an oxtorner betr.LHS

Beiträge: 6
Zugriffe: 415 / Heute: 1
an oxtorner betr.LHS noname
noname:

an oxtorner betr.LHS

 
05.11.99 11:31
#1
nähert sich der 26er wiederstandslinie. wird diese durchbrochen ist der weg frei nach 24/22.
mit BILD-lichen grüssen!
an oxtorner betr.LHS effe11
effe11:

lhs kurs wird am nasdaq gemacht, von den scheiss-shorties

 
05.11.99 11:35
#2
lhs ist trotz hervorragender zahlen und geschaeftsaussichten (indien, brasilien) leider ein toter hund, da der kurs nun mal am nasdaq "gemacht" wird und in amiland leider aktien-leerverkaeufe erlaubt sind...haenge selbst boese im lhs-schlamassel und kann nur hoffen, dass die shorties bald mit ihrer luft am ende sind und endlich alles rausgeschleudert haben
an oxtorner betr.LHS oxtorner
oxtorner:

wir werden weder die 24 geschweige denn die 22 in den

 
05.11.99 12:20
#3
kommenden Monaten sehen.

Bis heute haben, vor allem die amer. Anleger, nicht realisiert was mit dem Unternehmen innerhalb eines Jahres geschehen ist.

Herr Cuccio (neúer CEO) wird in den nächsten Wochen mit Sicherheit das Unternehmen stark im Markt präsentieren. Der neue CFO macht einen sehr konservativen Eindruck.
Überlegt doch mal, das nahezu gesamte Management wurde innerhalb von 15 Monaten ausgewechselt um im Big-business nicht nur dabeizusein, sondern auch eine führende Rolle dabei zu spielen.

Es gibt einen Unterschied zwischen US- und D-Investoren.
Ein US guy wird sich auf dem Absatz umdrehen und kaufen, während der D immer noch seine Mienung verteidigt.

Viele Details entnehmt bitt meiner Studie.
Das einzige was ich anpassen muß ist das sehr optimistische Kursziel (2005) von 553, was ich reduziere auf 505 Euro.


Das Unternehmen/Rückblick

- Kernbereich ist das BSCS Kundenverwaltungs- und abrechnungssystem mit dem Einsatz bei 140 Kunden in 70 Ländern und 13 Sprachen.
- - Mit 1400 Mitarbeitern gelingt es den Technologievorsprung zu halten und auszubauen.
- - Die Anfang des jahres präsentierte objektorientierte Software targys ist ein Belge dafür.
- -  Mit der Akquisition von Infocellular konnte das Produktangebot nochmals erweitert werden.
- - Die Integration von Priority Call ermöglich eine Vielzahl neuer Dienste dem Kunden anzubieten ( z.B. eine Telefonnummer weltweit)
- Der Umbau des Vorstandes ist abgeschlossen mit dem Eintritt eines neuen CFO (Peter Chambers) und CEO (Gary Cuccio) mit weltweiten profunden Kentnissen und
Kontakten ist LHS für die Zukunft gerüstet

Analyse

Das Zahlenwerk für das 3Q99 und 9/99 präsentiert sich als Fortsetzung der Erfolgsstory. Das Ergebnis konnte aufgrund guter Umsätze im Lizenzbereich und niedrigen
Service- und Verwaltungskosten um 67% bzw. 175% (verwässert) zum Vorjahr verbessert werden.
Einige Analysten hatten bei den Umsatzzahlen etwas bessere Zahlen als ein plus von 30% erwartet.
LHS dokumentierte mit diesen Zahlen, daß aus einer "Garagenfirma" ein anerkanntes und globales Unternehmen gewachsen ist. Dabei zeigt die Ergebnisqualität
beidruckende Kontinuität.
LHS ist es gelungen nach einem turnulenten Jahr 99 Ruhe und Kontinuität in das Unternehmen zu bringen.
Mit einem freefloat von 55%, GAP 14%, H. Lademacher 10% und bestehende und ehemalige Mitarbeiter 21% bestehen keine nennenswerten Probleme mit Blick auf
anstehende Aktienverkäufe.

Ausblick Qualitativ
LHS wird oftmals Defizite im Managementbereich vorgeworfen. Meiner Meinung nach ist dies auch gar nicht anders möglich, denn ein Unternehmen mit 10, 100 oder
1000 Mitarbneitern ist eben anders zu führen oder zu organisieren. LHS hat diesen Veränderungsprozess zwischenzeitlich vollzogen und ist mit seinem aktuellen
Managment in der Lage das Nächste Jahrtausend erfolgreich zu beginnen.
Fakt ist auch, daß das Management in der Lage war seit 1996 beim Return on Equity (+89%), Return on assets (+153%) und beim Return on invested Capital (+166%)
den Industrie und den Sector outzuperformen.

Ausblick Quantitativ

Bezeichnend gilt für mich das Statement einer Analyse der Banc of America (Davis Raezer) der mit einer Reduzierung seiner Ertragsschätzung von 97 auf 92 Cent gleich
die Rentabilität des Unternehmens in Frage stellte und von einer Marktkapitalisierung von ca. 500 Mio. $ sprach, was einem AK von ca. 9$ entspricht.
Aus diesem Statment ist für mich klar zu erkennen, daß die Analysten sehr oberflächlich und undiszipliniert an die Bewertung solcher Unternehmen herangehen.
Bei LHS wird die Migration von BSCS auf targys und der Ausbau von Diensten von Priority Call und Infocellular erst im Jahr 2000 große Ergebnisbeiträge bringen. Von
den im Jahr 1999 verdauten Zusatzaufwendungen ganz zu schweigen..
Das Marktvolumen wird sich nach Analystenschätzungen von 5 Mrd $ (1998) auf 11 Mrd. $ (2002) ausweiten aber der Anteil der wireless-Kundschaft von 165 Mio 1998
auf 1 Mrd. Kunden in 2002 ausweiten.
Zusätzlich ist LHS in der Lage dies in der Zukunft verstärkt nachgefragten WAP-Standard durch targys/oryx optimal abzubilden.

Technische Analyse

Die Ausbildung einer langen Unterstützungszone um 25 Euro seit Emission sollte das maximale Rückschlagpotential darstellt.
Der mfr. Und lfr. Aufwärtstrend ist noch voll intakt, hat aber durch die Etablierung eines mfr. Aufwärtstrendkanals seit April (leider gebrochen) zu einem flacheren
Abwärtstrend geführt è Beginn einer Aufwärtsfächerformation?
Ein flacher unter Aufwärtstrendkanal liegt bei 26,20, ein steilerer bei ca. 28.
Die 200 Tagelinie liegt bei 34, 100 Tg bei 32,20 und 38 Tg bei 30,70.
Die obere Begrenzung des Abwärtstrendkanals liegt bei ca. 33.
Der RSI sollte am Mittwoch in den überverkauften Bereich gelangen.

Fazit technisch

In einem spannenden Umfeld besteht eine Range zwischen small 28-30,70 und wide 26,20-34 in der sich der Kurs zunächst bewegen sollte.
Dauer dieser Formation bis maximal Anfang Januar.
Ein signifikanter Ausbruch nach unten erscheint mir mit einer Wahrscheinlickeit von 15% eher nicht realistisch.
Bei guten Meldungen, short squeeze-Ansätze ist ein sogenantes Exhaustion Gap vorstellbar, welches den Kurs mindestens in Richtung 38 treiben dürfte innerhalb von
2-3 Tagen.

Fazit insgesamt

1.LHS ist ein technologisch führendes Unternehmen im Bereich der Abrechnungssysteme im zur Zeit Telekombereich mit dem Schwerpunkt wireless.

2. Durch die Akquisitionen und dem Managment umbau ist LHS für die Zukunft optimal gerüstet.

3. Das Marktvolumen wächst weiterhin mit 30-40$

4.Die Ertragsqualität und ist außerordentlich gut und sollte weiterhin überproportional wachsen.

5. Charttechnisch wird momentan die mehrmonatige Bodenbildung abgeschlossen.

6. Mit einem KGV von unter 30 ist LHS mit Blick auf die Jahre 00, 01,02 günstig bewertet.

7. Zusätzliche Phantasien entstehen durch
- merger of equals wireless und wireline (amdocs?)
- weitere strategische Übernahmen Stichwort Mehrwegdienste WAP
- Übernahme von LHS (15% Chance)
- Neue Geschäftfelder z.B.  Stromabrechnung, e-commerce.

Kursziele ohne Berücksichtigung von Sonderfaktoren.

Für den Konservativen Investor ergibt sich ein Kursziel für 2001 von 72 Euro

Für den spekulativen Anleger ein Kursziel von 95 Euro

Meine Empfehlung:
LHS wird einer der Werte sein der in diesem Markt überleben wird, damit sind auch die Weichen gestellt für weltweite Gespräche mit kleineren gesellschaften für
Akquisitionen.
Die Märkte China und Indien in denen es kaum wireline Infrastrukturen gibt haben eine Bevölkerung von 1,7 Mrd.. Die Preise zwischen wireline und wireless gleichen sich
an, damit wird LHS immer interessanter.
Ich bin überzeugt, daß wir mit LHS auch Jahre sehen mit einer Kursexplosion um 200%.
Konservative Anleger sollten LHS prozyklisch ab 33 Euro kaufen.
Spekulative langfristige Anleger sollten um 28 kaufen.
Daytrader können Limits bei 26,20;27,40 und oben 29,70 legen.
Der Zocker der von der großen am nächsten Tag gefundenen Goldader träumt sollte die Aktie nicht haben den für LHS braucht man auch etwas Geduld und Atem

Mein Kursziel für die LHS-Aktie lautet für das Jahr 2005
- - - -LHS-Kursziel - - - -553 Euro !!!
an oxtorner betr.LHS Friseur
Friseur:

Re: an oxtorner betr.LHS für LHS braucht man auch etwas???? Gedul.

