Ad hoc Artnet.com - meiner Meinung nach bald pleite

Beitrag: 1
Zugriffe: 515 / Heute: 1
artnet 2,355 € +3,29% Perf. seit Threadbeginn:   -75,21%
 
Ad hoc Artnet.com  -  meiner Meinung nach bald pleite Bandit

Ad hoc Artnet.com - meiner Meinung nach bald pleite

 
#1
Ad hoc-Service: artnet.com AG Deutsch/Englisc

Ad-hoc announcement sent by DGAP.
The sender is solely responsible for the contents of this announcement.
--------------------------------------------------

Mitteilung nach § 15 WpHG

artnet.com gibt die Ergebnisse des 1. Quartals 2000 bekannt
§   Umsatzerlöse im Vergleich zum Vorjahresergebnis fast
  verdoppelt
§   Erhöhter Traffic auf der Website und weiterhin zunehmende
  Erlöse
§   Verbessertes Betriebsergebnis: Erlöse steigen schneller
  als Kosten

Frankfurt, 26. Mai 2000. artnet.com, die führende Website für
Kunst und Kunsthandel, hat heute für das erste Quartal 2000
positivere Zahlen bekannt gegeben. Die Umsatzerlöse für das
Quartal betrugen 1.019.000 Dollar. Dies entspricht, verglichen
mit dem ersten Quartal des Vorjahres (520.000 Dollar), einer
Steigerung von 96 Prozent. Verglichen mit dem vierten Quartal
1999 (851.000 Dollar) konnte artnet.com seine Umsatzerlöse um
20 Prozent steigern. Diese Entwicklung ist auf eine Erhöhung
der Kundenzahl und eine Erweiterung der Produktpalette in 1999
zurückzuführen. Auch der Traffic auf der Website, den
artnet.com schon in 1999 verdreifachen konnte, wächst weiterhin
stark: Im März 2000 hat der Traffic gegenüber Dezember 1999 um
77 Prozent zugenommen. Die Zahl der Seitenabfragen erreicht
bisher fast 4 Millionen pro Monat.

Größter Umsatzträger im ersten Quartal 2000 war das Online-
Galerie-Netzwerk mit Erlösen in Höhe von 720.000 Dollar. Dies
entspricht einer Umsatzsteigerung in Höhe von 72 Prozent
gegenüber der Vergleichsperiode 1999 und von 10 Prozent
gegenüber dem vorausgegangenen Quartal. Die Erlöse aus

Abonnementgebühren für die Kunstauktions-Datenbank (Fine Art
Auctions Database) betrugen 226.000 Dollar. Dies entspricht
einer Steigerung von 125 Prozent gegenüber der Vorjahrsperiode
(100.000 Dollar) und von 67 Prozent im Vergleich zum vierten
Quartal 1999 (135.000 Dollar). Die 1999 gestartete Online-
Buchhandlung erzielte im ersten Quartal Umsatzerlöse in Höhe
von 44.000 Dollar (gegenüber 73.000 Dollar für das Gesamtjahr
1999). Die Erlöse aus Auktionen betrugen im ersten Quartal
29.000 Dollar gegenüber 87.000 Dollar für das gesamte Jahr
1999, obwohl die Auktionen im ersten Vierteljahr wegen eines
Software-Upgrades zeitweise ausgesetzt werden mussten.

Die betrieblichen Aufwendungen nahmen mit 5.166.000 Dollar im
ersten Quartal gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode
(1.971.000 Dollar) zu. Sie fielen jedoch gegenüber dem vierten
Quartal 1999 (5.935.000 Dollar) niedriger aus. Die
betrieblichen zahlungswirksamen Aufwendungen nahmen auf
4.312.000 Dollar gegenüber 1.792.000 Dollar im
Vorjahreszeitraum zu, verminderten sich allerdings um 816.000
Dollar im Vergleich zum vierten Quartal 1999. Diese Entwicklung
ist auf eine Stabilisierung der Investitionen in Personal,
Marketing und Infrastruktur zurückzuführen.

