As January goes, so goes the Year

Beitrag: 1
Zugriffe: 201 / Heute: 1
Index-Zertifikat au. kein aktueller Kurs verfügbar
 
As January goes, so goes the Year Sailorman

As January goes, so goes the Year

 
#1
Diese von einem nicht-englischen Immigranten geschaffene Redewendung mit ihren glaubwürdigen und zweifelhaften Regeln und Folgerungen gibt us – wenn sie sich bewahrheiten sollte – für das Jahr 2000 eine höchst volatile Börsenentwicklung, die, jedesmal wenn sie einen neuen Jahreshöchststand erreicht, wieder auf einen neuen Jahrestiefststand zurückkommt und umgekehrt. Für den unerfahrenen Anleger scheint dies eine einfache Strategie zu sein. Die treibende Kraft bleiben die hohen Geldzuflüsse in die US-amerikanischen Investment Fonds von rund US$ 5 Mrd pro Woche und die besser als erwarteten Gewinne für rund 60% aller S&P 500 Werte. Irrationale Bewertungen wie bei YAHOO!, AMAZON und QUALCOM werden abgebaut, und unterbewertete Qualitätswerte wie WALT DISNEY, HERSHEY FOODS und ABBOT LABORATORIES werden auf diesen volatilen Zick-Zack-Bewegungen aufgenommen. Die US-amerikanischen scheinen augenblicklich sehr funktionsfähig und normal zu sein. Hoffentlich bewahrheitet sich die Redewendung.

An der heute beginnenden FOMC-Sitzung wird eine Erhöhung der FED TARGET RATE und der DISCOUNT RATE von 0,25 auf 5,75% erwartet, die Erhöhungen in der BROKER LOAN RATE und der PRIME RATE nach sich ziehen werden. Diese Maßnahmen sind in den Märkten vorausgenommen. Die Entschlossenheit, mit der die FED Inflationsgefahren bekämpft, und die Maßnahmen, mit denen das US TREASURY durch die verfrühte Rückzahlung der Staatsschulden den Wert des US-DOLLARS stärkt, verbessert die Voraussichten der Goldilooks Wirtschaft in den USA und dürfte daher die US-amerikanischen Börsen beflügeln.

Die europäischen Börsen dürften im Sog der US-amerikanischen Börsen heute auch besser schließen. Durch die Hinweise von Wim Duisenberg, dem Chef der EUROPÄISCHEN ZENTRALBANK, auf importierte Inflation, die durch einen schwächeren EURO entstehen könnte, dürften die Ängste auf eine weitere Zinserhöhung im EURO geschürt sein. Die europäischen Kapitalmärkte dürften daher vor der EZB-Sitzung am folgenden Donnerstag wenig Euphorie entwickeln.

Grüße
Sailorman
www.ebtrade.com


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Index-Zertifikat auf S&P 500 Forum