Hedging mit CFDs

CFDs können für die Absicherung von Risiken eingesetzt werden (sogenanntes „Hedging“). Dabei gibt es verschiedene Varianten des Hedgings. Um das gesamte Risiko abzusichern, kommt ein sogenannter „Full Hedge“ in Frage. Anleger halten beispielsweise eine Long-Position (z.B. einen Dax-ETF) und sichern deren Kursrisiko gleichzeitig mit einem Short-CFD ab, das heißt, sie sichern sich für den Fall eines sinkenden Kurses ab. Auf der anderen Seite kann man eine Short-Position (z.B. einen Put-Optionsschein) absichern, indem man eine Long-Position per CFD eingeht. Bei einem "Full Hedge" ist die Positionsgröße beider Positionen gleich groß. Handelt es sich nicht um einen vollen Hedge, ist eine der beiden Positionen größer als die andere.

CFDs können auch zur Absicherung von Währungsrisiken genutzt werden. Das Hedging des Währungsrisikos bietet sich beispielsweise an, wenn Positionen gehalten werden, denen eine Fremdwährung zugrunde liegt.  Ein Beispiel hierfür ist die Nike-Aktie, der ein US-Dollar-Kurs zugrunde liegt, die aber im Xetra-Handel in Euro notiert. Um das Risiko eines steigenden Euro-Kurses abzusichern (bei einem steigenden Euro-Kurs würde der Euro-Gegenwert der Aktie sinken), kann eine Long-Position auf das Verhältnis von Euro zu US-Dollar eröffnet werden. Steigt dann der Euro-Kurs, verliert die Aktie zwar an Wert, aber der CFD kann diese Verluste wettmachen.

Das Hedging mit CFDs kann Risiken minimieren und dabei helfen, Kapitalverluste zu vermeiden. Dennoch sollten Anleger die dabei entstehenden Kosten berücksichtigen, die beispielsweise durch den Spread (die Differenz zwischen Ankauf- und Verkaufspreis von CFDs) entstehen können.

 

     Forex-Icon                                      Index-Icon                                      Rohstoffe-Icon                                      Aktien-Icon       

     Forex                                     Indizes                                 Rohstoffe                                  Aktien

Hände halten Dominosteine vom fallen ab.

© gettyimages / oatawa
Partner