Künast fordert Tempo 30 für ganz Berlin!

Postings: 56
Zugriffe: 2.132 / Heute: 3
n1608: Künast fordert Tempo 30 für ganz Berlin!
14
16.11.10 13:04
#1
Quelle: http://www.bild.de/BILD/politik/2010/11/16/...n-ganz-deutschland.html

Danke Frau Künast, so werden sie den Höähenflug Ihrer Partei in Umfragen sehr schnell zum Absturz bringen.

Grünen-Künast will Tempo 30 in Berlin! Bald auch in ganz Deutschland?

Zoff um eine Forderung von Grünen-Fraktionschefin Renate Künast (54)!

Kaum hat sie ihre Spitzenkandidatur für Berlin zur Wahl 2011 verkündet, fordert sie ausgerechnet für die Hauptstadt: Runter vom Gas, Tempo 30 für die ganze Stadt!

Der Plan: Als Grundgeschwindigkeit soll überall Tempo 30 statt 50 gelten und nur da, wo es ein Verkehrsschild erlaubt, darf schneller gefahren werden.

UMWELTFREUNDLICH ODER NUR AUTOFEINDLICH?

Der Wissenschaftliche Beirat des Bundesverkehrsministeriums legte bereits Anfang November ein Gutachten zur Verkehrssicherheit vor und empfahl: Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit in allen deutschen Städten, 130 km/h als Limit auf Autobahnen.

WERDEN AUTOFAHRERN BALD BUNDESWEIT AUSGEBREMST?

Zwar sprach sich Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (56, CSU) dagegen aus, aber für Tempolimits sind Länder und Kommunen zuständig.

Bedeutet: Künast könnte, wenn sie die Wahl am 18. September 2011 in Berlin gewinnen sollte, die Forderung zumindest in der Hauptstadt durchdrücken.

Berlins Oppositions-Chef Frank Henkel (47, CDU) wetterte: „Wenn Frau Künast so weiter macht, dann dürfte der grüne Höhenflug schneller vorbei sein, als ihr lieb sein kann.” Denn laut jüngsten Umfragen stehen die Chancen für die Grünen gut, den rot-roten Senat zu kippen und Künast zur 1. Grünen Bürgermeisterin in Berlin zu machen.

Und: Bundesweit fahren die Grünen derzeit Rekord-Umfragewerte ein. Heißt im Klartext: Überall da, wo die Ökos in Regierungsverantwortung kommen, steht Tempo 30 auf dem Plan.

Beim Auto Club Europa (ACE) ist man empört. ACE-Sprecher Rainer Hillgärtner (58) zu BILD.de: „Wer den Verkehr aus ideologischen Gründen verlangsamen will, der tickt nicht richtig! Einer Tempodrosselung für mehr Verkehrssicherheit verschließen wir uns aber nicht. Wer den Verkehr entschleunigen will, der muss dafür gute Gründe anführen können wie Lärmminderung, Unfallverhütung oder Umweltschutz. Pauschale Tempolimits hingegen, die weltanschaulich begründet und womöglich auch noch ohne Einbeziehung aller Bürger von oben angeordnet werden, das wäre nicht grün sondern falsch.”

Grünen-Parlamentarier Winfried Hermann (58), Chef vom Verkehrsausschuss, versteht die Aufregung nicht. Hermann zu BILD.de:

„Das ist keine revolutionäre Forderung von Renate Künast, sondern etwas, das wir Grüne gemeinsam mit dem Deutschen Städtetag seit Langem fordern. Nämlich: Die Grundgeschwindigkeit auf 30 km/h zu senken und nur in Durchgangsstraßen eine höhere Geschwindigkeit zuzulassen. Gerade in Berlin macht das Sinn, wo durch viele Ampeln und viel ‚Stop & Go‘-Verkehr hohes Beschleunigen und heftiges Abbremsen den Schadstoff-Ausstoß erhöhen. Wir wollen den Verkehr nicht behindern, sondern flüssiger machen, was die Sicherheit erhöht und ökologisch sinnvoll ist.”

Der Deutsche Städtetag fordert seit Jahren, außer auf Vorfahrtsstraßen soll in allen Städten automatisch Tempo 30 gelten.

Der ADAC hält flächendeckende Tempo-30-Zonen nicht für sinnvoll. Begründung: Es würde sich weder positiv auf den Verkehrsfluss noch auf die Umwelt auswirken. Zudem gelte schon in 78 Prozent der Berliner Straßen teilweise oder ganztägig Tempo 30.
30 Postings ausgeblendet.
Seite: Übersicht Alle 1 2 3

SAKU: Ok, #10 war ein Versuch...
4
16.11.10 14:10
#32
Faktenfrei und Spaß dabei!

30 auf der Autobahn und 20 auf Bindesstraßen? Und in Berlin darf das Auto nur noch geschoben werden? Was denken sich diese verlausten Ökotunten überhaupt? Wir sind das Land der Dichter und Lenker, so geht das nicht! Buuuhhhh!
Frag Menschen mit Ahnung, nicht mich!
Nukem: Klimaschutz!
 
16.11.10 14:14
#33
Spielstraßen waeren doch noch schlimmer!:-) :-) Kraftstoff ist immer noch viel zu billig. Man sieht's daran wie wenige mit dem Rad oder zu Fuss unterwegs sind. Es gibt keine Alternative zum Klimaschutz als radikal bei sich selbst anzufangen und sich selbst zu fragen, wo man was tun kann. Nicht immer nur auf die anderen zeigen oder sagen, "man muesste was tun"!
14051948Kibbu.: Nachtfahrverbot für Frauen !
5
16.11.10 14:17
#34
Frauen- und Klimaschutz in einem.
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !

ONE BIG UNION
Calibra21: Das Thema Tempolimit
 
16.11.10 14:18
#35
auf Autobahnen gab es schon einmal: http://www.ariva.de/Tempolimit_auf_Autobahnen_Ja_oder_nein_t278787

Die Grünen kamen dabei auf über 30 %
Basterd: Autos abschaffen. Sofort.
 
16.11.10 14:20
#36
Ich kann den Schnee schon riechen. Der Winter kommt.
Klappmesser: In Berlin Wedding Osloer Str jibts ne Ampel
 
16.11.10 14:21
#37
die steht für Linksabbieger 4 Minuten auf Rot. Regelmäßig fetter Stau.
Det jibts sonst nur in Brandenburg
Krank
IMO
Where do elephants fly,
when you make an Arschtritt try ?
Calibra21: OBB-Wahl Berlin 2011
 
16.11.10 14:24
#38
http://www.tz-online.de/nachrichten/politik/...n-wowereit-993172.html

...In Umfragen liegen die Berliner Grünen mit bis zu 30 Prozent deutlich vor der SPD...

Ääähm, welchen Platz belegte Berlin nochmal bei der Pisastudie?

http://www.bild.de/BILD/berlin/aktuell/2008/11/18/...schlechtert.html

Ja, ne...is klar.
tutti: 30 er Zonen gibt es
 
16.11.10 14:26
#39
schon  sehr viele
Man sollte doch noch voran kommen
Fährt die Künast eigentlich auch Auto ?
Katjuscha hat vollkommen recht
Man müsste dann noch viel mehr auf die Radfahrer achten
schlauerfuchs: Hängt die Grünen solange es noch Bäume gibt!
 
16.11.10 14:29
#40
Hat der liebe Scholli mal gesagt, gab einen Skandal weil's keiner verstanden hat. Und jeder der jetzt mit "gut analysiert" wertet sollte mal seine Humorfähigkeit testen lassen.
The quick brown fox jumps over the lazy dog.
14051948Kibbu.: Komm ich mit "Informativ" um den Test rum ?
2
16.11.10 14:33
#41
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !

ONE BIG UNION
ecki: Kibbuz. nachdem dich Merkel gestern als
 
16.11.10 14:41
#42
"Stuttgarter" verunglimpft hat, kann dir doch ein kleiner Test nichts mehr ausmachen. ;-)
Innenminsister Rech: "beim Schloss von Versailles habe man auch nicht nach den Kosten gefragt"
objekt tief: wenn ich in beim Pizza-Bäcker in Pankow
3
16.11.10 14:43
#43
nach Steglitz eine Pizza bestelle kommt die aber eiskalt an. Da mach ich die Künknast verantwortlich.
Talisker: Cool
2
16.11.10 14:51
#44
Da werden sofort ein paar Reflexe ausgepackt, #10 oder gar der Artikel nicht zur Kenntnis genommen.
Die Meldung hätte auch lauten können:
Künast für weniger Temposchilder
Statt für 78% der Straßen braucht man dann nur noch für 22% Schilder (Rechnung stimmt nicht ganz, da es an einigen Stellen nur temporär gilt, aber wer verlangt hier im Thread schon nach Differenzierung oder Genauigkeit? Das wäre wohl eher uncool).
Gruß
Talisker
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.
14051948Kibbu.: Mich ? Die Merkel ?
 
16.11.10 14:53
#45
na das müßt ich doch wohl wissen.
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !

ONE BIG UNION
ecki: Angela Merkel verwechselt Baden mit Schwaben
2
16.11.10 14:58
#46

Angela Merkel verwechselt Baden mit Schwaben

 

Kanzlerin Angela Merkel verwechselte bei der Eröffnung des CDU-Parteitags in Karlsruhe Baden mit Württemberg und begrüßte die Delegierten „in der Messe Stuttgart“.

CDU-Parteitag - Merkel
Verschnaufpause: Bundeskanzlerin Merkel gönnt sich einen Schluck aus dem Wasserglas.
 
Die Gäste quittierten den Versprecher mit Geraune. Man sei hier in der „badischen Residenzstadt Karlsruhe“, stellte Ministerpräsident Ministerpräsident Stefan Mappus darauf in seiner Begrüßungsrede klar.

Im Kurznachrichtendienst Twitter brachte der Versprecher der Kanzlerin Hohn und Spott ein: „Frau Merkel schämen Sie sich, einfach Karlsruhe mit Stuttgart zu verwechseln“, schreibt einer. „Soll der Bahnhof Karlsruhe auch tiefergelegt werden?“, fragt ein anderer. Oder: „Das kann nur Merkel: Den Karlsruher Parteitag in Stuttgart abhalten“. Und der Internetnutzer „bockblabla“ sieht darin einen „neuen Lübke-talk-alike-Fall bei der CDU“.

Innenminsister Rech: "beim Schloss von Versailles habe man auch nicht nach den Kosten gefragt"
14051948Kibbu.: Die läßt ja wirklich kein Fettnapf aus...
 
16.11.10 15:00
#47
Eine Schande diese Frau.
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !

ONE BIG UNION
Kritiker: Hand aufs Herz !
2
16.11.10 15:28
#48
Wer von Euch schafft heute quer durch Berlin mit PKW unter 60 Minuten?
Das wären dann = 30 Km/Std.
Wozu also die Aufregung?

Ein guter Radfahrer ist heute in der Großstadt schneller als ein Auto!
Dazu würde gleiches Grundtempo weniger Probleme schaffen und die Radwege könnten abgebaut werden! Nach Aussage fahren Kurierfahrer lieber zwischen den Autos, als neben langsamen Fußgängern (mit Hundeleine).

Selbst in der kleinsten "Nuckelpinne" fühlen sich die Auto-ianer wie einst die Herrenreiter, herabschauend auf's Volk als die elenden Untertanen.
Fahren mit ihren PS-Raketen ins nächste Fitneßstudio, um endlich Bewegung zu machen.

Die Volksseele kocht hoch wegen einem Sturm im Wasserglas.
Auch die Integration käme leichter voran, führen alle Muslime mit dem Fahrrad.
bullybaer: die
 
16.11.10 15:32
#49
Grünen müssens ja mal wieder übertreiben mit der Strangul... öhm Regulierung der Bürger. Was die Künast will ist Tempolimit aus ideoligischen Gründen. Das hat mit Umwelt und Sicherheit nix zu tun.
Ich sage euch, lasst euch nicht unterkriegen: Freie Fahrt für Freie Bürger!! :D
1984 was not meant as an instruction manual
objekt tief: nein, bullybaer
2
16.11.10 15:34
#50
die Grünen sind oder waren schon immer gegen Regulierungen. Oder täuscht man sich da?
n1608: #48 Sehr geiler Vorschlag
 
16.11.10 16:05
#51
"Auch die Integration käme leichter voran, führen alle Muslime mit dem Fahrrad."

Der nächste Integrationsgipfel würde sicherlich sehr spassig werden. Fragt sich nur, wem ich meinen 8 Jahre alten 3er mit M-Sportpaket verkaufe :-)
IQ_Master: @kritiker
 
16.11.10 16:11
#52
Wenn man nicht schneller als 30 fahren kann, warum dann ein Tempolimit?
kiiwii: in Berlin brauchts überhaupt kein Auto, da geht
 
16.11.10 16:26
#53
alles mit der S-Bahn viel flotter...

...und den Strassenbau kann man dann deutlich reduzieren...
...und vielleicht braucht man dann ja auch  nicht mehr soviel Geld aus dem Länderfinanzausgleich.  Also ich bin für Tempo 30 in Berlin.

Und die gesparte Kohle verbauen wir in S 21.  
Denn auch Stuttgart braucht 'ne moderne Bahn und nen neuen Hbf, ned nur die Berliner..
kiiwii: ...für die Politiker-Karossen gibts dann wie in
 
16.11.10 16:28
#54
Moskau ne extra Schnell-Fahr-Spur... denn irgendwie müssen die sich mit ihren dicken A8 und S-Klassen vom gemeinen Fahrradvolk doch noch abheben...
Dr.Bio: kritiker
3
16.11.10 16:33
#55
ich weis ja nicht wie du fährst, und ob du fährst, aber ich fahre gerade wenn ich es
eilig habe zügiger. Es gibt genügend Stellen in Berlin wo man gut 70 km/h fahren kann.
Die Berliner fahren eigentlich sehr zügig.
Wenn es mal langsam wird, dann schafft man immer noch 45 km/h.
Dann müssen nur noch die Ampel-Zeiten angerechnet werden. Wenn man dann nur
noch 30 fahren darf, dann verlängert sich die Zeit enorm!

Sollte es so kommen, wird Berlin den Trend zur wirtschaftsschwachen Region
weiter fortsetzen.
Kritiker: Ei kik e'mal - der Bio
 
18.11.10 02:21
#56
Rasen, bis die Reifen qualmen.
Und immer zügig - wie Kiiwii # 53 postet = im Zug!
Oder hast Du die Fenster auf?

Klar kannst Du auch mal 70 fahren, nur - ob Du auch dorthin willst?
Mit 45 volle Pulle zur roten Ampel - und das aber gaaanz langsam.

"Janz Balin war eene Wolke - und Dr. Bio mittendrinne!"

Seite: Übersicht Alle 1 2 3
 
Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
RSS RSS-Feed