Break-even bald erreicht?

Beiträge: 39
Zugriffe: 8.522 / Heute: 4
Identiv 2,942 € +0,03% Perf. seit Threadbeginn:   -80,64%
 
Break-even bald erreicht? stipe79
stipe79:

Break-even bald erreicht?

 
20.10.10 17:42
#1

Hier eine Firmenpräsentation von 7.Oktober.

www.identive-group.com/fileadmin/financial/...ntation_Investor Day_PRINT_final.pdf

 

Die Firma hat auch das Ziel das Trading Volumen zu steigern und hat hierfür eine IR Firma beauftragt:

www.dailyfinance.com/rtn/pr/...tions/rfid377833785/?channel=pf

 

nach Jahren im Minus, scheint das hier nun alles in allem recht aussichtsreich...


Break-even bald erreicht? Jamescook
Jamescook:

Interessante Chart´s Identive Group Versus Tecdax

 
22.11.10 12:22
#2

 

 

SCM Microsystems

umbenannt in

Identive Group INC
 
WKN:A1C0ZGISIN:US45170X1063Branche:Netzwerktechnik und -sy...Land:USA

 2 Jahres Chart, 8 Jahres & 11 Jahres Chart:

 

Das Chartbild Identive Group Inc konnte nicht geladen werden.
 

Das Chartbild Identive Group Inc konnte nicht geladen werden.

 
Das Chartbild Identive Group Inc konnte nicht geladen werden.

Break-even bald erreicht? Nordi63
Nordi63:

Das scheint

2
27.01.11 09:34
#3
dem lange gebeuteltem Wert sehr gut zu tun.
http://www.ariva.de/news/...-strategische-Kooperation-bekannt-3632615  F.G.
Break-even bald erreicht? Jamescook
Jamescook:

Charttechnischer Ausbruch!

 
27.01.11 10:27
#4
Internet & Webdienste10.01.2011 10:19 Obama plant 'Internet-Ausweis' für die Amerikaner

US-Präsident Barack Obama will dem Wirtschaftsministerium die Erlaubnis erteilen, einen "Internet-Ausweis" für alle Amerikaner zu entwickeln. Laut einem Sprecher des Weißen Hauses soll damit die Sicherheit im Netz verbessert werden.

Im Vorfeld dieser Entscheidung, die vom Cybersecurity Coordinator des Weißen Hauses, Howard Schmidt, verkündet wurde, gab es Diskussionen darüber, ob nicht die National Security Agency (NSA) oder die Heimatschutzbehörde (Homeland Security) für den "Internet-Ausweis" zuständig sein sollten. Schmidt hält das Wirtschaftsministerium für die perfekte Einrichtung, um eine Identitätsverwaltung für das Internet auf die Beine zu stellen.

Der "Internet-Ausweis" stellt keinen Ausweis im wörtlichen Sinne dar, sondern soll eine vertrauenswürdige digitale Identität sein, mit der man sich im Netz eindeutig verifizieren kann. Der Wirtschaftsminister Gary Locke erklärte, dass es zukünftig nicht mehr notwendig sein wird, zahlreiche Passwörter zu behalten. Stattdessen soll auf die "Internet ID" gesetzt werden.

Wie der Internet-Ausweis realisiert werden soll, ist bislang noch unklar. Ein früher Entwurf der Maßnahme sah entweder eine Art Smartcard oder ein digitales Zertifikat vor. Egal für welche Lösung sich am Ende entschieden wird, man wird sich mit dem System eindeutig im Netz identifizieren können. Der Internet-Ausweis wird freiwillig sein, betonte Schmidt.
Michael Diestelberg

winfuture.de/news,60704.html
Break-even bald erreicht? Lynx
Lynx:

Endlich

 
27.01.11 12:26
#5
Das scheint dem lange gebeuteltem Wert sehr gut zu tun.

Ja, tut es Nordi63.

Gruss Lynx
Break-even bald erreicht? ermlitz
ermlitz:

da sind

2
27.01.11 12:38
#6
wir ja schnell wieder bei 4.30€ und mehr   ?????  mM
Break-even bald erreicht? Lynx
Lynx:

Wenn jetzt...

 
27.01.11 14:02
#7
...die dazugehörigen Zahlen kommen kann das wirklich schnell gehen.

Gruss Lynx
Break-even bald erreicht? sodaclub
sodaclub:

Zahlen....

 
27.01.11 15:40
#8
sehe ich das richtig, dass die Zahlen erst Mitte Mai kommen? Finde auf der HP nichts dazu.
Break-even bald erreicht? Lynx
Lynx:

Normalerweise...

 
27.01.11 15:57
#9
...war es immer so, dass die Zahlen für Q4 Ende Januar bzw. Februar kamen. Dies wurde vorher nicht angekündigt. Die offiziellen Zahlen für das Gesamtjahr 2010 kommen dann erst später.

Gruss Lynx
Break-even bald erreicht? Jamescook
Jamescook:

Sorry Fehlsignal

 
10.02.11 19:10
#10
Hallo Sodaclub!

Die Zahlen für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2010 werden voraussichtlich am 31. März 2011 veröffentlicht.

www.aeue.es/identive-group-inc-aktien-1-woche/
Break-even bald erreicht? sodaclub
sodaclub:

sind die Zahlen da?

 
22.02.11 18:29
#11
Kursverlauf schlagartig über 2 Euro...
Break-even bald erreicht? Nordi63
Nordi63:

Der

3
22.02.11 21:39
#12
Folgeauftrag bei  der US-Steuerbehörde weckt Fantasien.
www.identive-group.com/de/...&layout=latest&Itemid=238
L.G.
Break-even bald erreicht? Jamescook
Jamescook:

Schöne Fahnenstange

 
03.03.11 21:22
#13
Break-even bald erreicht? Jamescook
Jamescook:

Identive (INVE) a Play on iPad 2

 
04.03.11 10:27
#14
Break-even bald erreicht? Buntspecht53
Buntspecht53:

Jetzt geht die Post ab hier

 
04.03.11 17:12
#15
wird auch mal Zeit das das Kellerkind an Fahrt aufnimmt
Break-even bald erreicht? sodaclub
sodaclub:

Einsteigen oder Rücksetzer abwarten?

 
05.03.11 09:07
#16
was sagen die Charttechniker dazu?
Break-even bald erreicht? Jamescook
Jamescook:

Identive Group Inc. Stock Upgraded (INVE)

 
11.03.11 11:58
#17

 


FACTORERGEBNISBEWERTUNG
Wachstum3.0 von 5 Sternen
 

Maßnahmen das Wachstum beider Unternehmen Gewinn-und Verlustrechnung und Cashflow. Auf dieser Faktor hat INVE ein Wachstum der Gäste besser als 50% der Aktien, die wir abstimmen.

 
Total Return3.5 von 5 Sternen
 

Misst die historische Kursentwicklung der Aktie. Die Performance von Aktien dieser Gesellschaft besitzt 60% der Unternehmen decken wir geschlagen.

 
Effizienz1.0 von 5 Sternen
 

Misst die Stärke und historische Wachstum eines Unternehmens auf das investierte Kapital. Das Unternehmen verfügt über mehr Einkommen pro Dollar des Kapitals als 10% der Unternehmen überprüfen wir generiert.

 
Preisvolatilität4.0 von 5 Sternen
 

Misst die Volatilität der Aktienkurs des Unternehmens historisch. Die Aktie ist weniger volatil als 70% der Aktien, die wir überwachen.

 
Zahlungsfähigkeit3.0 von 5 Sternen
 

Misst die Solvenz des Unternehmens auf verschiedene Verhältnisse basiert. Das Unternehmen ist mehr als Lösungsmittel 50% der Unternehmen, die wir analysieren.

 
Erträge0.5 von 5 Sternen
 

Maßnahmen Dividendenrendite und Ausschüttungen an die Aktionäre. Dieses Unternehmen zahlt keine Dividenden.

 

 

http://www.thestreet.com/r/ratings/reports/detail/INVE.html

 

Oben finden Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten fundamentalen und technischen Faktoren halten wir bei der Bestimmung unserer allgemeinen Empfehlung des INVE Aktien. Es ist vorgesehen, um Ihnen ein besseres Verständnis unseres Rating-Methodik sowie Schwächen zeichnen ein umfassendes Bild von einer Aktie Stärken und. Es ist wichtig zu beachten Sie jedoch, dass diese Faktoren nur sagen, ein Teil der Geschichte. Um sich ein noch umfassenderes Verständnis unseres Haltung an der Börse, müssen diese Faktoren Bewertung der bewertet werden in Kombination mit dem Stock. Bitte beachten Sie die Finanzanalyse Seite für weitere Informationen.


THESTREET.COM BEWERTUNGEN Methodenlehre

 

TheStreet.com Ratgeber "stock Modellprojekte einer Aktie Total-Return-Potenzial im Laufe eines 12-Monats-Zeitraum einschließlich Kurssteigerung und Dividenden. Unsere Kaufen, Halten oder Verkauf von Ratings bezeichnen, wie wir diese Bestände gegen einen allgemeinen Maßstab des Aktienmarktes und der Zinssätze führen zu erwarten. Während unseres Modells ist quantitativ, nutzt es subjektive und objektive Elemente. Zum Beispiel gehören subjektive Elemente erwartet Aktienmarkt zurück, die zukünftige Zinsentwicklung implizite Industrie Ausblick und prognostizierten Unternehmensgewinne. Ziel Elementen gehören die Volatilität der Vergangenheit die operativen Erträge, finanzielle Stärke und Unternehmen Cash-Flows.


Unser Modell Sprachen das Verhältnis zwischen Risiko und Belohnung in mehrfacher Hinsicht, unter anderem: die Preisgestaltung als Drawdown ocmpared potenzielle Gewinn Volatilität, dh wie viel man bereit ist zu riskieren, um Gewinne zu erzielen ist; die Höhe der Volatilität akzeptabel für hochperformante Bestände, die aktuelle Bewertung im Vergleich zu projizierten Gewinnwachstum, und die finanzielle Stärke des zugrunde liegenden Unternehmens im Vergleich zu seiner Aktie Bewertung im Vergleich zu ihrer Kursentwicklung. Diese und viele weitere Beobachtungen abgeleitet werden dann kombiniert, rangiert, gewichtet und Szenario-getestet, um eine umfassendere Analyse zu erstellen. Das Ergebnis ist eine systematische und disziplinierte Methode zur Selektion von Aktien.

 http://www.thestreet.com/story/11039681/1/...stock-upgraded-inve.html

 

Break-even bald erreicht? ermlitz
ermlitz:

und zu #6

 
12.04.11 15:19
#18
gibt es da noch eine bewertung ?????    ~ nmM   danke  


kurs  2,15€
Break-even bald erreicht? ermlitz
ermlitz:

nun ist nicht mehr

 
12.04.11 16:10
#19
viel zeit   ~   mM
Break-even bald erreicht? ermlitz
ermlitz:

bis

 
12.04.11 17:46
#20
4,30€   nicht mehr weit   ~ oder geht das noch weiter  ??? mM
Break-even bald erreicht? wes_
wes_:

$4.79, geil :)

 
12.04.11 18:41
#21
Break-even bald erreicht? Lynx
Lynx:

Passt!

 
12.04.11 19:22
#22
Nach insgesamt 12 Jahren investiert sein, hat sich jetzt das kontinuierliche Nachkaufen gelohnt ;-)

Gruss Lynx
Break-even bald erreicht? sodaclub
sodaclub:

gute Güte

 
12.04.11 20:00
#23
was ist denn hier los??? Ich Kamel hatte als 10-jähriger SCM-Aktionär die Tage noch drüber nachgedacht, nachzukaufen, da ich meinen Bestand an und für sich schon als Totalverlust abgeschrieben hatte.... hätte ich es man gemacht.
Break-even bald erreicht? Watchlist_Tech
Watchlist_Tec.:

Und alle sind glücklich

 
12.04.11 20:02
#24
Kann jemand erklären wer da genau Idetive aufkauft?
Break-even bald erreicht? wes_
wes_:

heiliger BimBam @Lynx

 
12.04.11 23:42
#25
"12 Jahre"???^^

ugh! das waren noch "neue Markt" Zeiten :-))) Marktrausch Teil I...

ich habe sie gerade mal ein paar Stunden besessen...

bin aber auch hochzufrieden :-)
Break-even bald erreicht? wes_
wes_:

INVE Chart $5.69

 
12.04.11 23:45
#26
saubere 113% an einem Tag, das Volumen war extremst geil... :-) lang nicht mehr gesehen... Glückwunsch allen Investierten und Tradern :-)

Break-even bald erreicht? 10291153www.stockcharts.com/c-sc/...p;id=p73632569492&a=231102708" style="max-width:560px" />
Break-even bald erreicht? Robin
Robin:

der Wert

 
13.04.11 10:05
#27
hat sich gestern glatt verdoppelt, schöne Fahne war wohl etwas übertrieben
Break-even bald erreicht? ermlitz
ermlitz:

nee

 
13.04.11 10:07
#28
war gerade richtig  für  10 Jahre  mM
Break-even bald erreicht? Robin
Robin:

aber so wie ich die

 
13.04.11 10:11
#29
Sache sehe, wird der Wert wohl auf Euro 4 gehen. Da wird ja ohne Ende gekauft
Break-even bald erreicht? Lynx
Lynx:

Der Wert wird jetzt erstmal korrgieren...

 
13.04.11 15:46
#30
... und dann mal weiter sehen! Langfristig wird der Wert wegen seiner verbesserten Ergebnisse steigen und nicht wegen einer Meldung über Google, oder sonst wen...

Gruss Lynx
Break-even bald erreicht? Watchlist_Tech
Watchlist_Tec.:

Dennoch hat sich mal wieder gezeigt...

 
13.04.11 15:48
#31
wenn der Markt durchdreht verkaufen. Und den Tag danach bei der kräftigen Konsolidierung kaufen. Auch wenn man eigtl long ist...
Break-even bald erreicht? Lynx
Lynx:

Da kannst Du recht haben Watchlist_Tech...

 
13.04.11 16:10
#32
...vielleicht fehlt mir nach den Jahren und der möglichen steuerfreien Gewinne dazu der Mut. Ich erwarte in den nächsten Jahren von der Aktie noch deutlich höhere Kurse.

Gruss Lynx
Break-even bald erreicht? Watchlist_Tech
Watchlist_Tec.:

Das waren noch gute Zeiten...

 
13.04.11 16:31
#33
diese Überlegung betrifft mich in der Tat nicht. Ich erwarte auch noch positivere Entwicklungen. Die ökonomischen Potenziale von RFID sind erheblich. Für Konsumenten wie in den gesamten SCM...
Break-even bald erreicht? Watchlist_Tech
Watchlist_Tec.:

Ich bin schon gespannt...

 
13.04.11 16:55
#34
auf die Stimmrechtsmitteilungen. Wer kauft / verkauft in den Massen?
Break-even bald erreicht? Kaja76
Kaja76:

Stimmrechtsmitteilungen

 
20.04.11 10:37
#35
Hat denn jemand rausbekommen, wie die Stimmrechtsmitteilungen ausgefallen sind?
Break-even bald erreicht? Jamescook
Jamescook:

Rfid & NFC ist Trend

 
18.05.11 16:00
#36

 

Identive Group (INVE)

 
 
2.82    +0.01 (+0.36%)View Help
 
 
Stock Price Quote as of Wednesday, May 18th, 2011 9:30A EST (NASDAQ)
High2.82Low2.82
52Wk High5.9052Wk Low1.40
Open2.82Prev Close2.81
Volume1,474Avg Volume818,790
EPS-0.21Div & YieldN/A
P/E Ratio0.00Market Cap$135.64 M
Weighted Alpha+49.50Standard Dev-0.41
SectorsProtection - SafetyAll INVE Sectors


Strong Buy
 
Buy
 
Hold
 
Sell
 
Strong Sell
 


2nd Resistance Point3.00
1st Resistance Point2.90
Last Price   2.82
1st Support Level2.71
2nd Support Level2.62
 

 

 

Break-even bald erreicht? Jamescook
Jamescook:

Wer interessiert ist...

 
18.05.11 16:14
#37
Break-even bald erreicht? Jamescook
Jamescook:

Mobile Bezahlsysteme

 
02.09.11 16:26
#38

Schlauer Schritt 

 

Netzbetreiber wie Deutsche Telekom und Vodafone nehmen den Kampf mit Google um einen Milliardenzukunftsmarkt auf.

 

 Handybezahlsysteme gelten als die nächste Goldgrube im mobilen Internet. Durch die Übernahme der Motorola-Mobilfunksparte wird Google erst recht zu einem wichtigen Spieler. Aber auch die deutschen Netzbetreiber drängen auf den Markt-gerade noch rechtzeitig. Lange starrten deutsche Mobilfunkmanager über den Atlantik. Gäste im O-Neill´s Pub in San Francisco, erfuhren sie, legten in diesem Frühjahr kein Bargeld mehr auf den Tresen, um ihr Guiness zu bezahlen. Das Handy reichte als Geldbörse. Ein Funkchip, den das US-Start up Bling Testnutzern aufs Handy klebte, verständigte sich mit den Kassen des Pubs und anderer Geschäfte in der Stadt. Blitzschnell war die Rechnung beglichen. Während in den USA viele Testkunden und in Ländern wie Japan oder Kenia mehr als Hundert Millionen Menschen im Alltag mit dem Handy zahlen, galt die Technik in Deutschland lange als Spielerei. Doch seit nahezu im Wochentakt Unternehmen wie Google, Paypal, Mastercard und Visa neue Bezahlsysteme präsentieren, ist es nun auch in Deutschland zu einer ungewöhnlichen Allianz gekommen. 

     

Bezahlen per Funkchip 

 

Die drei Mobilfunkanbieter Telekom, Vodafone und O2 haben sich verbündet, um unter dem Namen Mpass ein Handybezahlsystem zu starten, wie es die Pub Besucher in San Francisco schon kennen: Kunden von Schnellrestaurants, Handelsketten und Drogeriemärkten können vom ersten Quartal kommenden Jahres an mit Art Handy zahlen, sofern sie einen speziellen Aufkleber mit einem speziellen Funkchip auf ihr Telefon kleben. Schon seit 2009 können Mpass Kunden in einigen Internet Shops per SMS zahlen – nun soll das System den Einzelhandel erobern: Supermarktkunden halten ihr Handy mit dem Mpass Sticker dann zum Bezahlen an ein LESEGERÄT, um sich mittels einer Funknachricht zu identifizieren. Ein Internet- Server prüft die Daten und sendet dann einen Zahlencode via SMS zum Handy. Wenn der Kunde den Code in das LESEGERÄT tippt, ist die Zahlung bestätigt. Der neue Dienst dürfte das Geschäft mit dem sogenannten Mobile Payment nun auch in Deutschland mächtig in Fahrt bringen. Jeder der mit seinem Telefon eine SMS verschicken kann und er ein Girokonto hat, kann Mpass gebührenfrei nutzen. Das dürften mehr als 60 Millionen Deutsche sein. Die Zahlungen bucht Mpass einzeln per Lastschrift vom Girokonto ab. Von dem neuen Angebot erhoffen sich die Mobilfunkanbieter ein lukratives Zusatzgeschäft: Mit jeder Buchung über die Handygeldbörse kassieren sie laut Vodafone „marktübliche Gebühren“ bei den Händlern-also vermutlich ein bis drei Prozent wie bei der Kreditkarte. Pro einer Milliarde Transaktionssumme könnte Mpass 30 Millionen Euro verdienen. Schon dieses Jahr werden weltweit 86 Milliarden Dollar via Handy transferiert, sagt das US-Marktforschungsunternehmen Gartner voraus, die Zahl der Nutzer soll um mehr als 38 Prozent auf 141 Millionen steigen. Und der große Boom steht erst noch aus. Vor allem kleine Transaktionen von unter 50 Euro haben die Mobilfunker mit Mpass im Blick-sie werden noch zu 60 Prozent in bar bezahlt. Aber auch den EC-und Kreditkarten will das Telefon Trio Konkurrenz machen-und wirbt mit der höheren Sicherheit, die das neue System bringen soll, weil Betrüger keine Kontodaten in die Hände bekommen. 

   

Angriff auf Google 

 

Bisher galten die Mobilfunkunternehmen beim mobilen Bezahlen als Nachzügler. International sind ihnen große IT-Konzerne noch weit voraus: Google zum Beispiel testet in San Francisco und New York Bezahlhandys seines neuen Dienstes Wallet, die mit eigebauten Funkchips funktionieren. Weil das System auf den Drahtlos-Kassenterminals von MasterCard basiert, kann Google seinen Dienst bald weltweit bei 311 000 Einzelhändlern anbieten. Und mit dem Kauf der Mobilfunksparte von Motorola kann der Suchmaschinenkonzern nun auch die passenden Handys auf den Markt bringen. Das Google –System beruht auf sogenannten NFC-Chips, denen Experten eine Schlüsselrolle bei dem neuen Zahlgeschäft zuschreiben, weil sie sehr bequem funktionieren: Sie müssen nur kurz an ein Kassenterminal gehalten werden-schon ist der Zahlvorgang abgewickelt. Das Problem: Bisher waren sie in keinem Handy eingebaut, denn die Hersteller sahen für sie kein Geschäftsmodell. Zahlungsanbieter wiederum wollten erst das Mobile Payment starten, wenn es NFC-Handys gibt. Da ist die Mpass-Initiative der deutschen Mobilfunker ein schlauer Schritt: Der NFC-Chip-Sticker rüstet selbst das älteste Mobiltelefon zur Geldbörse auf. Doch das hat auch einen Nachteil: Der Mpass –Chip ist nicht mit der Platine des Telefons verbunden. Deshalb müssen Sicherheitsabfragen per SMS auf das Handy geschickt werden-ob Konsumenten das noch als komfortabel empfinden, muss sich erweisen.

