Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

+ + + + Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär + + + +

Beiträge: 23
Zugriffe: 10.087 / Heute: 6
aap Implantate 1,341 € -4,15%
Perf. seit Threadbeginn:   -91,06%
 
Cisco Systems 34,05 $ -0,12%
Perf. seit Threadbeginn:   -30,69%
 
WINTER AG (alt.
kein aktueller Kurs verfügbar
+ + + + Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär  + + + + börse1
börse1:

+ + + + Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär + + + +

 
04.12.99 22:50
#1
Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär ! !

Es als Kleinanleger mit wenig Anfangskapital zum Millionär zu bringen
funktioniert nur mit Aktien. Verstehen Sie mich richtig: Ich meine nur mit Aktien,
weder mit Optionen noch mit Optionsscheinen, geschweige denn mit Anleihen
oder Fonds.

Warum ist das so: Wie mit keiner anderen Anlageart ist es mit Aktien möglich,
Ideen zu kaufen. Und nur gute Ideen bringen große Renditen. Umsonst gibt es
auch an der Börse gar nichts. Und der gute Anleger kauft nie die Aktie, sondern
immer nur das Unternehmen, also eine Geschäftsidee.

Eines ist dabei ganz entscheidend: Die wirklich großen Renditen gibt es nur
auf langfristiger Anlagebasis.

Ich spreche hier nicht von den gewöhnlichen Renditen, die mit ein wenig Glück
und Geschick auch anders und kurzfristig zu erwirtschaften sind, 50 %, 100 %
usw. Nein es geht hier um 1000 %, 3000 %, 5000 % und mehr in 7 oder
weniger Jahren. Eben die Art, wie man aus 10 000 DM in wenigen Jahren 500
000 DM macht. Eben richtig, oder gar nicht.

Wenn Sie aus 10 000 DM 11 000 DM machen wollen, so wenden Sie sich
getrost an die gängigen Börsenbriefe und Börsenzeitschriften, lesen Sie in den
Broker Boards, schauen Sie N-TV oder 3Sat-Börse, kaufen Sie Automobilwerte
und schauen Sie jeden Morgen beim Frühstück die Börsenkurse von gestern
nach. Oder noch besser: Versuchen Sie es mit Zeichnungsgewinnen. Da muß
man erst gar nicht nachdenken. Wollen Sie aber wirklich viel Geld machen, so
lesen Sie Bild am Sonntag, Asterix, Spiegel, Brigitte, schauen Sie Tagesschau
und Peep, halten Sie die Augen offen und suchen Sie nach Trends.
"Die Börse ist nichts als ein Spiegelbild der Gesellschaft. An ihr wird immer

das gleiche Spiel gespielt, nur die Darsteller wechseln." (André Kostolany)

Um zum Kern der Sache zu kommen: Die große, geniale Idee ist alles was
zählt und was Menschen wie Warren Buffet und André Kostolany richtig reich
gemacht hat. Sie stellten sich rechtzeitig die Frage: Welche Technologie,
welche Branche, welches Land, welche Erfindung, welcher Trend wird sich in
den nächsten 20-30 Jahren durchsetzen. Und zwar durchsetzen in einer
Weise, daß er den Alltag der breiten Masse beherrschen wird.

Beispiele:
Lassen Sie mich einmal Bill Gates zitieren: "Auf der Basis meiner Vision eines
Computers auf jedem Schreibtisch und in jedem Haushalt wurde Microsoft
gegründet. Und von dieser Sicht sind wir niemals abgerückt".
Diese Idee wurde Realität. Die Rendite mit Microsoft-Aktien in den
vergangenen 5 Jahren habe ich nie errechnet. Das ist auch nicht nötig.

Was tat Kostolany zwischen 1945 - 1950, als kein Mensch auch nur einen
Pfifferling auf die deutsche Wirtschaft setzte? Er kaufte deutsche Anleihen.
Aus der einfachen Idee heraus, daß ein Land wie Deutschland, mit seiner
Geschichte, seiner Lage im Herzen Europas, seiner Bildungsstruktur und den
traditionsreichen Unternehmen langfristig wieder erblühen würde.

Oder wie wurde Buffet zum zweitreichsten Menschen des Erdballs? Er kaufte
Unternehmen wie Coca-Cola, American Express und viele andere zu einer
Zeit, als diese noch in den Kinderschuhen steckten, mit der Überzeugung, sie
würden sich einmal auf breiter Basis durchsetzen. Und er behielt Recht, was
natürlich entscheidend ist.

Blicken wir in unsere Zeit: Im Herbst 1998 machte ein Wort die Runde:
Weltwirtschaftskrise. Was war passiert? Die Börsenkurse waren heiß
gelaufen, und plötzlich tauchten allerorten Krisen auf: Asienkrise, Rußlandkrise,
Lateinamerika-Krise und schließlich Weltwirtschaftskrise? Wie auch immer, in
einer der typischen Überreaktionen wurden z.B. russische Werte massiv
gedrückt. Hätte sich auch nur ein Analyst oder Fondsmanager Gedanken
darüber gemacht, daß JSC Surgutneft weltweit über die größten Gas- und
Erdölvorkommen der Welt verfügt, und allein schon deshalb eine Bewertung
unter 1 Euro bestimmt nicht gerechtfertigt ist, so könnte er sich heute über 500
% in 10 Monaten freuen. Mit Krisen läßt sich generell am meisten Geld
verdienen.

Das Interessante dabei ist: Die guten Ideen liegen auf der Straße. Wer von uns
besaß nicht schon zu Zeiten von DOS 5.0 und Windows 3.0 einen Computer,
als Microsoft noch am Anfang stand? Aber haben Sie damals auch die
Microsoft-Aktie gekauft? Ich hoffe für Sie, daß Sie es getan haben.

Oder wer von uns surft nicht schon seit Jahren im Internet und benutzt dabei
täglich die Suchmaschine von Yahoo. Aber haben Sie auch die Yahoo-Aktie
gekauft? Ich hoffe für Sie, daß Sie es getan haben.

Aus der einfachen Überlegung heraus, daß man die weltweiten Einzelrechner
mit Sicherheit einmal zu Netwerken verknüpfen wird, wie dies bei lokalen
Netzwerken (LAN) schon lange vorher der Fall war, gelangte man zur Aktie von
Cisco.

Die Reihe ließe sich beliebig fortsetzen, doch das interessiert heute alles nicht
mehr.

Denn entscheidend für den heutigen Anleger ist, was sich in den nächsten 20
Jahren durchsetzen wird. Dies vorauszusagen ist die eigentliche Schwierigkeit.
Hier beginnt die Kunst. Viele scheinbare Trends haben sich in der
Vergangenheit als Sackgasse herausgestellt. Und hat man einen Trend richtig
getroffen, so gilt es auch noch, den zukünftigen Marktführer ausfindig zu
machen. Daß das Internet große Wachstumszahlen aufweist weiß heute jeder.
Damit ist es schon wieder uninteressant geworden. Viel intessanter wäre es
zu wissen: Wohin entwickeln sich die einzelnen Bereiche des Internet? Wird
sich z.B. Online Broking auf breiter Basis durchsetzen? Wird irgendwann auch
meine Oma Aktien über Consors handeln? Das herauszufinden bedeutet
harte, langwierige Arbeit. Aber immer noch besser als täglich Börsenkurse
irgendwelcher kurzfristig steigender Unternehmen nachzuschauen, und mit
kurzfristig meine ich 2-3 Jahre. Der wirkliche Gewinner schaut auf die Zahlen,
rechnet nach, ob sich ein Trend bestätigt, überprüft die Stimmung in der
breiten Masse, liest die Geschäftsberichte, vergleicht die einzelnen
Unternehmen und analysiert ihre Marktlage. Ihn interessieren weder aktuelle
Kurse noch Charts.

Meint er, nach Monaten oder Jahren der Analyse und des Nachdenkens, einen
Zukunftstrend entdeckt zu haben, so investiert er und wartet. 5 Jahre, 6 Jahre,
7 Jahre. Und bestätigt sich der Trend, so bedeutet dies 1000fachen Gewinn.
Was hat unser tüchtiger Daytrader in dieser Zeit gemacht? Er kaufte und
verkaufte täglich, machte mit 2 von 3 Geschäften Gewinn und erzielte damit
eine jährliche Rendite von 50 %. Damit lag er weit über dem Durchschnitt.
Doch konnte er jede Nacht ruhig schlafen? Wieviel haben die Discount-Broker
an ihm verdient? Wie oft am Tag hat er Kurse abgerufen? Wieviel Zeit hat er
täglich aufgewendet? Hatte er gleichzeitig Erfolg im Beruf? Und ist er am Ende
wirklich reich geworden? Hat er als Amateuer nicht versucht, in der falschen
Liga mitzuspielen? Und wieviele seiner Kollegen sind in dieser Zeit nur verheizt
worden?
+ + + + Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär  + + + + börse1
börse1:

+ + + + Anlagestrategie: In 7 Wochen zum Millionär + + + +

 
05.12.99 14:54
#2
Hätte man vor 7 Wochen 50 000 Euro in Hartcourt investiert
dann wäre man heute auch Millionär und müsste keine
7 Jahre warten ! !



+ + + + Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär  + + + + Sherlock
Sherlock:

Diese Aussage ist sicherlich wahr. Nur ein Punkt gefällt mir nicht:

 
05.12.99 15:21
#3
Sicherlich weiß das hier in diesem Board jeder und alle, die schon geschwitzt haben und auf eine tolle adhoc-meldung gehofft haben, geben dieser Aussage recht. Nur: Warum also belehren und nicht mal eine Diskussion über Trends beginnen. Welche Trends sind denn für die nächsten 10 Jahre wahrscheinlich? Eine Coca-Cola hätte ich damals auch nicht gekauft. Eine Microsoft vielleicht, wenn ich schon an der Börse gehandelt hätte. Deshalb: Welche Trends und vor allem welche Firmen sind denn für die nächste drittel Generation angesagt?

Gruß, Sherlock
+ + + + Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär  + + + + börse1
börse1:

Ok Sherlock - Die Diskussion ist eröffnet - Welche Trends sind.......

 
05.12.99 18:58
#4
....für die nächsten 10 Jahre wahrscheinlich ? ? ? ?

+ + + + Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär  + + + + Go2Bed
Go2Bed:

Genau, Sherlock

 
05.12.99 19:04
#5
wie weit bist Du denn mit Deinen Ermittlungen schon fortgeschritten? Du bist doch einem Trend, den wir alle suchen, längst auf der Spur? Oder etwa doch nicht?
+ + + + Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär  + + + + targor
targor:

Ok. dann fang ich mal an!

 
05.12.99 19:15
#6
Auf jeden Fall: Biotechnologie !!

Hört Euch um, an jeder Ecke sagt mann es, docj keiner geht so richitg
in die Offensive. Der Trend des neuen Jahrtausends usw.
Und weil für mindestens die hälfte aller Börsianer das neue Jahrtausend
nächstes Jahr, also 2000, ist wird es schon 2000 abgehen mit der Biotech.

Deshalb habe ich mich (bereits jetzt) für diesen nächsten Trend gewapnet!

gruß
targor
+ + + + Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär  + + + + targor
targor:

da fällt mir noch ein Trend ein........

 
05.12.99 19:20
#7
Die TIGER werden kommen und besonders die
größten unter den Tigern !!!!!!!!
weil dort gibt es noch wirklich viel zu verdienen,
mit Minimallöhnen und Massenproduktion und natürlich dem entsprechenden
Absatz mit den Milliarden Bewohnern der Tigerländer !!!

+ + + + Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär  + + + + tgk1
tgk1:

Trends im nächsten Jahrhundert

 
05.12.99 19:25
#8
Ich bin überzeugt, dass auf dem Gebiet der Nanotechnik in den nächsten
Jahren revolutionäre Erkenntnisse, neue Operationsmethoden etc. die Welt verändern werden.

Momentan kenne ich leider keine Unternehmen die bereits eine AG sind.
Grund hierfür dürfte sein, dass der gesamte Forschungsbereich noch an den Universitäten stattfindet und sich erst Unternehmen abspalten müssen.

Entwicklung mitverfolgen, bei marktreife der Produkte, Bildung eigener Unternehmen und nach sorgfätiger Prüfung zuschlagen.

TGK
+ + + + Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär  + + + + targor
targor:

und jetzt: Der beste, irgendwie glaubt mir nur keiner...

 
05.12.99 19:27
#9
Der Fleisch bzw. Getreidedeal !!!!!!!
China wird erwachsen! Aus kultureller Sicht werden die Bewohner eines
aufstreben Landes als erstes anfangen Fleich zu essen !!!!!!!!!

D.h. wir werden Abermilliarden von Zuchtieren brauchen die wiederrum
Abermilliarden Kubikmeter Getreide fressen wollen bzw. Kraftfutter in das
aber wiederrum auch Getreide eingearbeitet wird. Wenn nicht wurde in der
Zwischezeit mittel Biotec etwas neues entwickelt, aber da bin ich ja
mittels Theorie 1 (s.o.) abgesichert!

Also Leute deckt euch mit Getreide und Fleich-futures ein oder sucht
euch Aktien von Unternehmen die damit arbeiten.....vor allem natürlich
asiatische (Tiger) denn zu teuer darf es nicht werden, wobei wir wieder
bei Theorie 2 ankommen !!

Fazit : Wenn Ihr in allen drei Positionen abgedeckt seid und ein paar
Jahre Zeit habt werdet Ihr die neuen Buffets und Kostos, vielleicht
sogar Soros sein !!!!!

gruß
targor
+ + + + Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär  + + + + Marius
Marius:

Supper Thema (Ballard Power Systems 890704 )

 
05.12.99 19:33
#10
Das Tehma der Zukunft ist meineserachtens die Energie
Die Aktie der Zukunft ist Ballard Power Systems.

Wahrscheinlich vielen bekannt. Haben den größten Entwicklungsvorsprung bei der Fertigung von Brennstoffzellen. Daimler hat eine 25 Prozentige  Beteiligung , Kooperationen mit fast allen führenden KFZ Herstellern.

Die Brennstoffzelle wird benötigt um Wasserstoff in Strom umzuwandeln. Aus dem Auspuff würde nur noch Wasser kommen.

Welche Energiequelle sich im nächsten  Jahrhundert auch immer durchsätzen wird der Energieträger wird
mit allergrößter Wahrscheinlichkeit Wasserstoff sein. Und dann führt kein Weg an Ballard Power Systems vorbei. Daimler wird voraussichtlich 2003 die A-Klasse serienmäßig mit der Brennstoffzelle rausbringen.
Prognosen sagen das bis 2020  20 Prozent aller Pkw’s mit einer Brennstoffzelle fahren werden.
Ballard ist zwar nicht der einzige Hersteller, aber er ist mit abstand am weitesten. Ich würde ihm eine Position
ähnlich wie Cisco im Internet zutrauen. Was währe das für ein riesiges Potentioal.
Bin seit Jahren Investiert und gebe kein Stück aus der Hand.