Der Betriebsverlust betrug 4,1 Mio. Dollar gegenüber 1,5 Mio.
Dollar im ersten Quartal 1999 und 5,1 Mio. Dollar im vierten
Quartal 1999. Der im Vergleich zum vierten Quartal 1999
niedrigere Verlust basiert auf höheren Umsatzerlösen und
geringeren Verwaltungs-, Vertriebs- und Marketingkosten. Nach
Ertragszinsen, Einkommensteuergutschriften und
Minderheitsbeteiligungen beträgt der Jahresfehlbetrag für das
Quartal 4,04 Mio. Dollar gegenüber 1,11 Mio. Dollar im
entsprechenden Vorjahreszeitraum und 3,20 Mio. Dollar im
vierten Quartal 1999. Für das erste Quartal beträgt der
Nettoverlust je Aktie EUR 0,93 gegenüber EUR 0,26 für die
Vergleichsperiode. Diese Ergebnisse entsprechen den Planzahlen
des Unternehmens sowie den Erwartungen des Kapitalmarktes für
artnet.com in dieser Phase seiner Entwicklung.

Die Gesellschaft beendete das Quartal mit 11,9 Mio. Dollar an
liquiden Mitteln gegenüber 16,5 Mio. Dollar zum 31. Dezember
1999.  Die Gesellschaft erwartet, dass diese Mittelausstattung
für das Kalenderjahr 2000 ausreichen wird. artnet.com
beabsichtigt, das Interesse verschiedener Investoren an einer
Kapitalbeteiligung zu nutzen, um in den nächsten Monaten
weitere Finanzmittel aufzunehmen. Damit könne die Umsetzung der
strategischen Pläne von artnet.com sichergestellt werden.

Vollständiger Quartalsbericht bei: www.artnet.com/ir

Announcement in accordance with paragraph 15
of German Securities Law (WpHG)

artnet.com announces results for first quarter 2000
§   Revenues nearly double in comparison with year-ago period
§   Substantially increased traffic and growing revenue streams
§   Improved operating results as revenues rise faster than costs

Frankfurt,May 26, 2000: artnet.com, the leading web site for
art information and e-commerce, has announced improved operating
results for the quarter ended March 31, 2000. Revenue for the
quarter amounted to $1,019,000, up 96% over the first quarter 1999
($520,000) and an increase of 20% over the fourth quarter 1999
($851,000). The increased revenue reflects a further expansion
in the customer base and a broader range of products compared to
the previous year. Traffic has continued to increase rapidly,
having tripled in 1999 and risen by 77% in March 2000 over the
preceding December. Page views now approach 4 million per month.

The online gallery network made the largest contribution to
revenue with $720,000 during the three-month period, up 72%
over the first quarter 1999 and 10% over the prior quarter.
Subscription revenue for the Fine Art Auctions Database rose
to $226,000, an increase of 125% over the $100,000 in the year-
ago period and up 67% in comparison with the $135,000 in the
fourth quarter 1999. The online bookstore, launched in 1999,
had revenue of $44,000 in the first quarter in comparison with
$73,000 for all of 1999. Auction revenue was $29,000 for the
quarter in comparison with $87,000 for all of 1999, although
the auctions did not operate for the full period due to the
installation of an important software upgrade.

Total operating expenses were $5,166,000 in the quarter, up
from $1,971,000 in the year-ago period, but down from
$5,935,000 in the fourth quarter 1999.  Cash operating expenses
rose to $4,312,000 in the three months from $1,792,000 in the
year-ago period, but declined by $816,000 from the fourth
quarter of 1999, as investment in personnel, marketing and
infrastructure has now leveled off.

Loss from operations was $4.1 million, compared with $1.5
million in the first quarter 1999 and $5.1 million in the
fourth quarter 1999. The quarter-on-quarter decline in loss
reflected higher revenue and lower general, administrative,
sales and marketing costs. After interest income, income tax
credits and minority interest, net loss for the quarter was
$4.04 million compared to $1.11 million for the year-ago period
and $3.20 million for the fourth quarter 1999. Net loss per
share for the quarter was Euro 0.93 compared to Euro 0.26 for
the year-ago period. These results are in line with the
companys business plan and consistent with market expectations
for artnet.com at this phase in its development.

The company finished the quarter with $11.9 million in cash
resources in comparison with $16.5 million at year-end 1999.
The company anticipates that its funding will be sufficient to
complete the 2000 calendar year. With a variety of equity
funding sources approaching the company for investment,
artnet.com expects to obtain  further financing to realize its
strategic plan in the coming months. The full text of the report
is available at www.artnet.com/ir

Ansprechpartner/Contact persons:
Grace E. Schalkwyk, Chief Financial Officer, artnet.com
investorrelations@artnet.com
Tel.: 001-212-497-9700 x256

Dr. Michael Rust, Burson-Marsteller GmbH
Michael_Rust@de.bm.com
Tel.: +49 (0) 69-2 38 09 23

End of Message




252342 Mai 00



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem artnet Forum