An alle leidgeprüften Cinemedia-Mitaktionäre.. .

Beiträge: 12
Zugriffe: 1.079 / Heute: 3
KINOWELT MEDI.
kein aktueller Kurs verfügbar
 
Micrologica
kein aktueller Kurs verfügbar
 
Pixelpark alt
kein aktueller Kurs verfügbar
An alle leidgeprüften Cinemedia-Mitaktionäre... Allenstein
Allenstein:

An alle leidgeprüften Cinemedia-Mitaktionäre...

 
16.01.00 08:27
#1
Wie Ihr wisst, bin ich seit März 1999 relativ stark bei Cinemedia engagiert.

Ich habe mich bewusst in letzter Zeit zu diesem Wert nicht mehr geäussert, um vor allem nicht in Gefahr zu laufen, eine Aktie zu empfehlen oder zu besprechen, die in meinem eigenen Depot liegt und dann eine schlechte Performance aufweist. Schlechter kann diese z.Zt. auch nicht mehr sein.
Auch von der gerüchteweise bevorstehenden Übernahme war nichts zu hören.

Nun aber Zitat Welt am Sonntag von heute:

Titel: Deutsche Medienwerte vor Kursexplosion (wg. AOL/Time Warner)

Ich verkürze: Favoriten zunächst Kinowelt, EM.TV, Senator, Constantin und Fox Kids.

Nun wörtlich:

Sonstige Medienwerte werden nach Ansicht der Analysten zunächst nur unterdurchschnittlich profitieren, sofern sie nicht nennenswert im Rechtehandel tätig sind. Zumindest Cinemedia könnte schnell zu Gruppe der Inhalteanbieter aufschliessen. Interessanterweise ist das Cinemedia-Management vor wenigen Tagen von einer Reise in die Welt-Filmmetropole Hollywood zurückgekehrt. Seitdem gilt es unter Brancheninsidern als sicher, daß die Münchner lukrative Verträge zur Vermarktung von Filmrechten im Gepäck hatten...

Ich möchte Euch nun keinesfalls raten, in CM einzusteigen. Das müsst Ihr selbst entscheiden. Ich las aber letztens über Verkaufsabsichten. Ich rate hier noch etwas abzuwarten und einen Verkauf zurückzustellen, viel mehr verlieren kann man eh nicht mehr, da die Aktie mit einer Marktkapitalisierng von ca. 130 Mio. € sicher nicht als teuer bewertet werden kann und sich eine Bodenbildung bei 30 € abzeichnet.

Etwas Geduld könnte sich nun auszahlen.

Ich wünsche uns allen, die wir diesem Unternehmen trotz dieser krassen Underperformance treu gebleiben sind, daß nun ein Aufschwung bevorsteht.

Gruss und einen schönen Sonntag wünscht Euch

Allenstein.
An alle leidgeprüften Cinemedia-Mitaktionäre... MAKU
MAKU:

Cinemedia, endlich mal gute Nachrichten ..

 
16.01.00 10:45
#2
Danke, Allenstein, für die aufbauenden Worte. Ich bin selbst sehr stark (über 50% meines Depots) in Cinemedia investiert und glaube immer noch an diese Aktie und an Kurse um 65 E im Vergleich zu anderen Medienwerten.

Leider hat das Management mit Infos sehr gespart. Ich habe mich mehrmals telefonisch um Auskünfte bemüht, aber nicht konkretes erfahren (sogar erst vor wenigen Tagen). Um so erstaunlicher für mich ist jetzt Deine Nachricht.
Also dann, auf zu neuen Kursen.
Maku

P.S. Bin ebenfalls in Odeon investiert. Wer hat aufbauende Worte?
An alle leidgeprüften Cinemedia-Mitaktionäre... Allenstein
Allenstein:

Ich habe auch Odeon im Depot und gebe Originaltext Telefonat mit .

