Augusta- Angebt zur Wandlung der Anleihe

Beiträge: 12
Zugriffe: 2.474 / Heute: 1
AUGUSTA TECH. kein aktueller Kurs verfügbar
 
Augusta- Angebt zur Wandlung der Anleihe Grimnie
Grimnie:

Augusta- Angebt zur Wandlung der Anleihe

 
25.11.04 20:26
#1
EQS-Adhoc: AUGUSTA veröffentlicht Umtauschangebot an die Anleihegläubiger


25.11.2004

Adhoc-Mitteilung übermittelt durch die EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

AUGUSTA veröffentlicht Umtauschangebot an die Anleihegläubiger

Frankfurt am Main, 25. November 2004 ? Die im Prime Standard notierte
AUGUSTA Technologie AG (ISIN DE0005088603) hat heute im Zusammenhang mit
der laufenden Restrukturierung der Kapital- und Finanzierungsbasis, den
Gläubigern der 4% Wandelanleihe 2000/2005, Emissionsvolumen 75 Mio. Euro,
ein Angebot zum Erlass der Forderungen aus der Anleihe gegen neue Aktien
der Gesellschaft vorgelegt (Debt-to-Equity-Swap). Nach diesem Angebot, dem
ein Bewertungsgutachten einer neutralen Wirtschaftprüfungsgesellschaft
zugrunde liegt, erhalten die Gläubiger pro Teilschuldverschreibung im
Nennwert von 1.000 Euro 117 neue AUGUSTA-Aktien mit Beteiligung am
Grundkapital von je 1 Euro. Das Angebot wird heute den Inhabern der
Wandelanleihe übermittelt; die Annahmefrist beginnt am 29.11.2004 und läuft
bis einschließlich 23.12.2004.

Voraussetzung für die Abwendung der drohenden Insolvenz ist eine
Annahmequote der Gläubiger von mindestens 95 % des Anleihekapitals von 75
Mio. Euro. Das Konzept beinhaltet darüber hinaus begleitende
Kapitalmaßnahmen, die auf einer außerordentlichen Hauptversammlung am 7.
Januar 2005 beschlossen werden sollen.

Das Umtauschangebot sieht vor, je 1.000 Euro Anleihenennbetrag 117 neue

Aktien der Gesellschaft auszugeben. Bei vollständiger Wandlung der 74.994
insgesamt ausstehenden Wandelanleihen bedeutet dies die Ausgabe von
8.774.298 neuen Aktien.

Die neuen Aktien werden im Rahmen mehrerer Sachkapitalerhöhungen in Höhe
von insgesamt 8,77 Mio. Euro ausgegeben. In Zusammenhang mit der am 18.
November 2004 erfolgten Verlustanzeige nach § 92 Abs. 1 Aktiengesetz findet
zuvor eine Kapitalherabsetzung statt, bei der das Grundkapital der AUGUSTA
von derzeit 12 Mio. Euro auf 1,2 Mio. Euro herabgesetzt wird.

Durch die Sachkapitalerhöhungen erfolgt anschließend die Erhöhung des
Grundkapitals auf bis zu 9,97 Mio. Euro, an dem die bisherigen Aktionäre
mit 1,2 Mio. Euro ? entsprechend mindestens 12,03 % ? und die derzeitigen
Anleihegläubiger mit bis zu 8,77 Mio. Euro ? entsprechend bis zu 87,97 % -
beteiligt sein werden. Diese Maßnahmen soll eine außerordentliche
Hauptversammlung beschließen, die am 7. Januar 2005 stattfinden wird. Die
Beschlüsse erfordern jeweils  eine Mehrheit von 75 % des anwesenden
Grundkapitals.

Voraussetzung für die uneingeschränkt erfolgreiche Restrukturierung ist
eine Wandlungsquote von mindestens 95 % des ausstehenden
Anleihenennkapitals. Eine höhere verbleibende Restschuld würde zu einer
künftigen Liquiditätsbelastung der AUGUSTA führen, die der operativen
Weiterentwicklung des Konzerns hinderlich werden könnte. Darüber hinaus
wäre die von den Banken bereits zugesagte Verlängerung des zum 30. Juni
2005 auslaufenden Konsortialkredits hinfällig. Sollte die Annahmequote von
mindestens 95 % nicht erreicht werden, sind auch die Beschlüsse der
Gläubigerversammlung zur Verlängerung der Fälligkeit der Anleihe und
Herabsetzung der Zinsen vom 4. November 2004 nicht wirksam. In diesem Fall
wird die Gesellschaft im Februar 2005 zahlungsunfähig sein.

Das vollständige Angebot wird auf der Homepage der Gesellschaft
www.augusta-ag.de und am 29. November 2004 im elektronischen Bundesanzeiger
veröffentlicht.

Der Vorstand

Kontakt: Lena Trautmann, Investor Relations, Tel: 0049-(0)69-242669-19;
Fax: 0049-(0)69-242669-40; Email: trautmann@augusta-ag.de





Ende der Mitteilung, (c)EquityStory AG 25.11.2004
--------------------------------------------------
ISIN: DE0005088603; Index: CDAX, PRIMEALL
Notiert:  Geregelter Markt in Frankfurt;  Freiverkehr in Berlin-Bremen, Hannover, Hamburg, München, Düsseldorf, Stuttgart




Autor: EquityStory AG, 19:46 25.11.04
Augusta- Angebt zur Wandlung der Anleihe Grimnie
Grimnie:

43 % Kursgewinn bei erfolgreicher Wandlung

 
25.11.04 20:28
#2
Den Inhabern der Wandelanleihe noch den Aktionären wird nichts anderes übrigbleiben, als das Angebot anzunehmen.

Die Inhaber der Anleihe erhalten somit ihr Geld zurück. Durch einen möglichen Kursgewinn (117 Aktien für 1000€ sind 8,55€ je Aktie) könnte auch mehr heraus springen. Bei einer Insolvenz fressen die Anwälte, der Insolvenzverwalter einen haufen Knete. Und ob die Firmen tatsächlich für 75 Mio. € verkauft werden können, ist bei der allgemeinen wirtschaftlichen Lage anzuzweifeln. Und es würde eine Ewigkeit dauern, bis man das Geld endlich auf dem Konto hat (von dem was übrig bleibt).

Die DAB London soll bereits über 70 % der Anleihe, also mindestens 52,5 Mio € der Anleihe halten. Diese hat wohl der Maßnahme zugestimmt, wenn die 95 % der Stimmen zusammen kommen.

Für die Aktionäre bleibt auch nichts anderes übrig, da sonst nichts bleibt.

Zum heutigen Schlußkurs auf XETRA sind das 43 % die als Kursgewinn möglich sind.


Meinungen????????????????


Grimnie
Augusta- Angebt zur Wandlung der Anleihe Blackpainter
Blackpainter:

Adhoc vom 10.12.2004

 
12.12.04 11:55
#3
10.12.2004 - 18:31 Uhr
EQS-Adhoc: AUGUSTA plant Ergebnisverbesserung ab 2005
10.12.2004

Adhoc-Mitteilung übermittelt durch die EquityStory AG. Planzahlen Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



AUGUSTA plant Ergebnisverbesserung ab 2005 Jahresergebnis 2004 durch Sondereffekte belastet

Frankfurt am Main, 10. Dezember 2004. Die im Prime Standard notierte AUGUSTA Technologie AG (ISIN DE0005088603) plant ab dem Geschäftsjahr 2005 die Rückkehr zu positiven Ergebniskennzahlen im Konzern.

Die Gesellschaft plant aus heutiger Sicht für das Geschäftsjahr 2005 ein EBT (Ergebnis vor Steuern und Anteilen Dritter) in Höhe von ca. 7 Mio. Euro und für 2006 ein EBT in Höhe von rund 23 Mio. Euro. Den Planungen liegen die Annahmen zu Grunde, dass die Gesellschaft die derzeit laufende Restrukturierung erfolgreich abschließt und zur Reduzierung der weiteren Verbindlichkeiten bis zu zwei Gesellschaften in den kommenden zwei Jahren veräußert werden. Auf Basis dieser Planzahlen und Annahmen wurde auch das Bewertungsgutachten einer unabhängigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft erstellt, welches Grundlage für das kürzlich veröffentlichte Umtauschangebot an die Inhaber der Wandelanleihe von 2000/2005 ist.

Zum 30. September 2004 wies die AUGUSTA ein EBT von –19,9 Mio. Euro aus. Die Gesellschaft geht davon aus, dass im Gesamtjahr 2004 keine Verbesserung des Ergebnisses möglich ist.

Der Vorstand

Bei weiteren Rückfragen steht Ihnen Lena Trautmann, Investor Relations, gerne zur Verfügung.

Tel: 0049-(0)69-242669-19 Fax: 0049-(0)69-242669-40 Email: trautmann@augusta-ag.de

Augusta- Angebt zur Wandlung der Anleihe Sanke
Sanke:

Du Schöne Augusta das wird nichts mehr! o. T.

 
04.01.05 20:09
#4
Augusta- Angebt zur Wandlung der Anleihe rapido
rapido:

WAS weiß man heute über Augusta,was

 
07.01.05 11:06
#5
man vorgestern nicht wußte???
Das Teil ist doch immernoch für die Tonne.
rapido





Augusta- Angebt zur Wandlung der Anleihe Blackpainter
Blackpainter:

Ad hoc 07.01.2005 - 22.15 Uhr

 
09.01.05 00:07
#6
Augusta Technologie AG / Hauptversammlung

07.01.2005

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------

AUGUSTA-Aktionäre stimmen Kapitalmaßnahmen für Sanierung zu

Frankfurt am Main, 7. Januar 2005 – Die außerordentliche Hauptversammlung der im Prime Standard notierten AUGUSTA Technologie AG (ISIN DE0005088603) hat heute bei einer Präsenz von rund 15% des Grundkapitals sämtlichen Tagesordnungspunkten mit der erforderlichen Mehrheit von mindestens 75 % des anwesenden Kapitals zugestimmt. Damit sind die satzungsmäßigen Voraussetzungen geschaffen worden, um die geplanten Kapitalmaßnahmen zur Restrukturierung der am 15. Februar 2005 fälligen 75 Mio. Euro Wandelanleihe 2000/2005 durchführen zu können.

Die Beschlüsse der außerordentlichen Hauptversammlung umfassen:

1. Vereinfachte Herabsetzung des Grundkapitals von 12 Mio. Euro auf 1,2 Mio. Euro aufgrund des Verlustes von mehr als der Hälfte des Grundkapitals gemäß § 92 Abs. 1 AktG (vgl. Ad-hoc-Mitteilung vom 18.11.2004). Das neue Grundkapital ist eingeteilt in 1,2 Mio. Stückaktien. Dieser Tagesordnungspunkt wurde mit 96,1% des anwesenden Grundkapitals angenommen.

2. Erhöhung des Grundkapitals durch mehrere Sachkapitaleinlagen um maximal 8,77 Mio. Euro auf bis zu 9,97 Mio. Euro unter Bezugsrechtsausschluss. Das entspricht der Ausgabe von max. 8,77 Mio. Stück neuer Stückaktien der AUGUSTA Technologie AG mit einem rechnerischen Nennwert von 1 Euro. Dieser Tagesordnungspunkt wurde mit 96,1 % des anwesenden Grundkapitals angenommen.

Mehrere Aktionäre haben gegen die Beschlüsse der außerordentlichen Hauptversammlung Widerspruch zu Protokoll gegeben.

Die neuen Aktien dienen als Gegenleistung für den Erlass aller Ansprüche und Forderungen aus der Wandelanleihe durch die Anleihegläubiger. Zu diesem Zweck ist den Inhabern der Wandelanleihe ein Umtauschangebot vorgelegt worden, demzufolge sie pro Teilschuldverschreibung im Nennwert von 1.000 Euro 117 neue Stückaktien der Gesellschaft erhalten. Für den Erfolg des Umtauschangebots ist eine Annahmequote von mindestens 95 % des ausstehenden Anleihennennwerts erforderlich. Da die Annahmequote bei Ablauf der ersten Annahmefrist am 23. Dezember 2004 nur im einstelligen Prozentbereich lag, wurde die Frist bis einschließlich 21. Januar 2005 verlängert. Im Falle eines Scheiterns der Restrukturierung der Wandelanleihe ist die Gesellschaft kurzfristig von der Insolvenz bedroht.

Des Weiteren hat die AUGUSTA Technologie AG im Rahmen der Versammlung Plandaten aus dem neutralen Bewertungsgutachten bekannt gegeben, auf dessen Grundlage das Umtauschangebot für die Anleihegläubiger ermittelt wurde. Demnach rechnet das Unternehmen im Jahr 2005 mit einem Konzernumsatz von rund 197 Mio. Euro. Das um Erträge aus Beteiligungsverkäufen bereinigte EBITDA soll 11,1 Mio. Euro erreichen. Für das Folgejahr 2006 wird aufgrund von Unternehmensverkäufen mit einem reduzierten Planumsatz von etwa 131 Mio. Euro kalkuliert, aus dem ein bereinigtes EBITDA von 14,2 Mio. Euro erwirtschaftet werden soll.

Der Vorstand

Kontakt: Lena Trautmann, Investor Relations, Tel: 0049-(0)69-242669-19; Fax: 0049-(0)69-242669-40; Email: trautmann@augusta-ag.de
Augusta- Angebt zur Wandlung der Anleihe baanbruch
baanbruch:

Wieder mal eine Pleiteklitsche,

 
09.01.05 01:03
#7

wo baanbruch unbedingt dabei sein musste !

Mann, was werde ich efolgreich sein,
wenn ich mal gross bin und endlich lerne,
rechtzeitig auszusteigen !
Augusta- Angebt zur Wandlung der Anleihe sneaky
sneaky:

Augusta gekauft !

 
07.02.05 07:46
#8
Habe kleine Position von Augusta gekauft...ohne jeglichen Grund.

Augusta hatte in 2003 immerhin einen Umsatz von ca. 20 Euro je Aktie.

Vielleicht passiert ja ein Wunder und Augusta kann gerettet werden.

Augusta- Angebt zur Wandlung der Anleihe XXXRAY
XXXRAY:

Was tun mit der Wandelanleihe

 
10.02.05 14:29
#9
Kann mir jemand einen Rat geben was ich mit meinen Wandelanleihen machen soll?
- jetzt verkaufen - Kurs heute 42,50
- Umtauschangebot in 117 neue Aktien annehmen
- stehen lassen und warten was passiert

Augusta- Angebt zur Wandlung der Anleihe bammie
bammie:

Augusta verhindert den Super-GAU

 
11.02.05 23:22
#10
Der Kurssprung von 30 Prozent in einer Woche ließ ahnen, dass Optimisten auf eine Rettung der finanziell angezählten Technologie-Holding  Augusta setzten. Nach dem zweiten, entscheidenden Gläubigertreffen ist die drohende Insolvenz jetzt definitiv vom Tisch.

Der erzielte Kompromiss sieht vor, dass das Umtauschangebot für die neu definierte Wandelanleihe bis zum 25. Februar verlängert wird. Die ursprüngliche Frist war am 8. Februar abgelaufen, ohne dass die erforderliche 95 Prozent der Anleiheeigner gezeichnet hatte. Was im Ernstfall den Gang zum Insolvenzrichter bedeutet hätte, denn die Gesellschaft wäre nicht in der Lage gewesen, die Kreditlinien zu bedienen.

Jetzt einigten sich die Gläubiger bei der Wandlung von Fremd- auf Eigenkapital darauf, die Zustimmungsquote auf 80 Prozent zu senken. Die ist nach Auskunft eines Firmensprechers mit 80,25 Prozent derzeit erreicht.
Augusta- Angebt zur Wandlung der Anleihe wehnke
wehnke:

Augusta

 
19.03.05 10:51
#11
hat jemand einen vorschlag bezüglich der kursentwicklung in 6 monaten
Augusta- Angebt zur Wandlung der Anleihe uno1962

Keine großen Sprünge.

 
#12
Da wird wohl nicht viel passieren.Wird sich wohl um die 1€ einpendeln.


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem AUGUSTA TECHNOLOG.AG O.N. Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  22 Augusta baerchen jertl 14.04.05 09:44
  11 Augusta- Angebt zur Wandlung der Anleihe Grimnie uno1962 19.03.05 12:08
    Augusta ist größter Kapitalvernichter EinsamerSamariter   21.02.05 13:07
  50 was kommt nach cbb? skyline2004 Coyote 15.02.05 14:41
    Börse Online - Augusta Grimnie   29.11.04 20:20