_!_LHS_!_Analyse an prinz und John

Beiträge: 6
Zugriffe: 439 / Heute: 1
Identiv 2,68 $ +8,50% Perf. seit Threadbeginn:   -99,57%
 
_!_LHS_!_Analyse an prinz und John oxtorner
oxtorner:

_!_LHS_!_Analyse an prinz und John

 
23.12.99 15:10
#1

                            hatte ich ja revidiert nach meinem Bewertungsschema auf 505 Euro im Jahr 2005.

                            Achtung:
                            Ich halte an diesem Kursziel absolut fest.

                            Die Kursrückgänge sind zur Zeit eindeutig auf entnervte deutsche Aktionäre und Fondsmanager
                            zurückzuführen.

                            Mit einem KGV von 15 (2001)ist LHS der billigste Wert mit dem stärksten und qualitativ besten
                            Ertragspotential unter seinen Wettbewerbern.

                            Auf dieser Basis stellt LHS ein noch nie dagewesenes Schnäppchen für Wettbewerber oder
                            Investorengruppen dar.

                            In meiner 20 jährigen Erfahrungsgeschichte habe ich nur in den großen Crashs derartige

                            Marktungleichgewichte gesehen. Es war immer ein Gewinn zu diesen Zeiten die
                            reifen Äpfel die vom Baum gefallen waren aufzuheben.
                            Ich gehe fest davon aus, daß in diesem Apfel kein Wurm ist Restrisiko 5\\%.

                            Ich habe heute unter 23 massiv gekauft.

                            Details siehe folgend

                            Das Unternehmen/Rückblick

                            - Kernbereich ist das BSCS Kundenverwaltungs- und abrechnungssystem mit dem Einsatz bei
                            140 Kunden in 70 Ländern und 13 Sprachen.
                            - - Mit 1400 Mitarbeitern gelingt es den Technologievorsprung zu halten und auszubauen.
                            - - Die Anfang des jahres präsentierte objektorientierte Software targys ist ein Belge dafür.
                            - - Mit der Akquisition von Infocellular konnte das Produktangebot nochmals erweitert werden.
                            - - Die Integration von Priority Call ermöglich eine Vielzahl neuer Dienste dem Kunden
                            anzubieten ( z.B. eine Telefonnummer weltweit)
                            - Der Umbau des Vorstandes ist abgeschlossen mit dem Eintritt eines neuen CFO (Peter
                            Chambers) und CEO (Gary Cuccio) mit weltweiten profunden Kentnissen und
                            Kontakten ist LHS für die Zukunft gerüstet

                            Analyse

                            Das Zahlenwerk für das 3Q99 und 9/99 präsentiert sich als Fortsetzung der Erfolgsstory. Das
                            Ergebnis konnte aufgrund guter Umsätze im Lizenzbereich und niedrigen
                            Service- und Verwaltungskosten um 67\\% bzw. 175\\% (verwässert) zum Vorjahr verbessert
                            werden.
                            Einige Analysten hatten bei den Umsatzzahlen etwas bessere Zahlen als ein plus von 30\\%
                            erwartet.
                            LHS dokumentierte mit diesen Zahlen, daß aus einer "Garagenfirma" ein anerkanntes und
                            globales Unternehmen gewachsen ist. Dabei zeigt die Ergebnisqualität
                            beidruckende Kontinuität.
                            LHS ist es gelungen nach einem turnulenten Jahr 99 Ruhe und Kontinuität in das Unternehmen
                            zu bringen.
                            Mit einem freefloat von 55\\%, GAP 14\\%, H. Lademacher 10\\% und bestehende und ehemalige
                            Mitarbeiter 21\\% bestehen keine nennenswerten Probleme mit Blick auf
                            anstehende Aktienverkäufe.

                            Ausblick Qualitativ
                            LHS wird oftmals Defizite im Managementbereich vorgeworfen. Meiner Meinung nach ist dies
                            auch gar nicht anders möglich, denn ein Unternehmen mit 10, 100 oder
                            1000 Mitarbneitern ist eben anders zu führen oder zu organisieren. LHS hat diesen
                            Veränderungsprozess zwischenzeitlich vollzogen und ist mit seinem aktuellen
                            Managment in der Lage das Nächste Jahrtausend erfolgreich zu beginnen.
                            Fakt ist auch, daß das Management in der Lage war seit 1996 beim Return on Equity (+89\\%),
                            Return on assets (+153\\%) und beim Return on invested Capital (+166\\%)
                            den Industrie und den Sector outzuperformen.

                            Ausblick Quantitativ

                            Bezeichnend gilt für mich das Statement einer Analyse der Banc of America (Davis Raezer) der
                            mit einer Reduzierung seiner Ertragsschätzung von 97 auf 92 Cent gleich
                            die Rentabilität des Unternehmens in Frage stellte und von einer Marktkapitalisierung von ca.
                            500 Mio. \\$ sprach, was einem AK von ca. 9\\$ entspricht.
                            Aus diesem Statment ist für mich klar zu erkennen, daß die Analysten sehr oberflächlich und
                            undiszipliniert an die Bewertung solcher Unternehmen herangehen.
                            Bei LHS wird die Migration von BSCS auf targys und der Ausbau von Diensten von Priority Call
                            und Infocellular erst im Jahr 2000 große Ergebnisbeiträge bringen. Von
                            den im Jahr 1999 verdauten Zusatzaufwendungen ganz zu schweigen..
                            Das Marktvolumen wird sich nach Analystenschätzungen von 5 Mrd \\$ (1998) auf 11 Mrd. \\$
                            (2002) ausweiten aber der Anteil der wireless-Kundschaft von 165 Mio 1998
                            auf 1 Mrd. Kunden in 2002 ausweiten.
                            Zusätzlich ist LHS in der Lage dies in der Zukunft verstärkt nachgefragten WAP-Standard durch
                            targys/oryx optimal abzubilden.

                            Technische Analyse

                            Die Ausbildung einer langen Unterstützungszone um 25 Euro seit Emission sollte das
                            maximale Rückschlagpotential darstellt.
                            Der mfr. Und lfr. Aufwärtstrend ist noch voll intakt, hat aber durch die Etablierung eines mfr.
                            Aufwärtstrendkanals seit April (leider gebrochen) zu einem flacheren
                            Abwärtstrend geführt è Beginn einer Aufwärtsfächerformation?
                            Ein flacher unter Aufwärtstrendkanal liegt bei 26,20, ein steilerer bei ca. 28.
                            Die 200 Tagelinie liegt bei 34, 100 Tg bei 32,20 und 38 Tg bei 30,70.
                            Die obere Begrenzung des Abwärtstrendkanals liegt bei ca. 33.
                            Der RSI sollte am Mittwoch in den überverkauften Bereich gelangen.

                            Fazit technisch

                            In einem spannenden Umfeld besteht eine Range zwischen small 28-30,70 und wide 26,20-34 in
                            der sich der Kurs zunächst bewegen sollte.
                            Dauer dieser Formation bis maximal Anfang Januar.
                            Ein signifikanter Ausbruch nach unten erscheint mir mit einer Wahrscheinlickeit von 15\\% eher
                            nicht realistisch.
                            Bei guten Meldungen, short squeeze-Ansätze ist ein sogenantes Exhaustion Gap vorstellbar,
                            welches den Kurs mindestens in Richtung 38 treiben dürfte innerhalb von
                            2-3 Tagen.

                            Fazit insgesamt

                            1.LHS ist ein technologisch führendes Unternehmen im Bereich der Abrechnungssysteme im
                            zur Zeit Telekombereich mit dem Schwerpunkt wireless.

                            2. Durch die Akquisitionen und dem Managment umbau ist LHS für die Zukunft optimal gerüstet.

                            3. Das Marktvolumen wächst weiterhin mit 30-40\\$

                            4.Die Ertragsqualität und ist außerordentlich gut und sollte weiterhin überproportional wachsen.

                            5. Charttechnisch wird momentan die mehrmonatige Bodenbildung abgeschlossen.

                            6. Mit einem KGV von unter 30 ist LHS mit Blick auf die Jahre 00, 01,02 günstig bewertet.

                            7. Zusätzliche Phantasien entstehen durch
                            - merger of equals wireless und wireline (amdocs?)
                            - weitere strategische Übernahmen Stichwort Mehrwegdienste WAP
                            - Übernahme von LHS (15\\% Chance)
                            - Neue Geschäftfelder z.B. Stromabrechnung, e-commerce.

                            Kursziele ohne Berücksichtigung von Sonderfaktoren.

                            Für den Konservativen Investor ergibt sich ein Kursziel für 2001 von 72 Euro

                            Für den spekulativen Anleger ein Kursziel von 95 Euro

                            Meine Empfehlung:
                            LHS wird einer der Werte sein der in diesem Markt überleben wird, damit sind auch die
                            Weichen gestellt für weltweite Gespräche mit kleineren gesellschaften für
                            Akquisitionen.
                            Die Märkte China und Indien in denen es kaum wireline Infrastrukturen gibt haben eine
                            Bevölkerung von 1,7 Mrd.. Die Preise zwischen wireline und wireless gleichen sich
                            an, damit wird LHS immer interessanter.
                            Ich bin überzeugt, daß wir mit LHS auch Jahre sehen mit einer Kursexplosion um 200\\%.
                            Konservative Anleger sollten LHS prozyklisch ab 33 Euro kaufen.
                            Spekulative langfristige Anleger sollten um 28 kaufen.
                            Daytrader können Limits bei 26,20;27,40 und oben 29,70 legen.
                            Der Zocker der von der großen am nächsten Tag gefundenen Goldader träumt sollte die Aktie
                            nicht haben den für LHS braucht man auch etwas Geduld und Atem  
_!_LHS_!_Analyse an prinz und John Prinz
Prinz:

Hi Oxtorner ,

 
23.12.99 16:22
#2
Deine Analyse ist Balsam für meine LHS geschundenen Nerven.
Ich wäre schon froh ,wenn du auch nur zu 50 % recht behalten solltest.
Ich hatte mein Stopp-Loss permanent missachtet,da ich immer dachte bei so einer tollen Firma gehts schnell wieder bergauf und ich würde mich ärgern verkauft zu haben .
Wenn man dann erst eimal in den Miesen hängt denkt man natürlich immer es wäre besser gewesen in eine andere Firma zu investieren.
Man denkt dann natürlich jeweils an die Top-Winner...hätte,wenn und aber...
Das ist natürlich illusorisch,denn wenn das immer so gut klappen würde könnte ich meine eigene Firma verkaufen und das Geld nur an der Börse verdienen.-But thats life--
Ich wünsche insbesondere dir ,Hugo und all den anderen LHS´lern eine schöne Belohnung für unser langes warten.
Vorab erst einmal ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest !!

Herzlichr Grüsse
Prinz
_!_LHS_!_Analyse an prinz und John Prinz
Prinz:

sorry Oxtorner,noch ne Frage

 
23.12.99 16:37
#3
welchen Einfluss hätte denn eine deutliche Nasdaq-Korrektur (wird von einigen ja schon angedacht) auf die Kursentwicklung von LHS ??
Gruss
Prinz
_!_LHS_!_Analyse an prinz und John oxtorner
oxtorner:

nasdaq korrektur und lhs entwicklung

 
24.12.99 09:32
#4
bei einer kurzen heftigen Korrektur an der nasdaq stehen ca. 1 Billion $ cash für eine Anlage zur Verfügung.

