Asien: Marktbericht 15.5

Beitrag: 1
Zugriffe: 204 / Heute: 1
Index-Zertifikat au. kein aktueller Kurs verfügbar
 
Asien: Marktbericht 15.5 Johnboy

Asien: Marktbericht 15.5

 
#1
Asien: Marktbericht 15.5
von: Jörg Wüllner
Erfreuliche Wirtschaftsdaten aus den USA kurz vor dem Wochenende konnten die Sorgen vor dem Treffen der Federal Reserve am Dienstag nur wenig dämpfen. Die Hauptindizes der Vereinigten Staaten hatten gut behauptet geschlossen (Dow Jones +0,6 Prozent, Nasdaq +0,8 Prozent). Dennoch notieren die meisten Börsen in Asien mit einem Minus. Die Ausnahme bildet der australische All Ordinaries mit einem Plus von 0,5 Prozent bei 3.018,6 Punkten. Ansonsten verzeichnete der Nikkei 225 das geringste Minus mit 0,25 Prozent bei 17.313,69 Zählern gefolgt vom Straits Times in Singapur mit einem Minus von 0,5 Prozent bei 2.015,52 Punkten. Über einen Prozent ging es in Taiwan, Hong Kong, Korea und Thailand nach unten. Der Taiwan Weighted notiert bei 8.465,02 Punkten mit einem Minus von 1,1 Prozent. Der Hang Seng musste 1,5 Prozent abgeben und notiert bei 14.881,30 Punkten ebenso ging es dem Seoul Composite der bei 728,67 Zählern steht. Der SET notiert bei 339,80 mit einem Minus von 1,7 Prozent.

Der Jakarta Composite in Indonesien ist um über zwei Prozent auf 515,63 Punkte gefallen, nachdem die Regierung nur noch von einem Wirtschaftswachstum von 1,5 Prozent in diesem Jahre ausgeht. Bisher erwartete man vier Prozent.


JAPAN:

Der Nikkei 225 gab mit 0,25 Prozent leicht nach. Der Index notiert bei 17.313,69 Punkten.

Die Aktie des zweitgrößten Automobilherstellers Japans, Honda Motor Corp fiel um über zehn Prozent auf 4.100 Yen. Der größte Autoexporteur in die USA hat mit dem starken Yen zu kämpfen. Die Geschäftsführung erwartet für das laufende Geschäftsjahr einen Gewinnrückgang von 28 Prozent.

Die Aktie von NEC stieg um 2,6 Prozent auf 2.810 Yen. Die NEC Gruppe hatte am Freitag Jahrezahlen für 99 vorgelegt. Danach belief sich der Gewinn auf 10,4 Mrd. Yen (umgerechnet rund 106 Mio. Euro), der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um fünf Prozent auf 4.990 Mrd. Yen (rund 51 Mrd. Euro).

Die Aktie von TDK verlor fast sieben Prozent, nachdem Nikko Salomon Smith Barney einen Bericht vorgelegt hatte, nach dem das Unternehmen den TOPIX-Index nicht mehr um über 25 Prozent, sondern nur noch zwischen 10-25 Prozent outperformen wird.

Die Internetbezogenen Werte verloren. Softbank gab 4,5 Prozent ab und notiert bei 22.900 Yen. Die Aktie von Trans Cosmos schloss 4,2 Prozent niedriger bei 16.940 Yen. Yahoo! Japan verlor 6,8 Prozent bei 41 Mio. Yen.


HONG KONG:

Der Hang Seng schloss bei 14.881,30 Punkten mit einem Minus von 1,5 Prozent.

Die Aktie von Hutchison Whampoa stieg im Tagesverlauf um 0,5 Prozent auf 107,50 HK-Dollar. China Telecom verlor rund ein Prozent auf 57,50 HK-Dollar.

Der GEI notiert bei 614,28 Zählern. Die Aktie von Tom.com verlor leicht um 3,6 Prozent auf 6,55 HK-Dollar. Das Unternehmen hatte für Q1 einen Verlust von 45 Mio. HK-Dollar bekannt gegeben.


AUSTRALIEN: Der All Ordinaries schloss gut behauptet bei 3.018,6 Punkten mit einem Plus von 0,5 Prozent. Bei nur 431 Aktien die im Plus schlossen gegenüber 577 im Minus, ist das leichte Plus des Index auf Schwergewichte zurückzuführen. News Corp konnte 2,6 Prozent zulegen und notiert bei 20,76 A-Dollar. Analysten gehen davon aus, dass das Satteliten Fernsehen Platform Co. mehr wert ist, als in der Aktie von News Corp wiedergegeben.

Die Aktie von C & W Optus legte 4,9 Prozent auf 4,89 A-Dollar zu. Der Verlierer der Telekombranche war erneut die Aktie von Telstra. Sie fiel um 1,8 Prozent auf 6,79 A-Dollar, ein Schlusskurs der so tief ist wie seit fast anderthalb Jahren nicht mehr. Positiv reagierte die Aktie von Solution 6 Holdings auf den Rücktritt vom Booman der Presse, CEO Chris Tyler. Die Aktie sprang um über 27 Prozent auf 3,82 A-Dollar.






Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Index-Zertifikat auf NIKKEI 255 Forum