Freue mich schon auf weitere Beiträge auch mit hinweisen auf weitere Aktien (Firmen) mit Visionen.            
+ + + + Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär  + + + + Skippi
Skippi:

Indonesichewerte haben in 10 Jahren 5000 % gewinn !! o.T.

 
05.12.99 19:51
#11
+ + + + Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär  + + + + Sherlock
Sherlock:

Trotz meiner ID habe ich leider meine Untersuchungen gerade erst a.

 
05.12.99 20:17
#12
ein paar Trends fallen mir auf Anhieb schon ein:
Wie schon oft vernommen, wird vermutlich der Internetbereich immer mehr zulegen, d.h. Handel übers Internet wird in 10 Jahren zum tagtäglichen Geschäft gehören, genauso wie Bankabwicklungen oder auch medien, z.B. wird es bestimmt keine Fernseher mehr geben, sondern man wird über den PC sich Filmtitel abrufen können, Telefone gehören der Vergangenheit an, möglicherweise werden sie durch Videokonferenzen auf dem heimischen PC ersetzt.
Ein anderer Trend ist klar die Biotechnologie, allerdings bin ich mir da in vielen Belangen nicht sicher, wer die wichtigsten Schritte macht und in welche Richtung. Im Bereich Biomedizin wird sich bestimmt einiges tun (bin heute mal über aap gestolpert, bin da allerdings nicht genug informiert, um deren Aussichten einschätzen zu können), z.B. Nanomechanik (wurde glaube ich auch schon genannt), kleine Roboter, die die Adern säubern :-).
Aber auch im Bereich Genmedizin wird sich viel verändern, genetische Impfstoffe z.B., sicher aber auch genetische Manipulation vor der Geburt, um Erbkrankheiten zu bekämpfen, steckt ja alles noch in den Kinderschuhen.
Puhh, kurze Pause, jetzt wird erst mal gegessen mit meiner Frau, nicht daß es mir so geht wie HAHAHA...so long,

Sherlock
+ + + + Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär  + + + + Firefly
Firefly:

2 Trends fallen mir spontan ein,

 
05.12.99 21:50
#13
die Tendenz zu einfach zu handhabenden wiederbeschreibbaren Datenträgern. Momentan ist das die CDR, aber DVD-R wird kommen, genauso wie die Musikindustrie weder CD-Brenner noch MP3 verhindern konnte. Vielleicht aber ist auch DVD in 5 oder 10 Jahren längst Schnee von gestern. Die Frage ist, ob ein Medium von knapp 20 GB nicht genug ist, um die Anforderungen auf lange Zeit zu erfüllen. Jeder Film kann in nicht zu überbietender Qualität auf einer DVD mit x Zusatzangeboten, Untertiteln etc. gespeichert werden. Mehr wäre da momentan völlig unnötig. Kann es jemals einen 3dimensionalen Film bzw. eine Wiedergabemöglichkeit dafür für den Konsumenten geben?
Man erinnere sich, daß sich im HiFi-Geschäft mittlerweile nicht mehr zusätzliche Qualität, sondern nur noch Quantität durchsetzt (MP3, Minidisc, -> Datenreduktion!). Bestimmte Kundenbedürfnisse sind irgendwann erfüllt und nicht mehr steigerungsfähig. Nach DVD und Dolby Digital MUSS beim Film die 3.Dimension kommen, um noch mal ALLES umzukrempeln.

Der 2.Trend, der mir einfällt, sind die Navigations- und Verkehrsleitsysteme. Zeit ist Geld, und diese Dinger sparen verdammt viel Zeit. Durch Kopplung mit mobilen Datendiensten ist eine dynamische Verkehrsführung möglich, die viele heutige Stauprobleme lösen könnte und dem einzelnen Autofahrer wie der Gesamtgesellschaft enormen Nutzen bringen würde. Und dass die Zukunft des Verkehrs weiterhin auf der Strasse liegt, läßt sich jetzt schon absehen. Unter dem Gesichtspunkt sollte man sich mal COMROAD ansehen. was es in dieser Hinsicht in USA gibt, entzieht sich leider meiner Kenntnis.

Es gibt sicher enorm viele Trends. Lasst uns einen nicht vergessen: Erst seit einigen wenigen Jahren boomt der Aktienmarkt so richtig. Das wird mit der Verbreitung des Internets weitergehen, denn erst dieses Medium hat die Hemmschwelle für viele auf ein Niveau gesenkt, auf dem sie da einsteigen (ich schließe mich da ein, hatte vor 4 Jahren schon mal die Idee, mich aber selbst nicht darum gekümmert, weil ja alles noch so kompliziert war, jaja.). Trotzdem ist die ganze Internet-Geschichte samt Onlinebroking immer noch erst am Anfang. Der Zug ist noch nicht abgefahren. Das "Bitte Einsteigen!" ist gerade verklungen.

Gibt´s eigentlich irgendwo eine Website, auf der nach solchen Mega-Trends gefahndet wird?
+ + + + Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär  + + + + Sherlock
Sherlock:

So, nochmal ein paar Trends...

 
05.12.99 22:32
#14
Mit den genannten 3-D-Trends stimme ich auch überein, genauso mit den Autopiloten und/oder Verkehrsleitsystemen.
Im Bereich Hardwaretechnologie...vielleicht kommt ja doch irgendwann der optische Rechner oder der Quantenrechner so richtig in Fahrt. Beim Thema Energie bin ich mir nicht so sicher...Brennstoffzellen bestimmt, nur sind das ja keine Energiequellen, woher kommt die Energie? Da wird sich in den nächsten 10 Jahren wahrscheinlich nicht viel ändern, außer die Fusionstechnologie kommt zum Durchbruch, bin mal gespannt.
Im Bereich Schule wird auch mehr Wert auf andere Medien gesetzt werden. Nicht mehr normale Schulbücher, sondern jeder Schüler hat einen Laptop und drahtlosen Internetzugang (da gibts auch schon Modellversuche, leider erst ein einziges Gymnasium in Deutschland!).

Hmmm, Winter wirds immer noch geben, Sommer auch und zum Essen hoffentlich noch Schweinshaxn mit Knedln und Sauerkraut und a guads Erdinger Weißbier, also Prost,

Sherlock
+ + + + Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär  + + + + Rossi
Rossi:

eine Vision, die Wirklichkeit zu werden scheint....

 
05.12.99 23:38
#15
Alle von Euch geschilderten Trends sind auch meine Favoriten.

Eines möcht ich aber noch hinzufügen: Eine Vision, die langsam Wirklichkeit wird: Cargolifter.

Nehmt Euch mal ein bischen Zeit und geht auf deren (gute) homepage (www.cargolifter.com). Und danach entscheidet selber.
Ich finde diese Konzept faszinierend und genial.

best invest
Rossi
+ + + + Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär  + + + + Firefly
Firefly:

Cargolifter, da kann man sogar ALTAKTIONÄR werden

 
06.12.99 09:35
#16
Ich habe mir auch schon die Unterlagen kommen lassen. Sieht interessant aus, ist aber wirklich hochspekulativ. das Konzept ist genial, nur muß sich zeigen, ob die Umsetzung klappt. Noch ist da gar nichts sicher.
+ + + + Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär  + + + + Marius
Marius:

Re: + + + + Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär + + + +

 
06.12.99 12:50
#17
Bei der Energie wird folgende Vision für möglich gehalten: Riesige Felder mit Solarcolektoren
werden in der Wüste aufgestellt. Platz und Sonne im Übermaß vorhanden. Den daraus gewonnenen Strom wird man nutzen um Wasserstoff herzustellen. Der Wasserstoff wird
in die Industrieländer transportiert und dort durch die Brennstoffzelle wieder zu Strom zu werden der PKW’s, Blockheizkraftwerke und vieles mehr antreibt.

Vorteile:
-Unerschöpfliche Menge Energie
-Absolut keine Abgase (man stelle sich vor alle Chinesen und Inder würden heute Auto        fahren)
-Die heutige Energieliferanten währen auch die Lieferanten von morgen. (was währe wenn  Arabien keine Einkünfte mehr hätte)


Nachteile:
-Momentan noch hohe  Herstellungskosten da kaum Serienfertigung.


Einige Busse fahren bereits.
Meineserachtens ist es eine Vision die man heute kaufen muß. Es ist sicherlich nicht die schnelle Mark. Ich jedenfalls habe meinen Kindern einige ins Depot gelegt.



Mit Cargolifter kann man sicherlich eher Geld verdienen. Bin vor ein paar Wochen auch eingestiegen. Aktien bekommt man  über den Börsenmakler Schnigge. Ca.25 Euro
+ + + + Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär  + + + + chf1
chf1:

Warum krampfhaft nach einem neuen Trend suchen?

 
06.12.99 14:28
#18
Warum krampfhaft nach einem neuen Trend suchen?

Es sind doch gerade neue Trends angelaufen, die in den nächsten 10 Jahren weiter gehen werden. Was man in der nächsten Dekade braucht ist Bandbreite, Bandbreite und noch mehr Bandbreite!!!

Dies kommt weil man in allen Bereichen nach schnelleren Netzwerken schreit. Beim Internet Boom sehen wir erst den Anfang. Das wird mit diesen Wachstumsraten weiter gehen. Dann Fernsehen: mehr Kanäle und vor allem individuelles Fernsehen. Jeder will einen anderen Film schauen und zwar gleichzeitig. Weiter Audio: Mit MP3 sehen wir nur die Spitze des Eisberges. In Zukunft wird viel mehr Musik individuell runtergeladen werden. Auch die Telefonie hat die Spitze noch nicht erreicht. Und dann das Zusammenwachsen all dieser Subtrends!

börse1, im prinzip hast du recht, aber...

Doch aufgepasst. Man soll nicht auf die Firmen setzen, die führend im jeweiligen Trend sind, also nicht Internet, nicht TV und auch nicht Audio. Da gibt es zu viel Konkurrenz und man weiss auch nicht, welche Norm, welche Gesellschaft den Durchbruch schaffen wird. Wer den PC-Trend vorausgesehen hat und den damaligen Führer "Comodore" gekauft hat, hat keine 1000% Gewinn in 7 Jahren gemacht!!! Also aufgepasst!

Man soll in Unternehmen investieren, die die Infrastruktur für diese Trends bereitstellen! Also in Netzwerke, Routers, etc.; nochmals man braucht Bandbreite, Bandbreite und noch mehr Bandbreite. Ich habe mich hier schon positioniert ich habe "JDS Uniphase" gekauft! Habe auch Cisco und EMC! Vor allen JDSU steht vor einer rosigen Zukunft. Die können heute schon die Nachfrage nach Glasfaser-Kabeln nicht befriedigen! Und man schreit nach noch mehr Bandbreite! JDSU wächst heute 50% schneller als der Brachendurchschnitt (in dem JDSU auch eingeschlossen ist).

Quintessenz: Einen richtigen Trend erkennen, ist noch lange keine Garantie für Reichtum. In jedem Trend gibt es Gewinner und Verlierer. Also KEINE *.com Gesellschaften kaufen, sondern Netzwerkunternehmen!

Vergesst auch nicht nach dem Jahrzehnt des Computers folgt nun die Dekade des Netzwerkes!

Gruss, CHF
+ + + + Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär  + + + + alk99
alk99:

China und Indien !

 
06.12.99 14:29
#19
In diesen beiden Staaten leben 1/3 der Weltbevölkerung. Ich vermute, daß 80 % von denen in unterster Armut leben und wohl im vergleich zur westlichen Welt auch in 10-20 Jahren in unterster Armut leben werden. Der Rest dagegen wird den technologischen Fortschritt forcieren - als KUNDE von HighTech-Produkten.
Derartige Entwicklungsländer haben den Vorteil, daß sie nicht dieselbe Anlaufzeit brauchen wie amerikanische Firmen, um zum Beispiel das Internet auszubauen.
Ich hab vor einiger Zeit gelesen, daß Indien zur Zeit ca. 100000 Internetnutzer hat. Bei über 800 Mio. Einwohnern sind das weniger als 0,1%.

Es mag sein, daß davon 700 Mio. Inder nie einen Computer bedienen oder agr sehen werden. Die restlichen 100 Mio. entsprächen immer noch einer Vertausendfachung gegenüber dem heutigen Stand.

Aus dieser eher konservativen Ansicht heraus komme ich in meinen 90m² Deutschland zu der Erkenntnis, daß sich in den nächsten Jahren der eine oder andere Cent außerhalb von Rhein und Oder verdienen läßt.

Träum, träum, träum     "wenn nur jeder 1000. Chinese einmal im Internet ..."            
Träum, träum, träum                        alk
+ + + + Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär  + + + + Malibu
Malibu:

da heute wieder diskutiert, nach oben mit diesem interessanten Threa.

 
20.12.99 17:34
#20
+ + + + Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär  + + + + Marius
Marius:

eine Menge guter Beiträge von Wallstreet-online zu Ballard

 
20.12.99 20:04
#21
194.126.132.154/include/...e=&k=CA05858H1047&id=7147&uid=&iid=
+ + + + Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär  + + + + Kunigunde
Kunigunde:

Re: + + + + Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär + + + +

 
20.12.99 20:56
#22
Ich hätte da noch was, worüber ich mir schon lange Gedanken mache. Supraleitung. Wenn es irgendeiner Firma mal gelingt vernünftige Kabel zu konstruieren die nicht zu sehr gekühlt werden müssen, dann kommt eine richtige Energiewende. Praktisch das gesamte weltweite Fernnetz wird neu verlegt werden, da immense Kosteneinsparungen (Null Leitungswiderstand) zu erwarten sind. Letztes Jahr wurden in Amerika schon mal 120m mit einem Kabel überwunden und zwei Gebäudekomplexe gekoppelt. Das stand jedenfalls im Spiegel. Ich vermute mal, daß es Produkte von National Semiconductor waren, sicher bin ich aber nicht. Hier fehlt dem Trend das letzte Quentchen physikalische Machbarkeit, aber wenn das geknackt wird, dann gehen die Firmen die im Besitz der Patente sind 1000% ig ab.
Hat sich einer von euch schon mal damit beschäftigt?
+ + + + Anlagestrategie: In 7 Jahren zum Millionär  + + + + Malibu

wieder nach oben !! - gratuliere Marius zu seiner Empfehlung von Ballar.

 
#23
Lange hat es nicht gedauert, bis einer der diskutierten Zukunftswerte enorm gestiegen ist. Ich bin leider aus Mangel an Cash beim Kurs von 27 Euro nicht eingestiegen, werde ich vielleicht noch nachholen. Ballard ist jedenfalls eine Aktie, die man sich langfristig ins Depot legen sollte.


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem WINTER AG (alt) Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  5 Winter AG ++ NEWS ++ BackhandSmash daxbunny 27.11.08 21:23
2 111 Winter AG / Umsätze steigen plötzlich / Insider? MrSpok MrSpok 25.05.07 15:17
  2 1. Quartal + 53 % Umsatzzuwachs! MrSpok MrSpok 18.05.07 14:49
  3 +12 % RT 1,25 Euro? MrSpok MrSpok 26.03.07 08:46
  2 Jetzt Positionieren! CeBIT news! MrSpok MrSpok 20.03.07 08:51