Der USA Bären-Thread

Beiträge: 123.559
Zugriffe: 10.989.166 / Heute: 886
S&P 500 2.045,9 -2,95% Perf. seit Threadbeginn:   +40,18%
 
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

Baltic Dry auf 415 - neues Allzeittief

 
12.01.16 21:53
(Verkleinert auf 44%) vergrößern
Der USA Bären-Thread 884491
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

Dead Cat Bounce beginnt

 
12.01.16 22:03
(Verkleinert auf 94%) vergrößern
Der USA Bären-Thread 884496
Der USA Bären-Thread Kicky
Kicky:

Standard Chartered prophezeit Ölpreis bei $10

 
13.01.16 12:52
Standard Chartered became the latest major bank to downgrade its oil outlook to $10, joining the likes of Goldman Sachs, RBS and Morgan Stanley in making ultra-bearish calls as prices have collapsed by 15pc this year....Standard Chartered said there was no bottom in sight until "money managers in the market conceded that matters had gone too far".
"Given that no fundamental relationship is currently driving the oil market towards any equilibrium, prices are being moved almost entirely by financial flows caused by fluctuations in other asset prices, including the dollar and equity markets," said Standard Chartered.....

www.telegraph.co.uk/finance/oilprices/...tment-bank-bears.html
Der USA Bären-Thread Kicky
Kicky:

Bottom ruf ist Griff in ein fallendes Messer

 
13.01.16 12:59
sagt Michael Hewson at CMC."When the clamour for lower prices becomes a stampede, warning signs and alarm bells tend to start going off, which suggests that a more prudent approach might be advisable," he said.

link s. #378
Der USA Bären-Thread Kicky
Kicky:

Nevsky Capital, a London-based hedge fund gibt auf

 
13.01.16 13:02
.... On average the fund has made 18.4pc a year since 2000 – nearly 10 times more than returns generated by average peers as measured by the HFRX Index, according to Bloomberg. Over a 20-year investment career at Baring Asset Management, Thames River Capital and finally Nevsky, Taylor has made a cumulative return of 6,406pc.
So Nevsky knows its onions. The fact that it has decided to start selling its holdings and return money to investors has therefore sent shockwaves through the investment community.... “certain features of the current market environment … are inconsistent with the achievement of our goal of producing satisfactory risk adjusted absolute returns”. Translation: it’s getting too hard out there for even the most talented investors to make money.

www.telegraph.co.uk/finance/newsbysector/...-for-how-long.html
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

# 378

 
13.01.16 13:20
Je tiefer das genannte Kursziel einer Bank ist, desto größer ist ihre Short-Position.
Der USA Bären-Thread Stöffen
Stöffen:

Zu dem propagierten hohen Rohölangebot

2
13.01.16 13:22
Die Schere zwischen der Förderung und der Nachfrage beim Erdöl klafft seit dem 4. Quartal 2014 ein Stück weit auseinander. Gemäß der US-Energiebehörde liegt der weltweit geförderte Erdöl-Überschuss aktuell bei 1,72 Millionen Barrel pro Tag:

"Lower crude oil prices in 2015 reflected the sustained excess of crude oil supply over global demand. As a result, global crude oil and other liquids inventories increased steadily through the year. Global inventories increased in each quarter of 2015, with a net inventory build of 1.72 million barrels per day, the highest rate since at least 1996."

www.eia.gov/todayinenergy/detail.cfm?id=24432

Würden die Läger über 365 Tage des Jahres kontinuierlich mit diesen 1,72 Millionen Barrel Überschuss pro Tag angefüllt werden, so ergäbe dies nach Jahresablauf einen Bestand von ca. 628 Millionen Barrel. Ein Blick auf den weltweiten Erdölverbrauch pro Tag, der sich seit 1996 erheblich gesteigert hat, setzt dies in Relation:

Globaler Erdölverbrauch pro Tag  im Jahr 2000 = 76,87 Millionen Barrel
Globaler Erdölverbrauch pro Tag  im Jahr 2014 = 92,1 Millionen Barrel
de.statista.com/statistik/daten/studie/...send-barrel-pro-tag/

Erwarteter globaler Erdölverbrauch pro Tag im Jahr 2016 gemäß EIA = 95,2 Millionen Barrel
www.zerohedge.com/news/2016-01-12/...eases-production-forecast

Was bedeutet, dass bei dem aktuell vorherrschenden täglichen weltweiten Verbrauch von Öl die im Zeitraum eines Jahres aufgebauten Förderüberschüsse innerhalb von nur knapp einer Woche "verfrühstückt" wären. Was aber realistischerweise so nicht gerechnet werden kann, da die Ölförderproduktion ja eben auch in dieser besagten Woche kontinuierlich weiterläuft.

Ein Anstieg der Nachfrage bzw. ein bereits kleinerer Einbruch der Ölförderquote würden das momentane Bild wahrscheinlich dann jedoch recht schnell relativieren. Dies zeigt die aktuelle Meldung, dass die chinesischen Rohölimporte im Dezember 2015 auf einen Rekordstand gestiegen seien, was dann auch rasch einen umgehenden Support für die Ölpreise auslöste.

"Gestützt wurden die Ölpreise am Mittwoch durch eine hohe Nachfrage aus China. Die Öleinfuhren stiegen im Dezember laut Zollbehörde auf ein Rekordniveau von 7,8 Millionen Barrel pro Tag."
www.dpa-afx.de/
(Verkleinert auf 97%) vergrößern
Der USA Bären-Thread 884653
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

"Es wird selbst für die Talentiertesten zu hart,..

 
13.01.16 13:31
verlässlich Gewinne einzufahren", steht am Ende von # 380.

Gemeint ist, dass die Ränkespiele im Umfeld von Zentralbankern, Politikern und Wall Street derart unkalkulierbar geworden sind, dass sich selbst gewiefte Profis wie langjährig erfolgreiche Hedgefondsmanager - früher galten sie als Könige der Finanzwelt - nicht mehr in den Käfig der von Goldman-Dompteuren im Kreis getriebenen Zentralbanklöwen trauen.
Der USA Bären-Thread Gegenpol
Gegenpol:

Stöffen #82

2
13.01.16 13:46
Was jedoch auch möglich ist, dass die Rohstoffmärkte eine chinesische "soft" recession antizipieren. Schließlich hatten die Chinesen eine gewaltige Aktien- und Immobilienblase, die an die Blasen in Japan in den 90er erinnern. Desweiteren ist China mit ähnlichen demographischen Problemen konfrontiert, wie Japan. Ebenfalls möchte ich nochmal an das Wort "Bilanzrezession" erinnern. Dieser Ausdruck lässt sich aktuell wunderbar auf die chinesische Wirtschaft übertragen. Die privaten Haushalte, wie auch Unternehmen sind aufgrund der bereits angesprochenen Blasen massivst überschuldet. Jedoch wird eine Bereinigung dieser faulen Kredite von den chinesischen Behören verhindert. Dadurch werden Banken, die eigentlich Pleite sind, mit neuen Krediten über Wasser gehalten, ebenso wie gefährdete Unternehmen. Ein ähnliches Prozedere konnte und kann in Japan begutachtet werden. Daher wird es meiner Meinung nach nur eine Frage der Zeit sein, bis China den Club der ZIRP-Länder beitritt und es dadurch zu einem "verlorenen" Jahrzehnt für China kommen wird. Denn nur mit neuen Kreditlinien in Höhe von 0% kann der chinesische Bankensektor vor dem Kollaps bewahrt werden!
Der USA Bären-Thread Gegenpol
Gegenpol:

Relativierung des Pessimismus beim Rohöl

4
13.01.16 13:51
Im Klartext: Geht es nach den Händlern am Energiemarkt, wird das schwarze Gold in den kommenden vier Jahren weniger als 50 Dollar kosten. Die Analysten erwarten im Durchschnitt nach Daten des Finanzdienstes Bloomberg hingegen schon für das dritte Quartal Notierungen jenseits der 50 Dollar.

Einige Förderländer und Ölkonzerne stehen offenbar am Rande des Kollapses und brauchen dringend eine Trendwende. Darauf lassen Äußerungen des derzeitigen Vorsitzenden der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec), Nigerias Ölminister Emmanuel Ibe Kachikwu, schließen. Der hat wegen des dramatischen Ölpreisverfalls ein Sondertreffen des Kartells gefordert. Die Opec solle Anfang März zusammenkommen.

www.welt.de/finanzen/article150917210/...schen-Absturz-zu.html
Der USA Bären-Thread Gegenpol
Gegenpol:

Zarter Optimismus?

 
13.01.16 14:04
Here’s when you should think about jumping back into stocks this year

All this bearish talk is begging to be answered with a bull point of view. Meet Gerard Minack, Sydney-based investment consultant and former head of Morgan Stanley’s developed market strategy. He says the first half of the year is the time to buy stocks. That’s surprising given that Business Insider describes him as a notorious bear.

Minack’s rationale? Oil will find a floor, El Niño weather fallout will boost global output and markets are increasingly going to expect the Fed to back down. Read more here.

www.marketwatch.com/story/...s-year-2016-01-13?dist=beforebell
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

Stöffen # 382

2
13.01.16 14:13
Die Zahlen beweisen, dass man bereits mit einer relativ kleinen Überproduktion weltweit immens auf die Ölpreise drücken kann, wie die Saudis es ja auch erfolgreich vormachen.

Die Nachfrage scheint nicht sonderlich auf den Preis zu reagieren, d.h. sie nimmt trotz des Ölpreisverfalls nicht stark zu. Sonst würden die Saudi-Spielchen ja auch gar nicht aufgehen.

Würde nämlich die Nachfrage wegen der günstigen Ölpreise deutlich anziehen (kurzfristig), wäre der von Dir errechnete leichte Jahres-Überhang, der sieben Tagen des Gesamtweltverbrauchs entspricht, im Nu abgebaut.

Ein Problem ist, dass Staaten wie Russland, Venezuela, Norwegen stark auf den Ölexport angewiesen sind. (Die Saudis sind natürlich am stärksten abhängig, aber sie haben den Vorteil, dass sie das Öl am billigsten, 50 % günstiger als der Durchschnitt, fördern zu können). Deshalb fördern z. B. die Russen mehr Öl den je. Sie versuchen also, die Einnahmerückgänge aus dem Ölpreisverfall über die Fördermenge auszugleichen. Das ist in diesem Kontext natürlich Selbstmord - arbeitet der Strategie der Saudis, den Ölpreis zu drücken, aber prozyklisch in die Hände.
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

Gegenpol # 386

9
13.01.16 14:35
In dem von Dir verlinkten Artikel fragt sich der Autor, warum die Terminmärkte so pessimistisch sind.

Meine Erklärung: Diesmal sind es die Öl-FÖRDERER (z. B. Fracking-Firmen), die sich bei Goldman und Co. gegen einen Ölpreisverfall absichern (müssen). Termingeschäfte zur Sicherung hoher Preise treiben die Futures immer tiefer in den Keller, denn Absicherungen nach unten wirkt Abwärtstrend-verstärkend.

2008 waren es die Öl-VERBRAUCHER, die sich absichern mussten, allen voran die Luftfahrgesellschaften (Airlines). Damals ging es um Termingeschäfte zur Sicherung niedriger Preise. Diese Geschäfte trieben die Futures prozyklisch immer höher.

Kein Wunder, dass Goldman im Sommer 2008, als Öl bei 147 Dollar notierte, für Ende 2008 ein Kursziel von 200 Dollar "ausrief". Das Panikschüren war und ist Teil von Goldmans (und anderer Hedgefonds') Geschäftsmodell. Denn ohne die ominöse "Drohung", dass Öl bereits ein halbes Jahr später 50 Dollar mehr kosten würde, hätten sich Airlines nicht den (in Wahrheit grotesk überhöhten) Preis von damals 147 Dollar "gesichert". Auch die Oil-Peak-Story war zum Blenden wichtig, lieferte sie doch eine pseudo-rationale "Erklärung" für das Marktgeschehen.

Umgekehrt dienen die jetzt absurd tiefen Kursziele der Investmentbanken dazu, die Öl-FÖRDERER in Panik zu versetzen und zu Absicherungsgeschäften nach unten zu nötigen.

WIR LERNEN:

Egal ob es stark nach oben oder nach unten geht: Goldman verdient immer - und zwar dank Arbitrage stets risikolos. Zum Geschäftsmodell zählt das Schüren von Panik, sonst würden sich die Firmen in Extremsituationen (wie jetzt) nicht prozyklisch in Trendrichtung absichern. Stattdessen würden sie in Ruhe auf eine Marktberuhigung warten.

FAZIT: So wie 200 Dollar Kursziel in 2008 vollkommen absurd war (tatsächlich fiel Öl bis Ende 2008 auf 35 Dollar!), so ist jetzt das Kursziel von 10 Dollar (Standard Chartered) völlig absurd. Die Outlyer-Kursziele widerspiegeln nur die extreme Gier der an der Absicherung verdienenden Investmentbanker.
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

Korrektur:

 
13.01.16 14:40
Mein Posting # 388 bezieht sich auf Gegenpols  # 385, also auf den Welt-Artikel zum Ölmarkt.
Der USA Bären-Thread Stöffen
Stöffen:

AL, dass hier möglicherweise

6
13.01.16 14:48
momentan aus geostrategischen Gründen ein Ölpreis-Krieg angezettelt wird, dies ist sicherlich nicht zur Gänze von der Hand zu weisen, eben weil der Ölpreis nicht zum ersten Mal in seiner Geschichte als Waffe eingesetzt wurde. Aber ohne stichhaltige Beweise bleibt es da bei Vermutungen.

Beim Betrachten von Charts und Statistik fällt jedoch unweigerlich auf, wie stark die Korrelation zwischen dem Ölverbrauch, sprich der Nachfrage, und den Preisen für das Öl in der Vergangenheit auseinanderklaffte, wobei diese Kursbewegungen am Ölmarkt, die fast den Anschein künstlich erhöhter Monopolpreise annahmen, den Spekulanten geschuldet sein dürfte. Geopolitische Spannungen, Transportkosten und Infrastrukturengpässe kamen als Gründe hier nur bedingt infrage.

So belief sich beispielsweise der Verbrauch an Erdöl weltweit in 1998 auf 75,5 Millionen Barrel pro Tag. 10 Jahre später, im Jahre 2008, war der weltweite Ölverbrauch zwar auf 86,1 Millionen Barrel pro Tag angestiegen, aber der Ölpreis hatte sich in diesem Zeitraum VERZEHNFACHT!

Mit Angebot und Nachfrage hatte eine derart immense Preissteigerung wohl sicherlich rein gar nichts mehr zu tun, das sind einfach nur Abledereien der übelsten Sorte. Raimund Brichta schrieb kürzlich in einer Kolumne bei n-tv dazu, dass die horrenden Preisschwankungen ausschließlich durch virtuelles Angebot und virtuelle Nachfrage am Finanzmarkt für Öl verursacht werden. An den Ölterminmärkten bewegen die Großspekulanten riesigen Summen, die hier getätigten Geschäfte haben sich jedoch von der realen Angebots- und Nachfragesituation beim Öl längst völlig abgekoppelt. Die dort vorherrschenden Trends würden zwar mit Argumenten befeuert, die sich auf den realen Markt beziehen. Die Finanzakteure kreierten damit aber nur eine Scheinwelt, die suggeriert, sie wäre die Realwirtschaft. Tatsächlich ist sie bloß ein Zerrbild derselben.

Real bleibt aber festzustellen, dass die Verbraucher für derartige Machenschaften zusätzlich zu den landesüblich geltenden Steuern somit auch stets noch eine Art von Strafsteuer an die Zockerbuden zu entrichten haben.
(Verkleinert auf 59%) vergrößern
Der USA Bären-Thread 884676
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

Stimmt, Stöffen

2
13.01.16 15:06
Die Aussage im vorletzten Absatz von # 390 deckt sich allerdings inhaltlich ziemlich genau mit dem, was ich in # 388 geschrieben habe.

Dass Goldman und Co. an den Extrembewegungen verdienen, ist ebenfalls klar. Die Begründungen sind immer "pseudo". Oil-Peak war 2008 eine dreiste Lüge. Und ob es jetzt wirklich ein so starkes Überangebot gibt, wie Goldman und Co behaupten, sollte man ebenfalls stark in Frage stellen.

Inwieweit allerdings Saudi-Geostrategie und Goldman-Geschacher hier Hand in Hand gehen, ist offen. Beide nützen einander, was aber nicht garantiert, dass sie "ideologisch" am selben Strang ziehen.

Ich glaube, den Goldmännern ist es letztlich egal, warum Öl fällt. Für die zählt nur die "tolle Chance" auf "mehr Absicherungsgeschäfte".

Den Saudis hingegen dürfte der Ölpreisverfall nicht egal sein. Schließlich schneiden sie sich damit - zumindest kurzfristig - ins eigene Fleisch. Daher bleibt außer hier außer Geostrategie (= Druck auf Iran, Russland, evtl. auch auf Fracking in USA) kaum eine anderweitige überzeugende Begründung übrig.
Der USA Bären-Thread Kicky
Kicky:

auch die Welt 2 Stunden später

 
13.01.16 16:08
www.welt.de/finanzen/article150917210/...schen-Absturz-zu.html
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

Nicht zuletzt deshalb gelten

 
13.01.16 16:26
"Warn-Stories" in Mainstream-Gazetten als kontraindikatorische Empfehlung.
Der USA Bären-Thread wawidu
wawidu:

Eine etwas andere Sicht des Goldpreises

2
13.01.16 17:01
- nämlich in "Rohöl-Währung"

(Verkleinert auf 90%) vergrößern
Der USA Bären-Thread 884720
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

Fed rudert zurück (2)

 
13.01.16 17:03
www.marketwatch.com/story/...ough-to-handle-four-fed-hikes-2016-01-13

Rosengren, Summers say economy may not be strong enough to handle four Fed hikes

Two influential economists raised doubts Wednesday about the Federal Reserve’s forecast for four quarter-point interest rate hikes this year.

Boston Fed President Eric Rosengren, a voting member of the U.S. central bank’s policy committee this year, said the path of rate hikes might be pulled down by a slowing U.S. economy.

The forecast of four hikes “does have downside risks,” Rosengren said in a speech in Boston.

He cited “headwinds” stemming from weakness of major U.S. trading partners and only “limited data” to support the Fed’s forecast of a pickup in inflation....
Der USA Bären-Thread Stöffen
Stöffen:

Abstruser geht's kaum noch

7
13.01.16 17:15
Wenn möglichst viele Protagonisten sich beim Überbieten von Negativ-Szenarien versuchen zu übertreffen, dann könnte womöglich ein Preis-Boden in Sicht geraten.

Eine hier bei n-tv zitierte Enegiefachfrau begründet das Preisziel Null u.a. mit den schwindenden Lagerkapazitäten für Rohöl.
(Verkleinert auf 88%) vergrößern
Der USA Bären-Thread 884725
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

Sinkender Ölpreis setzte Russland zu

2
13.01.16 17:26
deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/...mmste-vorbereiten/

Der freie Fall des Ölpreises bringt den Haushalt Russlands erheblich unter Druck. Das Land müsse sich wirtschaftlich auf das Schlimmste vorbereiten, sagte Ministerpräsident Dmitri Medwedew am Mittwoch. Finanzminister Anton Siluanow zufolge wäre das Budget allenfalls bei einem Ölpreis von 82 Dollar je Barrel ausgeglichen. Der Staat hat aber mit 50 Dollar kalkuliert – bei den aktuellen Preisen von knapp über der 30-Dollar-Marke sind diese Berechnungen nun längst Makulatur. Bereits absehbar ist, dass die Defizitlatte für den Haushalt von drei Prozent der Wirtschaftsleistung klar gerissen wird. Die Minister sollen jetzt in ihren Bereichen den Rotstift ansetzen und zehnprozentige Kürzungen vornehmen. Davon ausgenommen sind jedoch ‚heilige Kühe‘ wie Rentenzahlungen und die Gehaltsbezüge im Öffentlichen Dienst.
Der USA Bären-Thread Gegenpol
Gegenpol:

Was hätten Sie denn gern?

 
13.01.16 17:41
Einen Ölpreis von 250 Dollar oder 0 Dollar?

War Between Saudi Arabia And Iran Could Send Oil Prices To $250

The rift between Saudi Arabia and Iran has quickly ballooned into the worst conflict in decades between the two countries.

The back-and-forth escalation quickly turned the simmering tension into an overt struggle for power in the Middle East. First, the execution of a prominent Shiite cleric prompted protestors to set fire to the Saudi embassy in Tehran. Saudi Arabia cut off diplomatic relations and kicked out Iranian diplomatic personnel. Tehran banned Saudi goods from entering Iran. Worst of all, Iran blames Saudi Arabia for an airstrike that landed near its embassy in Yemen.

oilprice.com/Energy/Oil-Prices/...-Send-Oil-Prices-To-250.html
Der USA Bären-Thread wawidu
wawidu:

US Bankenindex

 
13.01.16 18:01
Die Boni sind im Sack - und nun ist der "Knüppel" rausgeholt.
(Verkleinert auf 90%) vergrößern
Der USA Bären-Thread 884745
Der USA Bären-Thread Gegenpol
Gegenpol:

Policy error!

 
13.01.16 18:11
Inflation Expectations Collapse Post-Rate-Hike, Near Record Lows

www.zerohedge.com/news/2016-01-13/...ate-hike-near-record-lows

Klares Indiz für den "Policy Error" der Fed. Deckt sich auch wunderbar mit dem Beitrag von AL #95. Für mich nur eine Frage der Zeit, bis die Fed zurückrudern wird und die Bullen wieder übernehmen können!

Schließe meine Long-Position mit Verlust!

Seite: Übersicht ... 4854  4855  4857  4858  ...

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Aktiendividende, Drattle, gnomon, Juenter10, Kellermeister, lehna, Schwachmat, Stabilisierung

Neueste Beiträge aus dem S&P 500 Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
25 269 Banken & Finanzen in unserer Weltzone lars_3 youmake222 10:15
430 123.558 Der USA Bären-Thread Anti Lemming Stöffen 24.06.16 21:24
2 18 Was ist die beste Geldanlage? Randomness Spekulatius1982 21.04.16 14:56
  425 Habe bei 2092,50... honeypie honeypie 25.12.15 18:19
  7 DAX, S&P500 & NASDAQ: Bärenmarktrally oder Hausse? KleisterMeister Spekulatius1982 19.12.15 19:03