 
16.01.00 11:01
#3
Telefonat Dezember 1999 mit Odeon-Investor-Relations:

"Es lohnt sich nicht mehr, im Dezember gute Nachrichten zu bringen, das Jahr ist gelaufen. Wir sind eine absolut gesunde Firma. Im Januar werden wir eine sehr positive Nachricht bekannt geben, näheres können wir natürlich jetzt nicht preisgeben"

Ich habe Odeon allerdings günstig gekauft und schon häufig mit dieser Aktie "1 Wochen-Trades" gemacht und habe noch nie mit dieser Aktie Verluste eingefahren.

Der letzte Freitag ist typischer Vorfall, den ich bei Odeon kenne:

Stark steigende Umsätze (Odeon normal wenige tausend, am Freitag einige zehntausend) mit Kursgewinnen. Danach steht in der Regel ein Kursanstieg bevor, der aber wieder bei Chartpunkten um 30 € sein Ende findet. Sollte dieser Punkt einmal kräftig überwunden werden, würde es weitergehen. Ich kann natürlich für nächste Woche keine Kursanstiege prophezeien, aber hoffe darauf.

Odeon wurde übrigens im Rahmen der AOL/Time Warner-Fusion und der Konzentration im Medienbereich als interessanter Kandidat erwähnt. Ich sehe Odeon aufgrund der sehr geringen Marktkapitalisierung und des interessanten "Contens" als eindeutigen Übernahmekandidat. Damit sind die Kursaussichten recht positiv.

Um Odeon habe ich mir persönlich noch nie Sorgen gemacht.

Gruss, Allenstein.
An alle leidgeprüften Cinemedia-Mitaktionäre... estrich
estrich:

Re: An alle leidgeprüften Cinemedia-Mitaktionäre...

 
16.01.00 11:07
#4
Zunächst einmal einen schonen Gruß an Allenstein.

Maku, streuen heißt die Devise. Nie zu 50 %des Depot in einen einzigen Wert gehen, dann auch noch Odeon. Nichts gegen Odeon und Cinemedia, aber hast du auch noch was anderes außer Medienwerte?

estrich

An alle leidgeprüften Cinemedia-Mitaktionäre... Allenstein
Allenstein:

Hallo lieber estrich, ich kann Deine Aussage nur unterstützen...

 
16.01.00 11:19
#5
Zuerst auch einen schönen Gruß.

Ich habe früher auch den Fehler gemacht, zuviel in einen Wert, eine Branche oder ein Segment zu investieren.

Ich rate jedem, nicht nur verschiedene Branchen in sein Depot aufzunehmen, da aufgrund der Branchenrotation immer verschiedene Branchen aktuell oder "in" sind.

Daneben sollte man aber auch nicht nur Neue Markt-Werte kaufen, sondern sich auch in anderen Segmenten (DAX, warum nicht M-DAX, sofern liquider Titel, z.B. WCM, Euro-Stoxx). Genauso empfehle ich, sich in anderen Ländern umzusehen, die Nasdaq bietet immer noch gute Kurschancen. So habe ich kürzlich Level 3 Comm. gekauft und mit 11 $ Gewinn/Stück verkauft. Desweiteren verkaufe ich Put-Optionen auf Nasdaq-Werte, kein schlechtes Geschäft.

Auch im Fonds-Bereich streue ich immer breiter und investiere in Märkte, die ich früher gemieden habe. Jedoch jeweils nur kleinere Summen.

Fazit: Alles auf eine Karte setzten, ist gefährlich!

Gruss, Allenstein.
An alle leidgeprüften Cinemedia-Mitaktionäre... estrich
estrich:

Genau

 
16.01.00 14:00
#6
Im februar 1999 betrug der Anteil der Computec Aktie in meinem Depot 50%. Den Rest der Geschichte kennst Du ja. Meine Meinung ist aber, wie auch in dem anderen Thread über "mein Depot" gesagt, daß mir eine Neue Markt -Streuung reicht. Das heißt: Ich bin fast nur am Neuen Markt investiert. Kannst du mir erklären, warum das nicht gut ist. Mit 12 verschiedenen Aktien hat man doch gestreut. Warum sollte plötzlich speziell nur der Neue Markt zusammenbrechen? Ich denke, wenn er das tut, dann nur, wenn es auch woanders heftig kracht. Was meinst du?

estrich
An alle leidgeprüften Cinemedia-Mitaktionäre... Allenstein
Allenstein:

Wenns kracht, krachts wohl überall, aber...

 
16.01.00 14:29
#7
die Stärke des Rückgangs dürfte in den verschiedenen Märkten sehr unterschiedlich verlaufen.

Z.B. bei einem starken Kursrückgang der Internetaktien muß dieses keinesfalls mit einem ebenso starken Kursrückgang der DAX- oder DOW-Jones-Werte einhergehen. Auch der M-DAX oder der Nikkei wären speziell davor ziemlich abgesichert.

Daneben müssen nicht alle Branchen gleichermaßen in Mitleidenschaft gezogen werden.

Eine Streuung am Neuen Markt, wie Du Sie vorgenommen hast, ist natürlich o.k. und viel sicherer, als ein 50%-Investment.

Aber, lieber estrich, vielleicht denkst Du bei künftigen Käufen auch an andere Segmente, die Du heute noch nicht so beachtest, es gibt dort auch Highflyer, oder gerade in turbulenten Zeiten Aktien, in den Du Dein geld "parken" kannst (Beispiel vergangenes Jahr wäre M-DAX "Kamps oder WCM").

Es hat sich in schwierigen Zeiten immer gezeigt, daß Nebenwerte bei allgemeiner Börsenschwäche outperformten.

Besonders interessant finde ich dieses Jahr Japan und europ. Börsen. Um nicht in einzelne Werte zu investieren, kann man z. B. auch mal für z.B. DM 5000,-- Fonds aus diesen Kategorien kaufen, Beispiel Nordinvest-EuropeGrowth, als Fond für europ. Wachstumswerte. Habe ich im Juli für 62 € gekauft, heutige Rücknahme 95 €, keine schlechte Performance, wie ich meine.

Aber im Endeffekt, lieber estrich, sind wir uns einig, Streuung heisst die Devise, wie man es letzlich macht, dafür gibt es sicherlich kein Patentrezept, ich habe es schon gar nicht (771,64 €!).

Gruss, Allenstein.
An alle leidgeprüften Cinemedia-Mitaktionäre... MAKU
MAKU:

Hallo Estrich, hallo Allenstein,

 
16.01.00 15:02
#8
danke für eure Tipps. Ich habe den Statements und dem "Zwiegspräch" mit großer Interesse "gelauscht".

Estrich, Du hast vollkommen recht; wer in Cinemedia mehr als 50% investiert und dann noch Odeon im Depot hat, ist selber schuld. Aber das waren "Jugendsünden", aus denen ich gelernt habe. Wert-Verluste habe ich aber durch beide (noch) nicht eingefahren, da ich immer an beiden festgehalten habe, in der Hoffnung, es passiert etwas positives. Nun kommt ja wieder die Zeit der Medienaktien; AOL/Warner; verschiedene Filmfestspiele im Frühjahr, bei denen kräftig Filmpakete nachgekauft werden u.s.w. Im Frühjahr letzten Jahres gingen diese Werte gut nach oben, durch viel Phantasie, zum Beispiel vor den Filmfestspielen in Cannes. Danach kam der Einbruch. Dieses Jahr das selbe??
Ansonsten habe ich weitere Werte im Depot: Pacific Internet, Teles, mb, psi, neuerdings bremer vulkan (gekauft mit 0,80 E), bmp und kleindienst.

Viele Grüße aus Troisdorf Maku
An alle leidgeprüften Cinemedia-Mitaktionäre... estrich
estrich:

Hallo Allenstein

 
16.01.00 18:25
#9
Es ist ein intellektueller Hochgenuß, sich mit Dir zu unterhalten. Auch wenn Du mit deiner Performance unzufrieden bist, kann man doch sehr viel von Dir erfahren.

