Goldrooster AG

Postings: 48
Zugriffe: 6.554 / Heute: 1
Goldrooster 1,301 € -1,96% Perf. seit Threadbeginn:   -67,97%
 
Specnaz.: Goldrooster AG
6
25.04.12 14:57
#1
Goldrooster AG plant Börsengang an der Frankfurter Wertpapierbörse

---- Zeichnungsfrist voraussichtlich vom 2. Mai bis 15. Mai 2012

----Erstnotiz im Entry Standard am 18. Mai 2012 geplant


Ein goldener Hahn stolziert auf das Frankfurter Parkett zu

Trotz der Turbulenzen an den Kapitalmärkten will Finanzkreisen zufolge der chinesische Sportausrüster Goldrooster, in Frankfurt den Sprung aufs Parkett wagen.
22 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht Alle 1 2

H-Mika: sehr interessant
 
07.06.13 10:22
#24
wenn die deutsche balaton so stark in Goldrooster investiert, dann werden diese das Unternehmen vorher genau geprüft haben. im vorfeld wurde ja immer spekuliert, ob die wachstumszahlen von goldrooster real oder ein fake sind. ich denke, dass ist jetzt vom tisch. die erfahrenen vorständer der balaton ag werden nicht mehr als 25% der aktien ohne hintergrundwissen erwerben - also sollte ordentlich potential vorhanden sein. einziges problem bleibt der marktenge wert. größere stückzahlen sind kaum zu bekommen, deswegen gehe ich zeitnah von deutlich höheren kursen aus
H-Mika: Entdeckung
 
10.06.13 15:25
#25
so langsam scheinen die anleger das potential zu erkennen - die deutsche balaton investiert nicht ohne positiven Hintergrund
H-Mika: Nachfrage steigt deutlich
 
11.06.13 09:27
#26
hohe Nachfrage im Orderbuch. Kurse von heute sind bald Geschichte. Würde mich nicht wundern, wenn die deutsche balaton ag ihren anteil weiter aufstockt. geringer freefloat - sehr gute ergebnisse - also für mich immer noch auf diesem niveau ein eindeutiger kauf
H-Mika: Abfindungsangebot zu niedrig, oder?
 
12.06.13 08:10
#27
Angebot
der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft
Ziegelhäuser Landstraße 1, 69120 Heidelberg, Deutschland
(AG Mannheim, HRB 338172)
an die Aktionäre der
Goldrooster AG
Markgrafenstraße 33, 10117 Berlin, Deutschland
zum Erwerb von
Stück 300.000 auf den
Inhaber lautenden Stückaktien
(ISIN DE000A0AYYU6 / WKN A0AYYU)
der Goldrooster AG
(AG Berlin-Charlottenburg, HRB 137673)
gegen Zahlung einer Gegenleistung in Geld
in Höhe von 2,00 Euro
1. Präambel

Die Goldrooster AG mit Sitz in Berlin („Goldrooster“) ist eine im Handelsregister beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg unter HRB 137673 eingetragene Aktiengesellschaft deutschen Rechts. Ihr Grundkapital in Höhe von 20.720.206,00 Euro ist eingeteilt in 20.720.206 auf den Inhaber lautende Stückaktien. Die Aktien der Goldrooster AG sind im Freiverkehr an den Wertpapierbörsen in Frankfurt, Berlin und Düsseldorf notiert.

Dieses Angebot bezieht sich ausschließlich auf den Erwerb von Stück 300.000 der Aktien der Goldrooster mit der ISIN DE000A0AYYU6 / WKN A0AYYU (im Folgenden auch die „Goldrooster -Aktien“) durch die Deutsche Balaton Aktiengesellschaft mit Sitz in Heidelberg (nachfolgend „Deutsche Balaton“).

2. Gegenstand des Angebots

Gegenstand des Angebots sind insgesamt Stück 300.000 der auf den Inhaber lautende Stückaktien der Goldrooster AG mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von je 1,00 Euro, die unter der ISIN DE000A0AYYU6 und der WKN A0AYYU im Freiverkehr an den Wertpapierbörsen Frankfurt, Berlin und Düsseldorf gehandelt werden.

3. Angebot

Die Deutsche Balaton bietet allen Inhabern von Goldrooster-Aktien, die Gegenstand des Angebots sind, nach Maßgabe der Bedingungen und Konditionen dieses Angebots, insbesondere aber nicht ausschließlich unter der Bedingung der Begrenzung des Angebots nach Ziffer 7.3 an, die Goldrooster-Aktien gegen Zahlung des Kaufpreises zu erwerben. Die Inhaber von Aktien, die Gegenstand dieses Angebots sind, werden nachfolgend auch als „Aktieninhaber“ bezeichnet.

4. Kaufpreis

Der Kaufpreis je Goldrooster-Aktie beträgt 2,00 Euro (in Worten: zwei Euro null Cent).

5. Annahmefrist

Die Annahmefrist beginnt mit Veröffentlichung des Angebots im Bundesanzeiger und auf der Internetseite der Deutsche Balaton unter www.deutsche-balaton.de am Montag, 10. Juni 2013, und endet, vorbehaltlich einer Verlängerung der Annahmefrist, am Montag, 24. Juni 2013, 12:00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main).

Die Deutsche Balaton behält sich eine Verlängerung der Annahmefrist ausdrücklich vor. Eine Verlängerung der Annahmefrist wird die Deutsche Balaton unverzüglich vor Ablauf der Annahmefrist durch Veröffentlichung auf der Internetseite der Deutsche Balaton unter www.deutsche-balaton.de mitteilen und nachfolgend auch im Bundesanzeiger veröffentlichen. Im Fall der Verlängerung der Annahmefrist verschieben sich die in dieser Angebotsunterlage genannten Fristen für die Abwicklung des Angebots entsprechend.

6. Bedingung

Das Angebot bezieht sich ausschließlich auf die unter Ziffer 2 beschriebenen Goldrooster-Aktien. Andere Wertpapiere als die unter Ziffer 2 beschriebenen Goldrooster-Aktien sind nicht Gegenstand dieses Angebots. Das Angebot ist begrenzt gemäß Ziffer 7.3.

7. Durchführung des Angebots

7.1 Annahmeerklärung und Sperrvermerk

Aktieninhaber können dieses Angebot nur innerhalb der unter Ziffer 5 benannten Annahmefrist annehmen. Die Annahme kann nur gegenüber einem depotführenden Kreditinstitut oder einem depotführenden Wertpapierdienstleistungsunternehmen mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland oder der inländischen Niederlassung eines depotführenden Kreditinstituts oder eines depotführenden Finanzdienstleistungsunternehmens (nachfolgend „depotführendes Institut“) erklärt werden.

Aktieninhaber, die dieses Angebot für ihre Goldrooster-Aktien oder einen Teil ihrer Goldrooster-Aktien annehmen wollen, sollen zur Annahme des Angebots

a)  die Annahme schriftlich gegenüber dem depotführenden Institut erklären und

b)  die Goldrooster-Aktien (ISIN DE000A0AYYU6 / WKN A0AYYU), für die das Angebot angenommen werden soll, durch ihr depotführendes Institut mit einem Sperrvermerk versehen lassen, der sicherstellt, dass die Goldrooster-Aktien, für welche die Annahme des Erwerbsangebots erklärt wurde, bis zur Abwicklung des Erwerbsangebots, das heißt mindestens bis zur Übertragung der im Rahmen des Erwerbsangebots zu berücksichtigenden Goldrooster-Aktien des jeweiligen Aktionärs, nicht anderweitig börslich veräußert werden können.


Die Annahme des Erwerbsangebots wird mit Zugang der Annahmeerklärung bei dem depotführenden Institut und Einbuchung des Sperrvermerks wirksam. Die Einbuchung des Sperrvermerks ist nur dann fristgerecht innerhalb der Annahmefrist erfolgt, wenn diese bis spätestens zum Ablauf der Annahmefrist, also bis 24. Juni 2013, 12:00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main) bewirkt wird und die Annahme innerhalb der Annahmefrist (Ziffer 5) gegenüber dem depotführenden Institut schriftlich erklärt worden ist.

Mit der Annahme des Angebots kommt zwischen der Deutsche Balaton und dem annehmenden Aktionär ein Kaufvertrag gemäß den Bestimmungen der am 10. Juni 2013 im Bundesanzeiger und auf der Internetseite der Deutsche Balaton veröffentlichten Angebotsunterlage hinsichtlich der Durchführung des Erwerbsangebots zustande. Mit der Annahme des Angebots einigen sich der Aktionär und die Deutsche Balaton zugleich über die Übertragung des Eigentums an den zum Verkauf eingereichten Goldrooster-Aktien auf die Deutsche Balaton. Der Eigentumsübergang findet statt mit Einbuchung der eingereichten Goldrooster-Aktien im Depot der Deutsche Balaton. Die Aktionäre erklären mit der Annahme, dass die eingereichten Goldrooster-Aktien zum Zeitpunkt der Eigentumsübertragung in ihrem alleinigen Eigentum stehen sowie frei von Rechten Dritter sind.

Mit der Annahme des Angebots weisen die jeweiligen das Angebot annehmenden Aktieninhaber ihr depotführendes Institut an, die in der Annahmeerklärung bezeichneten Goldrooster-Aktien zunächst in ihrem Depot zu belassen, jedoch die Goldrooster-Aktien, für die sie jeweils die Annahme dieses Angebots erklärt haben, mit einem entsprechenden Sperrvermerk versehen zu lassen.

Weiter beauftragen und bevollmächtigen die jeweiligen das Angebot annehmenden Aktieninhaber ihr depotführendes Institut, unter Befreiung von dem Verbot der Beschränkungen gemäß § 181 BGB, alle erforderlichen oder zweckdienlichen Handlungen zur Abwicklung dieses Angebots vorzunehmen sowie Erklärungen abzugeben und entgegenzunehmen, insbesondere den Eigentumsübergang der eingereichten Goldrooster-Aktien unter Berücksichtigung einer etwaig erforderlich werdenden verhältnismäßigen Annahme (Ziffer 7.3) auf die Deutsche Balaton herbeizuführen.

Die in den vorstehenden Absätzen aufgeführten Weisungen, Aufträge und Vollmachten werden im Interesse einer reibungslosen und zügigen Abwicklung dieses Angebots unwiderruflich erteilt.

7.2 Abwicklung des Angebots und Kaufpreiszahlung

Für die weitere Abwicklung des Angebots ist es erforderlich, dass die depotführenden Institute

a)  spätestens an dem auf das Ende der Annahmefrist folgenden Bankarbeitstag (dies ist voraussichtlich am Dienstag, 25. Juni 2013) der Deutsche Balaton zur Feststellung einer etwaigen Überannahme des Angebots und zur Ermittlung einer hieraus erforderlich werdenden verhältnismäßigen Annahme die Anzahl der Goldrooster-Aktien mitteilen, für die die Aktieninhaber dem depotführenden Institut fristgerecht die Annahme des Angebots erklärt haben und für welche fristgerecht ein Sperrvermerk eingetragen wurde; und

b)  zusammen mit der Mitteilung über die Anzahl der Goldrooster-Aktien gemäß vorstehend lit. a) der Deutsche Balaton mitteilen, auf welches Konto des depotführenden Instituts die Deutsche Balaton Aktiengesellschaft die Gegenleistung überweisen soll; und

c)  die in den Wertpapierdepots des jeweiligen Aktieninhabers belassenen Goldrooster-Aktien mit der ISIN DE000A0AYYU6 / WKN A0AYYU, für welche fristgerecht die Annahme des Erwerbsangebots erklärt und für welche fristgerecht ein Sperrvermerk eingetragen wurde, unverzüglich nach Vorliegen der Voraussetzungen für die Übertragung der Goldrooster-Aktien unter Berücksichtigung einer verhältnismäßigen Annahme im Fall der Überannahme des Angebots (vgl. Ziffer 7.3 des Erwerbsangebots) auf das Depot Nummer 90192605 der Deutsche Balaton bei der NATIONAL-BANK AG, BLZ 360 200 30, KV-Nummer: 40 29, übertragen. Die Voraussetzungen für die Übertragung der Goldrooster-Aktien, die kumulativ vorliegen müssen, sind:

(1) der Ablauf der Annahmefrist (vgl. hierzu Ziffer 5 des Erwerbsangebots),

(2) die Mitteilung der Repartierungsquote durch die Deutsche Balaton an die depotführenden Institute und

(3) die Zahlung des Kaufpreises durch die Deutsche Balaton auf das von dem jeweiligen depotführenden Institut genannte Konto (die Zahlung des Kaufpreises wird von der Deutsche Balaton voraussichtlich am dritten Bankarbeitstag nach Ablauf der Annahmefrist, also voraussichtlich am Donnerstag, 27. Juni 2013, per Banküberweisung beauftragt).


Die Deutsche Balaton tritt insoweit bei der Abwicklung mit Banken in Vorleistung (Zahlung vor Lieferung). Soweit Goldrooster-Aktien im Falle einer Überannahme des Angebots nicht berücksichtigt werden konnten (vgl. Ziffer 7.3), werden die depotführenden Institute gebeten, bei den verbleibenden zur Annahme eingereichten Goldrooster-Aktien den Sperrvermerk zu entfernen. Im Hinblick auf diejenigen Goldrooster-Aktien, für die das Angebot während der Annahmefrist angenommen wurde und die aufgrund einer etwaig erforderlich werdenden verhältnismäßigen Annahme im Rahmen dieses Angebots berücksichtigt werden können, wird die Überweisung des Kaufpreises somit unverzüglich, d. h. voraussichtlich am zweiten Bankarbeitstag nach Ablauf der Annahmefrist, an die depotführenden Institute beauftragt. Im Falle einer Überannahme des Angebots (vgl. Ziffer 7.3) kann sich aus abwicklungstechnischen Gründen die auch dann unverzüglich durchzuführende Zahlung des Kaufpreises gegebenenfalls um wenige Tage verzögern. Mit der Gutschrift bei dem jeweiligen depotführenden Institut hat die Deutsche Balaton ihre Verpflichtung zur Zahlung des Kaufpreises gegenüber dem das Angebot annehmenden Aktionär erfüllt. Es obliegt dem jeweiligen depotführenden Institut, die Geldleistung dem annehmenden Aktionär gutzuschreiben.


Für die erforderlichen Mitteilungen zu lit. a) und lit. b) können depotführende Institute das Formular verwenden, das von der Internetseite der Deutsche Balaton unter www.deutsche-balaton.deheruntergeladen werden kann.

Mitteilungen der depotführenden Institute an die Deutsche Balaton nach den vorstehenden Absätzen sollen ausschließlich per Telefax an die Faxnummer +49 6221 6492424 erfolgen.

Die Deutsche Balaton wird den depotführenden Instituten eine etwaige Überannahme und eine sich daraus ergebende verhältnismäßige Annahme des Erwerbsangebots voraussichtlich am zweiten Bankarbeitstag nach Ende der Annahmefrist, das ist voraussichtlich am Mittwoch, 26. Juni 2013, ebenfalls per Telefax mitteilen. Die depotführenden Institute werden aus diesem Grund gebeten, der Deutsche Balaton zusammen mit den Mitteilungen nach vorstehend lit. a) und lit. b) eine Faxnummer mitzuteilen.

7.3 Begrenzung des Angebots und verhältnismäßige Annahme des Angebots

Das Angebot bezieht sich auf den Erwerb von insgesamt Stück 300.000 Goldrooster-Aktien mit der ISIN DE000A0AYYU6 / WKN A0AYYU.

Sofern im Rahmen dieses Angebots über die depotführenden Institute Annahmeerklärungen für mehr als Stück 300.000 Goldrooster-Aktien zum Erwerb eingereicht werden, gilt Folgendes:

Nehmen Aktieninhaber dieses Angebot für insgesamt mehr als die Stück 300.000 Goldrooster-Aktien an, auf die dieses Erwerbsangebot seiner Zahl nach beschränkt ist, werden die Annahmeerklärungen verhältnismäßig berücksichtigt, d. h. im Verhältnis der Gesamtzahl der Goldrooster-Aktien, auf deren Erwerb dieses Angebot gerichtet ist (Stück 300.000) zur Anzahl der insgesamt eingereichten Goldrooster-Aktien. Sollten sich bei einer verhältnismäßigen Berücksichtigung Bruchteile ergeben, wird stets auf die nächste ganze Zahl abgerundet.

Die Deutsche Balaton behält sich vor, mehr als 300.000 Goldrooster-Aktien zu erwerben, insbesondere, aber nicht ausschließlich, durch eine nachträgliche und vor Ende der Annahmefrist erfolgende Erhöhung der Stückzahl, auf die dieses Angebot begrenzt ist. Außerdem behält sich die Deutsche Balaton im Falle der Überannahme des Angebots das Recht vor, alle im Rahmen des Erwerbsangebots zum Erwerb angedienten Aktien zu erwerben und für diesen Fall auf die verhältnismäßige Annahme zu verzichten. Mit Annahme des Angebots erklärt der jeweils die Annahme erklärende Aktieninhaber hierzu sein Einverständnis. Die Deutsche Balaton wird eine nachträgliche Erhöhung der Stückzahl, auf die sich dieses Erwerbsangebot bezieht, oder einen Verzicht auf die verhältnismäßige Annahme durch Veröffentlichung in dem unter Ziffer 9 genannten Medium mitteilen.

7.4 Kosten der Annahme

Etwaige mit der Annahme dieses Angebots entstehende Kosten sind von den betreffenden Aktieninhabern selbst zu tragen. Aktieninhabern, die dieses Angebot annehmen wollen, wird empfohlen, etwaige durch die Annahme des Angebots entstehende Kosten mit dem depotführenden Institut abzuklären.

7.5 Handelbarkeit der Goldrooster-Aktien bis zur Abwicklung des Angebots

Ein börslicher Handel der zum Erwerb eingereichten und mit einem Sperrvermerk versehenen Goldrooster-Aktien (ISIN DE000A0AYYU6 / WKN A0AYYU) ist nicht vorgesehen. Aktionäre, die dieses Angebot annehmen, können daher die mit einem Sperrvermerk versehenen Goldrooster-Aktien bis zu einer eventuellen Löschung des Sperrvermerks aufgrund einer Überannahme oder der Übertragung der Aktien an die Deutsche Balaton wahrscheinlich nicht über die Börse verkaufen, und zwar unabhängig davon, ob die Goldrooster-Aktien im Wege der Zuteilung übernommen werden oder wegen einer eventuellen Überannahme nach Ablauf der Annahmefrist teilweise zurückgegeben werden. Der Handel der Goldrooster-Aktien bleibt im Übrigen von diesem Erwerbsangebot unberührt.

8 Steuerlicher Hinweis

Die steuerliche Behandlung des Veräußerungsvorgangs bei den Aktieninhabern hängt von den jeweiligen individuellen steuerlichen Verhältnissen des jeweiligen Aktieninhabers ab.

9 Veröffentlichungen

Die Deutsche Balaton wird das Ergebnis des Erwerbsangebots auf der Internetseite der Deutsche Balaton unter www.deutsche-balaton.de veröffentlichen. Für den Fall der Überannahme des Angebots (vgl. Ziffer 7.3) wird die Deutsche Balaton außerdem sobald wie möglich die Zuteilungsquote, mit der die Annahmeerklärungen Berücksichtigung finden, auf ihrer Internetseite veröffentlichen.

Alle Veröffentlichungen und sonstigen Mitteilungen der Gesellschaft im Zusammenhang mit diesem Angebot erfolgen, soweit nicht eine weitergehende Veröffentlichungspflicht besteht, nur auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.deutsche-balaton.de.

10 Rückfragen

Wir stehen Ihnen für Rückfragen unter folgenden Kontaktdaten zur Verfügung:

Deutsche Balaton AG, Ziegelhäuser Landstraße 1, 69120 Heidelberg, Telefon: +49 6221 649240, Telefax: +49 6221 6492424, e-Mail: info@deutsche-balaton.de.



Heidelberg, im Juni 2013

Deutsche Balaton Aktiengesellschaft




Quelle: www.bundesanzeiger.de
H-Mika: Nachbesserung
 
12.06.13 08:18
#28
es scheint als ob die deutsche balaton wirklich deutlich mehr aktien an goldrooster erwerben will. über die börse ist das nicht möglich ohne den kurs massiv nach oben zu treiben. die wissen genau was sie tun - würde mich nicht wundern, wenn das angebot verlängert und mittelfristig der preis auch angehoben wird. 2 € sind aus meiner sicht viel zu wenig im Blick auf das Potential der Goldrooster ag
H-Mika: Rüclblick
 
13.07.13 08:36
#29
Ende Mai habe ich Goldrooster entdeckt und mich intensiv mit dieser Aktie beschäftigt. Inzwischen ist viel passiert - Deutsche Balaton beteiligt - grosses Potential in China bei den jungen Menschen und Kurs inzwischen angesprungen von 1,50 € auf ca. 2,85 €. Aus meiner Sicht ist das erst der Anfang.
MC50: News!!
 
08.11.13 13:10
#30
MC50: bin mal raus....
 
11.11.13 14:10
#31
Danke an die Chinesen. :-)
Behu2000: Goldrooster
 
15.01.14 17:18
#32
..bin leider noch drin...
ipopo: ooh
 
15.04.14 15:47
#33
Goldrooster, Balaton Anteil über 20%

Vorsicht:


Der Finanzvorstand einer in den Konzernabschluss der Deutsche Balaton AG
einbezogenen Gesellschaft hat heute mitgeteilt, dass es dieser Gesellschaft
nicht möglich sein wird, entsprechend des für den Konzernjahresabschluss
der Deutsche Balaton AG aufgestellten Zeitplans eine entsprechende
Richtigkeit der von der einbezogenen Gesellschaft für den Konzernabschluss
zur Verfügung gestellten Ergebnisse zu bestätigen. Derzeit sei es aufgrund
von offenen Punkten bei der Prüfung der aktuell als assoziiertes
Unternehmen einbezogenen Gesellschaft nicht möglich abzuschätzen, wann die
entsprechende Richtigkeit vom Prüfer der betroffenen Gesellschaft bestätigt
werden kann.

Aufgrund dieser nicht von der Deutsche Balaton AG zu vertretenden
Verzögerung wird es unter Umständen der Deutsche Balaton AG nicht möglich
sein, bis zum 30. April 2014 von einem Wirtschaftsprüfer testierte
Jahresabschlüsse, sowohl den Einzelabschluss nach HGB als auch den
Konzernabschluss nach IFRS, zu veröffentlichen.

Bei der betroffenen Gesellschaft handelt es sich um eine an der Deutschen
Börse gehandelte Gesellschaft, die ihr operatives Geschäft in China
betreibt. Die Deutsche Balaton AG hält mehr als 20% an dieser Gesellschaft.
ipopo: adhoc
 
15.04.14 15:48
#34
Verzögerung bei der Aufstellung der Abschlüsse für die Deutsche Balaton AG und den Konzern aufgrund von Beteiligungen mit chinesischem Hintergrund / Etwaige Folgen auf die Ergebnisse sind derzeit nicht abschätzbar
http://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/verzoegerung-bei-der-aufstellung-der-abschluesse-fuer-die-deutsche-balaton-und-den-konzern-aufgrund-von-beteiligungen-mit-chinesischem-hintergrund-etwaige-folgen-auf-die-ergebnisse-sind-derzeit-nicht-abschaetzbar/?newsID=796985&companyID=609

Behu2000: Goldrooster
 
06.05.14 15:55
#35
Drecksladen !
Birdy99: schönes Design
 
06.07.14 16:06
#36
Eine der Hauptgründe warum ich einige Aktien von Goldrooster gekauft habe: Mir gefallen die Kleider, Design und das Logo ziemlich gut.
Das mag naiv sein aber das stört mich nicht.
-brokerjoker-: Natürlich stört das nicht.....
 
06.07.14 17:35
#37
warum auch?

Ach und welches Design gefällt denn?

Das von Le Coq Sportif bei denen man das Logo nach üblicher chinesische Art kopiert hat?
Die Homepage ist ein Witz und funktioniert spitze, so wie es sich für ein seriöses Unternehmen gehört.
(So wie bei Ming Le das umgedrehte Nike Zeichen)
Die Klamotten die man nirgendwo bestellen kann (wie bei jeder China Provinz Modebude)

Also ich tippe mal auf eine Aktienanzahl von 0,00 im Depot.

Aber der Versuch war nett!!  ;)
Birdy99: ach so
 
06.07.14 19:26
#38
Nun, dass ich ein paar Aktien halte habe ich ja schon geschrieben.
Mit dem Logo hast du recht, das ist offenbar eine Kopie.
Ob man die Klamotten nicht bestellen kann, weiss ich nicht (ich kann kein Chinesisch). Ich habe mal versucht H&M Klamotten zu bestellen, - das geht aber auch nicht auf ihrer Web Seite.
-brokerjoker-: Ist das ernst gemeint??
 
06.07.14 19:55
#39
1. wenn man sich diesen qualitativ schlecht verarbeiteten Ramsch von H&M bestellen möchte kann man das auf der Homepage sehr wohl machen.

2. man muß kein Chinesisch können um zu wissen das man weder von Goldrooster, Fast Cadualwear, Ming le, Powerland, Kinghero, oder sonst irgendeiner dieser Provinzbuden den Ramsch bestellen kann.

3. diese Deutschen Chinaholding Konstrukte sind ohne operatives Geschäft. Also ob bei Goldrooster ein Schuh von Fließband fällt oder nicht hat keinen Einfluss auf den Briefkasten hier in Deutschland.

4. Leute die hier mit solch naiven und "positiven" Beiträgen Versuchen diese Chinaknaller als lukratives und interessantes Investment darzustellen gab es ebenfalls mehr als genug. Die Charts dieser Chinaknaller beweisen allerdings was wirklich hinter den Dingern steckt.    
Birdy99: china holding
 
07.07.14 11:31
#40
Betreffend China Holding. Ist das ein Problem, dass die deutsche Holdinggesellschaft die Beteiligung an der chinesischen Firma hält und sonst keine weitere Geschäftstätigkeit hat?

Wäre es sicherer, falls die chinesische Gesellschaft ihre Aktien direkt an der deutschen Börse kotiert hat? Solche Strukturen sind doch in einem Konzern nichts Ungewöhnliches. Das ergibt sich immer, falls eine Firma Tochtergesellschaften im Ausland hat.  

Ich sehe hier eigentlich aus Risikogesichtspunkten keinen Unterschied, aber ich lasse mich gerne von etwas anderem überzeugen.  
-brokerjoker-: Du hast vollkommen recht.....
 
07.07.14 11:55
#41

es ist natürlich unglaublich seriös wenn so ein tolles Unternehmen hier nur einen Briefkasten betreibt und keinerlei Operatives Geschäft und das als "Muttergesellschaft".

Oftmals ist es nur ein Büroservice und die Telefonnummern sind sowieso oftmals die selben.

Unwissende Kontrolleure

Wie wenig deutsche Aufsichtsräte zum Teil über die Unternehmen wissen, die sie kontrollieren sollen, zeigt sich nach der Hauptversammlung einer chinesischen Firma in Frankfurt. „Nächstes Mal musst du mir euer Office hier zeigen, da war ich noch nie“, sagt ein Aufsichtsrat zum deutschen Statthalter des Unternehmens.

Da könnte er eine Überraschung erleben. Viele der in Deutschland gelisteten China-Unternehmen haben hierzulande kein richtiges Büro. Wozu auch, das operative Geschäft befindet sich schließlich in China. Eine beliebte Adresse bei den deutschen China-AGs ist der Westhafenplatz 1 in Frankfurt. Virtuelle Büros mit Geschäftsadresse und Telefonservice gibt es dort ab 199 Euro pro Monat. Unter anderem Vtion, Hersteller von mobilen Datenkarten, der Sanitäranlagenproduzent Joyou und der Börsenneuling Ming Le Sports geben an, hier ihren Deutschlandsitz zu haben.

Quelle:http://www.finanzen.net/euro/aktuell/China-Boersengaenge-Zu-viele-Ungereimtheiten-2001820@inPageNr_1

Warum geht das Unternehmen denn nicht im eigenen Land an die Börse?

Warum gibt es in dem Land in dem man den Börsengang macht und 99% der investierenden Anleger herkommen kein repräsentatives Büro/Niederlassung?

Das wäre doch auch förderlich, für eventuelle Geschäftsbeziehungen im Europäischen Raum oder um Investoren oder Anlegern mal zu empfangen.

Das Beispiel der Kinghero hat gezeigt was am ende noch übrig ist. Warum eine Holding in Deutschland für die Jungs aus China so interessant ist wurde bereits mehrfach hier erläutert und erklärt.

Fakt ist und bleibt, diese Holdings existieren nur aus einem Grund "Stupid German Money" einsammeln.


Behu2000: Goldrooster
 
08.07.14 18:07
#42
Hab ich doch gesagt: Drecksladen !!
Birdy99: goldrooster
 
24.07.14 10:55
#43
Die Aktie ist nun offenbar völlig abgestürzt, obwohl es keine News gibt...
Behu2000: Der Drecksladen
 
28.07.14 15:06
#44
hat immer noch keinen Jahresabschluss 2013 vorgelegt.
Birdy99: ich habe einmal...
 
31.08.14 17:50
#45
den Beneish M Score für Goldrooster mit dem Abschluss 2012 berechnet.

Dieses Modell soll Gewinn -Manipulatoren identifizieren. Es hat beispielsweise bei Enron erfolgreich vorausgesagt, dass die Bilanzen nicht stimmen können. Das gleicht trifft für Youbisheng, einer China Aktie, zu. Die Firma steht unterdessen unter Betrugsverdacht. Der M - Score war für diese Firma exterm hoch (ich habe den Abschluss 2013 verwendet) und weisen auf starke Bilanzmanipulationen hin.

Das Resultat für Goldrooster sieht gut aus (-67), und weist darauf hin, dass Goldrooster die Gewinne für 2012 nicht manipuliert hat.

Mal schauen, wie es hier weitergeht und die Sache doch noch gut endet oder eben nicht.
Behu2000: birdy99
 
01.09.14 11:36
#46
..danke für die Info. Hilft eben nur entweder Verlust realisieren, weiter aussitzen oder die Hoffnung, dass die Deutsche Balaton den Laden doch noch übernimmt.
Birdy99: ich persönlich...
 
01.09.14 12:14
#47
sitze mal die Verluste aus. Der Anteil in meinem Depot von diesem Titel ist sowieso sehr gering 0.5% und die Kauf-/Verkaufs-Spreads dieser Aktie sind auch nicht gerade gering.

Zukaufen würde ich aber auch nicht, solange es keinen Bericht gibt und die Spread so hoch sind. Ich erwarte eigentlich kein gutes Ergebnis.  
Birdy99: es sieht schon
 
28.10.14 20:43
#48
...deutlich besser aus. Aufgrund der noch nicht testierten Zahlen, war die Firma ziemlich erfolgreich.

Der Kurs wird darum wohl langsam weiter steigen.  

Seite: Übersicht Alle 1 2