Ad hoc: C.H.A. steigert Umsatz im 1 Q. um 14%

Beitrag: 1
Zugriffe: 242 / Heute: 1
Senator kein aktueller Kurs verfügbar
 
Ad hoc: C.H.A. steigert Umsatz im 1 Q. um 14% John

Ad hoc: C.H.A. steigert Umsatz im 1 Q. um 14%

 
#1
Wer wieder mal auf mich gehört hat ( siehe Tips der letzten Wochen ) ist auf der Gewinnerseite.Für Tips stehe ich gerne zu Verfügung.
Weiter Tips:
Senator, IMH, LHS
Ad hoc: C.H.A. Bauelemente AG steigert Konzernergebnis im H1 um 14%

Ad-hoc Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

C.H.A. Bauelemente AG setzt Neuausrichtung konsequent fort Von der Mittelstandsholding zur innovativen, technologie- und wachstumsorientierten Unternehmensgruppe - Konzernergebnis im 1. Halbjahr 1999 um 14 % verbessert - Aktienrueckkauf geplant

Die Vorjahresumsaetze konnten insbesondere auf Grund der nach wie vor schleppenden Baukonjunktur und des aussergewoehnlich langen Winters nicht erreicht werden. Im Konzern wurden im 1. Halbjahr 1999 DM 62,0 Mio (VJ DM 67,7 Mio) erzielt, was einer Reduzierung von 8,4 % entspricht. Erfahrungsgemaess werden jedoch die Hauptumsaetze und damit auch die positiven Ergebnisbeitraege erst in der zweiten Jahreshaelfte realisiert. Trotz des Umsatzrueckgangs und erheblichem Margendruck, hier insbesondere im Ge- schaeftsfeld Tueren, konnte das operative Ergebnis vor Ertragsteuern im Konzern von DM -3,1 Mio (im Vorjahr) auf DM - 2,69 Mio somit um 14 % verbessert werden. Fuer das Jahr 1999 wird mit einem Konzernumsatz in Hoehe von DM 140 Mio und ei- nem Vorsteuergewinn von rund DM 5 Mio gerechnet.

Auf Basis dieser Ergebnisprognose betraegt das KGV 12 und bietet bei einem Durchschnittskurs von z. Zt. 4 Euro eine attraktive Einstiegsmoeglichkeit. Das DVFA/SG-Ergebnis je Aktie wird sich, ermittelt nach neuester Methodik, von DM 0,22 auf DM 0,59 (+165 %) steigern.

Eine Verbesserung des Konzernergebnisses ist moeglich, wenn die zwischenzeit- lich eingeleiteten umfangreichen Massnahmen zur Kostenreduzierung in der AG und im Konzern, vor allem im Gemeinkostenbereich, bereits in 1999 anteilig greifen und die angestrebte Akquisition eines Unternehmens noch in diesem Jahr gelingt.

Nach der tiefgreifenden Restrukturierung der C.H.A. Bauelemente AG in 1998 werden auch in 1999 zur weiteren Optimierung der Konzernstruktur Umschichtungen und Arrondierungen im Beteiligungsportfolio vorgenommen. Hierdurch werden die Strukturen der Kernbereiche Tueren und Bauspezialwerte weiter erheblich an Transparenz gewinnen. Die bereits heute herausragenden Marktpositionen der Geschaeftsbereiche Tueren und Bauspezialwerte im Inland werden jetzt auch durch eine erhebliche Ausweitung der Exportaktivitaeten gestaerkt und ausgebaut und bringen somit die Internationalisierung der Gruppe voran.

Ein Schwerpunkt der Neuausrichtung wird der Aufbau eines weiteren, von der Bau- konjunktur unabhaengigen Geschaeftsfeldes sein.

Vorrangig wird in den Bereichen IT, Kommunikations- und Netzwerktechnik akquiriert. Hier werden bereits erste erfolgversprechende Gespraeche gefuehrt. Es handelt sich vorwiegend um ertragsstarke Unternehmen, die ueber hervorragende Marktpositionen verfuegen.

Die Neuakquisitionen werden massgeblich dazu beitragen, die wirtschaftliche Situation des Konzerns nachhaltig zu verbessern und das Produkt- und Dienstleistungsangebot zukunftsorientiert auszurichten. Ein wesentliches Ziel dieser strategischen Neuausrichtung wird zum richtigen Zeitpunkt die Boerseneinfuehrung von Tochtergesellschaften sein, um die Wertsteigerung der C.H.A.-Bauelemente AG voranzubringen und eine angemessene Ausschuettung an die Aktionaere sicherzustellen.

Es ist beabsichtigt, den Aktionaeren der C.H.A. bei zukuenftig durchzu- fuehrenden Kapitalmarkttransaktionen eine bevorrechtigte Zuteilung der neuemittierten Aktien zu ermoeglichen und zwar in einem festen Bezugsverhaeltnis zur Anzahl der gehaltenen C.H.A.-Aktien.

Die C.H.A. hat darueber hinaus zusaetzlich Massnahmen ergriffen, die Kapital-marktperformance kurz- und mittelfristig durch eine erhebliche Verstaerkung der PR- u. IR-Arbeit zu verbessern.

Die Aufnahme in den SMAX, das juengste Boersensegment der Deutschen Boerse AG, wird fuer das Jahr 2000 angestrebt.

Im Rahmen der Neuausrichtung und der damit verbundenen Shareholder-Value- Strategie wird der Vorstand anlaesslich einer ausserordentlichen Hauptver- sammlung, die Ende Oktober 1999 stattfinden soll, den Aktionaeren eine Ermaechtigung zum Aktienrueckkauf von bis zu max. 10 % des Grundkapitals zur Beschlussfassung vorlegen. Hierdurch soll insbesondere die Flexibilitaet beim Erwerb von ertragsstarken Unternehmen erhoeht und zur Steigerung des Shareholder Value genutzt werden. Dies liegt im Interesse aller Aktionaere. Ausserdem soll die C.H.A. einen neuen, der kuenftigen strategischen Ausrichtung angepassten Namen erhalten.

Der Vorstand ist zuversichtlich, die Umsatz- und Ertragslage weiter verbessern und den Aktionaeren fuer das Jahr 1999 wieder eine Dividende zahlen zu koennen. Diese Ausschuettung waere zudem noch mit einer Steuergutschrift versehen. Muenchen, 27. August 1999

C.H.A. Bauelemente Aktiengesellschaft Ende der Mitteilung

(Fri, 27.Aug.1999 / 10:05)


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Senator Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  82 Gewinnwachstum von 229%, 99er KGV von 8, weiter starkes Wachstum, das ist die Edelmax PrivateEquity 16.01.06 22:06
3 70 Erinnerung an den 19. Oktober 1987 CHF cassiopaia 07.09.05 20:56
  5 Senator: ein heißes Papier klecks1 0815trader 04.10.04 19:02
  10 Kapitalerhöhung The Brain vollgas 15.09.04 17:20
  18 SENATOR: Vorsicht Robin bammie 15.09.04 17:19