 
05.11.99 13:20
#4
Der Kurs ist wie ich schon mal sagte nach unten gegangen. DIe 20  waren vielleicht etwas weit unten  gesetzt. Auf jeden Fall sind sie runter.
Bei der allg. Lage halten sie sich dort. Wenn der Markt nicht so schnell gedreht hätte hätten wir den Kurs auch gesehen. Von jetzt an gehts wieder
aufwärts. Nur eins darf man nicht vergessen es stehen immmer noch die Aktienverkäufe im RAum. Sowie der Kurs sich wieder Richtung 40€ bewegt werden die den Kurs wieder drücken. LHS Story  ist nicht mehr so spannend
wie sie schon mal war. Mit viel Geduld und einem langen Atem wird sie
mit dem Markt nach oben laufen. Nicht mehr und nicht weniger.
an oxtorner betr.LHS effe11
effe11:

oxtorner: danke fuer deine informative analyse!...

 
05.11.99 13:34
#5
..dein kursziel ist zwar schon mit einem augenzwinkern zu sehen, aber deine optimistoische sicht der dinge, die (zu recht!) fundamental begruendet ist, teile ich leider nicht. LHS ist nun mal leider von den shorties "ausgeguckt" worden, und schon zu oft haben bei LHS positive nachrichten, zahlen etc. rein garnix bewegt. kommt dann allerdings mal eine schlechte nachricht (analyse bank of america), fuehrt diese umgehend zu einem satten kursrueckgang. ich sehe fuer LHS schwarz und werde einen zeitpunkt abwarten, bei dem ich sie mit nur geringen schmerzen wieder loswerden kann....dies wird allerdings noch dauern   :(((
gruss
effe
an oxtorner betr.LHS Johnboy

Re: an oxtorner betr.LHS

 
#6
Merck Finck & Co. 29.10.1999/08:33
LHS Group ein "Outperformer"
Der Aktionärsbrief 28.10.1999/11:28
LHS kaufen
Effecten-Spiegel 28.10.1999/09:54
LHS klarer Kauf
Platow Brief 27.10.1999/17:02
LHS klarer Kauf
Prior Börse 27.10.1999/09:25
LHS Übernahmephantasie
Prudential Securities 26.10.1999/10:21
LHS Group halten
Sal. Oppenheim 26.10.1999/09:16
LHS Group ist ein Kauf
Platow Brief 26.10.1999/09:12
LHS Kursziel 50 Euro
SG Cowen 26.10.1999/09:12
LHS Group erhält Downgrade
Independent Research 26.10.1999/08:57
LHS ist ausreichend bewertet
HypoVereinsbank 25.10.1999/12:33
LHS Outperformer
Sal. Oppenheim 25.10.1999/12:26
LHS ist ein Kauf
Bank of America 25.10.1999/09:20
LHS Group ein "Underperformer"
Wirtschaftswoche 21.10.1999/11:35
LHS kaufen
DG Bank 13.10.1999/11:11
LHS Kursziel 42 Euro
M.M. Warburg 06.10.1999/09:12
LHS jetzt kaufen
M.M. Warburg 06.10.1999
LHS jetzt kaufen
Sal. Oppenheim 24.09.1999
LHS Group weiter kaufen
Morgan Stanley 20.09.1999
LHS Group neutral
Value Research 06.09.1999
LHS kaufen
Goldman Sachs 03.09.1999
LHS Marketperformer
Sal. Oppenheim 09.08.1999
LHS günstig
Commerzbank 03.08.1999
LHS kaufen
Effecten-Spiegel 02.08.1999
LHS kaufen
Wirtschaftswoche heute 02.08.1999
LHS spekulativer Kauf
Börse Online 29.07.1999
LHS aussichtsreich
Bankhaus Lampe 27.07.1999
LHS Group kaufen
Goldman Sachs 27.07.1999
LHS Marketperformer
Independent Research 27.07.1999
LHS übergewichten
WestLB 26.07.1999
LHS ein Kauf
Sal. Oppenheim 26.07.1999
LHS kaufen
Merck Finck & Co. 26.07.1999

LHS Outperformer
Platow Brief 26.07.1999
LHS Ziel 50 Euro
DG Bank 19.07.1999
LHS Group kaufen
Der Aktionär 15.07.1999
LHS Kursziel 50 Euro
Der Aktionär 15.07.1999
LHS Kursziel 50 Euro
Merck Finck & Co. 14.07.1999
LHS Marketperformer
Neuer Markt Inside 09.07.1999
LHS interessant
Effecten-Spiegel 08.07.1999
LHS kaufen
WestLB Panmure 08.07.1999
LHS Outperformer
Barron´s 08.07.1999
LHS Group Inc.
Platow Brief 05.07.1999
LHS kaufen
DG Bank 02.07.1999
LHS kaufen
WestLB 02.07.1999
LHS Outperformer
Börse Online 01.07.1999
LHS Group Ziel 50 Euro
AC Research 01.07.1999
LHS Kursziel 50,00 Euro
Platow Brief 30.06.1999
LHS kaufen
DG Bank 28.06.1999
LHS weitere Übernahmen
Platow Brief 28.06.1999
LHS Kursziel 45 Euro






Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen