Ad hoc-Service: SER Systeme AG Korrektur

Beitrag: 1
Zugriffe: 241 / Heute: 1
SER Systems kein aktueller Kurs verfügbar
 
Ad hoc-Service: SER Systeme AG Korrektur Bandit

Ad hoc-Service: SER Systeme AG Korrektur

 
#1
Ad hoc-Service: SER Systeme AG Korrektur

Ad hoc-Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Aufgrund technischer Probleme waren die Ad-Hoc Mitteilungen
von heute, veröffentlicht um 8:43 Uhr und 9:03 Uhr, fehlerhaft.

Due to technical problems the Ad-Hoc messages from today, released
at 8:43am and 9:03am, have been incorrect.

Im folgenden die korrekte, vollständige Fassung.
Following is the correct and complete version.

Vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 1999/preliminary figures for 1999

Konzerndaten im Überblick; ungeprüft/Figures in Summary; unaudited
in Millionen DM / in millions of DM

        Für 12 Monate endend am / For     31.12.1999 31.12.1998
        the 12 month period ending:

        Umsatzerlöse - Sales                      237       163
        Personalaufwand - Personnel espenses      114        61

        Betriebsergebnis - Operating result      31,5      30,5


        Entwicklungsaufwendungen -
        Development costs                          40        26


1999: Wachstum trotz schwieriger Rahmenbedingungen

Auf   Basis  der  vorläufigen  Zahlen  erzielte  die  SER   im

abgelaufenen Geschäftsjahr 1999 einen Umsatz von 237 Mio.  DM.
Dies bedeutet eine Steigerung gegenüber 1998 von 74 Mio. DM (+
45%).  Das DMS-Kerngeschäft der SER weist trotz der durch  die
Jahr2000-Problematik hervorgerufenen Investitionszurückhaltung
insbesondere  großer  Kunden  eine  befriedigende   organische
Wachstumsrate  von  ca.  20%  auf. Der  darüber  hinausgehende
Zuwachs   von   25%-Punkten  resultiert  aus   der   weiterhin
konsequent  umgesetzten Akquisitionsstrategie, die zum  Erwerb
der MacroSoft (USA) sowie der CSE (Österreich) geführt hat.

Da  die SER Produkte hauptsächlich im Highendbereich des  DMS-
Marktes,  den Enterprisewide solutions, angesiedelt sind,  war
die   Investitionszurückhaltung   der   Zielkundengruppe   ein
insbesondere  die  Marge  belastender  Faktor.  Die  aus   der
Jahr2000-Problematik        resultierenden        zusätzlichen
Dienstleistungsumsätze haben zwar bis auf 8 Mio.  DM  (ca.  3%
vom   Umsatz)  die  reduzierten  Softwareumsätze  kompensieren
können.  Die daraus resultierende erhebliche Margenreduzierung
um   ca.   20%  konnte  bei  den  gegebenen  Rahmenbedingungen
kurzfristig nicht kompensiert werden. Auch hat SER in 1999  an
dem  Aufbau  der  Mitarbeiterkapazitäten  für  das  Jahr  2000
festgehalten, so dass ein relativer Anstieg der Personalkosten
um  ca.  10%  in Bezug auf den Umsatz temporär zu  verzeichnen
ist. Beide Effekte sind im Jahr 2000 nicht mehr relevant.  Die
SER  ist  überzeugt, dass die Fokussierung  auf  technologisch
führende  Produkte  für  den Bereich Enterprisewide  solutions
nach  Überwindung  der  Sondereffekte  des  Jahres  1999   die
erfolgversprechende Strategie für die Zukunft ist.

Mit  der in 1999 vorgestellten bahnbrechenden Basistechnologie
SERbrainware  hat  die  SER  Systeme  AG  darüber  hinaus  die
Voraussetzung geschaffen, neue Alleinstellungsmerkmale für DMS-
und Workflow-Produkte, insbesondere im Internet, darzustellen.

Im  Januar  2000 hat SER die Akquisition von EIS International
Inc. (USA) erfolgreich abgeschlossen. Mit dieser Übernahme hat
SER ihren Auftritt in dem mit 50% Anteil wichtigsten Markt der
Welt  entscheidend vorangetrieben und sich dort die notwendige
kritische Größe verschafft (mit 185 Mio. DM bzw. über 40%  vom
SER-Planumsatz 2000). Gleichzeitig wird eine weitere  Tür  zur
Verknüpfung  von "klassischem" DMS- und Workflow-Geschäft  mit
dem Internet-basierten eBusiness geöffnet.


1999: growth despite difficult market conditions

Sales  for  the 12 month period ending December 31, 1999  were
237  million  DM, on the basis of preliminary  figures.   This
represents  an  increase of 74 million DM  (45%)  compared  to
sales in 1998. SER's core business of document management  and
workflow  grew  organically by about  20%,  even  though  many
larger  customers were reluctant to invest in new IT solutions
due  to Y2K fears. Additional growth came from SER's continued
acquisition  strategy,  which  resulted  in  the  purchase  of
MacroSoft, Inc. in the USA and CSE in Austria.

SER's  products  address the needs of large organizations  and
consequently  Y2K concerns reduced customers'  willingness  to
invest in large projects.  This Y2K factor had its most marked
effect on margins. Total sales were less impacted because lost
software  license  sales were compensated  by  higher  service
revenues, with the net effect being an estimated 8 million  DM
reduction  in  sales.  However,  the  margin  associated  with
software  is  circa  20% higher than services.  In  1999,  SER
continued  to increase its workforce for the year 2000,  which
resulted in a higher than planned ratio of salaries to revenue
(by  circa  10%). However, SER considers that its strategy  to
focus  on large enterprise solutions and to invest in advanced
technical solutions is correct for the year 2000 and beyond.

SER   introduced   its   advanced  new   software   technology
SERbrainware in 1999, which will ensure a leading position  in
the  market  for document management and workflow,  especially
with full Internet integration.

In  January 2000, the acquisition of EIS International,  Inc.,
was successfully completed, which significantly advances SER's
operations  and market positioning in the USA  -  the  world's
largest market with a 50% share of the global total. (In 2000,
SER  estimates that US revenues will be 185 million  DM,  more
than  40%  of  total  sales). Furthermore,  EIS  will  deliver
additional  products, which combine "classical"  workflow  and
document management features with advanced Internet technology
to create powerful eBusiness solutions.

Neustadt/Wied, 15. Februar 2000

Für zusätzliche Informationen wenden Sie sich bitte an:
For further information pleas contact:
Tom-Michael Schoenrock; Financial Manager
SER Systeme AG
Tel. +49 (0) 26 83-9 84-3 10; Fax +49 (0) 26 83-9 84-2 22;
eMail: schoenrock@ser.com

Dietmar Ischdonat
SER Systeme AG
Tel. +49 (0) 26 83-9 84-2 66; Fax +49 (0) 26 83-9 84-2 22;
eMail: ischdonat@ser.com


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem SER Systems Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  1 SER Systeme - US News m.T. SER -> ariva Bandit kriskrost 25.05.15 14:52
  6 wann beginnt der nächste Zock? dreyser Investisseur 08.09.11 18:59
2 117 die neue geldruckmaschine ajemi axel1234 31.08.11 17:43
  139 Ser System- Neue Meldung? steffi13 CaptainMaulwuerfel 19.01.11 19:02
  49 PUSH Push schon 9 % Plus mothy Atzetrader 26.10.10 01:47