"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Beiträge: 201.379
Zugriffe: 16.777.216 / Heute: 3.734
Goldpreis 1.204,78 $ -0,68% Perf. seit Threadbeginn:   +53,89%
 
flk1973:

Nur Gold ist Geld

3
21.01.16 22:38
Goldman Märchenstunde :-)  .... on oil cisis !!  ....
Tja man wird die Bankster wieder mit bailout
raushaun ...
wie bei der Betongolkrise ?! To big to die :-) !!
Deckt Euch mit Edelmetall ein (nur meine Meinung!)
Nö - nix Öl confusing ... mi freuts endlich amoi günstig !
So sollen sich doch die Frackingölverzocker mit dem
Teueröl die Fingerle verbrennen - ich glaube den
US Bankstern brennt mehr der Hintern als den
Kleinanlegern :-))) ??!!  ... Nix Boni mehr ... Und
wieder werden Sie zu Tausenden mit Papperlkartons
for den Banken nach Rauswurf stehn :-) ! Wir kennen
die Bilder noch ... D.h. in 2000 stopfens sich aber wieder
Boni in die Taschen - vorausgesetzt es gibt d. noch den US$


Goldman COO: Oil drop is 'confusing' markets

finance.yahoo.com/news/...oo-oil-drop-confusing-133453993.html
Tischtennispl.:

#197502

 
22.01.16 14:49
Drsheldon, seit Jahren kündigst du hier den ultimativen Crash an.
Passiert aber nix.

Mensch, sehe die Welt mal anders, das macht doch trübsinnig.
DrSheldon Co.:

TTP

2
22.01.16 14:55
Wir befinden uns mittendrin.
Schau dir nur die Welt an...
Und die rosarote Brille ab
Diese kurzfristige Erholung an den Börsen ist nur wegen Draghis Andeutungen, mehr Geld zu drucken.
Wohlstand kann man nicht nicht drucken, im Gegenteil Gelddrucken zerstört Wohlstand
DrSheldon Co.:

Kanada

 
22.01.16 15:18
Verschuldung steigt dramatisch

www.zerohedge.com/news/2016-01-20/...ecord-high-household-debt
shriekback:

Gold.....?

6
22.01.16 16:32
Es ist wohl ein offenes Geheimnis, dass sowohl Euroland, als auch die USA und China, bereits vor Beginn der Flüchtlingskrise erhebliche wirtschaftliche und finanzielle Probleme hatten und natürlich noch immer haben.....Russland spielt diesbezüglich keine Rolle, dort hat man derzeit ja keine Probleme mit einer zu starken Währung.....
Kaum Wachstum und eine hohe Verschuldung von Unternehmen, Privathaushalten und Staat/Länder/Gemeinden.....Euroland und China haben folgerichtig bereits vor Monaten begonnen, ihre jeweilige Währung abzuwerten, der diesbezügliche schwarze Peter einer (zu) starken Währung aktuell also bei den USA.....noch.....
Folge wird m.E. also sein, dass die (erwartete) Zinserhöhung der FED in 2016 wohl ausfallen wird. Stattdessen werden die Zinsen voraussichtlich gesenkt werden, u.U. sogar in den negativen Bereich.
Entsprechende Reaktionen seitens Euroland und China werden folgen, um Euro und Renminbi auch weiterhin einen niedrigen Aussenwert zu sichern. Ansonsten droht 'nen wirtschaftliches "rien ne va plus".....
Der vor Monaten begonne Währungskrieg wird also weitergehen, den beteiligten Akteuren wird dieser jedoch keinen Erfolg im Sinne der gewünschten Abwertung der eigenen Währung bescheren.....im Gegenteil, Verschuldungsquoten und (Staats-)Defizite werden weiter anwachsen......

Prima Krisencocktail...!

Steigt dann noch der Ölpreis, sieht's noch finsterer aus......zusätzlicher Kaufkraftverlust durch Preissteigerungen.....
Und die Lohn- und Gehaltserhöhungen werden dann kaum mithalten können.....

Auch ohne das Platzen irgendwelcher Blasen sowie der enormen Kosten der Flüchtlingskrise wird's also für den Otto-Normalo finanziell eng werden.....

Noch scheinen die Instrument der Zentralbanken zu wirken, doch die Luft wird mit jedem Tag dünner......Wachstum muss her, und die eigene Währung muss runter bzw. unten bleiben.....koste es, was es wolle, und auf Teufel komm' raus......bis er dann tatsächlich da ist, der Teufel.........
Und hierauf gepackt dann noch die Herausforderungen der 100.000-fachen Aufnahme von kurz- und mittelfristig für den Arbeitsmarkt kaum tauglichen "Einwanderern".......und das Lied ist beendet, wenn niemand mehr singt....

Also: Gold!
--- Nur meine Meinung. Keine Handlungsempfehlung! ---
Dionysus:

Kanada kommt so langsam auch in den MSM an

2
22.01.16 16:36
www.tagesschau.de/wirtschaft/kanada-oelpreis-103.html

Dachte auch, dass der Zero Hedge / Goldseiten Artikel Nonsence Panikmache wäre - übliche saisonale Preise in abgelegenen nördlichen Regionen, aber bei TS steht nun mal Toronto und nicht Neufundland oder Navanut.

-> www.goldseiten.de/artikel/...a---Ein-Blumenkohl-fuer-8---.html
van_tommes:

#197506, Besser...

5
22.01.16 16:43
...hätte man die Lage nicht beschreiben können. Die Einzigen, die hier außen vor sind = meiner meinung nach, die Länder, welche eine niedrige Staatverschuldung und keine EURO haben. Also alle EX- Ostblock Staaten incl. Polen und Tschechien. Die können immer noch einen Tick weiter abwerten, ohne die NULL oder eine MINUS bei den Zinsen zu schreiben. Anders sieht es bei Ländern aus, die Ihre Währung an den EUR gekoppelt haben, wie z.B. Bulgarien. Hier niedrige Staatsverschuldung (23% vom BIP), da aber den EUR als Korsett.
Gewinner bei steigenden Ölpreisen wird Russland werden. Dessen Staatsschulden sind ebenfalls ein Witz. (ca. 12% vom BIP)

van_tommes:

Sorry Quelle

 
22.01.16 16:45
de.wikipedia.org/wiki/...L%C3%A4nder_nach_Staatsschuldenquote
Tischtennispl.:

#197504 und #197505

3
22.01.16 16:46
>> Wir befinden uns mittendrin.
Schau dir nur die Welt an... <<

Ich war gerade wieder unterwegs und bin zuversichtlich. Nicht zuletzt der Iran bietet große Chancen, Kuba auch.

China wird sich m.E. fangen, die Wachstumsraten dort konnten nicht so weiter steigen, die Börse in Shanghai auch nicht. Diese Konsolidierung war sehr, sehr wichtig.

Vom Crash schreibst du nun seit Jahren, hier z.B. Ende 2013, Crashprognose für 2014: http://www.ariva.de/forum/...-die-Welt-357283?page=4259#jumppos106480

Schwankungen gehören zur Börse und jeder Crash bot sogar auch immer Chancen. Man sollte m. E. nur die Finger von Zertifikaten, Optionen etc. lassen, weil das fast immer ein Wettrennen mit der Zeit ist. Das gilt übrigens auch für Goldoptionen.

Derzeit wackelt es etwas an der Börse, die Erholung heute und gestern verlief mir etwas zu stark. Das ist schade, so könnte es nervös bleiben.

Bisher hat Gold in diesem Jahr ja den DAX geschlagen. Ich habe getippt, dass es Ende 2016 andersrum sein wird.

Mal sehen...

DrSheldon Co.:

TTP

4
22.01.16 17:13
Ich habe Dir geschrieben was es geben wird:
Mehr Aufstände, mehr Kriege, mehr Gelddrucken,  (was hat Draghi gestern angedeutet!?) mehr Überwachung
Die Arbeitslosigkeit wird steigen massiv, man sieht schon viele Unternehmen, die Jobs abbauen (Walmart, VW, Macys, etc...)
Wann der DAX und die anderen Indizes der Realität ins Auge schauen und wie sie stehen werden am Ende des Jahres, wird davon abhängen, wie viel Geld gedruckt werden wird...
Und überhaupt. Das Beispiel Venezuela zeigt, dass der Aktienmarkt sich innerhalb eines Jahres versechsfacht hat. Es nützt aber den Leuten nichts, denn aufgrund der Hyperinflation gibt es dort kaum noch was zu essen

www.onvista.de/index/CARACAS-GENERAL-STOCK-MARKET-Index-8313294
DrSheldon Co.:

Die Börsen sind schon lange kein

10
22.01.16 17:18
Indikator mehr für die wirtschaftlichen realen Verhältnisse, sondern sind nur noch abhängig von der Liquiditätsversorgung der Notenbanken. Wer das nicht wieder gestern erkannt hat, ist blind m.E. . Oder dumm
Dionysus:

oder

2
22.01.16 17:40
Experte bei GS oder anderen führenden "Finanzdienstleistern".
Dahinterscha.:

Draghi wird es wieder richten

6
22.01.16 18:00
Draghi wird sprechen -  Ergebnis: Die Börse legt 2% zu
Draghi spricht - Die Börse legt nochmals 2 % zu
Draghi hat gesprochen -  Die Börse legt nochmals zu, weil es so schön war.

Hält man aber Ausschau nach fundamentals, so blickt man vergeblich in die Runde.
Es hat sich meist nur das KGV in Richtung Norden bewegt. Dr Sheldon hat Recht. Es liegt alles an der Liquiditätsversorgung der Notenbanken.  Hat sich jemand einmal Gedanken darüber gemacht, daß der Ausleihezinssatz an die Banken bei uns bereits
1.000 % höher liegt, als in den USA?  (0,05% gegenüber 0,5%) ? Da dürfte es doch wahrlich keine notleidende Bank mehr geben!  Wenn nicht die böse Wirtschaft da wäre, die partout kein Geld investieren will (weil Investitionen nur vernünftig sind, wenn man eine höhere Nachfrage erwartet, und nicht, weil ein gewisser Herr Draghi ruft).
Dahinterscha.:

Korrekktur

 
22.01.16 18:02
Muß natürlich heißen: weil der Ausleihezins in den USA bereits 1000% höher liegt, als bei uns.
Tischtennispl.:

#197511

 
22.01.16 18:33
>> TTP  
Ich habe Dir geschrieben was es geben wird:
Mehr Aufstände, mehr Kriege, mehr Gelddrucken,  (was hat Draghi gestern angedeutet!?) mehr Überwachung
Die Arbeitslosigkeit wird steigen massiv, man sieht schon viele Unternehmen, die Jobs abbauen (Walmart, VW, Macys, etc...)
Wann der DAX und die anderen Indizes der Realität ins Auge schauen und wie sie stehen werden am Ende des Jahres, wird davon abhängen, wie viel Geld gedruckt werden wird... <<

Diesen Weltuntergang beschreibst du seit Jahren, immer und immer wieder. Mit Posting #197504 schreibst du, wir befänden uns mitten drin (also im Crash). Das sehe ich eben anders, fahre seit Jahren gut mit Aktien, wo ist das Problem? Ich habe keine Lust, mit Gold- oder Silberaktien mein Geld zu versenken.

>> Und überhaupt. Das Beispiel Venezuela zeigt, dass der Aktienmarkt sich innerhalb eines Jahres versechsfacht hat. Es nützt aber den Leuten nichts, denn aufgrund der Hyperinflation gibt es dort kaum noch was zu essen <<

Nö, Venezuela war bis vor kurzem ein von Pseudo-Linken regiertes Land. Der Aktienmarkt dort war m. E. nie seriös: www.nzz.ch/finanzen/...e-trotzt-dem-insolvenzrisiko-1.18463767

Selbst wenn die Gelddruckblase platzen sollte, wird es nur ein langfristig sinnvolles Asset geben: Die Aktie.

Warum also immer diese Schwarzmalerei?  
penunce:

Die Welle wird uns vernichten....

 
22.01.16 18:54
www.bayernkurier.de/ausland/9630-die-lawine-kommt-ins-rollen
shriekback:

#197516

2
22.01.16 18:58
"""Selbst wenn die Gelddruckblase platzen sollte, wird es nur ein langfristig sinnvolles Asset geben: Die Aktie.
Warum also immer diese Schwarzmalerei? """


Ganz einfach, TTPL, diejenigen, die untergehen werden, haben kaum Kohle und daher eben auch keine Aktien, dafür aber vielleicht schon ganz bald keinen Job mehr.......jedoch stellt diese Gruppe die "new millionairs", und die werden -eben weil's finanziell an allen Ecken und Kanten klemmt- nicht ewig stillhalten.......


@ van_tommes...#197508

Klingt interessant, schreibe morgen mal was dazu, nun geht's erstmal ab zum Inder... ;-)
--- Nur meine Meinung. Keine Handlungsempfehlung! ---
Tischtennispl.:

...518

2
22.01.16 19:04
>> Ganz einfach, TTPL, diejenigen, die untergehen werden, haben kaum Kohle und daher eben auch keine Aktien, dafür aber vielleicht schon ganz bald keinen Job mehr....... <<

Also erstens haben gerade KLeinanleger den ETF-Boom mit ausgelöst. Da sind viele drin. Zweitens ist der Versuch, über Gold Vermögen zu sichern, hier doch immer das Gegenbeispiel. Goldkäufe setzen aber auch Vermögen voraus.

>> jedoch stellt diese Gruppe die "new millionairs", und die werden -eben weil's finanziell an allen Ecken und Kanten klemmt- nicht ewig stillhalten....... <<

Doch, weil nur Staaten wie Deutschland in der Lage sein würden (wenn man einen Crash unterstellt) für ihre Bürger vorzusorgen.  
Tischtennispl.:

Mir geht es um

 
22.01.16 19:05
diese jahrelange Geschwurbel über den bevorstehenden Crash. Das war falsch und ist falsch.  
youmake222:

Gold: Freundliche Aktien bremsen

 
22.01.16 19:12
Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt! 20928753
Die freundliche Tendenz an den internationalen Aktienmärkten hat dem gelben Edelmetall einen leicht negativen Wochenausklang beschert. 22.01.2016
DrSheldon Co.:

Also TTP

2
22.01.16 20:06
ich lasse mich an meinen Voraussagen messen, die ich schon letztes JAhr getroffen habe. Ich habe gesagt, wenn die Fed die Zinsen erhöht, gibt es einen Crash am Aktienmarkt.
Die Fed wird innerhalb von zwei JAhren spätestens wieder massiv Geld drucken müssen.
Außerdem wird es mehr Kriege (z.B. BW Einsatz Syrien, Mali und Lybien etc) und Aufstände geben. Und massiv höhere Arbeitslosigkeit
Zu denken, dass am Ende die Aktien nicht auch mind 60 % nachgeben werden, wenn die Blase platzt, ist naiv..
pfeifenlümmel:

Crash

3
22.01.16 20:13
Nur gut, dass keiner weiß, dass der nächste Crash Merkel heißt. Gold ist gut, die Tanks voll Öl und im Keller die Kartoffeln, das ist praktische Vorsorge gegen Crash.
Jetzt bin ich aber gespannt, ob wieder gelöscht wird.
Tischtennispl.:

...522

 
22.01.16 20:28
>> Also TTP  
ich lasse mich an meinen Voraussagen messen, die ich schon letztes JAhr getroffen habe. <<

Nö, du orakelst seit Jahren einen Crash. Was ist denn zum Beispiel mit deiner Glaskugel aus dem Jahr 2013?  http://www.ariva.de/forum/...-die-Welt-357283?page=4259#jumppos106480

Da steht: "Crash nächstes Jahr".  Das war natürlich falsch. Du lässt ich an deinen Voraussagen eben nicht messen.

>> Ich habe gesagt, wenn die Fed die Zinsen erhöht, gibt es einen Crash am Aktienmarkt. <<

Und?  Wo ist der Crash?

>> Zu denken, dass am Ende die Aktien nicht auch mind 60 % nachgeben werden, wenn die Blase platzt, ist naiv.. <<

Ach Gottchen, das wissen doch alle. Ein Wert wie Amazon ist 2000 von 100 Dollar auf unter 10 Dollar gefallen, über 90 Prozent Miese. Nun steht Amazon bei 597

http://www.ariva.de/amazon-aktie/chart?t=all&boerse_id=40

Davon gibt es zig Beispiele. Gegenbeispiele auch, klar, aber deswegen kann und muss man streuen. Aber jedes System, jede Regierung muss nach einem Crash auf die Wirtschaft setzen und dann ist der Aktionär dabei.
DrSheldon Co.:

Allerdings das stimmt

2
22.01.16 20:36
Ich hatte damals nicht damit gerechnet, dass das Tapering der Fed durch Gelddrucken der EZB und Bank of Japan in diesem Maße ausgeglichen wird.
Ich habe auch nur einen Einbruch von 20% damals gemeint. Mittlerweile bin ich der Meinung es wird versucht noch weiter hinauszuzögern durch Gelddrucken und dann einen richtigen Big Bang inkl Reset geben. Hier werden auch viele Unternehmen pleite gehen

Seite: Übersicht ... 7899  7900  7902  7903  ...

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Goldpreis - Gold Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
8 2.116 Gold und weitere interessante Anlagemöglichkeiten. spgre spgre 10:43
43 5.287 Altcoins - besser als Bitcoins? Canis Aureus Monsieur Hulot 10:24
321 201.378 "Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!" maba71 warumist 09:53
45 4.408 Gold traden - long bzw. short georgno1 georgno1 09:39
56 10.279 "Wenn Gold flüstert, horcht die Welt auf!" Ilmen badeschaum007 29.05.16 18:14