Banken- und Brokerempfehlungen vom 18.05.2000 ! ! ! !

Beitrag: 1
Zugriffe: 375 / Heute: 1
Siemens 114,70 € +0,31% Perf. seit Threadbeginn:   +14,79%
 
Banken- und Brokerempfehlungen vom 18.05.2000 ! ! ! ! börse1

Banken- und Brokerempfehlungen vom 18.05.2000 ! ! ! !

 
#1
Banken- und Brokerempfehlungen:
____________________________

>>> AAP Implantate AG (506 660): Halten

Nach Auffassung der Analysten der Bankgesellschaft Berlin ist die
Aktie der AAP Implantate AG auf dem gegenwaertigen Kursniveau fair
bewertet. Die zuletzt veroeffentlichten Quartalszahlen lagen zudem
deutlich unter den Erwartungen der Experten, so dass sie die Aktie
derzeit nur mit "halten" einstufen. Die eingeleiteten Bemuehungen in
Asien und den USA duerften im Laufe des Jahres einen positiven
Ergebnisbeitrag leisten. Der Rueckgang des Ergebnisses ist auf die
stark gestiegenen Marketing- und Vertriebskosten zurueckzufuehren.


_____ < Anzeige > ______________________________

Ein Tipp fuer die Boersenpause:

Erleben Sie die Faszination des echten Spielcasinos! Roulette ist lt.
Stiftung Warentest das fairste Gluecksspiel mit der hoechsten
Auszahlungsquote. Ganz spannend wird es mit bewaehrten
Roulette-Strategien von erfolgreichen Profi-Zockern. Die statistischen
Gewinn-Nachweise sowie naehere Einzelheiten erhalten Sie kostenlos und
unverbindlich durch Gelhard Verlag, Postfach 2644, 65016 Wiesbaden.

Web: www.roulette-strategie.de

______________________________ < /Anzeige > _____


>>> Deutsche Lufthansa AG (823 212):

1. Kaufen
2. Kaufen

1. Die deutsche Fluggesellschaft konnte im ersten Quartal eine
verbesserte Ertragskraft und eine hoehere Auslastung ausweisen. Die
Quartalszahlen lagen damit ueber den Erwartungen der Analysten des
Bankhauses Metzler. Vor diesem Hintergrund stufen die Experten die
Aktien der Deutschen Lufthansa weiterhin mit "kaufen" ein. Das
Kursziel fuer den Wert wurde von 28 auf 33 Euro angehoben. Zugleich
wurde auch die Gewinnprognose je Aktie fuer das Jahr 2000 von 1,50
Euro auf 1,81 Euro und fuer das Jahr 2001 von 1,73 Euro auf 1,94 Euro
erhoeht.

2. Die Lufthansa AG konnte im ersten Quartal im Passagiergeschaeft und
im Frachtgeschaeft eine deutliche Steigerung erreichen, so dass die
Umsatzentwicklung in diesem Zeitraum ueber den Erwartungen der
Analysten der WGZ Bank lag. Auch das operative Ergebnis konnte
kraeftig und unerwartet zulegen. Vor diesem Hintergrund stufen die
Experten die Aktie mit einem Kursziel von 30 Euro weiterhin
unveraendert mit "kaufen" ein.

>>> GFT Technologies AG (580 060): Kaufen

Nach dem GFT im letzten Jahr durch die ACS-Uebernahme leichte
Margeneinbrueche hatte hinnehmen muessen, duerfte im laufenden Jahr
wieder der positive Trend ueberwiegen. Zu dieser Meinung kommen die
Analysten der WestLB und stufen die GFT-Aktie derzeit mit "kaufen"
ein. Zudem ist das Unternehmen im Branchenvergleich unterbewertet,
obwohl es eines der wenigen ist, das profitabel arbeitet. Die juengst
vorgelegten Quartalszahlen lagen leicht ueber den Erwartungen der
Experten. Der Gewinn je Aktie soll im Jahr 2000 bei 0,57 Euro und im
Jahr 2001 bei 1,18 Euro liegen.

>>> Infineon Technologies AG (623 100): Halten

Zwar sind die Ergebnisse des zweiten Quartals der Siemens-Tochter
hoeher ausgefallen als von den Marktteilnehmer erwartet, dennoch wurde
damit nur ein gesundes Polster fuer den naechsten konjunkturellen
Abschwung geschaffen. Die hoechsten Ertraege duerfte das
Speichergeschaeft voraussichtlich erst im Jahre 2002 erreichen. Zu
dieser Auffassung kommen die Analysten der Bankgesellschaft Berlin und
stufen die Infineon-Aktie daher gegenwaertig nur mit "halten" ein. Der
Gewinn je Aktie wird im Jahr 1999/2000 bei 1,16 Euro und im Jahr
2000/2001 bei 1,92 Euro erwartet.

>>> ricardo.de AG (702 070): Trading buy

Nach dem das Online-Auktionshaus die Fusion mit der britischen QXL
bekannt gegeben hat, stufen die Analysten des Bankhauses Hornblower
Fischer die Aktie mit "trading buy" ein. Der Kurs der ricardo.de-Aktie
ist aufgrund der QXL-Vorgabe bei 127 Euro gesettelt. Sowohl diese noch
ausstehende Kursdifferenz, als auch die Fusion selbst wird von den
Experten positiv bewertet. Durch den Zusammenschluss und die damit
verbundene neue Groesse des Unternehmens kann eine hervorragende
Marktposition eingenommen werden. Zudem duerfte unter charttechnischen
Gesichtspunkten die ricardo-Aktie nach oben ausbrechen.

>>> Siemens AG (723 610):

1. Outperformer
2. Kaufen

1. Das geplante Joint Venture der Tochter Siemens Automotive mit VDO
fuer Navigationssyteme, Cockpitsysteme und Multimedia-Anwendungen wird
von den Analysten des Bankhauses Merck Finck & Co. positiv beurteilt.
Damit entsteht ein schlagkraeftiges und umsatzstarkes Unternehmen mit
einem EBIT-Potenzial von 400 Millionen Euro in den kommenden drei
Jahren. Vor diesem Hintergrund stufen die Experten die Siemens-Aktie
weiterhin mit "outperformer" ein. Fuer das Jahr 2000 wird ein Gewinn
je Aktie von 3,68 Euro, fuer das Jahr 2001 von 4,61 Euro und fuer das
Jahr 2002 von 5,51 Euro erwartet.

2. Mit dem Kauf der Astec Industries Inc. und Shared Medical Systems
Corp. sollte das Unternehmen sein Ergebnis deutlich steigern koennen.
Zudem verfuegt der Konzern noch ueber eine Kriegskasse von mehr als 15
Mrd Euro, welche fuer weitere Akquisitionen eingeplant ist. Zu dieser
Meinung kommen die Analysten der Deutschen Bank und stufen die
Siemens-Aktie weiterhin mit "kaufen" ein. Zugleich haben sie ihre
Gewinnerwartung je Aktie fuer das laufende Jahr um 28 Prozent auf 4,63
Euro angehoben.

>>> Telegate AG (511 880):

1. Kaufen
2. Kaufen

1. Wie erwartet sind die von Telegate vorgelegten Zahlen fuer das
erste Quartal des Geschaeftsjahres 2000 nach Ansicht der Analysten der
Deutschen Bank ausgefallen. Der Auskunftsdienstleister konnte trotz
der bestehenden Kapazitaetsengpaesse weiter kraeftig wachsen und
insbesondere seine Aktivitaeten ausserhalb Deutschlands weiter
ausbauen. Vor diesem Hintergrund stufen die Experten die
Telegate-Aktie weiterhin unveraendert mit "kaufen" ein.

2. Aufgrund der hohen Investitionen in das Auslandsgeschaeft und in
die Internet-Aktivitaeten war der kuerzlich veroeffentlichte Verlust
fuer das erste Quartal des laufenden Geschaeftsjahres von den
Analysten der DG Bank erwartet worden. Negativ wird dagegen der
relativ geringe Umsatzzuwachs gegenueber dem letzten Quartal 1999
bewertet. Dennoch halten sie das von Telegate angestrebte Umsatzziel
fuer das Gesamtjahr fuer realistisch und stufen die Telegate-Aktie
daher weiterhin mit "kaufen" ein. Fuer das Jahr 2000 wird ein Gewinn
je Aktie von 0,55 Euro und fuer das Jahr 2001 von 0,87 Euro erwartet.

>>> Teleplan International N.V. (916 980): Marketperformer

Die von dem Computerdiensterleister vorgelegten Quartalszahlen lagen
im Rahmen der Erwartungen der Analysten der Deutschen Bank. Lediglich
die geplatzte Fusion mit D. Logistics wird von den Experten negativ
beurteilt. Diese Tatsache hatte sich zuletzt auch negativ auf die
Kursentwicklung der Aktie des hollaendischen Unternehmens ausgewirkt.
Die Experten stufen die Teleplan-Aktie daher unveraendert mit
"marketperformer" ein.


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Siemens Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
6 294 Inside: Siemens EinsamerSamariter MM41 06.12.16 15:51
26 666 Welche ausgebombten Werte muß man kaufen? Peddy78 OTF_ 18.08.16 20:18
  656 Zukunft Offshore Fighterkalle Scheißasbeckhasser 03.05.16 17:36
19 581 Top Investment Siemens mit Mrd. Geschäft KZ 100 HighMaster Mannemer 16.10.15 11:06
10 226 Die letzten Kostolany-Mohikaner:BASF,Siemens,MüRü? sandale verylong 01.06.15 13:53