Ramadan:Türkische Gemeinde will schulfrei für alle

Postings: 103
Zugriffe: 2.026 / Heute: 1
kiiwii: Ramadan:Türkische Gemeinde will schulfrei für alle
7
13.10.09 09:19
#1
 

Zum Ende des Ramadans

Türkische Gemeinde will schulfrei für alle Kinder

 
  13. Oktober  2009, 07:21 Uhr
 

An muslimischen Feiertagen sollten nach Ansicht des Bundesvorsitzenden der Türkischen Gemeinde, Kenan Kolat, alle Schüler in Deutschland frei haben. Dies solle ausdrücklich auch für nichtmuslimische Kinder gelten. Gleichzeitig forderte Kolat von Lehrern – gerade in Ostberlin – mehr Sensibilität.

 
Kenan Kolat
Foto: picture-alliance/ dpa/dpa
       

Kenan Kolat würde an muslimischen Feiertagen allen deutschen Kindern schulfrei geben

   
image.alttext

 

Der Bundesvorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, plädiert dafür, allen Schülern an einem muslimischen Feiertag schulfrei zu geben. „Ich fände es gut, wenn man an einem Tag, etwa dem muslimischen Opferfest zum Ende des Ramadans, allen Kindern frei gibt“, sagte Kolat der „Berliner Zeitung“. Dies solle ausdrücklich auch für nichtmuslimische Kinder gelten.

„Das wäre ein Zeichen der Toleranz“, sagte Kolat. „Die muslimischen Kinder haben an diesem Tag, der auch Zuckerfest genannt wird, ohnehin frei.“ Kolat begründete seine Forderung auch damit, dass die deutsche Gesellschaft sich auf die Zuwanderer einlassen müsse. Viele strenggläubige türkische Eltern seien inzwischen auch dazu bereit, ihren Kindern zuliebe einen Weihnachtsbaum aufzustellen, obwohl sie dies eigentlich ablehnten.

2%
1
1%
2
1%
3
3%
4
10%
5
82%
6
10499 abgegebene Stimmen

Kolat spricht sich zudem für einen größeren Anteil von Lehrern mit Migrationshintergrund an Berliner Schulen aus. Diese würden von vielen türkischstämmigen Kindern als „Vorbilder“ gebraucht, allerdings habe es der Berliner Senat „immer noch nicht wirklich“ geschafft, solche Lehrer einzustellen. In den nächsten zwei bis drei Jahrzehnten werde der Anteil der Schüler mit Migrationshintergrund an keiner Berliner Schule unter 50 Prozent liegen. „Wir müssen die Mehrsprachigkeit als Chance aufgreifen“, sagte der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde.

 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

 

 

 

Virtus est medium vitiorum et utrimque reductum.
Calibra21: Na das nenne ich doch mal Integrationswille
15
13.10.09 09:20
#2
An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4, sondern 5 minus 1. Man muß nur die Nerven haben, das minus 1 auszuhalten.
Grinch: Ich hätte am liebsten zur Kirchweih frei!
3
13.10.09 09:21
#3
Where do gangsters go when they die?

We don´t go to heaven where the angels fly!
Fischbroetche.: ich fände es
3
13.10.09 09:23
#4
gut, wenn alle Muslimen zu den Altkatoliken konvertieren, dass währe ein Zeichen der Tolleranz.

Der Satz ist genau so ein Müll wie seine Vorderungen. Wie weit soll denn die Toleranz noch einseitig gehen? Solche Leute Dienen nicht der Verständigung zwischen den Kulturen, diese behindern diese.
Im Sparmenü mit Softdrink und Pommes für 2,99
lassmichrein: Ja soweit kommts noch... *Augenverdreh*
10
13.10.09 09:25
#5
Aber Frau Roth wird bei dem Gedanken sicher schon ganz feucht im Schritt....
Shice Firewall *Grml*
Happy End: Wo wäre das Problem?
5
13.10.09 09:28
#6
Zumal #1 zu Beginn populistisch verfälscht:

Na ja, Springer mal wieder...

An muslimischen Feiertagen sollten nach Ansicht des Bundesvorsitzenden der Türkischen Gemeinde, Kenan Kolat, alle Schüler in Deutschland frei haben.

Im Artikel wird´s dann richtig ausgeführt:

Der Bundesvorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, plädiert dafür, allen Schülern an einem muslimischen Feiertag schulfrei zu geben. „Ich fände es gut, wenn man an einem Tag, etwa dem muslimischen Opferfest zum Ende des Ramadans, allen Kindern frei gibt“, sagte Kolat der „Berliner Zeitung“. Dies solle ausdrücklich auch für nichtmuslimische Kinder gelten.
n1608: Bei geschätzt 200 Nationen
14
13.10.09 09:31
#7
die in D eingewandert sind und vielleicht 50 verschiedenen Glaubensrichtungen können wir dann Schulunterricht ganz einstellen. Hätte natürlich den Vorteil, dass nicht immer die Pisa-Peitsche rausgeholt wird und wir die zusätzlichen Einnahmen durch den Wegfall von Lehrer und Schulen, in eine bessere Strafverfolgung und Vollzug investieren könnten.
Calibra21: Wenn alle Kinder
4
13.10.09 09:31
#8
schulfrei bekommen, also auch nichtmuslimische, nichtchristiliche, nichtbudistische usw., wenn irgendein Feiertag irgendeiner Religion ansteht, dann geht bald überhaupt kein Kind mehr in die Schule.
An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4, sondern 5 minus 1. Man muß nur die Nerven haben, das minus 1 auszuhalten.
Calibra21: Die Religionsfreiheit geht
5
13.10.09 09:36
#9
m. E. sowieso viel zu weit. Das Verfassungsgericht legte ja beispielsweise vor einiger Zeit fest, dass Religionsfreiheit vor dem Tierschutzgesetzt geht. Ich finde das unfassbar. Muslime schächten in Deutschland und wird von der Justiz auch noch gedeckt.
An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4, sondern 5 minus 1. Man muß nur die Nerven haben, das minus 1 auszuhalten.
Harald9: und wenn bei uns Feiertag ist, dann ist natürlich
6
13.10.09 09:39
#10
dann auch Schulfrei in der Türkei.
ach, wie die sich dort freuen werden, dass wegen einem Feiertag in Deutschland für einen Tag die Schulen in der Türkei geschlossen werden.

müssen wir dann auch in die neugebauten Moscheen an muslimischen Feiertagen ?
Calibra21: Eigentlich off-topic
6
13.10.09 09:41
#11
Aber daran erkennt man deutlich wie weit wir schon "sind".

http://www.migration-info.de/mub_artikel.php?Id=020202

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) in Karlsruhe entschied am 15. Januar, dass in Deutschland lebenden muslimischen Metzgern unter bestimmten Bedingungen das Schächten von Tieren gestattet werden muss. Diese Form der Schlachtung ohne Betäubung des Tieres ist hierzulande grundsätzlich verboten. Das Tierschutzgesetz sieht jedoch Ausnahmen vor, wenn „zwingende Vorschriften einer Religionsgemeinschaft" dies nahe legen.

IMHO eine absolute Frechheit. Die Tiere müssen wegen menschlichen "Hirngespinnsten" qualvoll sterben.
An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4, sondern 5 minus 1. Man muß nur die Nerven haben, das minus 1 auszuhalten.
Harald9: da bildet sich die Menschheit hochnäsig ein,
3
13.10.09 09:49
#12
wie gebildet und zivilisiert sie seien, und dann werden Tiere so gegwählt und ihnen unnötig Leid zugefügt.

pfui .....
Pate100: also wenn ich schüler wäre, würde
 
13.10.09 09:50
#13
ich das eher prakmatisch sehen.  1 oder X Tage mehr Ferien?!
Mir doch Scheiss egal ob das ein muslimischer Feiertag ist!

Gleiches gilt für allg. Feiertage. Ob ich nun frei wegen einen christlichen
oder muslimischen  Feiertag habe, ist mir vollkommen egal.
mir beudeuten alle zwei absolut nix....
http://ibizaglobalradio.radio.de/

"... koksen is auch im sitzen geil, gleiches gilt für Techno"
BarCode: Der Vorschlag ist Unsinn.
8
13.10.09 09:51
#14
In Berlin gibt es nichtmal die katholischen Feiertage, die in den Südländern ständig abgefeiert werden. Nur gemeinsame Feiertage werden bundesweit abgefeiert...
Die Feiertage werden an der jeweiligen Mehrheitskonfession ausgerichtet. Brauchen sie also noch etwas Geduld...
"Wo die Verfügungsgewalt über Eigentum an Produktionsmitteln
zu Herrschaft über Menschen führt, ist ihre demokratische Kontrolle durch Mitbestimmung geboten."
Aus dem FDP-Programm von 1972
doden: Der Typ
3
13.10.09 10:01
#15
geht mir auf den Sack!

Fordern, Fordern, Fordern...das kann er!
airscan: yo why not
2
13.10.09 10:02
#16
die mehrheit hat doch eh immer frei von denen
AirScan grüßt.
kiiwii: für die wo nur poschden,aber ned lesen kennen
 
13.10.09 14:24
#17
Virtus est medium vitiorum et utrimque reductum.
Dunsany: Für mich ganz klar
2
13.10.09 14:31
#18
Als Teil einer globalen Ordnung, als multikultureller Ballungsraum und als wohldefiniertes Einwanderungsland sollten sämtliche religiösen und weltlichen Feiertage dieser Welt mit all ihren Konsequenzen auf dem bundesdeutschen Kalender abgebildet werden. Das steht einem Weltbürger zu, dieser Umsetzung muss sich endlich auch Berlin stellen.
Arbeit hat frei
gate4share: Das Schächten soll den Tieren keinen Schmerz
3
13.10.09 14:35
#19
zufügen und wohl die am wenigsten belastende Tötung sein.

Selber finde ich das auch merkwürdig, dann man ein Tier so aus relegiösen gründen töten muss.

Aber das ist nicht wirklch was anderes und schon gar nicht schlimmer, wenn ein Tier im Schlachthaus geschlachtet wird.
Jedenfalls so kann man es nachlesen!
Ich als Jüdin sage: Israels Besatzungs- und Siedlungspolitik ist unerträglicher und verabscheuungswürdiger Staatsterror"    Evelyn Hecht-Galinski

http://zmag.de/artikel/Machen-Sie-den-Mund-auf
Cragganmore: @BarCode:
4
13.10.09 14:49
#20
In den Südländern werden die Feiertage nicht "abgefeiert", sondern anständig begangen. Beispielsweise Cristi Himmelfahrt ist ein Feiertag, der von nahezu allen Schwaben ausgiebig mit ausgedehnten Erkundungen in Gottes freie Natur gewürdigt wird. Und das noch unter Umständen, die an einen Kreuzgang erinnern, nachdem je 3-10 Mann einen schweren Bollerwagen durch die Flur ziehen müssen...

Des Weiteren werden Feiertage eben nicht an der Mehrheitskonfession ausgerichtet, sonst hätten wir hier noch den Buß- und Bettag und den Reformationstag, die man uns schnöde gestohlen hat. Die lagen wenigstens jahreszeitlich so, dass man sie gut gebrauchen konnte, während der dabbige Dreikönigstag höchstens zum Erholen nach Silvester und Neujahr taugt.
kiiwii: do hod'r ab'r amol so ebbes vo reachd - gschdohle
 
13.10.09 14:54
#21
hense's os... (midm Reformaziosdag - des sen beschdemmd dia kadolische Waiadaag gwea , dia elendiche)
Virtus est medium vitiorum et utrimque reductum.
Pate100: hier gibt es einen Feiertag
 
13.10.09 15:25
#22
da sind Clubs, diskos ect. an dem Tag verboten!!!! Ich wollts echt kaum glauben
das es so einen Schwachsinn gibt. Zum Glück(mein Pech) gibts das aber nur
in Bayern/FRanken. Man da könnte ich mich echt aufregen....
http://ibizaglobalradio.radio.de/

"... koksen is auch im sitzen geil, gleiches gilt für Techno"
Cragganmore: Am Totensonntag sind Tanzveranstaltungen
 
13.10.09 15:30
#23
aber auch in BaWü nicht erlaubt. Oder laufen Clubs/Diskos nicht unter Tanz? Bin da etwas aus dem Tritt, in der Hinsicht...
14051948Kibbu.: Typisch Barcodscher Pietismus & schwäbischer Geiz
 
13.10.09 15:38
#24
Pfui,schäm dich.
Was können andere dafüpr,daß ihr dämlichen Berliner zuwenig Feietrtage habt,außerdem habt ihr in eurer Subventioninsel Jahrzenhtelang nicht gearbeitet,also Zurückhaltung Ja !!!


Ich bin dafür,darüber kann man reden,1 Feiertag - dafür Teilnahme auch der Mädchen mit muslimisch/islamischem Background an Schwimm & Sportunterricht,sowohl Gemeinschaftsveranstaltungen der Schule.

Warum nicht.

Im Pott übrigens gibts kaum noch Katholiken,Scheinprotestanten ein paar (nicht die Hardcore Schwaben Version),
Muslime jede Menge und ich vermute verdammt viele satanisten verschiedenster Coleur .- und, dennóch Weihnachtsterror jedes verdammte Jahr.
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !
ONE BIG UNION
Cragganmore: Pietkong heißt das...
2
13.10.09 15:46
#25

Seite: Übersicht Alle 1 2 3 4 5 WeiterWeiter
5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Black Pope, exquisit, Happy End, Italymaster, potzzzblitz