Beitrag zur "Crash-Diskussion"; eine kleine Anregung ...

Beitrag: 1
Zugriffe: 158 / Heute: 1
Beitrag zur

Beitrag zur "Crash-Diskussion"; eine kleine Anregung ...

 
#1
Einige kleine Anregungen, oder die Frage: muß es unbedingt "NM" sein ...

In einigen Postings heute steht: "Das sind heute eindeutig Kaufkurse !"
Meiner Meinung nach sind das nur Kaufkurse für Daytrader, oder solche die es werden wollen !

Warum ? Im Moment befinden wir uns hier in einem sehr interessanten und relativ neuem Marktverhalten:
"Gewinne begrenzen und Verluste laufen lassen ..." scheint mir hier am Markt z.Z die einhellige Meinung zu sein, d.h. genau umgekehrt, wie es die alten Börsenweisheiten ("Gewinne laufen lassen und Verluste begrenzen") bis dato immer "gelehrt" hatten ... So macht es den Eindruck, daß man mit 4-6% Gewinn genung Cash gemacht und sich schleunigst aus dem Staub zu machen habe.

Dieses neue Kaufverhalten bewirkt zwar einen (ungerechtfertigten) sprunghaften Anstieg der Aktien, hat aber zur Folge, daß viele Trittbrettfahrer zu vollkommen überteuerten Kursen "Modeaktien" in ihr Depot einlagern ...
Weiterhin werden die Kurse dadurch immer wieder ausgestoppt. Ich bin mir daher nicht mehr sicher, ob man da mit Charttechnik überhaupt noch plausible Ratschläge geben kann, aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren...

Ich für meinen Teil hatte mich für diesen Monat auf eindeutig leichtere Kurse eingestellt, die bis dato nur bedingt erreicht wurden. Ich gehe nun davon aus, daß wir nun sogar bis Jahresende einen deutlichen Abschwung verzeichnen werden: Begründung: die drastische YEN-Stärke gegenüber dem Dollar (109 von damals 135) macht mir Sorgen; und der damit verbundene Kapitalfluß von USA nach Japan. Jede 2. Mark, die auf der Welt gespart wird gehört einem Japaner. Dieses Volk ist der größte Gläubiger der Welt und da speziell der USA. Nach Meinungsumfragen in Japan gewinnen die Einwohner wieder deutlich mehr Vertrauen in ihre eigene Volkswirtschaft und in einen damit verbundenen Wirtschaftsaufschwung. Die veröffentlichten Zahlen der letzten Monate sind ein deutliches Signal gewesen. Würde diese Nation auch nur ein viertel ihrer USA-Anlagen zum Kauf von japanischen Aktien abziehen, so wird die DOW-Marke von 8000 keine allzu große Unterstützung sein ... Die Auswirkungen auf Deutschland und speziell auf einen "Luftblasen-Markt" wie der NM wären geradezu ein Erdbeben...Jedoch gibt es erste Anzeichen: der YEN und der Nikkei-Index sprechen eine deutliche Sprache ...Weiterhin wird es bis zum Jahresende zu einer vollkommenen Neuordnung des antiquierten Nikkei-Index kommen, wo dann die 20000 Marke kein großes Hindernis mehr darstellen wird. (Z.Z. stehen da noch Aktien von Hochofenstein-Herstellern drin und sonstiges unsinniges), d.h. das erste Kapital hat seinen Weg bereits nach Japan zurück gefunden ...

Ich möchte mich nicht als einen 2. DrFalk bezeichnen, möchte aber in einem aus Emotionen und Illusionen geprägten Marktgeschehen zur Vorsicht raten.
Es gibt hervorragende Aktien, die einer Beachtung wert wären bzw. deren Chartverlauf ein Traum für sich darstellt: Fuji Bank (853185), NEC (853675); Softbank (Nikkei-Index-Anwärter) (891624), All Nippon Airways, Sanwa Bank, PAN Bank Indonesia (894090) nicht die hier verbreitete Bank International Indonesia! (889036), etc. etc. etc.

Viel Glück wünsche ich all denen, die mutiger sind als ich ...


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen