Aktien Frankfurt: Schwere Kursverluste bei Technologie-Titeln belasten Dax

Beitrag: 1
Zugriffe: 105 / Heute: 1
Aktien Frankfurt: Schwere Kursverluste bei Technologie-Titeln belasten Dax Johnboy

Aktien Frankfurt: Schwere Kursverluste bei Technologie-Titeln belaste.

 
#1
Aktien Frankfurt: Schwere Kursverluste bei Technologie-Titeln belasten Dax
FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutliche Kursverluste bei Technologie- Titeln haben den deutschen Aktienmarkt bis Donnerstagmittag deutlich nach unten gezogen. Der Leitindex Dax  gab in Frankfurt um 1,9 Prozent auf 6.923,85 Punkte nach. Die Nebenwerte im MDax  büßten um 0,3 Prozent auf 4.436,15 Zähler ein. Der Wachstumsindex Nemax 50  (Performance-Index) sank um 0,9 Prozent auf 6.084,56 Zähler.

"Durch die Entscheidung der US-Notenbank, die Leitzinsen unverändert zu lassen, bleibt die Unsicherheit auf den Aktienmärkten erhalten. Viele rechnen jetzt mit einem Zinsschritt im August", sagte ein Händler einer Großbank. Das Kursbarometer werde in den kommenden Wochen "eher nach unten als nach oben gehen".

Deutsche Telekom brachen um 4,97 Prozent auf 60,43 Euro ein und rutschten damit unter den Ausgabepreis der dritten Tranche von 63,50 Euro. Die Deutsche Bank hat offenbar die T-Aktien-Stützungskäufe bei 63,50 Euro eingestellt, sagte der Händler. Belastend wirkten Spekulationen über den Kauf von Sprint für 100 Mrd. USD.

Weitere Technologie-Titel gerieten schwer unter Druck. Infineon verbilligten sich um 3,55 Prozent auf 84,88 Euro und SAP um 3,37 Prozent auf 202,50 Euro.

"Die Umsätze sind sehr mau. Viele Kurse kommen zufallsbedingt zustande", sagte der Händler ein Münchener Bank. Zum "Sommerloch" komme an diesem Tag noch die Ungewissheit vor Veröffentlichung wichtiger US-Konjunkturdaten dazu. Nur bei Telekom  sei ein starkes Handelsvolumen zu beobachten. Telekom leide unter Zeitungsartikeln, wonach die Telekom 100 Mrd. US-Dollar für den US-Telekommunikationsriesen Sprint zahlen will.

Ansonsten gebe es keine Gründe für die Schwäche der Technologie-Titel, sagte der Händler. SAP  brachen um 6,23 Prozent auf 196,50 Euro ein. Epcos  verloren 3,10 Prozent auf 117,25 Euro und Infineon  2,78 Prozent auf 85,55 Euro. Eventuell handele es sich um Gewinnmitnahmen.

Ab 14.30 Uhr würden wieder stärkere Umsätze in den deutschen Aktienmarkt fließen, erwartet der Händler. Momentan warteten die Marktteilnehmer auf Konjunkturdaten aus den USA. An diesem Donnerstag wird das Bruttoinlandsprodukt (BIP) für das erste Quartal bekannt gegeben, und zudem kommen die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung heraus. "Gerade das BIP ist wichtig. Schließlich wird es nur alle drei Monate vermeldet", sagte der Händler. Nach Bekanntgabe werde sich die Ungewissheit verringern. Ein starkes Wachstum in den USA könnte die Aussichten auf eine "weiche Landung" der US-Konjunktur drastisch verschlechtern und damit Zinsängste auslösen.

Insgesamt seien die Kursverluste an diesem Donnerstag "normal". Von einer Trendwende hin zu fallenden Aktienkursen könne keine Rede sein. "Der Markt präsentiert sich in der üblichen Bandbreite." Ein Dax-Stand von unter 6.800 Zählern sei durchaus möglich./wö/fl


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen