Ad hoc Primacon

Beitrag: 1
Zugriffe: 721 / Heute: 1
Primacom kein aktueller Kurs verfügbar
 
Ad hoc Primacon Bandit

Ad hoc Primacon

 
#1
Ad hoc-Service: PrimaCom AG deutsch

                         1999-08-13 um 16:14:33

                        Ad hoc-Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch die DGAP.
                        Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
                        --------------------------------------------------

                        PRIMACOM Zwischenbericht für das zweite Quartal 1999

                        MAINZ (FRG), 13. August 1999 - PrimaCom AG (Neuer Markt: WKN 625910
                        oder PRC / NASDAQ: PCAG erzielte im zweiten Quartal 1999 Umsatzerlöse
                        von TDM 52.403 bei einem EBITDA Ergebnis von TDM 27.464. Das
                        entspricht einer EBITDA Marge von 52,4 %.

                        Die Anzahl der PrimaCom Kunden stieg um 3,4 % sich auf rund 907.000
                        gegenüber 877.152 per 31. Dezember 1998. Der Anstieg resultiert

                        überwiegend aus der Akquisition von 25.800 Kunden in Magdeburg. Diese
                        Akquisition erhöhte nicht nur unsere Kundenbasis sondern
                        komplementiert unsere Präsenz in unserer Kernregion Magdeburg, in der
                        wir nunmehr über 54.000 Kunden haben.

                        Die Umsatzerlöse für das 2. Quartal 1999 in Höhe von TDM 52.403 liegen
                        rund 14 % über den vergleichbaren pro forma Umsatzerlösen des 2.
                        Quartal 1998 in Höhe von TDM 45.994. Wesentlicher Grund dafür ist der
                        Anstieg der Anzahl der Kunden. Im Vergleich zum Vorjahr war unser
                        Umsatz pro Kunde unverändert. Durch Sonderrückstellungen von TDM 225
                        in Chemnitz im 2. Quartal 1999 und niedrigere Durchschnittserlöse bei
                        den kürzlich akquirierten Kunden wurde die organische Erhöhung der
                        durchschnittlichen Teilnehmererlöse aufgehoben.

                        Der EBITDA von TDM 27.464 liegt 10 % über dem pro forma EBITDA des
                        zweiten Quartals 1998 von TDM 24.946. Die EBITDA-Marge enthält höhere
                        Signallieferungsentgelte an die Deutsche Telekom sowie Erhöhungen bei
                        Personal in Zusammenhang mit der Umstellung der Süweda-Systeme auf
                        KabelMedia. Die Erhöhung der Signallieferungsentgelte an die Deutsche
                        Telekom resultiert aus Preisanpassungsklauseln.

                        Dem operativen Verlust von DM 3.045 im zweiten Quartal 1999 steht ein
                        proforma Verlust von TDM 8.306 im Vorjahreszeitraum gegenüber. In
                        beiden Zahlen sind etwa TDM 12.286 Abschreibungen und Amortisierungen
                        enthalten, die mit der buchhalterischen Umkehrung der Verschmelzung
                        von KabelMedia auf Süweda nach U.S. GAAP zusammenhängen.

                        Der Zinsaufwand im zweiten Quartal 1999 ging auf TDM 4.942 zurück von
                        pro forma TDM 12.318 im zweiten Quartal 1998. In diesem Rückgang
                        spiegelt sich die Umfinanzierung der Bilanz von Anfang dieses Jahres
                        wieder.

                        Der Verlust aus dem laufenden Geschäftsbetrieb reduzierte sich von pro
                        forma TDM 21.412 im 2. Quartal 1998 auf TDM 8.137 im 2. Quartal 1999.

                        Die Umsatzerlöse für 6 Monate 1999 stiegen um 13,6 % auf TDM 101.893
                        im Vergleich zu pro forma TDM 89.704 für den vergleichbaren
                        Vorjahreszeitraum.

                        Das EBITDA Ergebnis für 6 Monate 1999 von TDM 54.021 liegt 7,7 % über
                        dem pro forma EBITDA von TDM 50.148 für den vergleichbaren
                        Vorjahreszeitraums.

                        Der operative Verlust für 6 Monate 1999 belief sich auf TDM 23.866 im
                        Vergleich zum Vorjahresverlust von pro forma TDM 45.102 für den
                        gleichen Zeitraum. In beiden Zahlen sind rund DM 24.412.000
                        Abschreibungen und Amortisierungen enthalten, die aus der
                        buchhalterischen nach U.S. GAAP notwendigen Umkehrung der
                        Verschmelzung von KabelMedia auf SÜWEDA entstanden sind.

                        Jacques Hackenberg, Vorsitzender der PrimaCom machte die folgenden
                        Ausführungen zum Zwischenergebnis zum 30.06.1999: "Die Gesellschaft
                        wird ihre Kundenbasis weiter zügig erweitern, was in der Phase der
                        Integration der beiden Vorläufergesellschaften und durch den
                        Börsengang verlangsamt worden war. Jetzt, wo die Gesellschaft auf
                        einer soliden Basis steht, richtet sich unser Fokus auf eine Reihe von
                        Projekten, mit denen die Leistungsfähigkeit der Gesellschaft gestärkt
                        wird.

                        Zur Zeit rüsten wir unser Projekt Leipzig auf und beginnen mit einem
                        erweiterten Angebot von Fernsehprogrammen sowie einen
                        Hochgeschwindigkeitszugang zum Internet. Wir sind der Meinung, daß
                        nach Fertigstellung dieses Netz das größte rückkanalfähige kompatible
                        Hybrid-Glasfaser-Koax-Kabelnetz in Deutschland ist. Wir werden unseren
                        bestehenden Kunden zügig neue Produkte und Dienste anbieten, damit
                        unseren Umsatz pro Kunde steigern. Die gleiche Netzwerktechnik und
                        Serviceangebote werden wir auf weitere Städte im Umfeld von Leipzig,
                        in denen wir bereits einen starken Kundenstamm haben, ausdehnen.

                        Zusätzlich zu unserer normalen Akquiskionstätigkeit sind wir zur Zeit
                        auch mit der Ausarbeitung eines Angebotes für die Kabelnetze der
                        Deutschen Telekom beschäftigt. Wir sind der Meinung, daß wir als einer
                        der größten Kabelnetzbetreiber in Deutschland mit der am weitesten
                        fortgeschrittenen technischen Netzqualität uns in einer einmaligen
                        Position bezüglich der geplanten Verkäufe der Telekomnetze,
                        insbesondere in den neuen Bundesländern, befinden."

                        PrimaCom wird den Abschluß für das zweite Quartal 1999 im Laufe des
                        heutigen Nachmittags der SEC, New York und dem Neuen Markt, Frankfurt
                        einreichen.

                        Kontakt:      Alexander M. Hoffmann, Investor Relations
                                      Tel.: (49) 6131-9310.150 / Fax (49) 6131-9310.149

                        Ende der Mitteilung

Weitere News,Termine und Zahlen zum NM gibts unter:
www.finance-city.de/Boerse/bandit/


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Primacom Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
5 334 Primacom soll etwa 400 Millionen Euro Wert sein! Mr.Esram Mr.Esram 02.12.14 16:45
    Löschung xelleon   05.03.14 10:50
  222 Primacom News ! Flunder M.Minninger 18.11.13 09:15
6 745 Private Investorengruppe kauft Primacom Lemming711 nordküstenbau 29.07.13 09:34
2 6 Löschung Sharedeals Rudini 06.02.12 11:25