwischen 165 und 178 EUR. Ich kann mit keinen Fondmanager vorstellen, der sehenden Auges sein Geld in einen Klitschen-Wert reinpulvert, nur, um "irgendetwas" zu kaufen. Was meinst Du, Short-Seller, wie die Stories anderer, an einem Wachstumsmarkt wie dem Online-Business beteiligten Unternehmen abgelaufen sind? Etwa, dass jederzeit in der Gewinnzone gearbeitet wird? Dass unternehmerisches Handeln von der Deckung des Kontos bestimmt wird? M.E. kommt man so nicht weit!

Ich bleibe daher dabei, dass BROKAT definitiv ein LANGFRISTINVESTMENT ist und bleibt. Sicherheit wird im Internet künftig so selbstverständlich sein, wie es ABS und Airbag in der Automobilindustrie heute schon sind. BROKAT hat seinen Markt, Milliardengewinne warten. Um diese einzufahren, ist die nötige Größe des Unternehmens, die Marktpositionierung usw. unabdingbar. Und das geht eben nicht, ohne auch etwas dafür einzusetzen. Ich hoffe, das ist nachvollziehbar.

Gruß,

LARA C.




Stellungnahme, TEIL 2 - LARA CROFT 20:42 23.02.2000  

Hallo,

hier wie versprochen die etwas ältere Analyse vom 9.2.2000, die hoffentlich etwas Licht ins Dunkel der angeblich horrenden Verluste bringt. Die wesentlichen Aussagen, bzgl. der Abschreibungen etc., stehen in den unteren Absätzen!

Gruß LARA C.

09.02.2000
Brokat Infosystems kaufen
WestLB  


Brokat (WKN 522190) zähle zu den weltweit führenden Anbietern von Software für E-Business-Lösungen, berichten die Analysten der WestLB.

Das Kernprodukt des Unternehmens sei die modular aufgebaute, skalierbare Software-Plattform "Twister". Mit Hilfe von Twister könnten Unternehmen verschiedenster Branchen den Kunden ihre Produkte und Dienstleistung inklusive sicheren Zahlungsverkehr auf elektronischem -Wege - insbesondere über das Internet - rund um die Uhr zur Verfügung stellen. Die Funktion der Plattform sei mit der eines Adapters vergleichbar. Sie integriere die verschiedenen Back-End-Systeme der Unternehmen (z.B. Server, Datenbanken) und schaffe eine sichere Schnittstelle zwischen diesen Systemen und den verschiedenen elektronischen Zugangsmedien der Kunden ( z.B. PC, Handy, Web-TV, PDA, SB-Terminals).

Der Fokus von Brokat liege auf Software-Lösungen für die Finanzindustrie          ("E-Finance": Online Banking, Online Brokerage ). In diesem Bereich sei das Unternehmen weltweit in führender Position und zähle insbesondere in Europa und Asien - die Top-Finanzinstitute zum Kundenstamm (u.a. Deutsche Bank, ABN, Amro, Overseas Union Bank Securities). Brokat habe inzwischen damit begonnen, über Partnerprogramme zusätzliche wachstumsstarke Anwendungsbereiche für Twister zu erschließen (v.a. E-Payment, E-Government, E-Telco, E-Health). Mit seinen Produkten bewege sich Brokat in einem sehr wettbewerbsintensiven, vor allem von US-Unternehmen besetzten Markt. Die wichtigsten Konkurrenten von Brokat seien insbesondere die US-Software-Anbieter Bea Systems, Neon und im E-Finance-Bereich - S1, ein amerikanisch-europäischer Zusammenschluss der vier Unternehmen Security First Technologies, Edify, VerticalOne ( alle USA) und der FICS Group/Belgien). Die Experten glauben, dass sich Brokat gegen den Wettbewerb aus folgenden Gründen weiterhin durchsetzen wird :

1. Bei der Erschließung der neuen Anwendungsbereiche für Twister könne
   Brokat seine weltweit führende Stellung im E-Finance-Bereich als
   wirkungsvollen Hebel einsetzen.

2. Brokat verfüge über ein exzellentes, mit zahlreichen Innovationspreisen
   ausgezeichnetes Management mit klaren unternehmerischen Visionen.

3. Die Marktpräsenz in den USA, dem größten Internet-Software-Markt der Welt
   sei seit geraumer Zeit konsequent ausgebaut worden. Inzwischen leiteten
   zwei Vorstandsmitglieder spezielle Entwicklungsteams in den USA. Ein
   NASDAQ-Listing sei für das erste Halbjahr 2000 geplant. Weitere US-
   Akquisitionen würden in Kürze folgen. Die Experten rechnen daher mit
   weiteren Marktanteilsgewinnen im Schlüsselmarkt USA.

Die Analysten glauben, dass Brokat auf Grund seiner weltweit führenden Stellung bei Lösungen für das Internet-Banking und seines exzellenten Management-Teams im oberen Bereich der Bewertungsspanne des Vergleichssamples anzusiedeln sei. Daher sehen die Anlageexperten Brokat bei einem Kurs/Umsatz 2000e-Multiple zwischen 20 und 24 als angemessen bewertet an. Dementsprechend haben die Experten ihr Kursziel von 240 EUR auf 340 EUR erhöht.

Die Analysten erwarten für das vierte Quartal eine gute Umsatzverdoppelung gegenüber dem Vorjahresquartal auf 24,9 Mio. DM. Nach Einschätzung der Experten dürften im vierten Quartal die Lizenzerlöse wieder auf deutlich über 30% Umsatzanteil zulegen (erwartet: 34,4 %), nachdem das zweite und dritte Quartal 1999 von außergewöhnlich hohen Umsätzen in den Bereichen Handelsware bzw. Professional Services geprägt gewesen sei.

Auf der Kostenseite rechnen die Experten angesichts intensiver Entwicklungsarbeiten (seit dem vierten Quartal auch verstärkt in den USA) und hoher Investitionen in das internationale Wachstum mit einem Quartalsverlust auf EB1-Basis in Höhe von 14,1 Mio. DM.

Hauptaugenmerk sollten Investoren bei der Interpretation des Ergebnisses - wie gehabt - auf die Cash Earnings und nicht auf das Nettoergebnis legen, das wieder durch hohe Goodwill-Abschreibungen und vor allem durch den Aufwand für das Mitarbeiterbeteiligungsprogramm extrem belastet würde. Aufgrund der ( von den Experten prognostizierten) guten Aktienperformance zwischen September und Oktober 1999 rechnen die Analysten  allein für das vierte Quartal mit einem Aufwand für das Mitarbeiterbeteiligungsprogramm in Höhe von 31,6 Mio. DM. Dieser Aufwand entspreche dem inneren Wert aller ausstehenden Mitarbeiteroptionen auf die Brokat-Aktie per 31.Dezember 1999. Die Analysten betonten noch einmal, dass dieser Aufwand lediglich eine Buchung "fiktiver" Kosten darstelle und nicht Cash flow-relevant sei. Er habe damit, ebenso wie die Goodwill-Abschreibungen - keinerlei -Auswirkung auf den Wert der Aktie.





Brokat ... marketmaker
marketmaker:

Brokat -Verluste

 
24.03.00 13:25
#15
Hi Lara,

ich gebe Dir völlig recht, daß Brokat in einem hochinteressanten Markt tätig ist und aufgrund seiner führenden Position auch hervorragende Zukunftsaussichten besitzt. Und zum Zocken eignet sich Brokat sowieso.

Meine Gedanken sind auch mehr allgemeiner Natur.

Bisher konnten sich verlustreiche Unternehmen wie z.B. Brokat problemlos über die Börse weiteres Kapital zur Finanzierung ihrer Verluste beschaffen.

Dies hat sich aber m.E. inzwischen entscheidend geändert. Ohne eine vernünftige Equity-Story (z.B. Finanzierung einer Akquisition oder des Einstiegs in ein neues Geschäftsfeld) lässt sich eine Kapitalerhöhung heutzutage kaum noch platzieren. Auch Brokat hat sich also für eine Anleihe anstatt einer Kapitalerhöhung entschieden.

Damit kann die Finanzierung der Verluste für viele Unternehmen zu einem entscheidenden Problem werden. Dies betrifft aber wie gesagt nicht nur Brokat.

Vielleicht kommen wir ja bald doch wieder zurück zu den altbewährten Bewertungs-Methoden wie z.B. dem KGV anstatt des KUV's.

Gruß
mm

P.S.: Im übrigen halte ich selbst auch nur Technologieaktien, von denen einige (noch) Verluste erwirtschaften.
Brokat ... marketmaker
marketmaker:

Liquidität

 
24.03.00 14:13
#16
Bei einer zugegebenermassen groben, überschlagsmässigen Berechnung des Liquiditätsplanes von Brokat bis zum nächsten Jahr ergeben sich für mich folgende Zahlen:

7 Mio DM Liquiditätsanfangsbestand
+ 244,4 Mio DM Kapitalzufluss aus der Anleihe
= 251,4 Mio DM

- 270 Mio DM Verlust bis 2001 (138 Mio Euro aus dem SES-Resarch)
- 12,2 Mio DM Bankprovision für die Platzierung der Anleihe (geschätzte 5%)
- 28,1 Mio DM Zinszahlung für die Anleihe für ein Jahr
==============
- 58,9 Mio DM Liquiditätsunterdeckung bis nächstes Jahr

Zu den 270 Mio Verlust müssen z.B. die Abschreibungen natürlich wieder hinzu gerechnet werden, weil sie nicht cash-wirksam sind. Hat Brokat Abschreibungen i.H.v. 59 Mio?

Okay, mir ist klar, dass das ist nur sehr eine grobe Rechnung ist, ohne dass ich genauere Zahlen kenne.

Aber große Sprünge (Investitionen) scheinen trotzdem nicht drin zu sein.
Brokat ... short-seller
short-seller:

Ich war bei Brokat anfangs auch skeptisch. Schaut Euch mal die b.

 
24.03.00 14:42
#17
23.03.2000 Analysten erwarten Brokat-Umsatz zwischen 140 und 160 Millionen DM

Stuttgart (ADX) - Die Brokat Infosystem AG, Stuttgart, wird ihren Umsatz im
Geschäftsjahr 2000 (31. 12.) nach Analystenschätzung auf 140 bis 160 Millionen DM steigern. Auch in den nächsten Jahren halten Analysten bei Brokat ein jährliches Umsatzwachstum von bis zu 70 Prozent für möglich. Dies gab Finanzvorstand Michael Janßen am Donnerstag vor Journalisten in Stuttgart bekannt. Das operative Ergebnis werde auf Grund unverändert hoher Marketing- und Vertriebsaufwendungen weiterhin negativ sein und sich nach Analystenmeinung zwischen minus 30 und minus 40 Millionen DM bewegen. Im Kalenderjahr 1999 hatte das IT-Unternehmen bei einem Umsatz von 94,1 Millionen DM ein operatives Ergebnis von minus 37,6 Millionen DM
erwirtschaftet.

Janßen kündigte an, dass das ursprünglich für das erste Halbjahr 2000 geplante Listing an der Nasdaq jetzt im zweiten Halbjahr 2000 erfolgen solle. Die Verschiebung begründete er damit, dass durch die vor kurzem erfolgte Platzierung einer 125-Millionen-Euro-Anleihe das organische Wachstum des Unternehmens für die nächsten Jahre finanziell gesichert, ein Listing an der Nasdaq aus Gründen der Kapitalbeschaffung also nicht mehr notwendig sei. Das Listing werde aber nach wie vor angestrebt, um den Bekanntheitsgrad des Unternehmens in den USA zu erhöhen und eigene Aktien als Akquisitionswährung anbieten zu können. (folgt) ++ hot/hoe  
Brokat ... marketmaker
marketmaker:

Re: Brokat -Bewertung

 
26.03.00 00:22
#18
Hi Shorty,

nun gut, das Nasdaq-Listing wird also "verschoben". Schade eigentlich, denn ich denke, dass auch das einen Grossteil der Kursphantasie bei Brokat ausgemacht hat.

Allerdings wird es wohl (siehe meine obige, grobe Liquiditätsberechnung) spätestens nächstes Jahr zwingend nötig sein. Aber ob die Amis dann noch gewillt sein werden, einem solchen Unternehmen weiteres Geld zur Finanzierung seiner Verluste zu geben (siehe CinqDE's obiges Posting zum Paradigmenwechsel)?

Okay, noch ein paar Worte zur Bewertung von Brokat:

Brokat will also in 2000 Umsätze von ca. 150 Mio DM machen. Bei einer derzeitigen Market Cap. von 7,2 Mrd. DM (!) entspricht das einem Umsatzmultiple von 48.

Ich persönlich halte Netlife für den härtesten (nationalen) Wettbewerber. Netlife will in 2000 Umsätze von 42 Mio DM generieren. Bei einer derzeitigen Market Cap. von 463,5 Mio DM entspricht das einem Umsatzmultiple von 11.

Ich gestehe Brokat aufgrund seiner marktführenden Position auch gerne ein Premium zu. Aber gleich ein Premium von  346 Prozent???

Also entweder ist Brokat hoffnungslos überbewertet oder (als Beispiel) Netlife genauso unterbewertet!!!

Nichts für ungut, ich will mir eigentlich auch gar nicht alle Brokat-Aktionäre zum Feind machen. Aber eine Diskussionsforum lebt m.E. nach von (unterschiedlichen!) Meinungen. Sonst wär's ja langweilig...

Ich selbst muss mich leider jetzt aus dieser Diskussion ausklinken, weil ich leider schon in wenigen Stunden in den Urlaub fliegen muss :-)

Gruss
mm
Brokat ... marketmaker
marketmaker:

Re: Brokat ...

 
26.03.00 01:11
#19
Sorry für alle Brokat-Aktionäre, aber je näher ich mir Brokat ansehe, desto weniger halte ich von denen. Aber macht Euch nichts draus, ist schliesslich nur meine ganz persönliche Meinung.

Und, bevor jemand denkt, ich wolle ja nur den Kurs drücken, um selbst billig einzusteigen (obwohl ich nicht glaube, dass das mit einem Thread in irgendeinem Board geht).... GANZ BESTIMMT NICHT!

Ich hoffe nur von ganzem Herzen, Ihr könnt trotzdem noch ruhig schlafen, denn genau das werde ich jetzt tun (wenn auch nur noch für 3 Stunden).

Schönes Wochenende
mm
Brokat ... marketmaker

Brokat-Liquidität ???

 
#20
Brokat "Kursziel Null Euro" [Metzler]:
http://www.stockworld.de/msg/521542.html

Und das halbe Grundkapital ist auch aufgebraucht:
http://www.stockworld.de/msg/521371.html

Sorry, liebe Brokat-Aktionäre, aber diesen uralten Thread aus den guten alten Zeiten eines Nemax-Standes von 8000 (!!! Wir waren damals wohl alle etwas übertrieben euphorisch) musste ich in diesem Zusammenhang einfach nochmal hervorkramen.

Sagt also bitte nicht, Ihr hättet von Brokat's Problemen nichts ahnen können ;-)

In die gleiche Kerbe hat übrigens auch bandit im August 2000 mit einem guten Thread geschlagen:
http://www.ariva.de/board/thread.m?a=all&search=brokat&nr=39315&573

Spätestens nach bandit's Thread sollten hoffentlich die meisten ARIVA-Leser ausgestiegen sein.



War's das jetzt eigentlich mit Brokat, oder packen die es nochmal?

Auch wenn sie vielleicht (???) den Break-Even nicht rechtzeitig schaffen sollten, sollten sie doch mit ihren Referenz-Kunden und der etablierten Marke zumindest als Übernahmeziel attraktiv erscheinen...

Gruss
mm





 


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Brokat Forum