advanced medien-vor Kursverdoppelung

Beiträge: 3
Zugriffe: 481 / Heute: 1
Emprise kein aktueller Kurs verfügbar
 
advanced medien-vor Kursverdoppelung realinsider
realinsider:

advanced medien-vor Kursverdoppelung

 
24.01.00 15:02
#1
hallo AMler!
Langsam, heute etwas stärker bewegt sich der Kurs nach oben!
auf 6 Monate Sicht aber dürften die alten Höchststände von 22 aber Geschichte sein; kurzfrisitg 15 Euro, höchtwahrscheinlich diese
Woche noch!!
Habe heute zu AM interessante mails bekommen:
1. von Dr. Prell:
..
auch ich bin hinsichtlich Advanced sehr optimistisch und habe mich in meiner Analyse ja dementsprechend geäußert. Da Advanced wohl eine Kapitalerhöhung in
diesem Jahr vornehmen muß, ist mit zunehmener IR-Aktivität zu rechnen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Marcus Prell
UBF Consult GmbH
2. von Frau Bauder (Börsenzeitung, Artikel, in dem es um eine
mögliche Aufnahme von AM in den NEMAX 50 geht:
Börsen-Zeitung
14.01.2000 Ausgabe:9 Seite:13
Autor:
ruh Frankfurt
Liquiditätshausse treibt Wachstumstitel Nemax-50 gewinnt 11 Prozent - Auffällige Umsatz- und Kursentwicklung bei Emprise
Börsen-Zeitung, 14.1.2000 ruh Frankfurt (Eig. Ber.) - Eine Kursrally, von der besonders Titel der Internet- und IT-Branche profitierten, hat den Neuen Markt auf ein neues Rekordniveau getrieben. Der Nemax gewann im Wochenvergleich bis zum Mittwoch 9,2% und schloss am gestrigen Donnerstag mit einem Tagesplus von 0,5% bei 4653,89 Punkten. Der Nemax-50 legte bis zum Mittwoch um 11% zu. Emprise, die in den vergangenen Wochen fast alle anderen Titel überflügelt hatten, haussierten nach einer Ad-hoc-Mitteilung erneut. Allerdings waren die hohen Umsätze und starken Kurssteigerungen im Vorfeld der Meldung auffällig und weckten den Argwohn einiger Marktteilnehmer.

Eine feste Nasdaq und die Aussicht auf üppige Zuflüsse haben viele Investoren auf dem Neuen Markt in einen Kaufrausch versetzt. Den größten Sprung während der Rally der vergangenen Tage machte das Segment am Montag, als es mehr als 6% gewann und beim Tageshoch sogar mit gut 9% vorne lag. Der Nemax-50 erreichte am Dienstag ein neues Rekordhoch bei 5418,86 Punkten. Die Vorgaben aus den USA dienten dabei als Anregung, waren aber nicht die einzige Ursache für die Euphorie. Die Gewinne der Nasdaq blieben mit rund 3,3% deutlich hinter der Entwicklung auf dem Neuen Markt zurück. Getrieben wurde die Hausse auch durch Unternehmensnachrichten, die in einigen Fällen beglückende Wachstumsphantasien auszulösen schienen. So stiegen 1 & 1 im Wochenvergleich um rund 70%. Die Gesellschaft hatte angekündigt, das Beteiligungsgeflecht neu zu strukturieren, die Gesellschaftsform zu wechseln und sich in "United Internet" umzufirmieren. Doch der enorme Kurssprung nimmt sich im Vergleich zur Entwicklung bei Emprise beinahe bescheiden aus. Der Kurs des IT-Dienstleisters hatte monatelang um 20 Euro vor sich hingedümpelt - bis Anfang Dezember die Stimmung wechselte und die Titel zu einem erstaunlichen Höhenflug ansetzten. Der Kurs verdreifachte sich bis zum Jahresende auf gut 60 Euro. Bis zum Dienstag stiegen Emprise weiter auf 80 Euro.
"Sensationeller Durchbruch"
Am Mittwoch wurde die Entschlossenheit der Investoren belohnt. Die Rechtfertigung für die vermeintlich irrationale Hausse wurde nachgeliefert. Das Unternehmen gab in einer Ad-hoc-Meldung bekannt, dass eine Tochtergesellschaft ein "sensationeller Durchbruch in der Richtfunk-Technologie" gelungen sei. Mit der neuen Technik könne eine 2325-mal schnellere Datenübertragung als beim ISDN-Verfahren erreicht werden. Dadurch könne das Problem der "letzten Meile" in der Telekommunikation gelöst werden. Daraufhin beschleunigten Emprise ihre Hausse und sprangen in der Spitze auf 143 Euro. Das entspricht einem Tagesplus von 67%.
Tagesumsatz springt auf 75000 Stück
Getrübt wird der sensationelle Eindruck allerdings durch einen auffälligen Verlauf bei den Umsätzen. Während der vergangenen Monate schwankte der Tagesumsatz meist zwischen 5000 und 20000 Stück. Gelegentlich sprang er allerdings auf 40000 und auf bis zu 70000 Stück. Dazwischen war der Verlauf wieder unauffällig bis kurz vor Veröffentlichung der Ad-hoc-Mitteilung am 12. Januar. Am 6. wechselten rund 36000 Emprise-Aktien den Besitzer, am 8. waren es 75000 und am 11. Januar 68000. Das Bundesaufsichtsamt für den Wertpapierhandel hat sich bisher noch nicht abschließend zu dem ungewöhnlichen Verlauf geäußert. Die Titel seien in den vergangenen Wochen nicht nur wegen ihrer Rally auffällig gewesen, berichtete ein Händler. Immer wenn der Kurs zu einer Korrektur angesetzt habe, sei die Abwärtsbewegung nach ein oder zwei Tagen abrupt abgebrochen, weil ein Schwung Kauforders in den Markt gelangt sei.
Dubioser Umgang mit Informationen
In Kreisen von Händlern wollte niemand den Vorwurf erheben, dass bei Emprise Informationen vorab durchgesickert sind. Aber ein solcher Sachverhalt wäre auf dem Neuen Markt bei weitem kein Einzelfall, klagte ein Marktteilnehmer. Die Gepflogenheiten im Umgang mit Insiderinformationen seien bei einigen schwarzen Schafen dubios. Das Segment bestehe vor allem aus Titeln von Unternehmen, die äußerst schnell gewachsen seien. Nicht jeder habe gelernt, mit der größeren Verantwortung richtig umzugehen, kritisierte ein Investor. Auch die betreuenden Banken müssten darauf drängen, dass mit wichtigen Informationen sorgfältig umgegangen werde. Im Moment sei die Toleranz der Investoren noch groß, weil die Kurse nach oben schießen, hieß es. Doch der Ruf sei schnell auf Dauer ruiniert. Das könne sich in einer schwächeren Phase rächen, wenn das Vertrauen der Investoren erschüttert ist. "Irgendwann wird der erste richtig vor die Wand fahren", warnte ein Marktteilnehmer. Allerdings sei die Verlockung bisher noch größer als das Risiko, denn die Wertpapierhandelsaufsicht werde in Deutschland noch nicht ernst genommen.
Neun Kandidaten für den Aufstieg
Im Vorfeld der Neuzusammensetzung des Nemax-50 zeichnet sich immer deutlich ein umfangreicher Wechsel ab. Neun Titel, die noch nicht im Blue-Chip-Index vertreten sind, zählten im Dezember bei den entscheidenden Kriterien Umsatz und Marktkapitalisierung zu den ersten 50. In der Gruppe der Aufstiegskandidaten sind: Direkt Anlage Bank (Rang 4 beim Umsatz, Rang 15 bei der Marktkapitalisierung), Pixelpark (7/10), Pandatel (12/49), Ricardo.de (23/27), Plaut (31/40), Advanced Medien (35/25), BroadVision (37/1), Parsytec (50/50) und Dialog Semiconductor (46/14). Gute Chancen haben außerdem SinnerSchrader (41/51), Norcon (20/53) und RTV Family (51/40). Eindeutige Austauschkandidaten sind unter anderem BinTec (70/107), CineMedia (78/127), Infor Business (84/103), Brain (86/100), NSE Software (88/128), Endemann (102/124) und Artnet.com (124/178). Allerdings spiele die im März anstehende Umbesetzung zur Zeit noch keine große Rolle, hieß es bei Händlern. Denn bisher sei völlig offen, wie viele Titel die Börse austauschen
3. von brokerworld : EInschätzung zu AM

...Wir sehen das ähnlich. Der Wert ist auf dem Weg nach oben, wie weit der Wert jetzt kurzfr. zulegen wird, entzieht sich unserer Kenntnis, aber die Zahlen,
die für Ende Febr./März vorgesehen sind, werden die Erwartungen erfüllen!
Kurse um die 18 Euro sind aber sicherlich kurzfristig zu erreichen
Mit freundlichen Grüssen

Ihr BROKERWORLD-online-Team
Die Woche denk ich doch, daß 15 Euro mindestens drinnen sind
liebe Grüße!
advanced medien-vor Kursverdoppelung boersenhai
boersenhai:

15 € heute noch!!! Ende der Woche 20 € o.T.

 
24.01.00 15:08
#2
advanced medien-vor Kursverdoppelung pocus

Re: advanced medien-vor Kursverdoppelung

 
#3
hi all
denke heute 14 euro
aber das war noch nicht alles
am hat noch viel nachzuholen
ciao pocus


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Emprise Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
3 191 Turn-Around bei Emprise? Molda yüksel 05.01.12 22:23
    aber... bär75   13.05.11 23:41
11 183 Chartcheck - Emprise aktienspezialist M.Minninger 28.12.10 20:31
3 102 Emprise spekulativ kaufen Skydust Zocker24 28.09.10 10:07
  7 Tradingchance nach Panikverkauf Investox publicaffairs 24.04.09 13:47