 

andreas.menn@wiwo.de 

Ich hoffe es stört Herrn Menn nicht wenn ich seine Recherche öffentlich mache das Heft kauft von WirtschaftsWoche Nr.34 vom 22.08.2011 sowieso keiner mehr.

 

 

Break-even bald erreicht? Jamescook

E Card muss sicherer werden

 
#39

 

Tiroler Gebietskrankenkasse sucht ein Datenleck

Über 600.000 Datensätze der Krankenkasse seit sechs Monaten öffentlich

29.09.2011 | Redakteur: Gerald Viola
 

 

Über 600.000 Datensätze der Krankenkasse seit sechs Monaten öffentlich
Datenleck im österreichischen Gesundheitssystem

„Der Landesverfassungsschutz und das Landeskriminalamt sind bereits eingeschaltet und die TGKK arbeitet eng mit diesen zusammen,“ sagt Michael Huber, Kassenobmann der Tiroler Gebietskrankenkasse (TGKK). Zuvor hatte die Hackergruppe AnonAustria mitgeteilt, sie sei über die 600.475 Datensätze der Krankenversicherten bei einem Onlinespeicherdienst „gestolpert“. Experten sehen als Ursache ein systematisches Datenleck im Gesundheitssystem Österreichs.

Denn jetzt stellte sich heraus: Die Versichertendaten werden nicht nur im sicheren E-Card-Netz weitergeleitet, sondern parallel auf „anderen Wegen“ an Partner der Krankenkassen weitergereicht.

 „Bis restlos geklärt ist, woher das Datenleck kommt, stellt die TGKK ab sofort auch keine Daten mehr den öffentlichen Krankenanstalten, Rettungsdiensten usw. zur Verfügung“, sagte Kassenobmann Huber.

Dabei hatte am Vormittag der stellvertretende TGKK-Direktor Dr. Heinz Hollaus noch festgestellt: „Die Daten unserer Versicherten sind nach dem neuesten Stand der EDV-Technik gesichert. Daten über Diagnosen, Medikamentenkonsum und Einkommensverhältnisse sind bestmöglich geschützt. Die TGKK ist gesetzlich oder vertraglich verpflichtet, gewisse Daten an Körperschaften öffentlichen Rechts und Vertragspartner etwa zu Abrechnungszwecken weiterzugeben. Diese Datenweitergabe erfolgt auf gesicherten Leitungen. Alle Empfänger unterliegen ebenfalls den strengen Datenschutzbestimmungen.“

 

Gegenüber ORF.at erläuterte Dieter Holzweber, Sprecher des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger, warum die Krankenkassen die Daten ihrer Versicherten außerhalb des abgesicherten E-Card-Systems zugänglich machten: „Viele Vertragspartner wie etwa das Rote Kreuz oder einige Spitäler sind immer noch nicht an das E-Card-Netz angeschlossen. Diese Vertragspartner erhalten monatlich aktualisierte Datensätze von den Versicherungsträgern, damit sie prüfen können, ob ein Patient versichert ist. Der Datensatz stammt sicher von einem dieser Vertragspartner.“

Bisher haben die Hacker die Versichertendaten nicht ins Netz gestellt und wollen das nach eigenen Angaben auch nicht tun. Man überlege, Auszüge aus dem Material als Beweis online zu veröffentlichen. Laut Aussage von AnonAustria befinden sich die Daten offenbar „seit über sechs Monaten“ im Umlauf. Sie enthielten zumindest Namen, Adressen und Geburtsdaten der Versicherten.

Bereits am Montag hatten die Hacker Daten von 25.000 Polizisten, Links zu Datensätzen des Innenministeriums und der Stadt Wien mit Passwörtern und eMails ins Netz gestellt.

 

 http://www.egovernment-computing.de/standards/articles/333112/



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Identiv Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
7 721 SCM Microsystems : mal anschauen Lalapo Kaja76 14.02.17 23:46
2 45 die erwartungen ermlitz preppy 08.01.15 18:43
  67 Ist SCM jetzt pleite oder was? Zwergulf ermlitz 27.05.14 18:16
  25 TELDAFAX unter 25 EUR ist ein WITZ !!!! analyzer hippeland 27.12.11 19:14
  38 Break-even bald erreicht? stipe79 Jamescook 29.09.11 18:12