8. strategische Beteiligungen in 9 Monaten: TRIA erweitert TRIA i-products

Beitrag: 1
Zugriffe: 205 / Heute: 1
TRIA IT-SOLUTIO. kein aktueller Kurs verfügbar
 
 8. strategische Beteiligungen in 9 Monaten: TRIA erweitert TRIA i-products Johnboy

8. strategische Beteiligungen in 9 Monaten: TRIA erweitert TRIA i-pro.

 
#1

8. strategische Beteiligungen in 9 Monaten: TRIA erweitert TRIA i-products AG-Netzwerk (TRIA Internet Partners)

25,1% Pre-IPO-Beteiligung an Virtual Laser Systems (Option auf 30%)

‚Point & Buy' - die Shopping Revolution: e-Commerce for everybody, everywhere!  

Erstmals können prinzipiell 100% der Menschen am mobilen e-Commerce teilnehmen, nicht nur die 18% Internet-Nutzer (bezogen auf Deutschland)

(München), 4. Mai 2000, TRIA i-products, ein Tochterunternehmen der TRIA software AG, hat sich an der VLG Virtual Laser Systems GmbH, Krailling/München, mit 25,1% beteiligt und erhält eine Option, den Anteil auf 30% aufzustocken. Mit 40 Wissenschaftlern, Soft- und Hardware-Spezialisten ist es VLG durch Entwicklung eines neuen, gefahrlosen Lasersignals und einer innovativen Scannertechnologie gelungen, "Kaufimpulse auf Fingerzeig" zu realisieren: ‚Point & Buy' bedeutet e-Shopping überall, jederzeit und für Jedermann. Grundlage ist die erstmals weltweit gelungene Identifizierung der einzelnen Personen. Auch ein Börsengang ist in absehbarer Zeit geplant. Zahlreiche internationale Patentanmeldungen und -genehmigungen sollen dabei den Wettbewerbsvorsprung und die weltweite Technologieführerschaft nachhaltig absichern.
Die Pe.Com-Technologie (Laserpointer als Personal Communicator) zum ‚Point & Buy' wird das Shopping ähnlich revolutionieren wie das Auto die Fortbewegung oder das Mobiltelefon und das Internet die Kommunikation, davon sind die Vorstände der TRIA software AG Hofbauer und Schmid überzeugt.

Mit Hilfe von ‚Point & Buy' wird man erstmals in der Lage sein, die 82% der Bundesbürger (laut ARD-online Studie) unmittelbar und einfachst am mobilen e-Commerce teilhaben zu lassen, die über keinen Internet-Anschluß verfügen. Basistechnologie ist ein personalisierter, codierter Laserpointer der Laserklasse 1 mit einer einzigen Taste als "virtueller Zeigefinger" für den mobilen Einsatz, zukünftig z. B. integriert in einen Schlüsselanhänger oder in ein leicht modifiziertes Mobiltelefon. Als zentrales Interaktions-Tool eignet sich der Pe.Com für unzählige Anwendungen und Einsatzbereiche.
So können zukünftig Plakatwände oder Schaufenster mit sogenannten IntelliTag-Scannern - die Empfänger für den Laserimpuls - ausgerüstet werden. Kommt ein Pe.Com-Besitzer an einer interaktiven Plakatwand oder einem interaktiven Schaufenster vorbei und interessiert sich für ein Produkt, eine Reise o. ä., so zeigt er via Lasersignal einfach auf das digitale Gegenstück - das IntelliTag. Ein 'Click' genügt und seine Personenkennung wird sicher übertragen. Mit diesem 'Click' können Informationen per Post angefordert, eine Preisinformation via SMS auf das Handy übertragen, der Rückruf eines CallCenters aktiviert, die Produktbeschreibung als Link oder E-Mail gesandt - oder die Ware direkt bestellt und die Lieferung veranlaßt werden! TRIA erwartet z. B. über seine TRIA i-products AG-Partner entsprechende Synergie-Effekte im gesamten TRIA i-products AG-Netzwerk.
Weitere Anwendungsgebiete sind z. B. in der Demoskopie möglich, wo mittels Lasersignal auf interaktiven Plakatwänden z. B. über ‚Pro oder Contra' in Sachen Greencard abgestimmt werden kann. Oder der Einkauf erfolgt über ein interaktives Fernsehen mit der Ein-Tasten-Fernbedienung über Pop-up-Menüs. Bis hin zur interaktiven "Moorhuhn-Jagd" in Vergnügungsparks oder Kinos eröffnet diese innovative Technologie von VLG neue Kommunikationsformen für Einzelne und Gruppen.
In Kombination mit einer eigens entwickelten virtuellen Welt - 3D-Animationen in Echtzeit - ergeben sich nahezu unendliche Anwendungsgebiete: Ein Besuch in virtuellen Museen z. B. kann das Warten an Flughäfen verkürzen. Die Steuerung der Großbildfläche oder der Rückprojektionsbox erfolgt auch hier ganz einfach mittels ‚Point & Click' mit dem Pe.Com.
Unter dem Slogan ‚Interactive e-Business - for everyone and everywhere' hat die VLG seit der Gründung in 1996 durch Wolfgang Richter und Peter Rosenbeck 26 Patente angemeldet, von denen die wichtigsten vier bereits erteilt sind. Vitual Laser Systems beschäftigt derzeit 40 Mitarbeiter.

Die Geschäftstätigkeit der VLG teilt sich in drei Segmente auf:
1. Interactive Infotainment (Information & Entertainment):
VLG realisierte z. B. den weltweit ersten interaktiven Werbefilm mit o.tel.o. in 1998. Seit Anfang des Jahres wird in einer Kooperation mit Landmark Europe bzgl. Themen-/Freizeitparks eine neue Erlebnisdimension geplant. Im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern wurde mit der VLG-Technologie bereits im Cosmorama ein interaktiver Film realisiert, der Zuschauer via Laserpointer zu Regisseuren macht. Seit gut einem Jahr ist VLG in diesem Segment für etwa 30 Kunden auf Messen und Veranstaltungen erfolgreich tätig. Kabellos - per Lasersignal - können gleich mehrere Teilnehmer auf Großbildflächen aktiv werden, Fragen beantworten, Abläufe von Shows bestimmen, mit dem eigenen Bild und Namen Anerkennung in der Gruppe erfahren - ohne Computerkenntnisse. Das nimmt Messepräsentationen die Anonymität, gestaltet sie persönlich und lebendig und eröffnet neue Formen der Meinungserhebung.
2. Interactive Marketing (One-to-one-Marketing):
Mit dem personalisierten Laserpointer erscheint erstmals das Ziel des spezifizierten One-to-one-Marketings realisierbar. Im Labor wurden bereits interaktive Plakatwände erprobt, die z. B. an Flughäfen und Bahnhöfen, in Einkaufszentren oder anderen exponierten Stellen stehen könnten, um Werbung oder Produktpräsentationen multimedial und mit elektronischen Response-Funktionen in Szene zu setzen. Auch interaktive Info-Terminals in Museen und im Einzelhandel sind geplant, an denen Besucher via Lasersignal Informationen automatisch in der von ihnen gewählten Sprache abrufen können.
3. Interactive Transactions:
Die Revolution im e-Business ermöglicht es, vollkommen ohne Computer- / Internet-Kenntnisse am mobilen e-Commerce zu partizipieren. Mittels ‚Interaktiven Fernsehens' oder ‚Interaktiver Schaufenster' läßt sich ein gigantisches Umsatzpotential an ‚Nicht-PC-Usern' oder Spontaneinkäufern zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte unmittelbar ‚auf Fingerzeig' erschließen. TV-Gerätehersteller sind ebenso mögliche Ansprechpartner wie die großen nationalen und internationalen Warenhausketten.
"Mein Ziel war es immer, zu zeigen, dass Basistechnologie aus Deutschland im mobilen e-Commerce zum weltweiten Standard werden kann", so Gründer und Geschäftsführer Peter Rosenbeck. "Mit einem Auftragseingang von mehr als 5 Millionen in den ersten beiden Monaten des neuen Jahres stehen wir kurz vor dem Durchbruch zu einem gigantischen Marktpotenzial von 6,9 Mrd. DM im e-Commerce-Umfeld in Deutschland - Tendenz drastisch steigend! TRIA als starker Lead-Investor mit erstklassigem Branchen-Know-how und Blue-Chip-Kundenzugang wird uns helfen, dieses Ziel schneller zu erreichen."
Zu den namhaften Kunden der preisgekrönten Technologie zählen u. a.: e-plus, Ford, Callino, Macrotron, Olympus, Samsung und Siemens."Mit VLG katapultieren wir unser ‚TRIA Internet Partners'-Netzwerk in eine neue Dimension", beschreibt Richard Hofbauer, Vorstandsvorsitzender der TRIA software AG die Beteiligung. "Mit dieser revolutionären Technologie und unseren Beteiligungen im Bereich digitaler Marktplätze, Mobile-Commerce und Internet-Security sind wir der einzige Anbieter der e-Commerce wirklich überall anbieten kann."
Neben dem kommerziellen Erfolg wurde das Engineering ‚Made in Germany' unter anderem mit dem ‚TiLE Award for Excellence' in der Kategorie "New Products oder Service" des Leisure Management Magazin sowie vom Bundesministerium für Technologie und Wirtschaft (Zweitplazierung Deutscher Mittelstandspreis der EXPO 2000) ausgezeichnet. VLG hatte ohnehin Innovationen vorangetrieben, die auf der Weltausstellung Zeichen setzen sollen. Für den Deutschen Pavillon liefert VLG das Roboter-Navigations-System RoNaS©, mit dem sowohl Position als auch Richtung von insgesamt 72 beweglichen Robotern zentimetergenau erfaßt und an Matrixrechner übermittelt werden. Dieses System basiert auf einer Weiterentwicklung der "Here-I-am©"-Technologie von VLG und stellt sicher, dass sich die Roboter auf einer Fläche von 3200 m2 zwischen den Menschenmassen kontrolliert bewegen können. Doch man sieht die VLG-Technologie auch noch einmal im Foyer und in den Sinneszellen auf der KfW-Ausstellung ‚Innovationen' in der Nähe des Deutschen Pavillons. Hier wird das gesamte Leistungsspektrum ihrer Kernkompetenzen sichtbar.

"Wir erhalten ca. 200 vorqualifizierte Business-Pläne pro Jahr, etwas so faszinierendes wie die VLG ‚Point & Buy'-Technologie habe ich noch nie gesehen", schwärmt auch Vorstand Bernhard Schmid. "e-Commerce everywhere for everyone ist nicht weniger als eine Revolution des Shoppings. Gut möglich daß Marktforscher wie eStats aufgrund der VLG-Technologie ihre e-Commerce-Schätzungen nach oben korrigieren werden." eStats geht davon aus, daß der weltweite e-Commerce-Umsatz von 200 Mrd. US-$ im Jahre 2000 auf 1.200 Milliarden US-$ im Jahr 2003 steigen wird.

TRIA software AG (WKN: 744 360; Börsenkurzzeichen: TSX)
TRIA software AG bietet zukunftsweisende IT-Services in Wachstumsbranchen im "one-stop-supply": Consulting, Anwendungsentwicklung (z. B. im E-Commerce-Umfeld), Netzwerke inkl. Internet/Intranet/Extranet sowie ERP-Consulting und Training.
Mit der Gründung der TRIA i-products AG hat TRIA auch den boomenden Business-to-Business e-commerce Bereich erschlossen. TRIA i-products fokussiert dabei auf die Integration der drei Internet-Wachstumsmärkte E-Commerce, Mobile-Commerce (E-Commerce über Mobiltelefone) und Web-Media.
Weitere Informationen unter: www.tria.de.

VLG-Virtual Laser Systems
Virtual Laser Systems ist ein Hightech-Unternehmen, das eine neue Kommunikationstechnologie auf Basis der optischen Datenübertragung per Laser- und Infrarotlicht sowie verschiedene Arten der optischen Datenerkennung entwickelt hat. Dadurch wird es erstmalig möglich, nur durch Zeigen und Klicken auf die Taste eines Laserpointers, zahlreiche Aktionen und Anwendungen zu Hause oder im öffentlichen Raum zu starten. So können z. B. Informationen abgerufen oder Geschäfte auf verschiedenste Weise an unterschiedlichsten Orten von Jedermann - ohne Computerkenntnisse - elektronisch abgeschlossen werden. Zudem eröffnen sich neue, effiziente Chancen der intuitiven Meinungserhebung und Adressgenerierung. Mit der patentierten Innovation belegt VLG im mobilen e-Business die drei Geschäftsfelder Interactive Infotainment, Interactive Marketing und Interactive Transactions. Diese Komplettlösung bietet von der "emotionalen" Kontaktanbahnung über die gruppendynamische Informationsgewinnung bis hin zur elektronischen Transaktion viele Synergie-Effekte.

 


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem TRIA IT-SOLUTIONS AG O.N. Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  7 TRIA (744360): will Unterstützung.... Robin luiza1 21.04.11 08:26
  380 Tria AG (744360) geht ab ... TradingCoach falke65 29.05.06 09:47
4 76 Charttechnik und deren Indikatoren geldschneider xpfuture 17.10.05 20:58
    TRIA: schwache Zahlen ... Robin   12.08.05 08:58
  7 Tria IT-Solutions AG (744360) amaro Mützenmacher 29.04.05 16:49