Du weißt vielleicht, daß ich nach meiner Computec Pleite die Fronten gewechselt habe. Ich versuche einigermaßen erfolgreich meine Verluste wieder einzuholen oder sollte ich sagen einzuzocken, was mir teilweise auch gelingt. Dabei setze ich auf Werte, die unentdeckt sind und auf Bodenposition verharren. Hier sind die Chancen auf weitere Verluste am geringsten. Das ist der Fall mit dem Kauf von Micrologica, PSI, Ceotronics. Aber auch Lipro, Cancom, Digital Advertising, Highlight Communications, EM.TV, Steag Hamatech haben mir geholfen, meine Verluste zu reduzieren. Wenn ich keine Steigerungschancen einzelner Positionen sehe kann ich die Aktien bedenkenlos abstoßen. Meiner Beobachtung nach sind am neuen Markt kaum Aktien dabei, die sich für eine Langfristanlage eignen. Die Highflyer vom letzten Jahr liegen alle am Boden. Gemeint sind z.B. Micrologica, Edel Music, MB Software, Infomatec. Einige sind Top-Werte, mit denen man viel Geld hat verlieren können, das ist eigentlich paradox.

Highflyer aus anderen Segmenten waren RSE Grundbesitz und auch Kamps. Aber wie hätte man das wissen können? Andere Unternehmen haben auch blendende Zahlen und da tut sich nichts. Okay, sowohl Kamps als auch RSE sind von Börse Online entdeckt, aber zumindest monatelang empfohlen worden. Aber das sind andere Werte auch, bei denen man sein Geld verlieren konnte.

Ich spreche mich hier schon seit Monaten für Kamps aus, damals lag Kamps noch bei 50 euro, jetzt bei 85. Grundlegend sind aber nicht die +70%, die von manchen Neuen Markt-Werten übertrumpft werden, sondern die Stabilität des Aufwärtstrends. Schaut man sich den Chart des "Highflyers" Micrologica an, so muß man feststellen, daß die Aktie viel zu schnell gestiegen ist. Diesem Erfolgsdruck konnte das Unternehmen nicht gerecht werden. Ich denke, daß Micrologica heute abgekühlt ist und daher wieder kaufbar ist. Das ist übrigens augenblicklich auch der Fall bei 1&1, natürlich kann sie noch weiter steigen, aber ich erwarte einen dramatischen Fall.
Kamps ist ganz sicher ein sehr gutes Langfristinvestment. Heiner Kamps ist ein unglaublich ambitionierter Mensch. In ein paar Jahren soll Kamps ein Dax-Wert sein. Das ist glaubwürdig.
Ich denke, daß charttechnisch Kamps kurzfristig nochmal bis auf die 70 kommen könnte. Hier sollte man sein Kauflimit ansetzen. Ich mache es bei 72, um sicherer zu gehen.

Was ich sagen wollte ist folgendes: Langfristinvestments gibt es für mich nicht am Neuen Markt. Das Zocken funktioniert gut. Für mich ist das augenblicklich ein einziger Zockermarkt und es fängt an, Spaß zu machen. Bis vor sechs Monaten war ich langfristig ausgelegt und habe nur Verluste gemacht, sobald ich die Vorzeichen einer einschneidenden Korrektur sehe oder einen sog. Mini-Crash werde ich das meiste verkaufen.
Sollte ich die Lust an Aktien verlieren, kann ich mein Geld Fonds anvertrauen. Die machen ja unserer beider Erfahrung nach alles besser als man selbst.

gruß estrich
An alle leidgeprüften Cinemedia-Mitaktionäre... Allenstein
Allenstein:

Zockerei am neuen Markt, das ist genau mein Problem, estrich...

 
16.01.00 19:15
#10
Ich bin im Grunde meines Herzens ein sehr sicherheitsbetonter Mensch und habe vieles in meinem Leben auf Sicherheit hin aufgebaut, um mich praktisch abzusichern.

Ich gebe Dir vollkommen Recht, daß es im Moment Spaß macht, am Neuen Markt zu agieren, oder genauer gesagt zu "zocken". Genau das ist es, also zu "spielen". Mit Langfristanlage hat das defintiv nicht viel zu tun.

Ich will aber ehrlich sein, daß mir dazu einerseits die Zeit, aber auch de Nerven fehlen, die theoretischen Erkenntnisse in die Praxis umzusetzen.

Ich habe immer versucht, für etwas mehr Sicherheit bei den Anlegern dieses Boardes zu werben, da viele auch aus Unerfahrenheit oder "jugendlichem Leichtsinn" Dinge tun, die Sie später bereuen. Etwas mehr Sicherheitsdenken hätte viele vor allzu großen Verlusten bewahrt.

Ich vergesse aber dabei häufig, daß nicht alle Menschen so gestrickt sind wie ich und bereit sind, höhere Risiken einzugehen und vielleicht auch spontan entscheidungsfreudiger sind. Ich treffe gerne Entscheidungen, aber mit Gemach.

Ich weiß aber auch genau, daß sich viele hier zu viel zutrauen oder "zumuten" und eigentlich genauso so sind, wie ich. Für diesen Typus gilt meine Empfehlung: Immer etwas Sicherheit, z.B. durch Anlagenstreuung, mit ins große Spiel bringen.

Dein nettes Kompliment gebe ich gerne zurück.

Gruss, Dein Allenstein.
An alle leidgeprüften Cinemedia-Mitaktionäre... Schoenie
Schoenie:

Hallo Allenstein, hallo Estrich,

 
16.01.00 20:25
#11
es macht Freude, Eure Dialoge zu verfolgen. Leider fehlt mir derzeit noch Euer Sachverstand, um halbwegs auf gleicher Ebene mitzudiskutieren. Im Prinzip schlagen zwei Herzen in meiner Brust: Ein bißchen Allenstein - also eher auf Sicherheit bedacht und ein bißchen Estrich - die Zockerei preferierend. Ich bin gespannt, welche Seite die Oberhand bei mir gewinnen wird.
Übrigens hatte ich auch Cinemedia im Depot. Letzte Woche habe ich alles für 30 € verkauft. Natürlich mit ordentlichem Verlust. Hoffentlich war das kein Fehler. Pixelpark und Fantastik habe ich auch viel zu früh verkauft. Aber die beiden wenigstens mit Gewinn. Jetzt habe ich noch einen großen Batzen Kinowelt, DIRABA und seit letzten Mittwoch, SZ-Testsysteme, im NM-Depot. Vielleicht könnt' Ihr mir mal Eure Meinung dazu schreiben.    
An alle leidgeprüften Cinemedia-Mitaktionäre... estrich

Allenstein

 
#12
Die Zockerei wirst du als einzelner einfach nicht verhindern können. Wenn das dein Problem ist und du nicht die Zeit/Nerv hast, um mitzuzocken, dann solltest du deinen Fondsanteil weiter verstärken. Zocken heißt ja auch: Andere abzocken und das legal! Ich denke da liegt dein Problem. Eine Sperre aufgrund deiner Lebensphilosophie, liege ich richtig? Ich schließe hier von mir auf andere. Ich jedenfalls bin in den letzten sechs Monaten aggressiver geworden.

Schoenie: Kinowelt erwäge ich auch, aber bedenke, daß die Lage der Kinowelt zur Zeit äußerst labil ist. Wenn, dann will ich billig einkaufen, aber richtig billig, das heißt für mich bei 44 euro, dann nochmal bei 40, über 50 einzusteigen ist für mich uninteressant, natürlich muß jeder selbst entscheiden. Diraba ist okay und noch preiswert. Zu SZ kann ich nichts sagen.


gruß estrich


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem KINOWELT MEDIEN O.N. Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
3 11 Kommt Kinowelt AG zurück? gvz1 brunneta 07.12.08 22:27
2 14 ist es ein Neue Start für Kinowelt? brunneta brunneta 05.11.08 19:30
4 96 Kinowelt Medien... pinguin260665 pinguin260665 04.11.08 12:16
2 4 Kinowelt explodiert!! vatex brunneta 26.08.08 15:01
  22 Kinowelt AG-Strong Buy! soros brunneta 04.07.08 10:37