AfD und FDP, wie es kommen wird.

Beiträge: 208
Zugriffe: 7.071 / Heute: 6
AfD und FDP, wie es kommen wird. Tischtennisplattensp
Tischtennispl.:

AfD und FDP, wie es kommen wird.

14
01.02.16 15:06
#1
Was für ein hektisches Geschreibe bei Ariva über die AfD. Diese rechtspopulistische Partei hat einiges durcheinander gewirbelt, aber das reicht natürlich nicht. Regierungsfähig ist niemand, der ein Flüchtlingsproblem zur Not mit Schusswaffen lösen will. Die Landtagswahlen im März könnten zwar noch zur Denkzettel-Wahl werden, das war es dann aber auch. Damit wird der Zenit der AfD überschritten sein.

In diese Lücke wird die FDP gehen. Schon jetzt und früher forderte sie ein Einwanderungsgesetz, das die Zuwanderung steuert. Auch das Euro-Thema wird von der FDP gerade neu besetzt. Das sind zwei Themen, bei denen AfD-Anhänger Kompetenz bei der AfD vermuten, sich jedoch irren. An den Grenzen zu schießen, das löst kein Problem. Und mit Lucke und Henkel sind der AfD Kompetenzträger zum Euro von der Fahne gegangen.

Beides wird sich rächen und die FDP wird davon profitieren. Die Lücke, die da aufreißt, wird die FDP schließen. Was man davon halten soll, das wird zeigen. Ich selbst bin noch Hotelsteuer-Geschädigter, aber wenn sich diese Partei in den letzten Jahren erneuert hat, dann ist das eine Alternative für D. Man muss es abwarten, aber für viele Protest-Wähler kommt die AfD im Bund nicht in Betracht, die FDP aber schon.

Ich könnte damit leben, jedenfalls eher als mit der rechtslastigen AfD.



182 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht 1 2 3 4 5 6 7 8 9


AfD und FDP, wie es kommen wird. Tischtennisplattensp
Tischtennispl.:

Was an den letzten Wahlen ok finde,

 
19.09.16 14:04
das ist wenig, aber im Osten immerhin der Trend:

Sachsen-Anhalt ca. 24% AfD

Meck-Pomm      ca. 20%

Berlin               ca. 14%
----------------------------------

Prima!  


Westen ohnehin besser, obwohl da BaWü nicht gut lief.


Insgesamt aber wird es wie immer sein: Das sind Protest-Wähler, die kommen schnell, sind aber auch fix wieder weg.

Alles wird gut.
AfD und FDP, wie es kommen wird. Tischtennisplattensp
Tischtennispl.:

Ist der das hier?

 
19.09.16 14:08
AfD und FDP, wie es kommen wird. The_Hope
The_Hope:

Bitte links gehen und

 
19.09.16 14:16
jeder nur ein Kreuz :-)  Jehova

So wird völkisch gewählt.
Da verstehe ich die Ostdeutschen nicht, sind doch bei Wahlen jahrelang verarscht worden....
AfD und FDP, wie es kommen wird. teutonica
teutonica:

Lol

 
20.09.16 13:12
Die AfD wird bleiben solange bestimmte Probleme von den Etablierten ignoriert bzw. nur unzureichend umgesetzt werden. Das ist Fakt. Einfach mal in unsere Nachbarländer schauen. Deutschland ist nicht anders als Frankreich oder Schweden und viele andere europäische Länder. Fast 15% aus dem Stand in der linksgrünen Metropole Berlin! Ein gigantischer Erfolg für eine Partei die zum ersten mal dort angetreten ist. Die AfD gewinnt auf dem Land, im Osten, im Westen und in den großen Städten. Die AfD gewinnt überall! Die Etablierten verlieren überall und das obwohl sie immer mehr AfD Positionen übernehmen! (-: Merkel legt nun auch verbal den Rückwärtsgang ein nur einige hier im Thread wollen diese Veränderungen nicht sehen! Schon klar. Man rechnet CSU und Nichtwähler ebenfalls als Unterstützung für Merkels Politik.Lol. Lächerlich! So habe ich mir das vorgestellt. (-:Einige (nicht näher bezeichnete...) Linksfaschisten und "Gesinnungsdemokraten" wollen natürlich ebenfalls noch keine Unterschiede in Merkels Politik erkennen aber im geheimen wissen sie es! Das macht es so lustig...Denen klebt die Ideologie vor den Augen! Aber auch die werden noch begreifen. Hach ist das schön.
AfD und FDP, wie es kommen wird. manchaVerde
manchaVerde:

Ob Rechtsruck

 
20.09.16 13:32
oder nicht - auch Linke unterstützen Frau Merkel's Kurs nicht.

Spanien ist aktuell so ziemlich das einzige Land in Europa, welches statt einem Rechts- einen Linksrutsch verzeichnet mit der links-alternativen Podemos-Bewegung. Mit dem Europa von Frau Merkel, sprich dem "deutschen Europa", haben aber selbst Spanien's Linke nichts am Hut. Deren Parolen klingen teils eher nationalistisch. Genauso wenig treten diese für eine unkontrollierte Zuwanderung ein - dort fordert niemand die spanischen Grenzkontrollen nach Afrika abzubauen.

Spanien hat zwar als eines der wenigen Länder in Europa einer Verteilung von Flüchtlingen zugestimmt - 16.000 Flüchtlinge will man im Rahmen des europ. Verteilprogrammes aufnehmen  - aber das hat mehr taktische Gründe. Die Regierung erwartet dafür im Gegenzug eine Lockerung bei der Verschuldung und den Stabilitätskriterien, jetzt wo Spanien's Wirtschaft nach Jahren der Rezession langsam wieder wächst und dringend Kredite braucht.

www.zeit.de/politik/ausland/2016-06/...mos-europa-patriotismus
AfD und FDP, wie es kommen wird. teutonica
teutonica:

16000 Flüchtlinge

2
20.09.16 15:03
sind zur "besten" Zeit in Deutschland in drei Tagen gekommen. Mit 16000 Flüchtlingen jährlich hätte wohl keiner in Deutschland Problem. Möchte mal Spanien, Frankreich oder England mit 1,5 Millionen Flüchtlingen (incl.Familiennachzug) sehen...Dort würde der Baum brennen daher nehmen alle anderen EU Staaten kaum oder nur unwesentliche Kontingente auf.  
AfD und FDP, wie es kommen wird. manchaVerde
manchaVerde:

@teuto

 
20.09.16 16:38
man muß fairerweise dazu sagen, dass Spanien schon seit 2005-06 mit der Flüchtlingsproblematik zu kämpfen hatte. Damals kamen mehrere 10.000de von afrikanischen Flüchtlingen pro Jahr über die Straße von Gibraltar, die Enklaven in Nordafrika oder mit Booten auf die kanarischen Inseln.

Zu dieser Zeit kannte man das Wort "Flüchtlingskrise" bei uns noch gar nicht. Da hat man es sich gemütlich gemacht und gesagt "Das Problem müssen die Spanier selber lösen". Damals kam von Fr. Merkel kein einziges Wort in Richtung "Wir zeigen uns solidarisch und nehmen Flüchtlinge auf". Hat Fr. Merkel dies ja gerade die Tage auch zugegeben. Wenn man für irgend ein Land in Europa Verständnis hätte keine Kontingente aufzunehmen  - dann für Spanien!

Am Ende haben die Spanier selber gehandelt ohne europäische Solidarität - mittels verschärfter Grenzzäune, stärkerer Küstensicherung und Rückführabkommen mit diversen afrikanischen Staaten. Heute ist Spanien die einzige EU-Aussengrenze, die weitgehend dicht ist. Lediglich 4.-5.000 schafften es 2015 über Spanien in die EU. Das obwohl Spanien geographisch eigentlich die schlechteste Voraussetzung hat - 2 Städte (Ceuta u. Melilla) liegen auf afrikanischem Boden und nirgends ist der Übergang von Afrika nach Europa kürzer als in der Meerenge von Gibraltar.
AfD und FDP, wie es kommen wird. teutonica
teutonica:

Mancha verde

 
20.09.16 19:06
Du hast Recht aber man sollte nicht vergessen das Deutschland neben den Flüchtlingen auch noch Arbeitsmigration aus der gesamten EU hat. Das finde ich auch okay aber Integrationsarbeit ist auch  da zu leisten. Weiterhin haben wir ebenfalls schon vorher Zuwanderer und Asylantragsteller in geringerem Maße. Und mehrere 10000 Flüchtlinge in Spanien sind natürlich keine Millionen wie in Deutschland.  
AfD und FDP, wie es kommen wird. Tischtennisplattensp
Tischtennispl.:

Hach,

 
07.01.17 19:30
noch gut acht Monate.


