Brief an die " TELEBÖRSE " in NTV bezüglich Met@box mkt.

Beitrag: 1
Zugriffe: 209 / Heute: 1
Brief an die

Brief an die " TELEBÖRSE " in NTV bezüglich Met@box mkt.

 
#1
habe gerade folgenden brief an die telebörse geschickt und sie gebeten doch einmal aufklärend tätig zu werden:

sehr geehrte damen und herren,

ich möchte mit einer bitte bezüglich der spätausgabe "telebörse" an sie
herantreten.
mit sicherheit werden sie heute auf den tagesgewinner am n.m - die met@box
ag - eingehen.
es wäre schön, wennn sie diesbezüglich einmal aufklärend tätig werden und
den korrekten gewinn/aktie für das jahr 2001 nennen könnten.
dazu das kuriose:

auf der am dienstag stattgefundenen pressekonferenz gab die met@box ag eine
korrigierte planzahl für das jahr 2001 heraus. demnach sollte der
gewinn/aktie auf 5,27EURO ansteigen.
der im pressezentrum anwesende redakteur von vwd notierte sich jedoch 5,27
DM - also die falsche währung.
mit dieser nachricht ging dann auch vwd an die öffentlichkeit.
der absolute "hammer" ist jedoch, daß die zahlen von vwd ungeprüft von
einigen "wirtschaftsexperten" übernommen wurden, die daraufhin ihre kgv ´s
auf DM-basis ausrechneten und trotz der nunmehr viel höher ausfallenden
werte, die aktie plötzlich zum kauf empfahlen.

hier die riege der vwd-abschreiber, die anscheinend keinen eigenen
taschenrechner besitzen:

börse-online:

in ihrer neusten ausgabe sprechen sie met@box bei kursen von ca.48 ein 2001
kgv von 18 zu und bewerten dieses als extrem günstig.
das problem: bo rechnete nicht in euro sondern in DM - bei einem kgv von 18
müßte met@box jetzt bei ca. 94euro stehen.

hornblower&fischer:

auch diese herren rechnen anstatt mit 5,27Euro mit 5,27DM

aktiencheck:

ebenfalls die falsche währung

vwd:

quasi die wurzel allen übels - von dieser agentur scheinen die analysten

bedingungslos abzuschreiben.


das lustige daran ist, daß immer mehr analysten diese zahlen zu übernehmen
scheinen, ohne sich darüber gedanken zu machen, daß die nunmehr verwendeten
zahlen eigentlich bedeutend schlechter sind, als diejenigen, die vor der
gewinnanhebung publiziert wurden - trotz vermeidlich schlechterer zahlen,
plötzlich ein kauf ?

man könnte eigentlich darüber lachen - das problem ist nur, daß es menschen
gibt, die solchen rechenkünstlern und wendehälsen ihr geld anvertrauen.


mfg. salinger


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen