Muslim-Taxi aus Norderst. trennt Männer u. Frauen

Postings: 8
Zugriffe: 548 / Heute: 1
mod: Muslim-Taxi aus Norderst. trennt Männer u. Frauen
10
25.01.12 11:58
#1
... fortschrittlich für Deutschland

"Norderstedter Selim Reid gründet spezielles Projekt für Muslime.
Frauen und Männer werden getrennt befördert.
Christen dürfen mitfahren."



http://www.abendblatt.de/region/norderstedt/...aenner-und-Frauen.html
Bei Ariva gibts seit 2000 nur einen mod
Kalli2003: Christen dürfen mitfahren...
6
25.01.12 12:00
#2
Moe Szyslak: In Norderstedt wird...
4
25.01.12 12:01
#3
mod: Vorort von HH
6
25.01.12 12:04
#4
"Gleichstellung für Muslime in der Hansestadt?
(...)

"Seit 2007 laufen die Gespräche zwischen Vertretern der Hamburger Muslime und dem Senat über einen Grundlagenvertrag."

http://www.abendblatt.de/hamburg/kommunales/...in-der-Hansestadt.html
Bei Ariva gibts seit 2000 nur einen mod
Sektionschef.: Hier ist der Beitrag # 1 detailierter!
2
25.01.12 12:41
#5
Frage,
Sie sprechen von Diskriminierung und kritisieren das Unwissen der Mehrheitsgesellschaft. Aber fördern sie durch eine Mitfahrzentrale für Muslime nicht eine Trennung aus dem genau dieses Unwissen kommt?

Antwort,
Wir machen nichts Anderes, als etwa christliche kirchliche Gemeinschaften, die sich auch untereinander unterstützen. Außerdem können auch Nichtmuslime an den Fahrten teilnehmen. Wer also wirklich den Dialog sucht, der findet diesen bei „Muslim-Taxi“.

Frage,
Fürsorge? Letztlich geht es ums Geldverdienen, oder?

Antwort,
„Muslim-Taxi“ ist alhamdulillah die erste islamische Mitfahrzentrale in Deutschland und in ganz Europa zur Vermittlung von Mitfahrgelegenheiten für Muslime. Mein Konzept ist vergleichbar mit dem eines Möbelhauses. Manche spezialisieren sich auf Küchen, andere auf Polstermöbel. Auch ich bediene eine Nische, um damit auch vielleicht ein wenig Geld zu verdienen. Außerdem fahren Hamburger HSV Fans doch auch nicht mit Fans vom FC Bayern. Es ist keine Parallelgesellschaft, es sind schlicht verschiedene Interessen, die aufeinandertreffen und die ich bediene.
weiter.....

http://sosheimat.wordpress.com/2012/01/24/...lim-taxi-in-deutschland/


Es gibt aber auch Nichtmuslime die ungern neben einem Betrunkenen in einem Taxi sitzen würden! Hier bietet sich eigentlich eine Gelegenheit für jeden und nicht nur für Muslime.

Aber die Hintergedanke des Gründers ist sicherlich an erster Stelle "Geldverdienen"!

Jeder auf seine Art!
Take it easy!!
Tiefstapler: kommen Frauen auf den Dachgepäckträger?
 
25.01.12 12:49
#6
Oder wie ist das gemeint mit dem getrennt befördern?
Sektionschef.: Es gibt nicht nur 5 Sitzer
2
25.01.12 12:51
#7
Sicherlich werden hier Vans oder kleine Busse auch eingesetzt!
Lumberjack77: wahnsinn - was bei uns alles möglich ist.
 
29.06.12 14:13
#8
taxi trennt frauen und männer. ist das nicht auch ne form von diskriminierung?

6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: _Zion_, Black Pope, blödman, IDiot, K.Ramel, Verbrecher