- Einige Fondsmanager werden sich auf alte Bewertungsszenarien besinnen und sog. undervalued shares kaufen

- bei einem Kursrutsch von 10-20 % mit einem Schlag wird sich LHS und SCM nicht entziehen können.

- bei einer schleichenden Rückbildung kann sich m.M. LHS sehr wohl entziehen.

- der wireless-Bereich explodiert förmlich

- Konzentrationen finden nur in Europa und Nordamerika statt, wobei die Tochtergesellschaften als eigenes Label erhalten bleiben.

- in Larteinamerika und Asien explodieren die Anbieter förmlich, LHS ist hier in den Ländern mit Marktanteilen von bis zu 60% Marktführer

- Der Margendruck gilt für alle, außer LHS in den oben beschriebenen Segmenten.

- an der Wall-street werden die A>ktein im B2B gespielt, gibt es denn eine besssere Aktie als die billing-werte im b2b Segment? schaut Euch doch mal die Aktie portal an Gewinn, Wachstum und Marktkapitalisierung

Fazit: LHS ist biss ca. 33$ ein Geschenk, wahrscheinlich weil Weihnachten ist.
_!_LHS_!_Analyse an prinz und John Michaelman
Michaelman:

Re: LHS und Oxtorner

 
24.12.99 10:14
#5
Hallo Oxtorner,

auch aufgrund Deiner Berichte und natürlich daraufhin folgender Recherchen hatte ich mich im ersten Halbjahr entschieden, LHS zu kaufen. Kannst Du Dir vorstellen, wie demotivierend der Kursverfall von knapp €40 auf ca. @28 für einen Neueinsteiger wie mich war, der vielleicht doch erst einmal ein Erfolgserlebnis haben sollte? Völlig entnervt bin ich dann bei @30 wieder raus und habe es bis heute nicht bereut. Den Verlust habe ich mit eher spekulativen Papieren ausgeglichen. Was hat mich das gelehrt?

Punkt 1: Vertraue niemals "Analystenschätzungen" oder noch so seriösen Postings (denn für seriös hatte ich Deine Nachrichten immer gehalten).

Punkt 2: Konservative Werte und gute Fundamentaldaten sind überhaupt nicht wichtig, der Wert muß einfach auch modern sein (ja, Aktien verkommen wirklich zum Modeartikel) und natürlich höchste Wachstumsraten verheißen oder erahnen lassen.

Natürlich weiß ich, daß LHS durch die NASDAQ-Notierung und die hohe Short-Ratio nicht mit anderen NM-Werten verglichen werden kann. Aber das weißt Du ja schließlich auch. Und Dein Kursziel, naja, ich hoffe nur für Dich. Nichts für ungut und frohe Weihnachten Dir und natürlich allen anderen Boardteilnehmern wünscht

Michaelman
_!_LHS_!_Analyse an prinz und John ChallengeFF

Alles ok aber was mich noch stört

 
#6
Daß die Targys anscheinend nicht für größere Abrechnungen (Kunden)
geeignet wären und man sich dabei deshalb einige male für die Konkurenten
entschieden hätte


Ansonsten bin ich weiterhin postiv gestimmt und denke daß Sie dies in den
Griff kriegen werden

(Ein mit 300 St investierter)
Challenge FF

(100 spekulative SER)

Meinen Hauptanteil halte ich jedoch mit 500 SCM von denen ich (fast) restlos überzeugt bin

Mit freundlichen Grüßen und Frohe Weihnachten wüscht Euch
Challenge FF



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Identiv Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
7 720 SCM Microsystems : mal anschauen Lalapo sodaclub 05.08.15 19:55
  45 die erwartungen ermlitz preppy 08.01.15 18:43
  67 Ist SCM jetzt pleite oder was? Zwergulf ermlitz 27.05.14 18:16
  25 TELDAFAX unter 25 EUR ist ein WITZ !!!! analyzer hippeland 27.12.11 19:14
  38 Break-even bald erreicht? stipe79 Jamescook 29.09.11 18:12