:-)
AfD und FDP, wie es kommen wird. HMKaczmarek
HMKaczmarek:

Und dann?

 
07.01.17 19:40
...Lindner bekommt seine 5,4% weil viele immer noch nicht gepeilt haben, dass

sich ein Liberalismus a la FDP selbst überlebt hat ?
AfD und FDP, wie es kommen wird. Nurmalso
Nurmalso:

#1 Welche Propaganda!

2
07.01.17 19:59
"... der ein Flüchtlingsproblem zur Not mit Schusswaffen lösen will."

Sind wahrscheinlich die aktuellen Regierungen gemeint, die im letzten Jahr Polizei mit Maschinenpistolen über deutsche Weihnachtmärkte patrouillieren ließen - oder?

Oder meinst du ernsthaft die Sternstunde des deutschen Journalismus, wo zwei Interviewer mehr als sechsmal penetrant nachfragen und drängen mussten, bevor Frauke Petry endlich die Antwort gab, die - aus dem kompletten Interviewzusammenhang gerissen - endlich als Propaganda gegen die AfD benutz werden konnte? Hier das ganze Interview und eine Stellungnahme von Frauke Petry:
www.facebook.com/Dr.Frauke.Petry/posts/1054407977945182:0

Hier eine Passage aus dem Interview:
"Noch mal: Wie soll ein Grenzpolizist in diesem Fall reagieren?

Petry: Er muss den illegalen Grenzübertritt verhindern, notfalls auch von der Schusswaffe Gebrauch machen. So steht es im Gesetz.

Es gibt in Deutschland ein Gesetz, das einen Schießbefehl an den Grenzen enthält?

Petry: Ich habe das Wort Schießbefehl nicht benutzt. Kein Polizist will auf einen Flüchtling schießen. Ich will das auch nicht. Aber zur Ultima Ratio gehört der Einsatz von Waffengewalt. Entscheidend ist, dass wir es so weit nicht kommen lassen ..."
www.morgenweb.de/nachrichten/politik/...nicht-lassen-1.2620328

AfD und FDP, wie es kommen wird. HMKaczmarek
HMKaczmarek:

TTIP versucht halt, die FDP

 
07.01.17 21:03
...als "Opposition" schmackhaft zu machen. Warum auch nicht.

Nur leider sitzt mir persönlich der Rösler-Stachel noch zu tief, als dass ich mich
nochmals nach Guido begeistern könnte..
Auch wenn der Lindner ein wirklich guter Rhetoriker und nicht unsymphatisch ist.  
Aber eine FDP braucht eigentlich keiner mehr. Dafür hat sich die Welt zu schnell gedreht
und Mutti hat diese Partei schon wieder mal überflüssig gemacht.

...
AfD und FDP, wie es kommen wird. Nurmalso
Nurmalso:

Der Lindner lässt auch keine Sprechblase aus ...

 
07.01.17 23:30
"Der Rechtsstaat, wie wir Liberale ihn uns vorstellen, ist stark in seinen Kernaufgaben wie Bildung, Infrastruktur, Polizei, Justiz, aber er bürokratisiert nicht unser Alltagsleben."

Die Förderung der Hoteliers gehört wahrscheinlich auch zu den Kernaufgaben der FDP.

AfD und FDP, wie es kommen wird. Xenon_X
Xenon_X:

FDP braucht kein Mensch

 
07.01.17 23:38
überflüssig wie ein Kropf , Schleimerpartei und K----kriecher der führenden Parteien .
Speichellecker
AfD und FDP, wie es kommen wird. Xenon_X
Xenon_X:

AFD bei 15%

 
07.01.17 23:39
3 stärkste Partei
AfD und FDP, wie es kommen wird. kiiwii
kiiwii:

AFD braucht kein Mensch

 
08.01.17 00:23
AfD und FDP, wie es kommen wird. 2teSpitze
2teSpitze:

Doch, um den anderen

 
08.01.17 00:24
Parteien Feuer unterm Arsch zu machen.
AfD und FDP, wie es kommen wird. kiiwii
kiiwii:

lol

 
08.01.17 00:25
AfD und FDP, wie es kommen wird. 2teSpitze
2teSpitze:

Lach du mal!

 
08.01.17 00:30
Das Lachen wird einigen bei den nächsten Wahlen noch vergehen. Wetten?
AfD und FDP, wie es kommen wird. kiiwii
kiiwii:

Kwark

 
08.01.17 00:31
AfD und FDP, wie es kommen wird. teutonica
teutonica:

Bisher ist Deutschland bei Anschlägen

 
08.01.17 04:41
relativ glimpflich davon gekommen. Kein normaler Mensch wünscht sich mehr Anschläge in Deutschland aber wir vermuten wohl alle das es bis zur Wahl mehr Anschläge mit wesentlich größeren deutschen Opferzahlen geben wird. Da bisher alle offiziell verübten Anschläge (Ansbach, Würzburg, Berlin) in Deutschland von Flüchtlingen begangen wurden wird natürlich jeder weitere Anschlag Auswirkungen auf den Wahlausgang haben. Mit jedem weiteren Anschlag und mit jedem weiteren Opfer wird deutlicher werden von welchen Dilettanten wir bisher regiert wurden. Den Kontrollverlust an den deutschen Grenzen bringt der Wähler zurecht mit der derzeitigen Sicherheitslage in Deutschland in Verbindung. Bei den Wahlen ist alles möglich.  
AfD und FDP, wie es kommen wird. ko_bolt
ko_bolt:

mmmm, geh schlafen

 
08.01.17 04:52
AfD und FDP, wie es kommen wird. Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Zur gegenwärtigen EU-Politik,

 
08.01.17 07:12
zur Euro-Politik und zur Flüchtlingspolitik gibt es keine überregionale Oppositionspartei
im Bundestag, es gibt nur Blockparteien.

Ich möchte weniger EU statt mehr EU, keine Gesamthaftung Deutschlands für die übrigen
Euro-Staaten, eine gesteuerte statt ungesteuerte Zuwanderungspolitik. Diese Positionen
werden von den gegenwärtigen überregionalen Bundestagsparteien nicht vertreten
und von der FDP allenfalls in der Zuwanderungspolitik vertreten. Dabei ist zu berück-
sichtigen, dass die FDP als Umfallerpartei par excellance bekannt ist.

Die Freie Wählergemeinschaft hat keine Chance in den Bundestag zu kommen, deshalb
ist es erforderlich, dass die AfD in den Bundestag kommt, damit diese Positionen dort
überhaupt vertreten sind, unabhängig wie man zu einzelnen Personen der AfD steht.
AfD und FDP, wie es kommen wird. Tischtennisplattensp
Tischtennispl.:

#206

 
08.01.17 20:10
Nein Rubens, es ist nicht erforderlich, dass die AfD in den Bundestag kommt. Leider wird es aber so kommen. Damit ziehen üble und in anderen Parteien gescheiterte oder privat insolvente Personen in den Bundestag ein. Eine Partei ohne Inhalte, nur Hass.

Sag Rubens, warum schreibst du eigentlich in meinen Threads, wenn du mich aus den von dir angelegten Threads aussperrst?

Es wäre schön, wenn du das aufklärst.
AfD und FDP, wie es kommen wird. teutonica

Ich vermute einmal weil bei Rubens

 
die Provokation (wie sehr oft bei Dir) überhaupt nicht auf der Agenda steht. Rubens geht es zu 100% nur um die Sache und auf Provokationen lässt er sich kaum ein. Du hättest ihn ja ebenfalls für Deine Threads sperren können. Das hast Du aber nicht getan und damit signalisierst Du halt "freie Fahrt für Rubens".

Seite: Übersicht 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen