APCON AG und SVC AG prüfen Fusion zum globalen Business Solution Architect......

Beiträge: 3
Zugriffe: 388 / Heute: 2
SVCAG SCHMIDT. kein aktueller Kurs verfügbar
 
APCON AG und SVC AG prüfen Fusion zum globalen Business Solution Architect...... odo1
odo1:

APCON AG und SVC AG prüfen Fusion zum globalen Business Solution .

 
20.03.00 22:06
#1
– APCON AG und SVC AG prüfen Fusion zum globalen Business Solution Architect

Die am Neuen Markt notierte SVC AG, Bielefeld, führendes SAP Systemhaus und die APCON AG, Hamburg, innovatives Technologie- und Managementberatungsunternehmen, prüfen eine Fusion. Das mit der Fusion entstehende Unternehmen hätte im Jahr 1999 einen vorraussichtlichen Umsatz von ca. 115 Mio. Euro und ein Vorsteuerergebnis von ca. 12,8 Mio. Euro erzielt und würde zu dem führenden Business Solution Architect aufsteigen.

Das neue Unternehmen würde seinen Kunden von webbasierten IT - Lösungen bis zum Fullservice Outsourcing das komplette Dienstleistungsspektrum eines modernen Solution Providers anbieten. Synergien ergäben sich durch Crossellingeffekte aufgrund der unterschiedlichen regionalen Präsenz und Kundenschwerpunkte.

Beide Unternehmen ergänzen sich damit nahezu idealtypisch - und zwar regional, kunden- und produktbezogen. Aufgrund ihrer unterschiedlichen Expansionsstrategien hätte die neue Gesellschaft eine weltweite Präsenz mit über 1000 Mitarbeitern in insgesamt 18 Ländern.

Die Branchenschwerpunkte der SVC AG im Dienstleistungs- und Fertigungsbereich verbinden sich hervorragend mit der Kompetenz der APCON AG in den Branchen Banken/Versicherungen, Chemie/Mineralölindustrie und Konsumgüter.

Die in Hamburg ansässige APCON AG zählt zu den führenden Anbietern von IT-Lösungen für international ausgerichtete Großunternehmen. Die APCON AG ist in den Geschäftsfeldern Business Consulting, Technology and Solutions sowie Outsourcing and Services tätig. Das Unternehmen entwickelt innovative Strategien und durchgängige Organisationskonzepte zur Optimierung von Geschäftsprozessen und IT-Systemen. APCON unterstützt ihre Kunden bei der organisatorischen und technologischen Neuausrichtung - von der Konzeption bis zur Realisierung. Darüber hinaus verwirklicht APCON Outsourcing-Projekte in zwei unternehmenseigenen Rechenzentren.

Die Kunden des Unternehmens sind Firmen aus den Bereichen Industrie, Handel, Touristik, und Telekommunikation, unter anderem Deutsche Lufthansa AG, ESSO AG, Philips-Konzern und DeTeSystem wie auch Hermes-Kreditversicherungs-AG und Dresdner Bank.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 1998/99 (30. Juni) konnte die APCON ihren Umsatz um 52% auf 42,2 Mio. EURO steigern. Das Vorsteuerergebnis erhöhte sich im gleichen Zeitraum von 4,6 Mio. EURO auf 8,0 Mio. EURO. Auch im aktuellen Geschäftsjahr setzt die Gesellschaft ihren Wachstumskurs fort. Der Auslandsanteil am Umsatz liegt bei 5% und wird sich überproportional entwickeln. APCON hat als einziges deutsches IT-Beratungsunternehmen eine Präsenz in acht Ländern Zentral- und Ost-Europas und exportiert darüber hinaus Dienstleistungen in den GUS-Raum. Im Dezember 1999 wurde in Posen das erste polnische Outsourcing-Rechenzentrum mit 200 modernen Servern in Betrieb genommen.

Die SVC AG operiert weltweit im Markt für Beratungsdienstleistungen im SAP-Umfeld. Durch die Fokussierung auf die Beratung mittelständischer Unternehmen - dem am stärksten wachsenden und bisher am niedrigsten penetrierten Marktsegment im SAP-Bereich - und die Entwicklung und Vermarktung eigener branchenspezifischen Lösungen, konnte die SVC AG ihre Marktführerschaft in der jüngsten Vergangenheit weiter ausbauen. Im Rahmen ihres Joint Ventures IT-GO! werden Outsourcing-Lösungen für SAP-Anwendungen erfolgreich vermarktet. Darüber hinaus hat die SVC AG ihr Dienstleistungsspektrum erfolgreich durch e-Business und Internet-Projekte in ihren Schwerpunkt-Branchen erweitert.

In den ersten neun Monaten des aktuellen Geschäftsjahres konnte die SVC AG ein deutliches Umsatz- und Ertragswachstum erzielen. Der Umsatz stieg um 88% auf 48,9 Mio. Euro, verglichen mit einem Umsatz in Höhe von 26,0 Mio. Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Das DVFA/SG-Ergebnis legte um 275% von 0,41 Mio. Euro auf 1,55 Mio. Euro deutlich überproportional zu. Die Gewinnprognose für das Jahr 2000 wurde in den letzten Wochen vor dem Hintergrund der gestiegenen Personalauslastung deutlich angehoben. Ferner hat die SVC AG eine Absichterklärung für den Erwerb des amerikanischen SAP-Resellers Missana & Associates Inc. unterschrieben. Mit dem Erwerb kann das bestehende Beratungsangebot in den USA um das lukrative SAP-Lizenzgeschäft erweitert und die Stellung im Wachstumsmarkt USA ausgebaut werden. Der Free-Float der am Neuen Markt notierten Gesellschaft beträgt 35,5%.

Die neue Gesellschaft wird eine hervorragende Basis zur weiteren internationalen Expansion bieten - entsprechende Projekte werden bereits geprüft. Aus Kapitalmarktsicht dürfte die Gesellschaft in die erste Liga der Unternehmen am Neuen Markt aufrücken.


APCON AG und SVC AG prüfen Fusion zum globalen Business Solution Architect...... Taxi
Taxi:

Re: APCON AG und SVC AG prüfen Fusion zum globalen Business Soluti.

 
20.03.00 22:35
#2
Woher hast du die Nachricht und wann, wenn überhaupt soll die Fusion zusammen geführt werden???????
APCON AG und SVC AG prüfen Fusion zum globalen Business Solution Architect...... odo1

Re: APCON AG und SVC AG prüfen Fusion zum globalen Business Soluti.

 
#3

Nach angaben des Börsenbriefes Mainvestor steht eine Fusion zwischen der SVC
AG und der Apcon AG kurz bevor.
Als Quelle wurde SVC-Finanzvorstand Dr.Thomas Wrede angegeben.Der Deal müsse
allerdings noch von der SVC-Hauptversammlung am 29. Juni abgesegnet werden.


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem SVCAG SCHMIDT VOGEL Forum