Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Beiträge: 15.265
Zugriffe: 1.512.076 / Heute: 713
BTC/EUR (Bitcoin. 524,92 +0,76%
Perf. seit Threadbeginn:   +8637,40%
 
BTC/USD (Bitcoin. 568,03 -1,65%
Perf. seit Threadbeginn:   +3353,07%
 
Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor! Tony Ford
Tony Ford:

wenn man dies wüsste...

 
24.03.12 11:40
#51
Fakt ist, dass der Bitcoin auf dem aktuellen Niveau seit Wochen stagniert und auf neue Impulse wartet.
So denke ich, dass da viele der Kursbewegungen bedingt durch Spekulationen sind und die immer noch vorhandene Marktenge zu solch großen Kursschwankungen führt.

Nichtdestotrotz fängt jeder Monsterhype auf kleinem Niveau an und so ist es nicht ungewöhnlich dass die Masse die Idee Bitcoin für weit weniger interessant hält als ich oder zehntausende anderer Bitcoinfreunde es Beispielsweise tun und immer mehr immer bessere Anwendungen bauen.

Obwohl das System Bitcoin nicht alle Probleme eines Geldsystems löst und lösen kann, so ist es im Vergleich zum bestehenden Fiatgeldsystem ein riesiger Fortschritt zu mehr Freiheit und vor allem mehr Transparenz.
Allein den Banken das Geldmonopol damit zu entziehen hat für mich schon Reiz genug um daraus einen Hype zu prognostizieren.

Zwar gibt es mit dem OCCCU eine alternative Bewegung der Occupy-Bewegung, welche damit ein weltweites bedingungslosen Grundeinkommen etablieren wollen, doch die Crux an der Sache ist, dass es nicht unabhängig des bestehenden Geldsystems passiert und somit wieder Banken ihre Hände im Spiel haben werden.
Des Weiteren fehlt ein Regularium des BGE und zudem ist es nicht transparent und eine Werthaltigkeit kann nicht sichergestellt werden.

Der Bitcoin hat dieses Problem nicht er funktioniert fernab staatlicher Regulierung fernab von Banken und braucht nicht mehr als ein kleines Programm oder App auf dem Smartphone.

Naja und auch die Problematik der weiterhin vorhandenen Geldumverteilung wird vielleicht bald schon erste Lösungsansätze bringen. U.a. arbeite ich selbst an einer Lösung eines BTC-basierenden Systems, welches das BGE weltweit ermöglicht, den Kleinen einen Wettbewerbsvorteil verschafft ohne dabei die Großen zu bestrafen und zudem auch durch eine Art Schwundgeld auch die Geldhortung in Abhängigkeit der Sparquote reguliert wird.
Durch die 100%ige Transparenz wird dies nun möglich.
Wenn es so weit ist, werde ich hier einen kurzen Bericht bzw. Einleitung schreiben und Jeder der möchte kann mit kleinsten Beträgen daran teilnehmen und schauen wie sich dieses "Experiment" entwickelt.
Gebühren wird dies nicht kosten zudem plane ich dieses Projekt openSource frei zu geben. ;-)
www.unternimm-die-zukunft.de
Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor! finanzseppi
finanzseppi:

...und los geht's !

 
20.04.12 08:56
#52

Jetzt stagniert er nicht mehr... :-)

Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor! Tony Ford
Tony Ford:

eigentlich...

 
20.04.12 14:27
#53
braucht man nur etwas Geduld haben und dann wird man sich darüber freuen können, dass plötzlich viele Leute ein paar der Bitcoins haben wollen.
www.unternimm-die-zukunft.de
Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor! Tony Ford
Tony Ford:

Anzahl der Transaktionen auf Rekordhoch...

 
04.05.12 23:03
#54
www.blockchain.info/charts/n-transactions
www.unternimm-die-zukunft.de
Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor! Tony Ford
Tony Ford:

Bitcoin vor dem nächsten Run?

 
08.05.12 09:41
#55
Die Zeichen eines erneuten Run auf Bitcoins könnte bevor stehen.

U.a. erreichen die Anzahl der Transaktionen neue Rekordhochs, zudem läuft die Hashrate (d.h. Leistungswert des Bitcoinnetzwerkes) ebenfalls auf ein neues Rekordhoch zu, nachdem es nun seit fast einem Jahr seitwärts konsolidierend lief.

www.blockchain.info/charts/...tring=1&scale=1&address=

Bis dato waren eine Vielzahl der Transaktionen vor allem durch eine begrenzte Anzahl von Spekulanten geprägt.

Eine steigende Anzahl von Transaktionen bei vergleichsweise gering wenig ansteigendem Volumen deutet jedoch einen zunehmenden Zahlungsverkehr bzw. Tauschverkehr auf breiterer Front hin.

www.unternimm-die-zukunft.de
Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor! Tony Ford
Tony Ford:

Ursache der vielen Transaktionen..

 
16.05.12 10:15
#56
ist u.a. ein OnlineTippspiel, welche gut die Hälfte der Transaktionen direkt erklärt und indirekt dafür sorgt, dass an den Tauschbörsen ebenfalls die Zahl der Transaktionen und Volumen steigt.

Es könnte quasi einen ersten richtigen Härtetest darstellen.

Das Bitcoinsystem ist jedoch so konzipiert, dass je mehr Transaktionen erfolgen wollen, desto größer die Blöcke sein müssen, desto höher die Transaktionsgebühr ausfallen muss damit eine Transaktion zeitnah ausgeführt wird.
Andernfalls kann es passieren, dass aufgrund der hohen Traffic die Ausführung mehrere Stunden dauert.
Wenn dann wie aktuell zu sehen die "Miner" sich ausklinken und es sich nicht lohnt neue Blöcke zu generieren, so steigt die Ausführungsdauer weiter an, weil die Blöcke dann noch größer werden.

Somit reguliert sich dieser Ansturm von selbst und ein solches Tippspiel könnte dann schlichtweg zu teuer werden bzw. die Buchung zu lange dauern.

Schon ein interessantes System, was bis dato einwandfrei funktioniert hat.
www.unternimm-die-zukunft.de
Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor! snappline
snappline:

Das Geld aus der Steckdose wird sich

 
16.05.12 10:20
#57
mit Sicherheit nicht durchsetzen !
Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor! snappline
snappline:

Bei Stomausfall

 
16.05.12 10:21
#58
könnte man dann nicht mehr bezahlen

Bitcoms ist nur Stromafia
Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor! Tony Ford
Tony Ford:

ein Scherzkeks an Bord...

 
16.05.12 13:28
#59
Geld aus der Steckdose ist doch bereits Realität. Mehr als 90% des Geldes liegt mittlerweile nur noch in Bits und Bytes vor. ;-)

Und wenn der Strom ausfallen sollte, dann wird Geld keine Rolle spielen, dann geht es um ganz andere Probleme.

Es wäre schon besser, wenn man sich vorher mal über die Thematik informiert, statt das "Gestammel" der mächtigen Eliten nachtratscht ;-)
www.unternimm-die-zukunft.de
Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor! Tony Ford
Tony Ford:

Kommt nun bald ein neuer Aufwärtsimpuls?

 
17.05.12 10:22
#60
Der Bitcoin verläuft seit Monaten seitwärts in einer zunehmend engeren Range zwischen 4,50$ und 5,50$

Interessant ist es, dass die Handelsvolumina sowie Zahl der Transaktionen anziehen und auch wenn mit Onlinegames sicherlich die Welt des Geldes nicht zu verbessern sein wird und es die Glaubwürdigkeit des Bitcoin nicht erhöht, so steigt dennoch die Zahl der Anwendungsmöglichkeiten weiter an.

Momentan werden Bitcoins im Wert von ca. fast einer Mio.$ pro Monat generiert. Da der Preis nicht fällt, ist davon auszugehen, dass dies annähernd der stetigen Zuflüsse entspricht und sich somit ein Preis um die 5$ eingestellt hat.
Klar, theoretisch könnten die "Miner" die die Bitcoins generieren, die Bitcoins auch zurückhalten. Dies ist jedoch aus finanziellen Gründen nur zu einem Teil vorstellbar, da das Generieren von Bitcoins nennenswerte Kosten verursacht, welche mit dem Verkauf beglichen werden müssen. Zudem kann ich mir nur schwer vorstellen, dass Miner das Risiko eingehen, große Mengen an Bitcoins zu halten und z.B. sich dem Risiko eines Preisverfalls auszusetzen.

Einen positiven Impuls erwarte ich in der zweiten Jahreshälfte, da im späten Herbst Block Nr. 200.000 erreicht sein wird und ab da statt 50 Bitcoins je Block nur noch 25 Bitcoins generiert werden können.
Dies wird zu mehreren Effekten führen.

1. würde der Preis angesichts der stetigen Mittelzuflüsse auf 10$ steigen

2. Wäre das Generieren der Bitcoins für die Miner nicht mehr rentabel, so dass keine Blöcke mehr generiert werden würden bzw. die Zahl der generierten Blöcke deutlich sinken würde und vielleicht nur noch 1 Block je Stunde generiert werden würde.

Transaktionen würden dann vermutlich mehrere Stunden bis Tage andauern und die Zahl der generierten Bitcoins würde insgesamt wohl um 90% fallen.

Es gab sogar schon Stimmen seitens der Bitcoincopmmunity, welche bei einem Preis von 2$ je Bitcoin das Ende des Bitcoin fürchteten, da der Kostenaufwand über dem Ertrag lag und man befürchtete, dass niemand mehr neue Blöcke (welche für die Generierung sowie Transaktionen benötigt werden) generiert.
Zum Glück war dem nicht so und es ist im Grunde das passiert, was ich versuchte zu verdeutlichen, nämlich dass der Preis zwangsläufig wieder angezogen hat.

Doch warum kann man davon ausgehen, dass der Preis anziehen wird?

Die Antwort ist, weil würde der Bitcoin "fallen" so würden viele Besitzer von Bitcoins große Werte verlieren. Ergo werden sie zusehen, dass weiter Bitcoins generiert werden, was natürlich nur dann dauerhaft funktioniert, wenn die Preise entsprechend attraktiv liegen.

Fazit:
Der Bitcoin sollte gegen Ende des Jahres zu hoher Wahrscheinlichkeit nach oben ausbrechen und wohl Minimum die 10$ erreichen können.
Die zunehmende Anzahl von Anwendungsmöglichkeiten könnte die Mittelzuflüsse weiter steigen lassen und die vorherrschenden Geldsysteme wie EURO, Dollar, Yen geben eher Anlass zur Alternative als dass sie Alternativen uninteressant bleiben lassen.

Ein Run auf Bitcoins könnte dann weitaus auch noch deutlich höhere Kurse verursachen.
Würde man Beispielsweise Geldströme von 10mio.$ je Monat als Maß nehmen, was z.B. gängige Summen für klein-mittlelgroße Fonds sind, so würde es den Bitcoin auf 100$ bringen, was einer Rendite von 2000% entspricht.

Wenn der Bitcoin einen Hype ähnlich wie Facebook auslösen würde, so werden die Investoren von Heute fast Alle (nach heutigen Maßstäben) Millionäre sein.

Das Gute daran ist, dass bis dato nicht mal die Hälfte der Bitcoins verteilt wurden und somit ähnlich elitäre Verteilungen wie heute beim EURO, Dollar und Yen zu finden, unrealistisch sind. Selbstverständlich werden die Ersten wohl immer die Big Winner sein so wie die Eigner von Google oder Facebook die Big Winner sind.

Damit aber nicht der Eindruck entsteht, dass ich die Zukunft allein im Bitcoin sehe, so möchte ich hierbei erwähnen, dass es neben dem Bitcoin weitere alternative Tauschmittel gibt und die Zukunft vermutlich in mehreren Systemen bestehen wird, welche miteinander konkurrieren.
Jedoch gehe ich davon aus, dass "Geld" zunehmend dezentralisiert werden wird, weil nur dann ein realistischer Wettbewerb ohne (fruchtbare) Machteinflüsse stattfinden kann.

Es bleibt also weiter spannend um den Bitcoin.
www.unternimm-die-zukunft.de
Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor! Tony Ford
Tony Ford:

obere Range 5.50 im Visier...

 
05.06.12 11:33
#61
der Bitcoin läuft immer mehr auf die obere Range zu. Sollten die 5.50US$ durchbrochen werden können, so dürfte es endlich wieder mal kräftig aufwärts gehen. Momentan besteht jedenfalls schon mal ein ziemlich großer Nachfrageüberhang ;-)
www.unternimm-die-zukunft.de
Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor! Tony Ford
Tony Ford:

Ausbruch gelungen...

 
08.06.12 09:43
#62
Nun ist der Bitcoin am gestrigen Tage aus seiner Seitwärtsrange ausgebrochen und hat somit seine Bodenbildung abgeschlossen.

Sehr schön zu sehen, wie der Bitcoin cent um cent steigt.
Schauen wir mal, wohin uns die Reise bringt.

Für den Bitcoin spricht auch eine zunehmende Dezentralisierung, so wie es ja auch ursprünglich angedacht wird.
U.a. wurden noch vor einem Jahre nahezu alle Transaktionen über die Tradingplattform mtGox abgewickelt. Mittlerweile stagniert das Handelsvolumina bei mtGox und viele kleinere Plattformen erreichen neue Rekordvolumina.
Des Weiteren dezentralisiert sich auch die Schöpfung der Bitcoins von einst wenigen Pools bevorzugt in Nordamerika nun auf nun viele weltweit verteilte Pools.
Ferner sei zu bedenken, dass die Pools selbst immer größer werden und sich die Erträge auf immer mehr "Schöpfer" verteilen.

Dieser Trend dürfte auch noch weiter zunehmen, denn immerhin sind noch mehr als die Hälfte der Bitcoins nicht geschöpft und somit wird es nicht passieren, dass wie im heutigen Geldsystem ca. 10% der Menschen ca. 80% des Kapitals halten.

Klar wird der Bitcoin keine ausreichende Antwort gegen eine Umverteilung haben. Da es in diesem System keinen Zins gibt und angesichts der bregenzten Anzahl an Bitcoins sowie der Dezentralisierung auch eine Pfändung und Schuldeneintreibung nur schwer bis gar nicht durchsetzbar sein wird, wird sich wohl auch keine Kreditwirtschaft in größerem Stile etablieren können.
Ohne den Zinseffekt ist eine Lagerung/Hortung von Bitcoins nicht mehr von Vorteil bzw. lassen sich daraus keine stetigen Renditen mehr erzielen.

D.h. der der mehr Bitcoins haben möchte, kann dies zukünftig nicht mehr so risikofrei ohne Eigenleistung tun. So wird aus der ersten Million eben nicht mehr durch Zinsen und Zinseszins die zweite Million.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass man im Bitcoinsystem keine Renditen mehr erzielen kann, man muss hierfür eben (endlich) andere Anlagenklassen wie Aktien, Edelmetalle, usw. nutzen.  Damit bleibt die Geldmenge gering und muss nur begrenzt wachsen.

Interessant ist natürlich, wie sich die begrenzte Anzahl an Bitcoins auswirken wird.
Theoretisch könnten deflationäre Tendenzen entstehen und zu einem Problem werden.
Andererseits, wenn es keine nennenswerte Zirkulation von Bitcoins gibt, so werden die "Schöpfer" den Job verweigern und das System beginnt zu kollabieren, wodurch die Hortung gnadenlos mit einem großen Verlust bestraft werden würde.

Vermutlich wird sich bis dahin dann schon ein oder mehrere weitere Systeme etabliert haben und ein Umstieg erfolgen.

Ich persönlich gehe jedenfalls nicht davon aus, dass der Bitcoin über mehrere Jahrzehnte existieren und die führende Crypowährung sein wird. Auf Sicht der nächsten 10 Jahre aber denke ich wird Bitcoin das führende alternative Bezahlsystem sein und sich weltweit durchsetzen.
www.unternimm-die-zukunft.de
Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor! Tony Ford
Tony Ford:

steht die nächste Kaufpanik bald ins Haus?

 
08.06.12 13:52
#63
bitcoinbullbear.com

Ähnlich wie die vergangenen Tage begann auch der Hype im Frühjahr 2011.

Nachdem der Kurs anfänglich stetig stieg und die korrektur nicht mehr kam, folgte eine regelrechte Kaufpanik und der Kurs ging durch die Decke.

na da bin ich mal gespannt drauf.

U.a. spricht dafür auch, dass sich zu Beginn nächsten Jahres die Zahl der neu geschöpften Bitcoins halbiert und somit bei gleichbleibenden Mittelzuflüssen sich der Kurs verdoppeln dürfte.
Wenn nun noch ein zunehmender Run stattfindet, so sind Kurse um 20€ zu Jahresende nicht unrealistisch, was einem Zugewinn von mehr als 300% wären.

Mein Kursziel für Ende 2013 lautet ja nach wie vor 200€ je Bitcoin, was gerademal einer Marktkapitalisierung eines mittleren Aktienfonds bedeuten würde.

Vielleicht hat der Monsterhype ja nun seinen Anfang genommen? *träum* ;-)
www.unternimm-die-zukunft.de
Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor! Tony Ford
Tony Ford:

Korrektur...

 
08.06.12 13:55
#64
Die Halbierung der geschöpften Bitcoins findet noch in diesem Jahr statt, in etwa 3 1/2 Monaten, d.h. im Herbst.

Könnte also gut sein, dass daraufhin spekulative Käufe nun ihren Anfang haben.

echt geil, wird wohl ne spannende Zeit
www.unternimm-die-zukunft.de
Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor! Tony Ford
Tony Ford:

Kaufpanik?

 
12.06.12 21:04
#65
Bis jetzt hat sich das Szenario der Kaufpanik erfüllt.
Die Konsolidierung war ziemlich kurz und gering und der Kurs hat soeben mit 5,70 US$ ein neues Hoch erklommen und setzt somit seinen Aufwärtstrend fort, bei steigendem Volumina.



www.unternimm-die-zukunft.de
Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor! Tony Ford
Tony Ford:

neues Hoch erreicht...

 
13.06.12 10:30
#66
aktuell nahe 5,80 US$
Der Nachfrageüberhang ist nach wie vor groß, somit ein Ende der Aufwärtsbewegung wohl erst mal nicht absehbar.

Im Gegenteil, der Trend könnte nun zunehmend beschleunigt werden und dann vielleicht doch die vermutete Kaufpanik eintreten.

Noch ist der Bitcoin ziemlich günstig zu haben. Ich gehe davon aus, dass wir die heutigen Preise wohl das letzte mal gesehen haben.
www.unternimm-die-zukunft.de
Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor! Tony Ford
Tony Ford:

was mich wundert...

 
13.06.12 10:46
#67
Hier sind doch so viele Spekulanten, welche mit Aktien, Indizes, usw. spekulieren.

Warum eigentlich findet der Bitcoin als Spekulationsobjekt hier kaum Beachtung?

Als längerfristiger Investor würde ich das Argument der Unsicherheit nachvollziehen können und komplizierter als so manche Zertifikate und Derivate ist der auch nicht ;-)
www.unternimm-die-zukunft.de
Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor! Tony Ford
Tony Ford:

will wirklich niemand reich werden?

 
13.06.12 11:40
#68
und aus 10000€ in wenigen Jahren eine Million € machen?
www.unternimm-die-zukunft.de
Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor! lassmichrein
lassmichrein:

Evtl. solltest Du den Thread vom Talk ins

 
13.06.12 11:50
#69
Zockerforum verschieben lassen... ;)
Meine Bilder kommen von photobucket.com. Lt. AGB stimmen die User der Weiterverbreitung EXPLIZIT zu.
Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor! Tony Ford
Tony Ford:

sowohl als auch...

 
14.06.12 10:34
#70
Ja, der Bitcoin im Zockerforum wäre sicherlich sinnvoll.
Andererseits hat der Bitcoin meiner Meinung nach eine viel tiefgreifendere Bedeutung als irgendeine Aktie.

Hier geht es meiner Meinung nach um ein Alternative zum heute vorherrschenden kreditbasierten zentralisierten Geldsystem, sozusagen einer Weiterentwicklung des Geldsystems / Bezahlsystems mit dem sich wohl bald die Menschheit auseinandersetzen wird, weil das System mehr Freiheit und Unabhängigkeit verspricht.

Meiner Meinung nach liese sich ein derartiges System auch auf regionale Ebene einführen und könnte somit für noch mehr Unabhängigkeit sorgen.
www.unternimm-die-zukunft.de
Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor! Tony Ford
Tony Ford:

bitcoinbullbear...

 
14.06.12 10:37
#71
www.bitcoinbullbear.com/

Kursziel lautet hier das alte Hoch aus 2011 bei über 30$, was einen Zugewinn von mehr als 500% noch in diesem Jahr bedeuten würde.

Und wie schon erwähnt, wird die Menge der geschöpften Bitcoins in etwas mehr als 3 Monaten halbiert, d.h. die Margen sinken ebenfalls entsprechend um 50%, so dass sich das Mining bei aktuellem Kurs wenig lohnt und dann noch weniger Bitcoins geschöpft werden, auf der anderen Seite die zunehmenden Zuflüsse den Kurs nach oben treiben dürften.

www.unternimm-die-zukunft.de
Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor! snappline
snappline:

Geld das an

2
14.06.12 11:45
#72
Stromversorgung und an Computer gebunden ist, wird sich nicht durchsetzen.

Möchte doch auch gerne ohne Händy mal in Kuck katschi bar bezahlen.
Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor! Tony Ford
Tony Ford:

erstmal lesen, dann urteilen...

 
14.06.12 16:28
#73
Man kann Bitcoins auch Bar bezahlen, wenn man es möchte.

Das heutige Geldsystem ist ebenfalls zu 95% rein elektronisch, kommt also aufs Gleiche raus.

Des Weiteren wirst du in Kuck katschi auch nicht mit EURO bezahlen können und musst auch hier deine Euros ins Kuck Katschi Taler umtauschen ;-)


www.unternimm-die-zukunft.de
Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor! Tony Ford
Tony Ford:

Euro vs. Bitcoin

 
15.06.12 10:43
#74
@snappline
Mehr als witzig zu bewerten geht wohl nicht?
Wie wäre es mal mit Argumenten und Nachdenken?

Stellen wir uns doch mal die Frage, was passieren würde, wenn es keine funktionierende Computer gäbe.

Als Erstes der Bitcoin:

- Transaktionen wären dann nicht mehr möglich
- Bitcoins könnten zwar z.B. in Papierform weitergegeben werden, eine Kontrolle wiederum ist nur im Zusammenhang mitm Netzwerk möglich bzw. Bedarf es eines elektronischen Gerätes, welches die Bitcoinsdatenbank beinhaltet.
- Da die Bitcoindatenbank dezentral bei jedem Nutzer gespeichert ist, ist es relativ leicht Bitcoins z.B. über ein Smartphone zu verifizieren

Nun das EURO-System:
- Kontobuchungen wären nicht mehr möglich, somit könnte man auch keine Abhebungen mehr vornehmen
- somit wäre eine Bezahlung nur mit dem sich im Umlauf befindlichen Barmitteln möglich und entsprechend könnte man vermutlich nur noch auf ein zwei Prozent des weltweiten Geldes zugreifen, da der restliche Teil nur noch als Buchgeld existiert.


Fazit:
Ein Aufall des weltweiten Netzwerks sowie aller PC-Systeme ist mit Bitcoin und EURO gleichbedeutend katastrophal. Es ist davon auszugehen, dass in einem solchen Falle auf Tauschwaren wie Edelmetalle, Genussmittel oder Gegenstände des Alltags EURO und Bitcoin ersetzen würden. Das Geldproblem dürfte in einem solchen Szenario wohl das geringste Problem sein.


Des Weiteren gehe ich sowieso von einer zunehmenden Dezentralisierung aller Währungssysteme aus, d.h. es wird dann eben neben den EURO vielleicht Bitcoin, Regiotaler, usw. geben und die Menschen werden je nach Anforderung ihr Geld entsprechend umtauschen. Die Bedeutung des Euro oder auch Dollar, Yen und Co. wird zunehmend sinken, damit aber auch die globale Abhängigkeit untereinander.

Eine Eurokrise haben wir letztendlich doch nur, weil all unsere tollen Systeme davon abhängig sind.
www.unternimm-die-zukunft.de
Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor! snappline
snappline:

#74

 
15.06.12 10:47
#75
Mitdenken ist mir lieber als Nachdenken !

Ich werf ne Bombe, wo haben wir überall Krieg in der Welt ?

Seite: Übersicht 1 2 4 5 6 7 8 9 10 ...

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Bitcoin Kurs in Euro Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
86 15.264 Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor! Tony Ford peacefullbtc 26.08.16 23:45
43 5.319 Altcoins - besser als Bitcoins? Canis Aureus Canis Aureus 28.07.16 09:46
3 18 Bitcoin-Kurs in € am 31.12.2016 Tony Ford johe6 23.06.16 20:41
3 12 Erster Bitcoin ETF - Kinderleicht Bitcoin kaufen! Renditejägerforever Hajde 16.06.16 20:19
3 14 Bitcoin-Kurs in € am 31.12.2015 Monsieur Hulot Tony Ford 31.12.15 16:21