AAP - gestern bin ich auch raus, leider viel zu spät

Beiträge: 4
Zugriffe: 131 / Heute: 1
AAP - gestern bin ich auch raus, leider viel zu spät aztec
aztec:

AAP - gestern bin ich auch raus, leider viel zu spät

 
19.05.00 08:25
#1
Am Montag hab ich den Ausstieg leider nicht mehr geschafft, meine 19 Euro Verkaufsorder war dann doch zu hoch (und das war nur der letzte Fehler einer längeren Kette von Fehleinschätzungen). Gestern dann 17.5, was bleibt ist ein mageres Plus von 8%.

Die Zahlen am Montag waren unter aller Sau. B.S.A. hat aber wieder mal ne Begründung parat: Hohe Marketingkosten. Nagut wäre ja nachzuvollziehen, wenn da nicht die auch schon schlüssige Begründung in 3Q gewesen wäre: Auftragsrückstellungen ins Jahr 2000 (hab ich damals geglaubt 1.Fehler). Wo sind denn jetzt diese Rückstellungen? In einem jämmerlichen Umsatzplus von 19%? Dann siehts für die Zukunft ja nicht so rosig aus. Ich denke, da verarscht uns einer!

Meine weiteren Fehler (aus denen ich hoffentlich was lerne):

2. Nach dem Handelsblattartikel Ende Februar hätte man für 28 Euro aussteigen können. Ich war überzeugt Ende des Jahres über 30 Euro steuerfrei zu bekommen und habe nicht verkauft.

3. Im Vorfeld der 1Q-00 Zahlen hatte ich auf einen Anstieg Richtung 25 Euro gehofft. Dann hätte ich am Freitag verkauft (Sorry Spunk).

4. Da dies nicht eingetreten ist hab ich nicht verkauft und auf gute Zahlen gehofft.


Zur weiteren Kurseinschätzung: bei 17.5 liegt eine Unterstützung, die nach den schwachen Zahlen kaum halten wird, zumal AAP komischerweise trotz des Kursrückgangs überkauft ist (RSI 70). Die nächste Unterstützung liegt dann bei 15 Euro (hält glaub ich auch nicht). Danach 13, 12, 10.

Fazit: AAP raus aus dem Langfristdepot, rauf auf die Zocker-Watchlist. Für 50 % Sprünge nach einer Empfehlung sind sie allemal gut. Aber erst, wenn sie richtig verprügelt wurden.

Schöne Grüsse und Glückwunsch an die, die es besser wussten,
speziell an die Bundys, Garion und estrich

AZTEC

AAP - gestern bin ich auch raus, leider viel zu spät estrich
estrich:

Hi Aztec,...

 
19.05.00 09:42
#2
Mit AAP habe ich es besser gewußt, aber mit anderen Titeln geht es mir ähnlich. Ich Wahnsinniger versuche DA über die Spek.frist zu retten. Da geht es jede Woche 10% runter in der letzten Zeit. Du siehst, auch ich mache nicht alles richtig.
AAP ins Zockerdepot kann schon funktionieren, aber ab wann gilt der Wert als so richtig verprügelt?
Deine Einschätzung zu AAP teile ich übrigens.  
AAP - gestern bin ich auch raus, leider viel zu spät aztec
aztec:

Hi estrich: richtig verprügelt sind sie bei 10, abgwatscht bei 12, mit einem

 
19.05.00 11:21
#3
blauen Auge davongekommen bei 13 und bestens bedient bei 15.

Schau Dir z.B. mal die Analysteneinschätzung der DG Bank (05/00 auf Ariva Res.) an: Gewinnverzehnfachung und Umsatzverdopplung 2000. Und was bleibt real übrig: Gwinneinbruch und 19 % Umsatzplus im 1.Quartal.

Was glaubst Du passiert, wenn die ganzen allzu optimistischen Analysten, nachdem sie ihre Anteile verkauft haben, AAP herunterstufen (so wie wir das ja jetzt auch tun). Die wirklich wichtige Unterstützung bei 15 Euro wird kaum halten, 13 und 12 sind eher unwichtig, 10 ist die psychologische Grenze der runden Zahlen, gleichzeitig starke Unterstützung. Hier sind sie dann richtig verprügelt und wieder interessant.
Muß ja nicht so kommen, aber momentan ärgere ich mich  :-{  fürchterlich.

:-) AZTEC

AAP - gestern bin ich auch raus, leider viel zu spät IZ

Hi aztec, time will come to buy - for the moment say good buy. o.T.

 
#4


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen