Ariba oder Commerce One o.T.

Beiträge: 5
Zugriffe: 281 / Heute: 1
ARIBA, INC. - C. kein aktueller Kurs verfügbar
 
Ariba oder Commerce One o.T. tgk1
tgk1:

Ariba oder Commerce One o.T.

 
13.01.00 16:03
#1
Ariba oder Commerce One o.T. preisfuchs
preisfuchs:

beide und dazu noch vertical net o.T.

 
13.01.00 16:21
#2
Ariba oder Commerce One o.T. tgk1
tgk1:

Re: Ariba oder Commerce One

 
13.01.00 16:25
#3
Soviel Geld hab ich net.
Commerce wird aber vroauss. die Gewinnzone bereits 2001 erreichen, Ariba hingegen nicht?

TGK
Ariba oder Commerce One o.T. preisfuchs
preisfuchs:

dann kauf dir commerce one, der derzeitige kurs ladet ein. o.T.

 
13.01.00 17:39
#4
Ariba oder Commerce One o.T. Al Bundy

Re: Ariba oder Commerce One

 
#5
Ich poste es nochmal, hatte letzte Woche einen Interessanten thread mit kaeseotto. Kannst ihn ja mal suchen. Ich hab 50% meiner Commerce One in Ariba getauscht (leider falsches Timing!).

Ariba / Commerce One Vergleich:

Hier also meine Untersuchungsergebnisse. Ich habe 50% meiner Commerce One Positionen in Ariba umgeschichtet. Sollte sich der Trend bestätigen, werde ich alle Positionen umschichten. Augenblicklich hat Ariba leicht die Nase vorn. Ariba gefällt mir auch, weil ein Großes B to B Feld abgedeckt wird. Commerce One scheint da zu spezialisiert. Ariba scheint schneller zu wachsen, Commerce One ist höchstwahrscheinlich schneller in der Gewinnzone. Beide Werte sind gerade am Ende der Korrektur, in der die Überkaufte Situation abgebaut wird. spätestens zu den neuen Quartalszahlen dürfte ein kräftiger Schub erfolgen.



Hier noch ein paar Fakten, Viel Spaß beim Lesen:

Al grüßt

Die Zahlen sind vom Wochenende.
                                       Ariba:                            Commerce One:  

Marktkapitalisierung:       14,9 Mrd.                    14,4 Mrd.
Kurs                                    160                            195

Analysten-Empfehlung
ARIBA INC. (923835) Sektor: Software
Der Aktionär 03.01.2000/09:52
Ariba kaufen
Hornblower Fischer 13.12.1999/15:06
Ariba Outperformer

Bear Stearns 10.12.1999/09:31
Ariba "neutral"
Hornblower Fischer 19.10.1999/10:01
Ariba spekulativer Kauf
Credit Suisse First Boston 27.09.1999
Ariba mit enormem Kundenpotential


Ariba kaufen Datum : 03.01.2000
Zeit :09:52 Die Experten von „Der Aktionär“ empfehlen derzeit die
Ariba-Aktien (WKN 923835) zu kaufen.
Das B2B-Unternehmen Ariba werde für die Übernahme des
Internetplattform-Betreibers Tradex gerade einmal 1,8 Mrd. USD bezahlen.
Laut den Analysten ein Schnäppchen, bringe Tradex doch gleichzeitig 18
Großkunden – unter anderem auch American Express – als Mitgift
ein. Damit erweitere Ariba seine ohnehin schon enorme Kundenbasis nochmals
entscheidend. Ariba habe durch den Kauf einen großen Konkurrenten vom
Spielfeld genommen. Mit der weiteren Übernahme des Auktions-Spezialisten
TradingDynamics habe Ariba gezeigt, dass man sich nicht kampflos dem
Highflyer dieses Herbstes – Commerce One – ergeben werde.
Der Kampf um die Marktführerschaft im explodierenden B2B-Markt sei
vollends entbrannt.
Die virtuelle Abwicklung von Käufen und Verkäufen bringe für die
beteiligten Unternehmen nicht nur eine erhebliche Zeit- sondern auch eine
enorme Kostenersparnis. Während die herkömmlichen durchschnittlichen
Transaktionskosten bei rund 100 USD liegen würden, könnten sie durch die
Online-Abwicklung auf 10 USD gesenkt werden. Viele Unternehmen werden in
Zukunft laut „Der Aktionär“ – schon allein aufgrund
dieses Kostensenkungspotenzials – auf den B2B-e-Commerce
zurückgreifen müssen.
Marktforschungsinstitute sehen daher in diesem Sektor die höchsten
Zuwachsraten und das größte Marktvolumen, so die Experten. Bis zum Jahr
2003 werde der Markt allein in den USA rund 1,4 Billionen USD erreichen.
Unternehmen wie Ariba oder Commerce One würden davon überdurchschnittlich
stark profitieren, meint das Researchteam von „Der Aktionär“.
Ariba verfolge nun ebenfalls eine weltweite Expansionsstrategie –
Aufbau von Plattformen in Europa und Lateinamerika mit der spanischen
Telefonica – und habe sich auch in den USA eine hervorragende
Ausgangsposition für das starke Wachstum des Marktes im Jahr 2000
gesichert. Aufgrund der in den vergangenen Wochen geschlossenen
Kooperationen beziehungsweise getätigten Übernahmen habe Ariba im Wettlauf
um die B2B-Marktführerschaft derzeit leicht die Nase vorne.
Das 12-Monatskursziel betrage 200 Euro.


Hornblower Fischer Ariba Outperformer Datum : 13.12.1999
Zeit :15:06 Ariba (WKN 923835) sei eines der ersten börsennotierten Unternehmen aus
dem B2B Bereich gewesen, berichten die Analysten von Hornblower Fischer.
Nachdem die Aktie sich anfangs sehr gut entwickelt habe, zeige die
Performance in den letzten Wochen im Vergleich zum Sektor Schwäche. Ein
Grund sei wohl, dass Ariba nicht mehr bei allen als Marktführer gelte. Der
Milliarden Dollar Deal von Commerce One mit General Motors habe CMRC sehr
weit gebracht. Auch Purchasepro und Verticalnet zeigten eine
‚aggressivere‘ Unternehmenspolitik.
Der B2B Markt sei allerdings noch recht jung, so dass sich Marktanteile
und so die Marktführerschaft recht schnell ändern könnten.
Ariba sei nach der Vernachlässigung in den letzten Wochen nun wieder
angesprungen und könnte den Sektor in nächster Zeit outperformen.
Fundamental seien jedoch alle Werte in diesem Bereich extrem teuer.

Ariba, Sigma-Aldrich und EMAX steigen in Internethandel mit Laborbedarf ein
ST. LOUIS (dpa-AFX) - Der Laborchemikalienlieferant Sigma-Aldrich , der nichtbörsennotierte Anbieter von Laborverwaltungssystemen EMAX Solutionpartners und der Business-to-Business-Portalbetreiber Ariba wollen gemeinsam eine Handelsplattform von Laborbedarf für Pharma-, Biotechnologie- und weitere Life-Science-Unternehmen anbieten. ...
- 11.01 16:38 Uhr
EDS und Ariba schaffen Verbund von Internet-Marktplätzen
Plano (vwd) - EDS CoNext, ein neu gegründetes Tochterunternehmen des IT-Dienstleisters Electronic Data Systems (EDS), Plano/Texas, und das E-commerce-Unternehmen Ariba Inc wollen den weltweit größten Verbund von Internet-Marktplätzen für Geschäftskunden schaffen. Das mit diesem Service angestrebte jährliche Ausgabenvolumen belaufe sich auf 160 Mrd USD, teilten die Unternehmen am Montag mit.
- 10.01 22:19 Uhr
EDS CoNext und Ariba wollen größte B-2B-Plattform im Internet gründen
PLANO/MOUNTAIN VIEW (dpa-AFX) - EDS CoNext, eine Tochter des Technologie-Dienstleisters Electronic Data Systems EDS , und der Anbieter von Business-to-Business(B2B)-E-Commerce Lösungen ARIBA wollen zusammen die bisher größte B2B-Plattform aufbauen. ...
- 10.01 15:32 Uhr
NetReport: Musterdepot 2000
Nachfolgend wollen wir unsere Werte im Bereich Internet für das Gesamtjahr 2000 näher vorstellen. Schwerpunktmäßig setzen wir dabei auf die Bereiche Business-to-Business und Internet-Infrastruktur: Business-to-Business: Ariba (ARBA): Das Unternehmen gilt als Marktführer im Bereich eProcurement Lösungen (Buyer / Supplier Network).
- 10.01 11:18 Uhr



Ausgewählte Analysten-Statements  
 alle    
   
Hornblower Fischer 29.12.1999/17:24
Commerce One Einstiegsgelegenheit
Infotech Report 06.12.1999/12:10
Commerce One kaufen
Hornblower Fischer 07.10.1999/09:34
Commerce One bei Korrektur kaufen
Hornblower Fischer 07.10.1999
Commerce One bei Korrektur kaufen
Infotech Report 06.10.1999/09:24
Commerce One konsolidiert
Infotech Report 06.10.1999
Commerce One konsolidiert

Hornblower Fischer Commerce One Einstiegsgelegenheit Datum : 29.12.1999
Zeit :17:24 An Commerce One (WKN 924107) würden sich derzeit die Geister scheiden,
berichten die Analysten von Hornblower Fischer.
Nach der beeindruckenden Performance in den letzten Wochen, warte
jedermann geradezu auf einen Rückschlag. Seit der IDR die Aktie zum
erstenmal vorgestellt habe, habe sie sich nahezu versechsfacht! Mit dem
Ende der Lock Up Periode gestern nach Börsenschluss scheine ein Grund
gefunden. 12 Millionen Aktien aus Altaktionärbeständen könnten auf den
Markt kommen. Das sei ca. das dreieinhalbfache des täglichen
Börsenumsatzes. Die Aktie habe im gestrigen Handel gut 25 Prozent
verloren, nachdem in US Medien das Ende der Periode als Tagesstory
verkauft worden sei. Aus dem Unternehmen sei aber zu hören gewesen, dass
die Altaktionäre sich verpflichtet hätten, die Aktien noch bis zur
Bekanntgabe der Quartalszahlen Ende Januar zu halten. Anleger, die noch
nach einer Möglichkeit suchten, sich in CMRC zu engagieren, sollten diese
kleine Schwäche nutzen.


Commerce One kaufen Datum : 06.12.1999
Zeit :12:10 Die Wertpapierspezialisten von „Infotech Report“ raten dem
Anleger derzeit zum Einstieg bei Commerce One (WKN 924107).
Die Aktienexperten von Deutschlands erstem Internet-Börsenbrief stellten
sich die Frage, wie teuer eine Aktie sein dürfe, die schier unbegrenzte
Phantasie und Wachstumspotenzial habe. Die Zahlen des Unternehmens würden
die Wachstumsgeschwindigkeit nicht verraten. Credit Suisse First Boston
habe zwar die Umsatzerwartungen aufgrund der unglaublichen Wachstumsraten
des Umsatzes für die nächsten Quartale angehoben, doch bei der momentanen
Wachstumsgeschwindigkeit von Commerce One dürften nach „infotech
Report“ auch diese bald ad acta gelegt werden. Das B2B-Unternehmen
schicke sich an, zum Marktführer Ariba aufzuschließen. Auch Big Player wie
Oracle und SAP würden durch Commerce One mittlerweile herausgefordert.
Zusammen mit dem weltweit größten Automobilkonzern General Motors werde
der virtuelle Marktplatz GM TradeXchange betrieben, auf dem General Motors
die Transaktionen mit den Vertragshändlern abwickele. Für die nächsten
Jahre solle über diese Plattform ein Umsatz von 87 Mrd. US-Dollar
abgewickelt werden. Wie aus unternehmensnahen Kreisen zu erfahren war,
möchte man laut „infotech Report“ die internationale Expansion
fortsetzen und die an der Londoner AIM notierte Infobank kaufen. Infobank
sei das europäische Gegenstück zu Commerce One, aber noch relativ günstig
bewertet. Sollte diese Übernahme erfolgreich abgeschlossen werden können,
würde Commerce One seine Marktposition dem Börsenbrief zufolge in Europa
enorm verbessern.
In Asien betreibe man eine MarketSite mit der Singapore Telecom sowie mit
NTT. In Australien sei man über Cable & Wireless Optus vertreten. Commerce
One verfolge die Strategie, diese regionalen virtuellen Marktplätze über
das Internet zu vernetzen, so dass ein globaler Handel auf den
Transaktionsplattformen entstehe.
Commerce One sei ein wachstumsstarkes Unternehmen in einem explodierenden
Markt. Das weltweite Marktvolumen im B2B-Bereich werde bis zum Jahr 2003
rund 1,4 Billionen US-Dollar erreichen. Durch die weltweite
Expansionsstrategie von Commerce One komme für das Unternehmen sogar noch
ein größerer Markt in Betracht. Daher können laut „infotech
Report“ langfristige Anleger selbst bei einer Marktkapitalisierung
von rund 7 Mrd. US-Dollar noch einsteigen.
Im vierten Quartal erwarte man einen Gewinn je Aktie von -0,44 US-Dollar
und für das laufende Geschäftsjahr von -2,13 US-Dollar. Für 2000
prognostizieren die Aktienexperten einen Verlust je Aktie von 1,36
US-Dollar.





Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem ARIBA, INC. - COMMON STOCK Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  12 Ich Riesenarschloch. Schon wieder 600€ verschenkt. Boxenbauer xpfuture 31.05.07 21:57
4 38 MR. SPOCK WÜRDE VERZWEIFELN ... Nase moebius 02.08.06 19:18
  36 ICH VERKAUFE NICHTS HEUTE!!!!!!!!!!!!! Tombomb Tiger88 04.05.06 13:06
  138 Ariba es geht doch.. andy1964 baanbruch 31.08.05 20:54
    Ariba die Grosse Maxiwilli   25.08.05 15:28