Analysten über plenum

Beitrag: 1
Zugriffe: 208 / Heute: 1
Plenum 1,66 € +0,00% Perf. seit Threadbeginn:   -99,24%
 
Analysten über plenum Johnboy

Analysten über plenum

 
#1
Analysten über plenum
 Aktuelle Einschätzungen zur plenum Aktie


26. April 2000
plenum AG: Langfristig Kaufen
Berenberg Bank
plenum - der "New Business" Architekt

Investment Highlights


Als hoch qualifiziertes IT-Beratungsunternehmen ist die plenum AG unseres Erachtens bestens positioniert, um von der stark steigenden Nachfrage nach hochwertigen Beratungsdienstleitungen zu den Themen eBusiness und eCommerce zu profitieren. Die Kernkompetenz des Unternehmens liegt in der strategischen Beratung des Managements hinsichtlich der strategischen Neuausrichtung der jeweiligen Gesellschaften; d.h. in der Erstellung von Geschäftsmodellen und Strategien, sowie deren Implementierung im Unternehmen.

Zur Steigerung der zukünftigen Wachstumsaussichten und zur otimalen Ausrichtung auf die Kundenbedürfnisse durchläuft plenum derzeit eine Neupositionierungsphase vom Berater zum Lösungsanbieter von sogenannten one-stop-shopping solutions. Damit wird plenum verstärkt zum "Architekten" des New Business Bereichs der Unternehmen, d.h. zum Generalunternehmer für eBusiness- und eCommunication-Lösungen.

Durch den strategischen Ausbau der Wachstumsbereiche plenum Systeme, dem Technologiepool, und plenum New Media, dem eCommunication Integrator, nimmt das Unternehmen bewusst eine zwischenzeitliche Verschlechterung der Rendite in Kauf. Damit wird die zukünftige Ertragskraft des Unternehmens erheblich gestärkt.

Angesichts der guten strategischen Positionierung des Unternehmens und der Ausrichtung als Lösungspartner sowie der damit verbundenen verbesserten langfristigen Wachstums- und Ertragsaussichten erachten wir die plenum AG derzeit als erheblich unterbewertet. Der Ausbau der neuen Geschäftsfelder wird im laufenden Jahr zu Ertragsbelastungen führen. Dies könnte den Aktienkurs vorübergehend belasten. Wir empfehlen langfristig orientierten Anlegern den Aufbau von Positionen und starten unser Coverage der plenum Aktie mit der Empfehlung Langfristig Kaufen. Unser mittelfristiges Kurszeil beträgt Euro 24.

Wir stellen Ihnen die vollständige Studie der Berenberg Bank hier als PDF-Datei zur Verfügung:



(Um diese Datei lesen zu können, benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader.)

13.04.2000
plenum mit enormem Kurspotenzial
AC Research


Die Anlageexperten von AC Research sehen trotz der momentan schwachen charttechnischen Verfassung mittel- und langfristig deutliches Potenzial in den Aktien der plenum AG (WKN: 690100).

Das Unternehmen habe seinen Kunden mit den drei Unternehmensbereichen plenum Institut (Veranstaltung von Seminaren und Kongressen zur Managementfortbildung im Bereich neuester IT-Systeme), plenum Management Consulting (Beratungsdienstleistungen zur Schaffung optimaler IT- Strategien, -Organisationen und -Systeme) und plenum Systeme (Implementierung innovativer IT-Systeme) bislang eine vollständige Leistungskette zur Implementierung neuer bzw. Integration und Harmonisierung bestehender Organisationsstrukturen, Prozesse und Informationstechnologien geboten.

Der Nachfrage seiner Klientel entsprechend wurde die Wertschöpfungskette zuletzt erfolgversprechend um den Bereich "Neue Medien" erweitert, in dem die neugegründete Tochtergesellschaft plenum New Media AG i. Gr. die Internetauftritte und e-Business-Aktivitäten der Kunden entwickelt und in die Tat umsetzt, so AC Research. Hierbei komme plenum die gute Marktdurchdringung der Bereiche Institut und Consulting zugute, da das dort bereits vorhandene Kundenpotenzial zunehmend auch in die neuen Medien investieren wolle und dabei natürlich gern auf einen bewährten Partner zurückgreife.

Ein idealtypischer plenum-Auftrag sehe dabei laut Vorstandssprecher Hartmut Skubch derart aus, dass ein Manager auf einer Veranstaltung der plenum Institut über IT-Innovationen aufgeklärt wird, anschließend einen Consulting-Auftrag mit der plenum Management Consulting abschließt, um über Möglichkeiten eines sinnvollen Einsatzes der neuen Technologien beraten zu werden, und diese letztendlich von der plenum Systeme oder der plenum New Media implementieren läßt. Um hierbei technologisch stets auf dem neuesten Stand zu bleiben, verfügten die Wiesbadener über ein attraktives Netzwerk an sogenannten Companions, die in den veschiedensten IT-Segmenten tätig seien und an denen plenum auch Beteiligungen halte.

Durch den neuen Unternehmensbereich New Media, so die Analysten, verfügt plenum nun neben dem Bereich Systeme über eine weitere vielversprechende Möglichkeit die durch plenum Institut und plenum Consulting langwierig erlangten engen Kundenbeziehungen in lukrativen Projektgeschäften zu barer Münze zu machen. "Seit der erst kürzlich realisierten Übernahme von mpt new media und der damit verbundenen Bündelung unserer Kompetenzen in der plenum New Media haben wir bereits drei Aufträge von Kunden aus unserer IT-Sparte erhalten", bestätigt Skubch.

Da deswegen jedoch bis einschließlich nächstes Jahr weiterhin hohe Investitionen in Technologie, Vertrieb und Marketing, die bereits das Ergebnis des letzten Geschäftsjahres stark belastet haben, nötig seien, dürfte dieser zweite Wachstumsmotor erst in den darauffolgenden Jahren einen (dann aber auch deutlichen) Gewinnbeitrag leisten.

Dank des glimpflich abgelaufenen Jahrtausendwechsels sei bei plenum aber momentan in allen Bereichen ein deutliches Anziehen der Auftragseingänge zu bemerken. Schließlich seien sowohl die meisten IT-Mitarbeiter als auch ein Großteil der zu Verfügung stehenden IT-Budgets im letzten Jahr für die Prävention des "Millenium-Bugs" eingeplant gewesen, so dass IT-Trainingsmaßnahmen und die Integration neuer Systeme bewußt zu kurz gekommen seien. "Wir profitieren auch von der aktuellen Fusionswelle in unserem Kernsegment, der Finanzbranche, da hierdurch verstärkt Consulting-Dienstleistungen zum Zusammenführen verschiedener IT-Strukturen und -Mitarbeiter nachgefragt werden", fügt der Unternehmenslenker hinzu.

Diese beiden Tatsachen, so AC Research, reflektieren auch die jüngst vorgelegten mittelfristigen Planzahlen, die zwar jährliche Umsatzsteigerungen von gut 40 Prozent bis zum Jahr 2003 prognostizierten, in den nächsten beiden Jahren jedoch auch von einer deutlich schwächer als gewohnten Umsatzrendite (vor Steuern) ausgingen (z.T. einstellige Werte im Vergleich zu den in 1998 erreichten 23 Prozent). Insgesamt sollen die Erlöse in diesem Zeitraum auf mehr als 200 Mio. DM und das Betriebsergebnis auf deutlich über 30 Mio. DM gesteigert werden.

Somit erscheine den Analysten ein Ergebnis pro Aktie von knapp einem Euro in 2002 und über anderthalb Euro im darauffolgenden Jahr realistisch, was für das operative Geschäft von plenum auf Basis des durchschnittlichen Umsatzwachstums und einer angemessenen PEG-Ratio (KGV / durchschnittliche Wachstumsrate) von eins einen fairen Wert von 35-40 Euro auf 12-Monats-Sicht und mehr als 60 Euro auf 2-Jahres-Sicht bedeute. Dazu, so AC Research, komme jedoch noch der hohe Substanzwert der plenum-Beteiligungen (z.B. DataDesign, digital advertising, Prodacta sowie weitere noch nicht börsennotierte Firmen), der aktuell rund 10 Euro pro Aktie betrage und nach Abschlag einer gewissen Risikoprämie auf diesen Fair Value aufgeschlagen werden müsse, so dass sich nach einer zunächst notwendigen Bodenbildung im Kursverlauf ein 12-Monats-Kursziel von etwa 45 Euro für das Papier ergebe.

Noch nicht einmal berücksichtigt in diesen Planungen sei dabei die zu erwartende Auslandsexpansion. Schon in Kürze sei nämlich mit einem Export der Companion-Idee nach Großbritannien, mittel- bis langfristig auch in die USA, zu rechnen, weswegen vor kurzem eine weitere 100%ige Tochtergesellschaft, plenum New Venture, gegründet wurde, deren Geschäftsfelder vom aktiven Beteiligungsmanagement über Unternehmensentwicklung bis zu Management auf Zeit reichen. "Es laufen schon seit einiger Zeit erfolgversprechende Verhandlungen, wir kommen in die heiße Phase", so der Vorstandssprecher. Den Anlageexperten nach dürfte dies zu einer weiteren Wachstumsbeschleunigung und Substanzvergrößerung in den nächsten Jahren führen, so dass sowohl der genannte Fair Value des operativen Geschäfts als auch der darauf zu addierende Substanzwert der Wiesbadener als konservative Schätzungen anzusehen seien.

Quelle

13.03.2000
plenum akkumulieren
Sal. Oppenheim


Die Analysten des Bankhauses Sal. Oppenheim stufen die Aktie des IT-Dienstleisters plenum (WKN 690100) auf "Akkumulieren" ein.

Nach Einschätzung des zuständigen Analysten Markus Golinski haben die Ergebniszahlen die Erwartungen leicht unterboten. Da das Unternehmen den Gewinnrückgang bereits im November angekündigt hatte, stelle dies keine Überraschung dar. Nach überstandenem Jahr-2000-Problem seien die Auftragsbücher gut gefüllt. Für das laufende Jahr erwartet der Experte einen Umsatzanstieg von 50 auf 80 Mio. DM.

Die Gründung der Tochtergesellschaft plenum New Media solle den neuen Geschäftsbereich Neue Medien erschließen. Diese Sparte verspreche sehr gute Wachstumsaussichten. Die definitive Investitionshöhe sei noch nicht veröffentlicht und man könne deswegen nicht einschätzen, wie stark die EBIT-Marge beeinträchtigt würde. Eine Konferenz am 04.04.2000 solle diesbezüglich Aufschluss geben.

Für die Jahre 2000 und 2001 rechnet der Experte weiterhin mit einem Gewinn je Aktie von 0,47 Euro und 0,66 Euro.

Angesichts der verbesserten Geschäftsperspektiven nach dem Jahrtausendwechsel könne dem Investor der Positionsaufbau in den IT-Titel empfohlen werden.

Quelle

03.03.2000
plenum mit Kursphantasie
Telebörse


Optimistisch zeigen sich die Experten von der Telebörse, hinsichtlich der künftigen Kursaussichten für das IT-Unternehmen plenum (WKN 690100).

So würde die neue Unternehmenssparte Multimedia und die Beteiligung am Börsen-Aspiranten engram für Kursfantasien sorgen. Die mpt new media GmbH arbeite daran, das firmeneigene Fernsehprogramm per Internet immer und überall für die Unternehmensmitarbeiter verfügbar zu machen. Das so genannte Channelling verbinde TV- und Internet-Technologie miteinander. plenum AG habe 100 Prozent des Berliner Unternehmens rückwirkend zum 1. Januar übernommen. Durch den Aufkauf baue der Beratungsspezialist jetzt den Geschäftsbereich Digitale Medien aus.

Doch nicht nur die Multimedia-Vergrößerung stehe bei Plenum in diesem Jahr an. Laut plenum-Sprecherin Ilka Helmers, will das Unternehmen international Fuß fassen. Der erste Schritt führe nach Großbritannien, der nächste dann in die USA.

Quelle

23.02.2000
plenum kaufen
Platow Brief


Das Platow Börsenteam empfiehlt weiterhin die plenum-Aktie (WKN 690100) zu kaufen.

plenum bringe mit der engram AG die 4. Beteiligung an die Börse. Aufgrund der guten Börsenlage rechnen Anlageexpertin Porzelt und ihr Kollege mit einem IPO zu Beginn des 2. Quartals.

Das Bremer Unternehmen habe im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 5 Mio. DM erzielt. plenum halte an dem eBusiness-Anbieter 24,8%.

Die Wiesbadener plenum stricke indes weiter fleißig am IT-Netzwerk. Eine Beteiligung an dem New Media-Anbieter mpt sei in trockenen Tüchern. Die Gesellschaft entwickele Channeling-Lösungen für die Verbindung von Business-TV und Internet.

Um den Neuling baue plenum eine eigene Sparte "plenum New Media" auf. Das Platow Börsenteam könne sich vorstellen, dass das IT-Unternehmen nach diesem System die eigenen Beteiligungen weiter umstrukturiert bzw. noch die eine oder andere neue Akquise tätige.

Die Wertpapier-Experten rechnen mit weiteren guten Nachrichten. Durch den Kursanstieg bei Datadesign profitiere der innere Wert von Plenum. Die Aktie bleibe ein Kauf.



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Plenum Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  97 PLENUM buran buran 23.09.16 16:33
  3 PLENUM - Der ernsthafte Thread. agroeger agroeger 11.08.15 16:57
  65 Was ist los bei PLENUM ? rakis agroeger 18.09.14 16:51
  1 PLENUM:mit AdHoc vor ausbruch? telly Robin 04.08.09 08:21
  3 Plenum: Gelungener Turnaround junimond1983 Flyer123 18.07.08 16:37