Alles steigt! Da frag ich mich, soll man nicht gg den Trend beginnen zu verkaufen? o.T.

Beiträge: 18
Zugriffe: 901 / Heute: 1
KINOWELT MEDI.
kein aktueller Kurs verfügbar
 
IBM 149,60 € +0,07%
Perf. seit Threadbeginn:   +68,32%
 
Index-Zertifikat au.
kein aktueller Kurs verfügbar
Alles steigt! Da frag ich mich, soll man nicht gg den Trend beginnen zu verkaufen? o.T. cosinus
cosinus:

Alles steigt! Da frag ich mich, soll man nicht gg den Trend beginnen z.

 
05.11.99 20:15
#1
Alles steigt! Da frag ich mich, soll man nicht gg den Trend beginnen zu verkaufen? o.T. Me262
Me262:

Re: Alles steigt! Da frag ich mich, soll man nicht gg den Trend beginne.

 
05.11.99 20:40
#2
Das würde ich an deiner Stelle noch nicht tun, es sei denn du verkaufst einige Positionen um wieder flüssig zu werden und in Aktien zu investieren, die den größten Sprung machen können. DEr November ist ja bekanntlich ein guter Monat für die Börse.

MFG Me262.
Alles steigt! Da frag ich mich, soll man nicht gg den Trend beginnen zu verkaufen? o.T. Idefix1
Idefix1:

Cosinus, ich denke Du hast mit Deinen Überlegungen Recht

 
05.11.99 20:43
#3
wenn Du daran denkst, die ersten Positionen zu liquidieren. Wenn etwas so schnell wie jetzt nach oben geht, sollte man auch wieder billiger als heute zurückkaufen können.

Ich habe heute meine DAX Call-Long-Short-Kombination aufgelöst und einen Teil versilbert. Bin jetzt mit rund 35 % des Depots cash. Ich hätte nicht gedacht, für die EM TV Kapitalerhöhung doch reichlich viel Cash noch übrig zu haben, evtl. auch für DAB-zeichnung.

Wenn es am Montag im DAX neue Year-Highs geben sollte, muß ich wieder ans Einsteigen denken - oder es sein lassen. Habe heute alle Kauflimits für Helkon und Kleindienst zurückgezogen. Es juckte nochmals bei dem Anstieg von IMH. Ich muß für Neuengagements erst den Montag abwarten.

Wenn es weiter so schnell läuft, kaufe ich gegen Ende der kommenden Woche Puts auf den DAX.


Gruß Idefix
Alles steigt! Da frag ich mich, soll man nicht gg den Trend beginnen zu verkaufen? o.T. Fundi
Fundi:

Viel hin und her macht Taschen leer ...

 
05.11.99 21:29
#4
sagen einige. Ich weiß ja nicht, wie lange ihr für gewöhnlich Eure Aktien
haltet. Wenn Ihr natürlich reine Day- oder maximal Week-Trader seid, und
wirklich jeden Ausschlag nach unten und oben für Euch nutzen wollt, dann
ist das ja auch in Ordnung. Trotzdem denke ich, daß man, wenn es nach einem
halben Jahr seitwärts - abwärts, gerade mal eine Woche wieder gut läuft
schon wieder nur noch in Puts denkt, ist dies vielleicht auch übertrieben.
Ich halte zwar auch viel von antizyklischem Verhalten, man sollte dies
aber nicht mit "immer genau gegen den Markt handeln" verwechseln. Denn auch
hierfür gibt es wieder eine schöne Börsianerweisheit "Stay with the trend,
the trend ..." Ihr wißt schon.

Gruß
Fundi
Alles steigt! Da frag ich mich, soll man nicht gg den Trend beginnen zu verkaufen? o.T. Idefix1
Idefix1:

Fundi, Du hast ja Recht

 
05.11.99 21:44
#5
habe sehr viel Geld für Spesen aufgewendet - ca. 13 % Performance hat es dieses jahr gekostet (bin seit heute trotzdem wieder im Plus).

Aber in der jetzigen Situation haben wir in einer Woche die Abwärtsbewegung von einem Monat aufgeholt. Normalerweise sind Aufwärtsbewegungen die behutsamere Angelegenheit und nicht umgekehrt (war banal, kostet einen 5er).

Außerdem würde ich es ja nur machen, wenn wir bis ca. Dienstag / Mittwoch nochmals 3-4 Prozent im DAX zulegen würden.
Alles steigt! Da frag ich mich, soll man nicht gg den Trend beginnen zu verkaufen? o.T. cosinus
cosinus:

Ich für meinen Teil werde ab Mo, bzw erst DI beginnen Geld abzuziehe.

 
05.11.99 22:39
#6
denn irgendwann geht es runter. Und immer wieder gibt es Titel die auf Einkaufskursen fallen, die ein muß sind.

Wie z.B.: Pfizer heute im Amiland, oder IBM, Philip Morris (mit Risiko), und Compaq bis vor dem heutigen Tage...

UND ich hasse, dann kein CASH zu haben.

Denn solche Kurse kommen immer wieder

Gruß

cosinus
Alles steigt! Da frag ich mich, soll man nicht gg den Trend beginnen zu verkaufen? o.T. HAHAHA
HAHAHA:

Ich bleibe 90% investiert - sehe derzeit keinen Grund cash zu gehen

 
05.11.99 23:08
#7
Klar die hohen US-Kurse stören mich auch ein wenig.

Aber Ihr habt ja gesehen +0,5% und die Zinsängste sind weg.

Viele meinen (ich auch), dass das sogar zu viel war ! Dafür kannst man jetzt auf Sicht von 9 Monaten (6-12) davon ausgehen - dass es das für Europa war -  und glaubt mir die Euro-Aktien werden brav weiter steigen !

Zur USA: dort wären mir jetzt +0,5% auch lieber - wie ich GReenspan aber kenne, wird er im November um +0,25% erhöhen mit der Ankündigung, dass noch weiter Erhöhungen kommen könnten.

Mir wäre es auch lieber gewesen, wenn der Dow deutlich unter 10000 gegangen wäre. Aber es hat langsam den Anschein als hätten sich die Amis an die "Zinsängste" gewöhnt.

Leichte Anstiege (+0,1 bis 1%)wie in den letzten TAgen im Dow sind geradezu ideal für den NM.

Dass Ihr jetzt Cash-positionen aufbauen wollt - ist mir ein Rätsel ??

An Cosinus: IMH, Kinowelt, PM, das Werk, Cinemedia...Dein Depot muss ja toll zugelegt haben !

Gewinne muss man auch ein bisschen laufen lassen (Zinseszinseffekt) - aber jede einzelne Aktie auch unter charttechnischen Beurteilungen stellen  - auch manchmal verkaufen JA - aber nicht um jetzt CAshpositionen aufzubauen !

Gruss
HAHAHA
Alles steigt! Da frag ich mich, soll man nicht gg den Trend beginnen zu verkaufen? o.T. cosinus
cosinus:

HAHAHA: nicht, wenn man zu schlechten Kursen eingestien ist...

 
05.11.99 23:29
#8
bei IHM und Kinowelt (in den beiden Titeln habe ich das meiste Geld investiert) habe ich kein Problem

nur was mach ich mit DAS WERK, und Cinemedia? da habe ich mehr als schlechte Pari-Kurse...

bei Cinemedia 40,2 Euro

bei DAS WERK 43,8 Euro (!)

Was soll ich da tun?

Denn IMH ist bei 28,1 Euro, bzw bei Kinowelt 68 Euro der Parikurs...


Habe meine Unerfahrenheit arg zu spüren bekommen... Ich kaufe nie mehr 10 Prozent im Minus nach. Erst frühersten 20-25 Prozent. Spätestens 30 Prozent.

Aber was solls, so kommt man zur Börsenerfahrung...

Weißt Du, wie die Libro-Emission gelaufen ist?

Gruß

Cosinus

P.S.: bin mit meinem Depot noch immer im Minus... Warum verkaufe ich auch im minus, gute Titel wie Senator, B.i.S. (an dem Tag, wo sie zum steigen begonnen haben...) Hab halt auf den Crash gewartet, kein CASH dafüt gehabt und nur Gute Titel behalten. Tja, meine Supergewinne von RTV, BEATE, KABEL NEW MEDIEN verspielt...

Und jetzt bei Titeln wie Fantastic, Steag, MWG.  Qiagen und Pixel blöd zugeschaut und gewartet...

Was haltest Du eigentlich von IBM, sind die nicht ein muß?!? Soll ich nochwas bei 88e kaufen?
Alles steigt! Da frag ich mich, soll man nicht gg den Trend beginnen zu verkaufen? o.T. HAHAHA
HAHAHA:

RE:Cosinus

 
05.11.99 23:46
#9
habe keine Meinung zu den US-Titel

IBM ist ja deutlich unter die Räder gekommen - am besten man wäre sofort eingestiegen, um die techn. Reaktion (hab' keine Ahnung wie stark die war und wo IBM jetzt steht) auszunutzen und dann IBM etwas längerfristig u halten - denn 2000 sollten die eigentlich gut weiterlaufen.

Zum Werk habe ich Dir schon meine Meinung gesagt, die brauchen news um die 35 zu knacken - oder mehrere gute TAge - würde ich noch etwas Zeit geben - oder Du weisst etwas etwas besseres.

Werde das Gefühl nicht los, dass Du vielleicht zuviele Werte in Deinem Depot hast - da kann man rasch den Überblick verlieren (Infos, Chart, stopp-loss..).

Hätte gar nicht so viel Geld, dass sich das mit den Gebühren auszahlt.

Zu Steag: habe wochenlang zugesehen als der Kurs zwischen 11 und 13 gekrochen ist !!, weil mir Story und Unternehmen gefielen - habe aber nicht gekauft, weil ich dachte, dass das eben ein unterbewertetes "Mauerblümchen" ist.

Zu Qiagen und MWG: die können nur noch aus charttechnischen Gründen steigen - fundamental sind sie absolut überwertet ! Habe mit Produkten beider gearbeitet (Gentechnik)  - beide solide - aber für mich zur Zeit einfach überwertet - würde mich nicht wundern, wenn beide jetzt länger seitwärts gehen - oder gar konsolidieren (bei dem Umfeld könnte die Charttechnik aber weiter treiben). In beiden sind auch Fonds gross investiert.

Fantastic und Pixel hab ich ebenfalls verpasst - aber ich habe auch nicht die Zeitmichmit jedem Wert auseinanderzusetzen - aber mit Steag hatte ich das ja getan (Steag=meine Wunde).

Gruss
HAHAHA  
Alles steigt! Da frag ich mich, soll man nicht gg den Trend beginnen zu verkaufen? o.T. cosinus
cosinus:

Danke für Deine Antworteten, sorry zu "Das Werk" habe ich wohl überl.

 
05.11.99 23:49
#10
Alles steigt! Da frag ich mich, soll man nicht gg den Trend beginnen zu verkaufen? o.T. Fundi
Fundi:

Noch ein paar Börsianerweisheiten

 
06.11.99 08:35
#11
Die Profis raten immer wieder "Gewinne laufen lassen, Verluste begrenzen".
Das ist ja auch so, oft neigt man aber dazu, es gerade umgekehrt
zu machen nämlich "Verluste laufen lassen, Gewinne begrenzen". Ich habe mal
den Vortrag eines amerikanischen Börsenprofis gehört, der eine Liste der
schlechtesten Gründe für Aktienkauf und -verkauf gegeben hat. 2 davon waren
"Ich verkaufe die Aktie, da sie nicht noch weiter steigen kann" und "Ich
verkaufe nicht, da sie nicht noch weiter fallen kann." Hierzu 2 Beispiele
aus eigener Erfahrung:
1. Wie bereits letzte Woche gepostet: Kauf von Planet Hollywood und nach dem
Motto "tiefer geht's" nicht immer weiter gehalten, seit einem 1/4 Jahr sind
die Aktien wegen Konkurses vom Handel ausgesetzt und faktisch wertlos.
2. Im November 96 SAP für 200 DM gekauft nachdem diese mal 25 % gefallen
waren aufgrund einer Gewinnwarnung, ein super antizyklischer Einstiegspunkt.
Im Sommer 97 nach Ablauf der Spekulationsfrist mit 100 % Gewinn verkauft
nach dem Motto "weiter kann's nicht gehen". Und dann steigen die Dinger auf
1300 DM (das wären dann 550 % gewesen).
Schlimm ist es halt, wenn man sowas wie ein emotionales Verhältnis zu seinen
Aktien bekommt (hört sich blöde an, ich glaube es ist aber so). Man sollte
wirklich versuchen, alles sehr nüchtern zu sehen. Wenn man falsch lag,
verkaufen und Verluste begrenzen, wenn man richtig lag einfach laufen
lassen. Antizyklisch handeln heißt eigentlich nichts anderes, als daß man
als erster Auf- oder Abwärtstrends erkennt und am Tief kauft, den Trend
komplett mitnimmt auf den dann immer mehr Leute aufspringen und am Hochpunkt
verkauft während andere versuchen, ihre Verluste auszusitzen. Wer mir jetzt
noch verrät, wie man das mit 100 % Wahrscheinlichkeit schafft, bekommt von
mir die 1. Million.

Gruß
Fundi
Alles steigt! Da frag ich mich, soll man nicht gg den Trend beginnen zu verkaufen? o.T. IntuitivZokker
IntuitivZokker:

Im Großen denken, heißt, die Wirtschaftsentwicklung während .

 
06.11.99 11:30
#12
zehnte zu betrachten. Im neuen Jahrtausend werden neue Maßstäbe
gesetzt werden, weil der Trend zur Globalisierung größer
wird. Die Finanzblase von 90% im vgl. mit dem wahren finanziellen
Volumen der Wirtschaft wird immer größer. Dies bedeutet, daß
mehr "übertrieben" werden wird (evt. KGV 2000 ok) und alles
schneller zusammenkrachen kann. Wer nicht täglich aufpaßt,
wird viel weniger Gewinn machen - oder sogar viel Verlußt.
Wer aufpaßt, täglich, kann reich werden.
Irgendwann werden selbst Unternehemen versuchen, den neuen Markt
(2000er) zu bändigen, um Kursschwankungen geringer zu halten,
soweit ist man aber noch nicht.
Jetzt atmet man mit der Finanzblase mit,
solange dieser Zustand anhält,
kann sich das Börsenarbeitstier freuen.
*
Internetaktien und Biotechnologie, später Quanten-Technologie,
werden das next Jahrtausend beherrschen,
langfristig ist da auch egal, ob Y2K die Börse -
wie ich denke sehr stark, aber sehr kurz (1,2,3 Tage)
herunterreissen wird, völlig zweitrangig.
*
Erst rausgehen, wenn viele rausgehen, man muß eben
nur schnell reagieren können und wollen.
*
Alles wird schneller werden, diejenigen, die sich
diesem "Streß" stellen wollen, werden mehr Chancen nutzen
als vergeben.


IZ


Alles steigt! Da frag ich mich, soll man nicht gg den Trend beginnen zu verkaufen? o.T. Fips
Fips:

Cosinus, überlege mir auch gerade, ob ich nicht einen PUT auf die NASD.

 
06.11.99 11:39
#13
Nach der Vorentscheidung gegen Microsoft rechne ich eigentlich damit, dass die ganze Nasdaq mit nach unten gezogen wird - nach dem Anstieg letzte Woche ist ein Rücksetzer sowieso überfällig.
Alles steigt! Da frag ich mich, soll man nicht gg den Trend beginnen zu verkaufen? o.T. cosinus
cosinus:

und wie siehst Du den DJI? Meinst, soll ich Put nachkaufen? o.T.

 
06.11.99 13:26
#14
Alles steigt! Da frag ich mich, soll man nicht gg den Trend beginnen zu verkaufen? o.T. HAHAHA
HAHAHA:

MIcrosoft und PUT auf die NASDAQ

 
06.11.99 13:42
#15
bin selber nichzt in den USA investiert - aber meine Meinung dazu:

Microsof ist doch seit kurzem an der NYSE notiert (oder?) - also wenn überhaupt - dann kann es Montag vielleicht zu einem stärkeren Abgabedruck bei Microsoft kommen (hoffe und glaube ich aber nicht).

Unter den Unternehmen der NASDAQ müssten aber im worst case (Zergliederung von Microsoft - am Ende eines jahrelangen Rechtsstreites, während dessen Microsoft bereits Strategien für den worst Case entwickelt hat)

einige Unternehmen sein, die von diesem Szenario profitieren würden ! Wieviele MS-Konkurrenten notieren an der Nasdaq ? 100 ?? Weiss ich selber nicht - aber jedenfalls genug.

DJI kann Montag interessant werden - denke aber, dass die allermeisten Amis - kurs mal schaueen werde - und wenn nichts passiert - geht man wieder zur Tagesrdnung über. Aber ein Minus des DJ ist Montag sicher gut möglich. Wenn es moderat ist, wird es unserem NM nicht schaden.

HAHAHA
Alles steigt! Da frag ich mich, soll man nicht gg den Trend beginnen zu verkaufen? o.T. HAHAHA
HAHAHA:

wäre vorsichtig mit einem Put auf die NASDAQ

 
06.11.99 13:54
#16
wenn die nächsten Quartalsbereichte weiter sehr gut aussehen - dann relativiert sich die hohe Bewertung sehr rasch.

Wenn dann ev. Dow Put - aber auch das ist nichts für mich - das ist ja wie Lotterie. (OK - wenn der DJI fällt - bleibt das auch nicht ohne Folgen für die Nasdaq).

Aber alle  - alle Wirtschaftsdaten sprechen gegen eine echte Inflationsgefahr - das einzige was mich auch stört  - sind die (scheinbar?) hohen US-Aktienkurs. Ich halte aber derzeit das Chancen:Risko verhältnis in Europa - und besonders am NM für sehr gut - und bin deshalb zu 90% investiert  (oder umgekehrt bin ich deshalb optimistisch ?)

HAHAA
Alles steigt! Da frag ich mich, soll man nicht gg den Trend beginnen zu verkaufen? o.T. HAHAHA
HAHAHA:

Ausschnitt aus Interstoxx -sehr interessant und wichtig !!!

 
07.11.99 14:44
#17
In der vergangenen Woche sorgte die „New Economy" für weitere
                      Euphorie an den Märkten. Nahrung bekam das „new paradigm", wonach
                      die ineinandergreifenden Prozesse der Globalisierung, Restrukturierung,
                      Technisierung und Liberalisierung zu einem dauerhaften und vor allem
                      inflationsfreien Wirtschaftsaufschwung führen, auch von den
                      Konjunkturzahlen. Das US-Arbeitsministerium hatte am Freitag bekannt
                      gegeben, dass die Beschäftigung außerhalb der Landwirtschaft im
                      Oktober um 310.000 Stellen gestiegen sei, eine Zahl, die leicht unter den
                      Konsensschätzungen lag. Auf noch stärkere Resonanz stieß jedoch die
                      geringe Zunahme bei den Stundenlöhnen. Trotz des Fallens der
                      Arbeitslosenrate auf 4,1 Prozent und damit ein 20-Jahrestief, kletterten
                      die Saläre gerade einmal um 0,1 Prozent. Positiv wurde auch eine Studie

                      der Universität von Texas am Markt aufgenommen. Diese zeigte, dass
                      das Rückgrat der New Economy, die Internet-Ökonomie, gegenüber
                      1998 68 Prozent auf 507 Mrd. Dollar gestiegen ist.
                      Die neuen Daten speisten die Hoffnung, dass die Notenbank Fed die
                      Leitzinsen bei der nächsten Sitzung des Offenmarktausschusses
                      (FOMC) am 16. November unverändert lassen wird.
                      Die Rendite 30jähriger Bonds fiel am vergangenen Freitag auf 6,04
                      Prozent und liegt damit nach einem Hoch im Oktober bei 6,9 Prozent nur
                      noch knapp über der gerade für Aktien psychologisch wichtigen
                      Sechs-Prozent-Marke. Entsprechend legten insbesondere die
                      Technologiewerte zu. Der Nasdaq-Index gewann in der vergangenen
                      Woche 4,5 Prozent auf 3102,29 Punkte zu, nachdem das
                      Technologiebarometer bereits in den beiden Vorwochen 5,3 bzw. 3,1
                      Prozent geklettert war. Damit durchbrach der Index die wichtige
                      3000-Punkte-Marke. Die Zahlen sprechen eine klare Sprache. Seit
                      Jahresanfang stieg der Nasdaq-Index rund 40 Prozent, während der
                      S&P-500-Index sowie der Dow 1999 erst etwa 15 Prozent gewannen.
                      Das Technologiebarometer, das am 5. Februar 1971 bei 100 Punkten
                      startete, legte während der gesamten 90er Jahre eine atemberaubende
                      Hausse von 560 Prozent hin. Treibsatz waren die Computer-, Internet-,
                      Telekom- und Biotec-Aktien, die etwa zwei Drittel der 4750 Mitglieder
                      ausmachen.
Alles steigt! Da frag ich mich, soll man nicht gg den Trend beginnen zu verkaufen? o.T. Fips

Also ich für meinen Teil

 
#18
habe mir heute früh einen DOW - Put gekauft (WKN 837666) und bin damit schon im Plus; werde ihn aber maximal bis übermorgen halten.
Was machts ihr ?


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem KINOWELT MEDIEN O.N. Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
3 11 Kommt Kinowelt AG zurück? gvz1 brunneta 07.12.08 22:27
2 14 ist es ein Neue Start für Kinowelt? brunneta brunneta 05.11.08 19:30
4 96 Kinowelt Medien... pinguin260665 pinguin260665 04.11.08 12:16
2 4 Kinowelt explodiert!! vatex brunneta 26.08.08 15:01
  22 Kinowelt AG-Strong Buy! soros brunneta 04.07.08 10:37